[Kaufberatung] Metal E-Bass ~400€

von Dani92, 20.04.08.

  1. Dani92

    Dani92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    11.09.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #1
    Hey allerseits,
    spiele grad ein halbes Jahr und bin noch recht unerfahren was E-Bässe angeht. Hab mir zu anfangs ein Einsteigerset gekauft, hab gedacht da kann ich nichts falsch machen, so wars dann auch, bin auch recht zufrieden damit, aber wie es im Leben nun mal so ist, will man ja immer wieder was besseres. Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Bass. Ich bin wie gesagt was E-Bässe (kaufen) angeht ein ziemlicher Laie.

    Nu wollt ich fragen ob ihr mir eine Gitarre empfehlen könntet ?
    Es sollte den Rahmen bis zu 400 € nicht sprengen.

    Vielen Dank im Voraus
    Daniel
     
  2. Sebstar

    Sebstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #2
    hey hab im mom so ziemlich das gleiche problem ich will mich entscheiden zwischen:

    Epiphone Thunderbird IV
    Ibanez GSR 200
    Ibanez Iceman ICB-200 EX-PW
    Ibanez SR 300

    finde die alle ziemlich geil kannst ja mal gucken ob was für dich dabei ist ;-)!
    Melde dich ruhig zurück
    MfG
    Sebstar
     
  3. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 20.04.08   #3
  4. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 20.04.08   #4
    Hast du bestimmte Vorstellungen, was für ne Art Bass es sein soll?
    Was für Sachen du damit spielen willst?
    4- oder 5-Saiter?

    Empfohlen wird gerne der hier oder der hier(gibts auch als 4Saiter).
    Ansonsten gibts noch dieses schöne Gerät oder dieses.

    Ganz wichtig: Anspielen. Wenn du 400 Flocken loswerden willst, sollte man das schon investieren, finde ich.
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 20.04.08   #5
    Ich schließe mich da meinen Vorrednern an: Probier dich mal durch´s Sortiment des nächstgelegenen, größeren Händlers! Manchmal bingt so ein "Ausflug" echte Aha-Erlebnisse. Ich hatte mich mal in einen Ibanez verkuckt (aber eben nur auf Grund von Bildern etc.) und fand den im Laden dann ziemlich schäbig: War irgendwie nur ein Brett mit Metallteilen dran. Eine ernüchternde Erfahrung. Dafür habe ich inzwischen auch einige Bässe in der Hand gehabt, die ich vorher nicht ernsthaft auf dem Plan hatte! Ich habe das schon mehrfach hier so gepostet: Es ist völlig egal, wer dir was empfohlen hat. Die Optik und Ausstattung ist auch nur Nebensache. Wichtig ist primär, dass dein Gefühl gut ist, wenn du das Instrument in die Hand nimmst! Ein Bass muss passen wie eine Unterhose - zu eng im Schritt ist da genauso nervig wie zu weit....
    Keine! Kauf dir doch lieber einen Bass - wer eine Unterhose sucht, wird mit Socken doch nicht glücklich :D
     
  6. Dani92

    Dani92 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.08
    Zuletzt hier:
    11.09.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.08   #6
    Hey Jungs erstma danke für die Ratschläge

    Ich bin von Natur aus Metaler und dann denk ich auch mal, dass ich Metal spielen will ^^.
    Ich spiele gerade gerade eine Ibanez aus dem Starter Set;

    Okay, also werde ich das nächste mal wenn ich zum Musikshop gehe ein paar Bässe ausprobieren, das wird wohl der beste weg sein um an einen neuen E-Bass, der mir gefällt und auch spielerisch gut ist zu bekommen.

    Danke noch mal vielmals
    Dani

    Ach und RAUTI jo ich brauche eine Unterhose ;D
     
  7. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 20.04.08   #7
    Damit habe ich auch angefangen und nichts verkehrt gemacht. Der nächste wurde auch wieder ein Ibanez und isses heute noch. Wenn dir die Form, größe etc. gefällt, schau ruhig weiterhin auf Ibanez - gute Bässe. Aber lass deinen Blickwinkel nicht zu schmal werden ;) Es gibt auch andere Autos als Toyota.
     
  8. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 23.04.08   #8
    anspielen halte ich trotz guter Erfahrungen mit Ibanez für wichtig ;)
    Ibanez verwendet ja bei vielen (nicht allen!) relativ schmale und flache Hälse
    wenn du jetzt z.B. bei einem Thunderbird landen solltest, wirst du große Unterschiede feststellen, was die Bespielbarkeit angeht
    generell macht Ibanez aber sehr ordentliche Instrumente :great:
     
  9. Heian

    Heian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 29.04.08   #9
    auch sehr fein ist der Dean Vendetta Bass, da spreche ich aus erfahrung^^
    ein unglaublich vielseitiges gerät mit dem man auch in die metallische richtung gut loslegen kann...meiner meinung nach ;) und es gibt ihn als 4 und 5 saiter
     
  10. J.S.E.

    J.S.E. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.06
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    160
    Erstellt: 30.04.08   #10
    Abend allezusammen,

    ich hab auch eine Frage bezüglich eines Ibanez Basses. Denke das passt hier ganz gut rein :)

    Würde gerne wissen ob hier jemand Erfahrungen mit dem SRX350 gemacht hat. Taugt der Soundtechnisch gesehn was oder sollte ich da lieber doch den 590 oder sogar den 750 ins Auge fassen? Geld ist jetzt erstmal noch kein Thema. Hoffe ihr könnt mir helfen

    Edit: Aaaargh, hab grad das Review zum 350er entdeckt^^ Aber egal, ich freu mich über jede Meinung =)

    grz
     
  11. schneegruber

    schneegruber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.11.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #11
    moin mein tipp: traben phoenix 5 string!!!!!
    [​IMG]
    thats rules!!!
     
  12. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 04.05.08   #12
    Jo, der liegt ja auch nur mindestens 200 tacken über dem budget :rolleyes:
     
  13. schneegruber

    schneegruber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.11.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #13
    tja, dann mal googeln und sich wundern!!! ab und an gibts die teile nämlich schon für unter 500 euronen!! den torrent(der helle oben im bild) habe ich für 330 neu geschoßen und dann fretless umgebaut.
    den phoenix hab ich gebraucht für 500 gekauft. also, so what?
    klanglich: druck bis runter zum H, durchssetzungsstark, von rockig bis fusionjazz alles möglich(man denke auch mal an spätere musikstile), alles dran.
    ich selbst spiele in ner folkrock band (ohne schreienden e-gitarren) und in einer Punkrockband, mache zudem aber auch noch blues und ab und an jazz!

    nur mal am rande: man kann auch mit großen muckerläden handeln: am SA bei MP ne box statt für 150 €(ashdown MAG 1. serie, made in UK noch!!! ausstellungsstück neupreis damals 299€ jetzt 219 € für die china ware) für 140 € bekommen. den torrent, statt für 359 € für 330 € bekommen and so on!

    hier was zum schauen:
    ein traben chaos für gerade mal 199€:
     
  14. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 07.05.08   #14
    Wie furchtbar. :eek:

    Für diese Brückenkonstruktion muss man aber auch passende Cowboystiefel, -hut und eine dicke Gürtelschnalle haben.
     
  15. schneegruber

    schneegruber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    18.11.14
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #15
    tja, das haben alle anderen auch immer gesagt, auch ich! aber nur bevor ich und alle anderen ihn in der hand und angespielt hatten. danach war zwar immernoch das outfit gewöhnungsbedürftig, aber der klang, das handling etc sprachen für sich. die teile sind nämlich mehr als NUR poserbässe! leider sind zuviele musiker eher konservativ eingestellt und / oder gehen mit der masse mit, was instrumentenkäufe angehen. (nicht böse gemeint, ich hab lange jahre auch so gedacht!) der erste griff beim basstest war auch nicht der traben! weisgottnicht! allerdings hat mich der klang echt überzeugt vorallem im verhältnis zum preis. hier gibt es z. b. mal ne wirklich günstige alternative mit nem monsterklang!

    aber wie gesagt: jeder das seine!
     
Die Seite wird geladen...

mapping