Kaufberatung; Linkshänderbass für Einsteiger

von GST, 08.09.07.

  1. GST

    GST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #1
    Hallo,

    ich wollte ganz gerne mit dem Bass spielen anfangen. Ich suche also einen relativ guten aber günstigen Einsteigerbass auf dem ich vernünftig üben kann. Ein kleines Problem gibts da aber noch, ich bin Linkshänder. Und da gibts ja bekanntlich nicht gerade eine große Auswahl an Bässen oder Gitarren.

    Meine bevorzugten Musikrichtungen sind Rock, HardRock und "OldSchool" Metal wie z.B. Iron Maiden, Metallica, van Halen, Black Sabbath usw.

    In dem Thread "Bässe für Anfänger" (weiß den richtigen Namen gerade nicht genau, der ist aber angepinnt) hab ich schon geguckt, aber von Bässen hab ich so gar keine Ahnung, deshalb frag ich lieber nach.
     
  2. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 08.09.07   #2
    Wie groß ist denn dein Budget?
    möchtest du "standartmäßig" mit nem 4-Saiter anfangen oda doch gleich n 5-Saiter?
    sowas sollteste gleich mitposten.
    könntest dich mal bei den Rockbässen von Warwick umschaun da gibs alle auch als Linkshänder
     
  3. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #3
    Ich wollte eigentlich nicht mehr als 350€ ausgeben.
    Ich denke mal ich nehm' einen 4-Saiter, oder ist ein 5-Saiter von Vorteil?
     
  4. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 08.09.07   #4
    Nur wenn du wirklich tief runter willst ;) Ein Fünfer hat eben den Vorteil, dass du nochmal fünf Halbtöne tiefer runterkommst als mit einem Vierer (Standardstimmung vorausgesetzt) und er das Lagenspiel etwas vereinfachen kann. Auf der anderen Seite sind Fünfer in der Regel schwerer und klobiger, ein neuer Satz Saiten ist einen Ticken teurer, der Saitenabstand ist geringer (was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss) und bei deiner angestrebten Musikrichtung sollte es ein Viersaiter auch tun.

    Hast du eigentlich schon irgendwas an Verstärker? Denn für 350 € gibt es wirklich richtig gute Einsteigerbässe, sollen von dem Geld aber Bass und Verstärker angeschafft werden, wird es etwas eng.

    Bei Musik-Service gibts eine handvoll Linkshänder: Klick.

    Die üblichen Verdächtigen sind der Ibanez GSR 200 und der Yamaha RBX 270, persönlich empfehlen kann ich auch noch den Cort Action, wobei die alle dein Budget nicht ausschöpfen - dann wäre noch ein kleinwenig Reserve für eine Amplifizierung.
     
  5. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #5
    Sieht ja schon mal nicht schelcht aus:)

    Wie siehts denn mit demSquier P-Bass aus?

    Edit: Wo wir gerade von Verstärkern reden, hat jemand gute Tipps?
     
  6. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
  7. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 08.09.07   #7
    Zu dem Squier kann ich dir jetzt nicht wirklich etwas sagen. Generell sagt man Squier eine gewisse Serienstreuung nach. Auf jeden Fall empfiehlt es sich den Bass anzuspielen, bevor du ihn kaufst. Vielleicht solltest du dir mal die Zeit nehmen und in ein größeres Musikhaus fahren. Wenn du gerade erst anfangen willst, nimm einen Bekannten mit, der etwas Ahnung hat und nimm einfach mal alle Bässe in die Hand, die in deiner Preiskategorie liegen. Was den Sound angeht nehmen sich die Einsteigerinstrumente nicht sooo wahnsinnig viel, aber die Bespielbarkeit muss dir zusagen.

    Aber nochmal zu dem Squier: Verkehrt ist der sicherlich nicht, im Review-Thread gibt es gleich mehrere Testberichte zu diversen Squier-Bässen (leider keines zu deinem verlinkten Precision).

    Was den Verstärker angeht: Was soll der denn können? Reicht es dir erstmal etwas zu haben, womit du zuhause üben kannst, oder soll das Gerät auch bandtauglich sein?
     
  8. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 08.09.07   #8
    wenn du von vorher noch nie ein instrument gespielt hast würd ich dir empfehlen entgegen deiner bisherigen gewohnheiten als rechthänder bassist anzufangen.warum?

    es gibt ein paar saugeiler bässe (fast) nur als rechthänder (thunderbird!!!)
    die auswahl ist im allgemeinen recht klein in sachen linkshänder bässe.

    also wenn du noch keine instrumentale erfahrung hast probier es einfach als rechtshänder.
    wenn du keinen kumpel hast der dir ein instrument leihen kann frag mal in der örtlichen musikschule an.manchmal vermieten die recht günstig instrumente
    probieren geht über studieren ;)
     
  9. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #9
    Keine gute Idee, ich spiel schon Gitarre. Hab schon bei 'nem Bekannten und bei Kumpels Rechtshändergitarren in der Hand gehabt und da geht gar nichts bei mir.;)
     
  10. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 08.09.07   #10
    ok da fällt die option schonmal raus :D

    LEFTY´S
    hier gibt es ne kleine auswahl.die rockbässe sind für einsteiger uneingeschränkt zu empfehlen.man darf natürlich keine warwick qualität erwarten aber gemessen am preis absolut solide instrumente ;)

    squier,rockbass,yamaha,ibanez

    in dem preissegment wirst du bei denen auf jeden fall fündig
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 09.09.07   #11
    @gst: mal am rande => http://www.die-linke-bass-saite.de/baesse1.html
    http://www.leftybass.com/d_start.htm. zur allgemeinen information zum thema. da gibt es auch ideen zum upgrade beim gebrauchtkauf in anderen preisregionen.

    die genante ms-auswahl bietet eigentlich fast für jeden was. sqier mit jazz-bass-hals, dickerem rockbass, breiterem rbx und auch m.e. zusätzlich fülligerem bb, schmalhans-ibanezze. nur keine breiten und dicken hälse. und das z.t. wahlweise p/j und 2xhb. wenn du sie nicht alle ausprobieren kannst, müssen wir uns durch diese beschreibung ´rantasten.
     
  12. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.07   #12
    Wenn ich mal viel Zeit habe werd ich wohl mal antesten fahren. Ist ja immer ein ziemiches Problem als Linkshänder:(

    Um nochmal auf die Amps zu sprechen zu kommen, also Bandtauglichkeit wäre schon nicht schlecht, muss aber nicht sein. Wie viel Watt brauch denn so ein Bass-Amp ungefähr, damit man ihn beim Proben sowie bei kleinen Gigs hören kann?
     
  13. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.07   #13
    Mir kam gerade die Idee, dass mir ein Kumpel aus den USA ja eigentlich auch einen Bass "mitbringen" oder zusenden könnte.

    Habe nämlich gerde diesen Bass entdeckt. Kann jemand was dazu sagen?
     
  14. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 13.09.07   #14
    irgendwo gibt´s hier ein review zu dem bass.wenn mich nicht alles täuscht hat "follow the hollow" so einen oder so einen ähnlichen.bin grad bischen beschäftigt deswegen such ich dir die links jetzt nich raus :D
     
  15. Maneyard

    Maneyard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.07   #15
    Ich stand auch vor dem Problem, als Linkshänder nen passenden Einsteigerbass zu finden. Ich habe mich letztendlich für den Ibanez GSR200L entschieden. Für den Preis ist das ein recht gutes Instrument. Der Sound ist schön warm und auf Grund seines schmalen Halses lässt er sich wunder spielen und vom Gewicht ist er auch relativ leicht.
     
  16. GST

    GST Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.07   #16
    Noch drei kurze Fragen:

    1.) Kann eigentlich jemand etwas uber den Ibanez SRX 350 sagen? Wenn ich mir so die Daten ansehe, hört sich das gar nicht so schlecht an.
    2.) Dieser Bass ist laut dem Datenblatt aus Carolena Holz. Davon hab ich jetzt noch nie etwas gehört.
    3.) Welcher der beiden ist qualitativ besser/hochwertiger?
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.09.07   #17
    dünner hals - trotzdem wuchtiger ton (platt ausgedrückt ;) )
    carolena gehört zu den lindengewächsen. gutes bassfundament, recht warm und, obwohl recht weich, nicht muffelig mit adäquaten höhen. ich habe selbst 2 bässe mit lindenkorpus besessen (einen behalten). obwohl es vll. einer gewisse detailliertheit mangelt, ist das live und in der praxis vollkommen wurst ;) . die rockbässe haben eben das warwick-halsshaping. schmal und füllig. man mag es oder nicht.
    m.m.n. geben die sich grundsätzlich nichts.
     
  18. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 07.10.07   #18
Die Seite wird geladen...

mapping