[Kaufberatung] kleiner, leichter (unter 20kg) und druckvoller (Röhren) Amp

von Emi, 17.07.08.

  1. Emi

    Emi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.07.08   #1
    Morgähn,

    ich bin (wie alle Jahre) mal wieder auf der Suche nach nem neuen Amp.
    Derzeit spiele ich nen Engl Screamer Head + ne E212V, die Musikrichtung is Melodycore, Skatepunk, Punkrock, Ska...

    Vom Sound her ist mein jetziges Equipment genau mein Ding, ich spiel nicht übermäßig verzerrt, aber setze Wert auf Druck und Durchsetzungsvermögen, nen schönen Cleansound und brauche nur zwei Kanäle.

    Hab das Zeug aber letztens wieder allein in die 4. Etage geschleppt und nun den Wunsch nach etwas kleinerem und leichterem, da ich eh nur noch Konzerte spiele bei denen ich abgenommen werde.

    Zumal ich meinen Master auch in der Bandprobe kaum über 9 Uhr stelle, denke ich reichen 30 Watt und ne 1x12er Lösung ist auch gut.

    Mir ist dabei egal ob es nen Head + 1x12er oder ne Combo ist.

    Ich hatte mir nun, da ich selber mal nen Vox AD60VT Head + 2x12er besaß und den recht schick fand den AD 30 VTXL auf Ebay geschossen, da der ja im Gegensatz zum AD 30 VT ne 1x12er hat.

    Leider total bescheidener Sound, da alles Klang als kämen Sägespäne aus dem Amp so derb ist der auf Metal getrimmt, also wieder weg das Ding.

    Ich könnte mir nun den Vox AD50VT kaufen, womit ich ganz gut gewappnet wäre aber es wäre im Vergleich zu meinem Engl Screamer vom Klang her nur nen Kompromiss.
    Und der Screamer Kombo, nennt es Macke, gefällt mir vom Klang her nicht, außerdem ist er mit 23kg zu schwer.

    Ich bin kurz davor mir den Tiny Terror und ne 1x12er zu holen, da lieg ich locker unter 20 kg und dann nen Pod X3 live oder das Boss GT 10 davor zu schnallen. Leider weiß ich aber nicht ob der Tiny Terror clean laut genug ist mit seinen 15 Watt um ihn dann mit nem Multi anzublaßen.

    Achja der Preis ist dann erstmal zweitrangig, wenn ich mein altes Equipment verkaufe kommt einiges rum und ich könnt auch noch was draufpacken.

    Deshalb meine Frage an euch, ob ihr irgendwas habt womit ich eurer Meinung nach glücklich werden könnte, vieleicht überseh ich ja den Amp schlechthin und schonmal vielen Dank.
     
  2. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.07.08   #2
    SCHWERE SACHE.
    Ganz ehrlich ich versteh dein Problem, ich habs dir gerade gleich getan. Hab mein schweres klopiges Zeug endlich verschärbelt und dafür ne Combo gekauft.
    Aber eine Combo unter 20kg!!!
    Meines Wissen, kenne ich besten Falls eine Combo mit 21 kg. Aber unter 20kg?

    Der Tiny Terror ist echt ganz gut. Da ich aber nicht weiß wie laut du spielst, weiß ich auch nicht ob der clean Kanal reicht. Aber es wird knapp denke ich. Also antesten gehen!

    Ansonsten meine Anspieltipps:

    Orange Rocker/ AD / Rockeverb (wobei AD und Rockeverb viel zu schwer)
    Fender Prosonic/ HotRod Deluxe (wobei Prosonic bereits auch was wiegt)
    Warum kein Vox AC CC1? (Gewicht kenne ich hier nicht, noch nie angehoben :) )

    Ich denke die könnten dir im clean Kanal, sowie Zerr-Kanal gefallen.

    Bei murde es am Ende der Orange Rocker 30, der wie ich finde ein sehr schönen clean Sound hat, sowie ne sehr gute Zerre mit viel Druck, für eine Combo.
     
  3. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 17.07.08   #3
    Die Laney Lionheart Serie. Sehr schöne verzerrte Sounds mit massig Obertöne... Clean ist auch klasse, aber nicht weltklasse.... aber hey, diese verzerrten Sounds, da komm ich immer ins Schwärmen :-)
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.07.08   #4
    Tja scheint alles Geschmackssache zu sein.
    Hat mir garnicht gefallen.
     
  5. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 17.07.08   #5
    ich hätte an den ac15 gedacht, der klingt wahnsinnig groß und reicht eigentlich für alles aus. du würdest zwar nen bodentreter für die härteren verzerrungen benötigen bzw. selbst wenn du zwischen clean und verzerrung schlaten willst, da es nunmal ein einkanaler ist, aber ich find ihn große klasse. allerdings liegt er knapp über 20kg (21,7kg laut produktangabe)

    der ac30 cc1 wiegt zwar nur 25kg, aber ich denke, dass ist dir dann wieder zu viel, zumal es bei nem ac30 einfach schon wegen des aussehens ein twin sein muss:rolleyes: und er ist schweinelaut, damit kannst du 100 watt marshall an die wand drücken, ohne scherz.

    und warum eigentlich nicht der screamer combo?? du würdest deinen sound nur wenig verändern und mit 23kg ist er nicht wirklich schwer.
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.07.08   #6
    Roehrentechnologie wiegt nun mal recht viel - da wuerdeste mit nem Hybrid oder ner Transe besser fahren...

    Du koenntest Dir z.B. mal die Tech21 Trademark Serie anschauen - der Trademark 60 (60W 1x12"), der klasse Clean, Crunch und Zerrsounds bietet, wiegt nur 16,3kg. Und klingt wirklich genial, nochmal ein kleines Stueckchen besser als die Vox ADs (wobei diese ja auch sehr schoen sind...).
     
  7. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 17.07.08   #7
    ich würde sagen... komm einfach mit 2-3 kg mehr aus und machst muckis... gut für die anschlagshand und das immense angebot was sich für dich aufmacht... die dickeren sind dann meist auch die dankbareren :-) hehe
     
  8. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 17.07.08   #8
    :D gott sei dank ist gitarre geschmackssache... sonst würden wir alle gleich klingen! neeee, ich muss sagen, dass der lionheart ein strat-typ ist. meine gibson vos bringt das ding nicht gänzlich zum scheinen... aber die süße fender macht (für mich) nen sonnenaufgang :great:
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.07.08   #9
    Na klar - aber nen 15kg Combo kann man zur Not zusammen mit ner Gitarre zu fuss durch die halbe Stadt schleppen - bei nem Screamer will ich das mal sehen (sofern Du nicht Bodybuilder oder so bist :p), und erst recht bei meinem VC50, hahah. :)
     
  10. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 17.07.08   #10
    hehe, falls man kein bodybuilder ist, kann man es noch werden. oder anders: wer schön klingen will, muss leiden :D

    ne, im ernst. ob man nun 20kg oder 21-22 schleppt ist doch wurscht, wenn man den zusatz von angeboten vor augen hält!
     
  11. sfd

    sfd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 17.07.08   #11
    Hab genau dasselbe Problem wie du momentan. Ich wechsel jetzt auf den Hot Rod Deluxe von Fender. Sehr geiler Clean Channel und der Zerrkanal ist Fender untypisch sehr sehr gut. Ich Booste ihn noch mit nem Tubescreamer für richtig fetten Stonerrock. Aber für deine bedürfnisse ist der Amp perfekt. Wiegt 21kg.
    und vor allem kostet der net allzuviel. Ich würde dir jedoch raten die Limited Edition für 100 Euro mehr zu kaufen (grün, rot, weinrot, weiss), denn die haben nen g12p-80 speaker von celestion drin, der noch um einiges besser klingt als der eminence der normalen version. Allerdings sagen mir die Farben der limited nicht zu, daher kaufe ich den normalen hot rod und kaufe den speaker extra... Gruß
     
  12. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 17.07.08   #12
    bemymonkey, man könnte meinen, du seist Tech21-Promoter!!!:D:D:D

    Aber Spass beiseite, die Amps sind wirklich klasse, hab den Trademark 30 und jetzt werde ich mir noch den Trademark 60 gönnen, weiss nur noch nicht, ob als 4x10"er oder 2x12"er???:confused::confused:

    Gruss, Layla
     
  13. Emi

    Emi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.07.08   #13
    Wow da geht man nen Paket zur Post bringen und was essen und ab gehts :D.

    @beatzstruck:
    ich würd die orange amps echt gern anspielen, eben besonders den tiny terror weil er all meine probleme lösen könnte, aber hier in berlin gibts die dinger nirgends...
    und haben die fender amps echt nen druckvollen zerrsound - hätt ich net gedacht

    @696:
    die lionheart hat 5 Watt ist das richtig oder hab ich mich verlesen, weiß nich ob das reicht...
    zu den muckies - is ja nicht so das ich das zeug nicht schleppen kann (engl e212V = 36kg), aber ich hab keinen Bock mehr drauf :D und grad bei nem combo kommt viel. noch nen case mit drauf und dann sind wir auch wieder bei über 35kg...

    @the_priest:
    tja das mit dem screamer combo is so ne sache. hatte mir überlegt den zu kaufen und deshalb im direkten vergleich den combo gegen head an ner 1x12er getestet.
    der screamer combo klingt im vergleich eher so quäkig und drucklos wie nen thunder...ich weiß auch nicht viel. hab ich da auch ne macke

    @bemymonkey:
    tja wie gemient es muss ja kein röhrenverstärker sein, deshalb is des schonmal nen guter tipp. ich würd ja auch den tiny terror mit nem multieffekt und dessen ampsimulation anpusten. oder halt mit nem sansamp gt2 aber ich weiß net wie das klingt.
    und auch die Tech21 Teile gibts in Berlin nich oder doch?

    @sfd:
    na gut dann werd ich den fender mal antesten den gibts hier wenigstens au in berlin :D
     
  14. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 17.07.08   #14

    ... gibt' s auch mit 20watt in ECHTER classA-Schaltung. schau mal auf der Laneyseite und lad dir mal den katalog runter, aber auch die tests bei gitarre-bass, gibts dort für wenig geld! :D

    achja, den 20watt combo gibts nur in ner 4*10 ausführung oder als top :-( also wenn er leicht sein soll, dann die 5watter, aber sind schon recht laut (halb so laut wie ein 50 watter), aber dafür hast du keinen großen clean-headroom... ist der nachteil bei kleinen 5wattern. ist aber von laney so gewollt... stichwort: endstufenzerre....

    achja, der 5watter wiegt gerade mal 19kg und kommt mit klasse hülle!
     
  15. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 17.07.08   #15
    Hey Emi!

    ich kan bemymonkey nur zustimmen und den trademark empfehlen. klar, ist kein röhrenamp, dafür überwiegen für mich aber klar seine vorteile:

    -leicht
    -flexibel
    -reverb und boost anboard
    -per direct-out direkt ins pult oder die pa
    -klingt leise schon gut, glänzt aber erst bei proberaum-lautstärke

    PS: den Trademark und den Lionheart kannst du bei Borowsky in F-Hain antesten, American Guitar Shop hat den Lionheart und auch ein paar ander leckerlie da ;-)

    ansonsten vielleicht noch die express serie von Mesa-Boogie, sollten gewichstmäßig auch im rahmen sein, kosten aber ca. 1400€...

    vg
    yake
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 17.07.08   #16
    #$%@! Entdeckt! :)

    Die Tech21 muesste's eigentlich in jedem gut bestueckten Musikhaus geben - ich kann mir kaum vorstellen, dass es die Dinger nirgends in Berlin gibt...

    Den Tiny Terror wuerde ich eher weniger fuer so was nehmen - er klingt an und fuer sich super, aber clean ist nicht gerade sein Ding ;)... Dann eher so was wie nen Fame GTA-40, wobei der wahrscheinlich wieder mehr wiegt.

    Aber klingt wie einer. Klar, das Spielgefuehl ist leicht anders, aber egal ob's jetzt Marshall oder Mesa Sounds waren, ich hab aus dem Trademark 60 immer direkt auf Anhieb die Sounds raus bekommen, die ich wollte. Besonders im Crunchbereich haben die Trademarks anderen Transistoramps EINIGES voraus.
     
  17. Emi

    Emi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.07.08   #17
    Hm, naja das mit dem Trademark is schon interessant zumal es ja auch ne 1x12er Version gibt. Das einzige was mich dabei abschreckt ist, das ich mal kurz nen Tri Ac hatte und der gar nicht mein Fall war.
    Aber ich hab mir gleich mal yacob_crow's review durchgelesen und er schreibt ja eben das es kein Tri Ac mit ner Endstufe und Box ist.
    Wenn man den bei Borkowsky anspielen kann werd ich das mal tun auch wenn er ihn auf der Homepage net aufführt.
     
  18. tumultus

    tumultus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    89
    Ort:
    LINZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 17.07.08   #18
    Das was du mit dem Tiny vorhast funktioniert garantiert nicht!!!
    Dafür ist er einfach nicht gebaut, sein grundsound ist Rock bis Metal, Clean vielleicht für aufnahmen ansonsten viel zu geringer Pegel.
    Kann ich aus erfahrung sagen.

    die Trademarks sind wirklich gut aber sollten auch die onBoard-sounds benutzt werden und nebenbei bemerkt nicht den 30er nehmen weil auch nur guter leiser Betrieb möglich ist.

    Falls du unbedingt die Multis vorschalten willst > Vox AC 15, ist laut, schönes Clean/Crunch und sehr dynamisch was den Effekten sehr zugute kommt. Was der wiegt weiss ich nicht aber dem Gefühl nach angenehm.
     
  19. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 17.07.08   #19
    Das hat mich auch tierisch genervt!!! In Berlin an Orange ran zu kommen. Vor einem Jahr hat mal S&D ein schwung Orange bekommen, von denen ich sehr begeistert war, kurioserweise waren die aber auch ganz schnell wieder weg.
    Und die (S&D) scheinen auch nicht gerade Fans von dieser Marke zu sein.

    Aber denn Tiny Terror haben sie meiner Meinung nach öfters da. Wobei 5 Watt für clean schon fast unmöglich sind.

    Ansonsten sind nicht allgemein Fender druckvoll, sondern ich finde persönlich denn HotRod Deluxe recht druckvoll für eine Combo. Beim testen vor kurzem mit anderen kleinen Combos stach er als eindeutiger Sieger hervor. Antreten durfte er gegen alles von Laney, Peavey, Marshall und Framus. Aber ich denke auch das bleibt ein STück Geschmackssache. Laut, leicht und gut ist er allemal.


    Ansonsten was spricht dagegen ein 24 kg Amp durch Berlin zu spatzieren. Mach ich seit 2 Wochen ständig. Rollbrett besorgt, bzw. gebaut. Demnächst noch ein schönes Wetterbeständiges Cover und zack man kommt super aus damit. Die paar Treppen kann man so ein 24 kg Monster locker tragen.
     
  20. st4s

    st4s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.07.08   #20
    Hi,

    wenn Du ein X3Live oder Boss davor schalten willst, dann brauchst Du nicht unbedingt einen Verstärker/Combo. Da kannst Du, um mal bei Tech21/Trademark zu bleiben, auch die Tech21 Power Engine davorhängen. Das ist eine neutrale Verstärkung/Box für Modeller alá X3Live oder Boss. Die Power Engine gibt es in verschiedenen Varianten (1x12, 2x12, 4x10 glaub ich).

    Vorteil ist, Du könntest z. B. zwei mal die 1x12 Einheit (60 Watt) nehmen, dann kannst Du mit dem X3Live sogar stereo rumlärmen. Oder alternativ mal eine Einheit im Proberaum, die andere zu Hause lassen und nur den X3Live "schleppen".

    Klingt auch leise klasse, kann auch laut. Die Power Engine haben nur Lautstärke und EQ an Board, können auch in Reihe geschaltet werden.

    Kannst ja mal im deutschen Line6 Forum danach suchen, da ist "neutrale Verstärkung" für einen Modeller immer Thema.

    Ich spiele übrigens selbst X3Live mit Power Engine.

    Gruß Ralf
     
Die Seite wird geladen...

mapping