Kaufberatung M-audio ProKeys 88

von Amad3us, 04.01.07.

  1. Amad3us

    Amad3us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Hallo!

    Ich werde jetzt anfangen Klavierunterricht zunehmen, bin also Anfänger, da ich Gitarre & Violine spiele und denke ich auch mal musikalisches Talent habe, werde ich aber schnell vorankommen. Jedenfalls würde ich mir gerne das Stage-Piano von M-audio kaufen, dass ProKeys 88. Da ich davon aber leider (noch) keine Ahnung haben, wollte ich mir mal eure Meinung einholen und fragen, was ihr davon haltet. Ist halt ein Klavierersatz, weil das bei uns in die Wohnung unter gar keinen Umständen reinpasst. :rolleyes:

    Hier einige Infos zum Stage-Piano:

    [​IMG]

    So sieht es aus, ich finds vom Design her schon ziemlich geil, weils auch sehr schlicht, aber trotzdem edel aussieht! Aber das steht ja sowieso im Hintergrund.

    Hier die Eigenschaften des Stage-Pianos:

    M-AUDIO - ProKeys 88 - Premium-Stage-Piano mit 88 gewichteten Tasten und Hammermechanik

    M-AUDIO - ProKeys 88 - Premium-Stage-Piano mit 88 gewichteten Tasten und Hammermechanik

    Von den meisten Dingen, die da stehen verstehe ich gar nichts, aber ich habe mitbekommen, dass es 14 sehr gute Sounds haben soll und die würden mir reichen! Lieber 14 richtig gute anstatt 100 schlechte Sounds. Die kann man sich auf dem Link oben auch anhören.
    Ist dieses Stage-Piano für mich geeignet?
    Wenn ja, was wäre ein Kritikpunkt, der das Keyboard im fortgeschrittenen Status eher unnützlich macht?

    Es würde mich 579Eur kosten und soll auch nich so ein Profiding sein, denn eigentlich ist mein Hauptinstrument immernoch Gitarre ;)!
    Also die Preisklasse ist schon optimal.

    Außerdem würde ich mir für 89Eur auch noch die passenden Desktop Audiomonitore dazukaufen:

    [​IMG]

    Sind die auch Qualitativ gut? Passt das auch um aus dem Stage-Piano das Optimale rauszuholen?

    Hier die Eigenschaften:

    M-AUDIO - StudioPro 3 - Professionelle Desktop-Audiomonitore

    M-AUDIO - StudioPro 3 - Professionelle Desktop-Audiomonitore

    Was sagt ihr zu dem Zeug? Und danke im Voraus für eure Hilfe!!!! :great:

    Und eine Frage habe ich noch? Kann mir wer ein Link zu solchen Pedalen geben, die da dran passen? Ich wollte so ein um die Laustärke zuregeln und ein um den Ton zuhalten. Ich weiss leider nich, wie man diese mit dem Fachausdruck nennt :screwy:!
    Danke!!!

    Mfg Amadeus
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Hallo!

    Ganz ehrlich: nein.
    Denn:

    Was es nicht erst später unnütz macht sondern schon vom ersten tag an, ist seine schlechte Qualität. Es ist absolut nicht ratsam, auf solchen Tasten Klavier zu lernen. Es ist zwar eine tastatur, die nach dem gleichen Prinzip wie ein Klavier arbeitet, aber sie ähnelt einem klavier trotzdem sehr wenig und fühlt sich nicht gut an.
    Die SOunds sind da noch das kleinste Problem.

    Muss auch kein Profiding sein, aber was anständiges sollte es trotzdem sein;)

    Guckstu hier

    Die Boxen kenne ich leider nicht.
     
  3. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Ich wuerde mir was gebrauchtes kaufen. Yamaha P70, P80, P90 oder so aehnlich. Das hat eine tolle Tastatur und die Sounds sind bestimmt besser als bei M-Audio...

    Yatego - Yamaha P70 P 70 E-Piano + Ständer+Hocker+Bank+Haub

    Bei Roland denk ich, dass dort in dieser Preisklasse die Tastatur schlechter ist.
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.01.07   #4
    Wenn Du schon mit Nuendo 3 aufnimmst, Link, dann entsprechen diese Monitore in etwa der Kombination einer Maybach-Mercedes-Karrosserie mit einem Rasenmähermotor.

    Klar kommt aus diesen elenden M-Audio Billigtrööten was 'raus, aber Deine Recordingergebnisse verdienen eine standesgemäße Abhöre mit Digitaleingang, z.B. sowas -> Klein + Hummel O-300 D

    EDIT: kann es sein, daß Du uns ein wenig auf den Arm nehmen willst? :D
     
  5. Amad3us

    Amad3us Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    28.11.10
    Beiträge:
    206
    Ort:
    (Versmold) Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 05.01.07   #5
    Na, das hört sich alles ziemlich ****** für mich an...:(! Ganze Planung im Wind :D!

    Naja, ich werd nochmal nen seperaten Thread eröffnen, wo ich den Fragebogen beantworte :)!

    Nein, ich möchte hier definitiv niemanden auf dem Arm nehmen...
    Aber, diese Dinger sind auf jeden Fall ne Preisklasse zu hoch für mich, sorry...
    Das Keyboard soll ja nur ein Nebeninstrument sein, das meiste fließt ja in den Git-Sektor....
    Außerdem bin ich noch Schüler und werd das auch noch 2Jahre bleiben...wo soll ich soviel Geld hernehmen?:D

    Lg amadeus
     
Die Seite wird geladen...

mapping