[Kaufberatung] knurriger Bass, für Metal und funk bis 1000€

von Basser Dragon, 07.05.08.

  1. Basser Dragon

    Basser Dragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #1
    Hallo Leute,

    ich lese schon einige zeit in eurem Forum mit, habe mich aber erst heute hier angemeldet da ich einfach mal einen guten Rat von Leuten brauch die sich im Bereich Bass auskennen und genauso gerne spielen wie ich. :)

    Ich beabsichtige mir demnächst einen etwas teureren Bass zu kaufen da sich unsere Band immer nehr zusammen lebt und auch erste kleinere Erfolge sich einstellen, im Moment spiele ich einen Ken Rose Special Edition Bass, dessen Klang mir aber schon seit einiger zeit zu flach und nicht knurrig genung ist

    Hier mal die daten von dem guten Stück:

    Ken Rose Special Edition:
    E-Bass aktiv, 3-Schicht Korpus (Bubinga, Ahorn,Bubinga),Maple Nec. Gotoh - Mechaniken, Bartolini Pickups (Single Coils)

    Unsere Musik ist eigentlich schwer ein zu ordnen da wir zwar von uns behaupten eine Metalband zu sein und auch diese Stilrichtung vertreten, dennoch haben viele unsere Song anleihen (ob gewollt oder ungewollt sei mal dahingestellt) im bereich Rock, Punk, und was mich angeht auch Funk.

    Unser Drummer hat letzte woche mal nen kleinen Jam gemacht und ich bin mit nem eher funkigen Basspart dazu eingestiegen, der Grundsound war so cool das unsere zwei Metalgitarreos dazu eingestiegen sind :), das ende vom lied war das wir nen neuen Song hatten auch wenn der sound nicht ganz metall war^^, egal so sind wir halt.

    Aus diesem Grund brauche ich jetzt auch euren Rat, ich suche ein passendes Instrument für mich das zum einen, einen Korpus aus einem Material hat da mich dieser sandwich kram nicht wirklich überzeugt (rein gefühlsmässig, ka warum), mit zwei Humbuckern ausgestattet ist, leicht und nicht unbedingt übermässig gross ist ohne dabei dünn zu klinegen.

    Darüber hinaus sollte der Bass genauso sein wie ich und wenns mal wieder ne abgefahrene Idee ist die sich aus zufall ergibt diese genauso Soundtechnich mitmachen wie ich.

    noch ein paar kleine hinweise zu spieltechnick und equipment:
    ich spielte rein mit den Fingern und häufig auch slap und pop technicken wenn mann mich lässt (unser chef meint es passt halt nicht zu allem), als Amp nutze ich einen 15" Bock mit Trace Elliot Vorstufe mit EQ, aktuell benutze ich als einzigen effekt eine leichte Verzerrung (altes Ibanez Gitarren Teil) habe mir aber vorgenommen mir bei gelegenheit mal ne Blowtorch zu kaufen, den Verzerrungseffekt will ich aber bei behalten, da ich ihn massvoll eingesetzt sehr intressant finde, da ich in jedem lied bisher auch kleinere überleitungs und solo parts habe.

    So nun seid ihr genauso schlau wie ich auch ;) , über gut gemeinte tips und ratschläge freu ich mich sehr da mich das Thema "Richtiger Bass" mitlerweile doch sehr beschäftigt .

    Grüsse Dragon :)
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 07.05.08   #2
    Hallo und herzlich willkommen.

    Verstehe ich Dich richtig, dass du einen neuen Bass suchst, weil der Ken Rose nicht genug knurrt?
    Ist es dieser hier?

    Ich kenne diesen Bass zwar nicht, aber ich kann mir mir icht recht vorstellen, dass dieser Bass nicht knurren kann.
    Hast du mal versucht, deine EQ-Einstellungen im Bereich der Mitten zu ändern?
    Spielst du mit einer Mittenabsenkung?
    Mittendrin schreibst du ja selbst, dass der Sound so gut war......

    BTW: Denk dir mal einen besseren Titel für deinen Thread aus. Sonst macht einer der Mods den ruckzuck dicht. ;-)
     
  3. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #3
    @ Peegee

    jupp das ist der hier, und ja ich suche einen bass mit nem eher knurrigen sound. Das mit dem Sound war eher auf die funkige spielweise bezogen als auf den Sound den der Ken Rose von sich gibt (sorry falls das missverständlich war)

    aktuell spiele ich mit leichter mitten absenkung beim EQ

    zum Thema Thread name; wenn ich finden würde wos geht würd ich es ändern danke für den hinweis

    Gruss Dragon
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 07.05.08   #4
    Ich Dummerle::rolleyes:

    erzähl mal mehr von deinem Equipment.

    Wie viel möchtest du überhaupt ausgeben?

    By the way: Die (Tief)-Mitten lassen den Bass knurren. Absenkung ist bei deiner Soundvorstellung eher kontraproduktiv.
     
  5. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #5
    also ausgeben würde ich für bass und Blowtorch so knapp 1000€ (hab schon ne zeit lang extra dafür gespart)


    also Equipemt

    Top:
    http://www.sweepyto.net/Tests/images_tests/46.jpg
    ist ziemlich genau das hier^^

    dazu dann noch ne singel 15 Zoll Box

    dazu noch nen alten Ibanez Gitarren Verzerrer
    http://mound.de/blog/wp-content/uploads/2007/05/tubescreamer.gif

    wie gesagt ich spiels mit leicht abgesenkten mitten, und insgesamt ist der sound mir nicht wirklich genehm da er atm nur ein tiefes plop von sich gibt und ich doch lieber einen eher leicht knurriges Donnergrollen hätte (kanns leider schlecht beschreiben mann müssts hören)

    aber schon mal danke für die Hilfe Peegee :)
     
  6. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 07.05.08   #6
    Schönen, alten Trace hast du da. :great:

    ist das deine EQ-Einstellung?
    Dann empfehle ich dir, die Bassregler mal ein gutes Stück runter zu ziehen. Du bekommst ein tiefes Plop, weil du ein tiefes Plop "eingestellt" hast. (übertrieben dargestellt) :D Und das wahre Knurrmonster ist so ein Trace Elliot auch nicht unbedingt.

    Aber mal zu Empfehlungen:

    Dieser Ibanez SRX hat mit Sicherheit reichlich Knurr und Bumms. Wenn es dann aber doch mal funkig werden soll, bin ich mir nicht so sicher, ob dieser das Richtige ist.

    Der G & L wird hier immer gerne empfohlen. Sehr flexibel.

    Ansonsten gibt es hier bereits massenhaft Empfehlungen in deiner Richtung. Einfach mal querlesen.
     
  7. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 07.05.08   #7
    vielleicht auch erstmal wiegesagt andere eq einstellung plus neue saiten? welche sind denn im moment drauf und wie lange schon?
     
  8. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #8
    @ Rheumakai

    kein Plan sind immer noch die mit denen er ausgeliefert wurde und drauf sind die seid ich ihn hab also ca. 1/2 Jahr
     
  9. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 07.05.08   #9
    :eek:

    Nen halbes Jahr?Kein Wunder, dass der Sound "tot" ist :D
    Ich würd die erstmal wechseln+wie schon gesagt, am EQ rumspielen und schauen, ob sich der Ton dann nicht villt. doch zu deiner Zufriedenheit ändert...(oder villt. doch nen neuer Amp?)
    ist auf jeden Fall billiger ;)
     
  10. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 07.05.08   #10
    ich spiel in unserem proberaum den selben amp (also, in der preamp version plus endstufe, um genau zu sein), da kann man durch tiefmittenanhebungen durchaus noch was in eine knurrigere richtung machen;) schöner knurr und flexibilität schreit für mich geradezu nach einer gebrauchten (so 600 bis 800€) warwick corvette $$, leider sind die halt nicht immer auf anhieb zu finden;) von schöner trockener definition über gewaltiges bass-pfund bis zum besagten tiefmittenknurr geht damit wirklich alles. ein vorredner nannte ja bereits g&l, die gelten hier als wahre preis-leistungs-monster, und soundmäßi geht da anscheinend auch einiges, solltest du dir wirklich mal anschauen. direkt empfehlen kann ich ihn dir jetzt leider nicht, ich hatte bisher leider nie das vergnügen einem näherzukommen;)

    in deiner preisklasse geht natürlich einiges, und bevor dir hier jeder nur seinen lieblingsbass empfiehlt: was hast du denn schon an bässen angetestet? was sagt dir rein optisch zu? was geht gar nicht? wär vllt nicht schlecht wenn man da noch bisschen was ausschließen könnte. wirklich gut und ausführlich beschrieben übrigens, schöner beitrag! lg
     
  11. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #11
    @ Robert Turner

    danke fürs lob für den Thread nur ist mir der Fred - Name, leider ein wenig missraten, na ja ich gelobe bessrung.

    Also angespielt habe ich schon:

    Warwick Vampyer Customshop (auf der Messe in Frankfurt) war mir einfach zu schwer
    und fällt deshalb wenns kein leichteres Holz (Swamp ash) ist unten durch

    Ibanez K 5 sehr schönes Teil hat leider nur den nachteil das K5 drauf steht und ich mit Korn leider nicht all zu viel anfangen kann ansonsten, trifft er mein Verlangen nach nem
    kleinen leichten Bass sehr gut, vom sound kann ich nicht so viel sagen da ich auch den auf
    der Messe gespielt hab, und der Stand von ibanez bei den schlagzeugern in der Halle war :rolleyes:

    nen ziemlich toten Cort Metalbass den mein Bandchef sich zum noten schreiben für 80€ gebraucht gekauft hat^^ klares no go

    und dann noch einige die ich bei nem Bandkollegen im Musikladen gespielt hab die aber alle eher in die Kategorie einsteiger Bass mit bravem sound vielen und von denen ich den Firmenamen nicht mal mehr weiss.

    zu meinen Präferenzen:

    also im grossen und ganzen bin ich da recht unvoreingenommen, mir gehts mehr um den sound als um die Marke oder ums Desing, vom aussehen her bevorzuge ich eher moderne Formen ala Ibanez Soundgear (SR Linie) aber auch Warwick mässiges Desing, was mir nicht sogefällt sind diese Dosenöffner (Metalbässe mit über all Haken^^) da ich der meinung bin Bassisten sollten durch ihr spiel auffallen und nicht durch das wilde shaping ihres Instruments (@ alle Metallbass spieler das ist nur meine Meinung, spiel jeder das was ihm Spass macht und gefällt :) )

    btw Robert Turner, du sagst Warwick Corvette, meinst du der Nachbau von Rockbass täts auch oder hat mann da wieder die Epiphone / Gibson diskusion...?

    Gruss Dragon
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.05.08   #12
    mal abgesehen, dass ich hier ins wort falle: du hast alles betr. eqing (siehe peegee) ausprobiert? steely saiten für funk-eskapaden?
    das deutliche mehr an typischen knurr wirst du mit rb-´vette m.e. nicht bekommen. da braucht es schon das original. kenne allerdings deinen aktuellen bass nicht. die mec-hb sind bei entsprechender parallelschaltung eben auch typisch. sie mögen übrigens einen geringen saitenabstand für einen druckvollen und gleichzeitig noch definierten sound. ob du dann noch alle spieltechniken (slap/popp) unterbringst, musst du ausprobieren. da liegt mir mein fortress mm viel besser, weswegen ich in deinem fall z.b. einen jazzman bevorzugen würde. aber der liegt neu noch höher. andererseits kann man ww getrost gebraucht kaufen.
    vll. auch ´mal einen rb-fortress vs. rb-´vette ausprobieren. zumindest vom ergonomischen her sind die genial (siehe auch kleiner korpus).
     
  13. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #13
    also d'Averc,

    das passende eqing hab ich noch nicht ausprobiert da mein grosser amp im Proberaum steht in den wir von der stadt aus nur an einem Tag die woche (Freitag) von 17,30 Uhr bis 20,30 Uhr dürfen mit meinem kleinen combo daheim kann ichs leider nicht so gut testen weil der nur Bass,Mid, und Treble Regler hat, werds aber Freitag sofort mal testen, neue Saiten hol ich mir Samstag bei meinem Kollegen im Musikladen, hab zwar keinen Plan was für welche aber die haben ja auch keine 300 Sorten^^

    Mit dem ausprobieren ist bei uns halt so ein Thema für sich ich wohn im Saarland und da mal nen Musikheini zu finden der überhaupt nen WW oder gar nur nen RB auf Lager hat kann schon ein Abenteuer für sich sein^^

    grade mal ein dickes danke an euch Jungs für die ganzen konstruktiven Beiträge find ich klasse

    Gruss Dragon
     
  14. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 08.05.08   #14
    ich meinte am anfang eigtl gar nicht die standard corvette, sondern den hier.. gebraucht wär der auf jeden fall in deinem preislimit.
    mit den ww rockbässen hab ichs ehrlichgesagt nicht wirklich so, ein kumpel hat ne passive corvette, die find ich nicht schlecht, aber an mein original kommt die halt nicht ran;) der rb fortress wär vllt was, allerdings ist der gerade preislich in höhen vorgestoßen, in denen du leicht gebrauchte originale warwicks findest.
    wirklich schade dass das mit dem anspielen nicht so leicht ist, die ibanez palette bietet nämlich einiges was für dich interessant sein könnte, vom edb700 über den srx750 bis zum btb670. ergonomisch sind die wirklich klasse, ob sie dir soundmäßig zusagen kannst nur du entscheiden. lg
     
  15. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #15
    okay dann streich ich die RB Idee schon mal^^

    jo Probespielen sit halt bisschen scheisse bei uns in der Gegend aber das heisst nicht das ich nicht versuchen werde wen zu finden apropos der Warwick $$ is ja mal ein cooles Teil wenn das Ding jetzt auch noch gut klingt, kann ich da glaub ich was gefunden haben wird wohl nur nicht leicht sein den gebraucht zu finden den wer trennt sich schon von sowas

    Gruss Dragon
     
  16. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 08.05.08   #16
    er hier zb;)
    die tauchen wirklich nicht selten hier im flohmarkt und in der bucht auf. ich würde allerdings vorher unbedingt mal einen warwick in die hand nehmen, für den fall dass du wirklich ganz dünne hälse gewohnt bist. die warwick hälse sind zwar schmal und dadurch bequem zu spielen, bieten aber doch etwas 'fleisch', nur falls du außergewöhlich kleine hände hast. lg
     
  17. Basser Dragon

    Basser Dragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #17
    @ Robert Turner

    jo anspielen ist eh pflicht bei mir kann leute eh nicht verstehen die sich nen bass nur aussem inet beim ...cyberstore oder so bestellen und dann sagen das ding ist geil weils so aussieht, der $$ bietet halt ein paar technische vorrausetzungen die mir sehr passen würden (leichtes Korpus Holz, Humbucker, solid Body,..) aber wenn ich den nicht spielen kann oder er genauso dünn klingt wie meiner (was mich bei nem WW wundern würde) dann halt nicht.

    Gruss Dragon
     
  18. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 08.05.08   #18
    ich bitte daran zu denken dass so ne kriegsaxt end kopflastig ist.... arg unbequem sowas (find ich zumindestens)
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 08.05.08   #19
    was? ´vette? nöh. jedenfalls nicht als 4-string.
     
  20. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 09.05.08   #20
    da spricht aber jmd nicht gerade aus erfahrung^^

    sry, eigentlich völlig unnötig, d'averc hat schon geantwortet, bitte löschen liebe mods!
     
Die Seite wird geladen...

mapping