[Kaufberatung] Multieffektgerät mit einzelnem Tretern

von xezna, 26.03.08.

  1. xezna

    xezna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Hi ich habe mich entschlossen noch ein Multieffekt zu zulegen. da es mir zu aufwändig ist einzelne Tretter mit zu Probe zu schleppen.
    Das Muliteffekt sollte mit dem Netzteil nicht mehr als 200€ kosten und soll auch nicht gebraucht sein ;-)
    Ich habe bei dem Boss Me-20 gesehen das man da die effekte einzeln schalten kann und nicht nur die Bänke wechseln kann, wie bei ZoomG2. Da Gerät sollte auch ein Expression Pedal für Wah und Volume haben und auch einen eingebauten Tuner.
    Es sollte noch vllt erwähnt werden das ich es für Death/Metal brauche, also sollte es nen geschehten Verzerrer haben.
    Ist in dem Fall der Boss Me-20 die beste Lösung???
     
  2. Reet

    Reet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    468
    Erstellt: 26.03.08   #2
    Naja die alternativen wären:
    Digitech GNX1
    Line6 Floor POD
    und eventuell das
    Digitech RP350 (weiß nicht ob's da die Einzel-Schaltfunktion gibt)

    Und ab da wird dir keiner richtig sagen können, was das beste ist, da alle Geräte ihre Vor- und Nachteile haben.
    Ein wichtiger Unterschied vom Boss zu den anderen ist, dass es kein Amp Modeling besitzt... sprich dir stehen dann nicht die ganzen Verstärkersimulationen zur Verfügung...
    Andererseits ist das Boss vielleicht etwas robuster... das Digitech hat dafür ein besseres Display, das Line6 vielleicht bessere Sounds.
    Wenn du's unbedingt neu kaufen willst würde ich die Geräte unbedingt antesten! Jeder hat einen anderen Geschmack... schlecht ist wahrscheinlich keins der Geräte!
     
  3. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Naja die Ampmodelings... Wozu sollen die bei nem Effekt gut sein?
    Hab die glaube ich garnicht nötig, brauch nur das ein gescheihder verzerrer drin ist.
    Hab nicht vor mit dem Ding direkt aufzunehmen sondern in vor meinem Halfstack anzuschliessen. Da die Vezerrung von dem Amp schlecht ist.
    Wie ist die Effekt Qualität von dem Me-20? Kann es sich mit den einzelnen Trettern messen. Z.b. Mt-2?
     
  4. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Ich frage einfach mal andersrum. Welche Effekte bräuchtest du denn wirklich? Bzw hast du schon Treter? Wenn nicht, wärst du vllt mit Einzeleffekten besser bedient. Die in n kleines, schickes Köfferchen gepackt, und schon ists nicht unhandlicher als ein Multi ;)
     
  5. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 27.03.08   #5
    Ich habe schon Einzelltretter (und zwar genug) doch die will ich erstmal weg lassen.
    Ich brauche ertmal nen Zerrer, Wah, Tuner und Chorus.
    Doch im einem Gehäuse finde ich es doch schon irgendwie cooler.
    Vor allem da man gleich alles zu hand hätte.
     
  6. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 27.03.08   #6
    Wozu ist eigentlich das Modeling gut? (nur aufnehmen oder?)
     
  7. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 27.03.08   #7
    modelling hat prinzipiell nichts mit aufnehmen zu tun...man versteht darunter das künstliche erzeugen bestimmter sounds. das betrifft verstärker und boxen.
    du kannst also wählen, ob du zb den sound eines marshall plexi mit einer bestimmten box "modelliert" haben möchtest. das ganze funktioniert meist digital...
    die speicher verfügen über ziemlich viele (klassische) ampmodelle und über etliche boxensimulationen.

    für mich persönlich heißt das, daß in der praxis meist mehr zeit damit verbracht wird, die "richtige" kombination zu finden. erfahrungen zeigen, daß die meisten user auch nie wirklich zufrieden sind. allein das wissen, daß es da noch 1000e von sounds im internet zum runterladen gibt, begünstigt die unzufriedenheit mit den "eigenen" sounds.

    du merkst, ich stehe der sache eher skeptisch gegenüber..ich komme halt aus einer zeit, wo ein musiker noch ohne 300 presets seine musik dabieten konnte.

    aber es gibt natürlich auch vorteile: flexibilität ist hier das zauberwort...wenn das publikuman einem gelungenen rolling stones abend als zugabe was von eric clapton hören mochte, dann kannst du einfach deine 237 seiten der bedienungsanleitung durchlesen und findest genau die einstellungen, die für ein bestimmtes stück nötig sind...

    an alle nörgler: nehmt es nicht zu ernst - aber im prinzip stimmt es schon :-))
     
  8. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 27.03.08   #8
    Was ich nicht verstehe, was ist der unterschied zwieschen einem normalen verzerrer und nen modelling.
    Ich meine ich schliesse es eh an einen Verstärker an...
     
  9. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.03.08   #9
    diese ganzen modelling-amps haben außer den oben beschriebenen zutaten "natürlich" auch effekte ohne ende an bord.
    innerhalb eines multieffektes wirst du also wahrscheinlich auch einen verzerrertyp finden, der dir liegt. davon gibt es bei den teilen ja auch meist mehrere modelle.
    es ist billiger und praktischer, alle effekte in einem kasten zu haben, wenn du jedoch mit einem sehr speziellen verzerrersound liebäugelst, könnte die einzeltretervarianter trotzdem praxistauglicher sein.
    auch folgndes solltest du überlegen: bei einzeltreter hier und da mal schnell runterbücken und was an den einstellungen ändern machst du locker während des spielens! ein multieffekt quasi umzuprogrammieren ist nicht immer so einfach. da gibt es zwar auch modelle, die direkten zugriff erlauben, aber dann nur mit taschenlampe und der angst, den falschen poti zu erwischen. und dann beim nächsten drauftreten muß man drauf achten, ob du die veränderung damit abspeicherst oder nicht.
    du siehst - die effekte innerhalb dieser zauberkisten haben zwar nichts mit modelling zu tun - wenigstens nicht im eigentlichen sinn - aber so ganz einfach ist der umgang damit auch nicht.
    wenn du effekte hast, dann befestige sie auf einem selbstgeschnittenen brett und du hast auch ruhe. billiger ist es in deinem fall auf jeden fall, da du ja bereits viele effekte besitzt.
    schau dir auch mal ferrtige effektboards mit integrierter stromversorgung an. - ich hatte mal so ein teil (ich benutze heute nur noch 2 effekte und brauche es nicht mehr). du hast dein board mit allen effekten und allen verkabelungen fertig in einem zugehörigen koffer oder in einer tasche (softcase) und stöpselst beim gig einfach nur noch die haupt-anschlußkabel ein.
    schau dich mal im forum um, da gibt es über dieses thema viele tips.

    let it roll, tk
     
  10. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 28.03.08   #10
    Wie sieht das überhaupt mit der durchsetzungsfähigkeit in der Band aus ? Setzt sich so ein POD da gut durch ?
     
  11. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.03.08   #11
    die durchsetzungsfähigkeit hängt in erster linie davon ab, was du einstellst - nicht was das gerät zu leisten vermag.
    du kannst dich mit "dem besten multi" nicht durchsetzen, wenn du deine einstellungen nicht im griff hast!
     
  12. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 28.03.08   #12
    Das ist ja genau das Problem.
    Ich habe einen ganzen Rockcase Pedal Packer (das jetzt zum Verkauf steht) mit Effekten fertig verkabelt usw. doch ich finde das alles übelst schwer zu schleppen. Ich würde einen Multi brauchen der einfach in meine Gitarrentasche rein passt. So ca. A4 gross. Der 2 Gitarrist von meiner Band benutzt den ZoomG2.1u, doch der taugt mir net so von der Art wie man ihn bedient. (nicht der Gitarrist ;-) )
    Ich frage hier um die Meinung da ich ein Einzelltretter Board schon fertig hab und schon seeeehr lang Erfahrung damit habe.
    Es wurde anscheinend verstanden das ich von Boards keine Ahnung habe, doch das konnte man schon vor langer Zeit in dem Forum sehen ;-) [​IMG]
     
  13. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.03.08   #13
    sorry - ich wollte dir nicht unterstellen, daß du keine ahnung von boards hast !
    mir war aber auch nicht klar, wie du bisher rumwerkelst und wollte dir einfach einige tips geben..

    an dieser stelle muß ich dann passen und empfehle den nächsten musikladen und testen ;-)
    denn meine vorstellungen von einem guten zerrer und guter bedienbarkeit eines multis könnten einfach zu weit von deinen entfernt sein.
    da du ja bereits viel erfahrung hast, dürfte es nicht so schwer für dich sein, in einem laden ein multi für deine ansprüche zu finden. sich einzig auf tips zu verlassen ist eher riskant..jeder schwärmt halt davon, wie gut sein multi ist.
    also der alte, abgedroschene spruch: selber testen :-)
     
  14. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 28.03.08   #14
    Muss dich nicht entschuldigen, konnstest es ja nicht wissen. :)
    Dann gehe ich heute ins Musik-Geschäft meiner Wahl und teste mal den Boss Me-20 mal an :D .
    Seh ma nach ob er mir gefällt in vergleich zu meinen normalen Trettern...
     
  15. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.03.08   #15
    yeap!! kannst ja mal deine eindrücke schildern. ich lerne immer gerne was dazu!
     
  16. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 28.03.08   #16
    So ich habe denn Boss Me-20 angetestet und war so begeistert das ich ihn gleich mitgenommen habe :D
    Das Teil ist vllt nicht so flexibel wie ein Gt-8 aber es hat sehr gut klingende Sounds und vor allem nicht zu viel Müll. Es gibt jedes wichtiges Effekt was man braucht. das kann man einzeln oder als patch abspeichern so als hätte ich 3 Tretter auf dem Boden und das Teil ist gerade mal so Gross wie ein a4 BLock. Falls jemand für den Anfang einen Multi braucht denn kann ich nur weiter empfehlen!!!!!
     
  17. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 29.03.08   #17
    hi xezna

    freut mich für dich, daß es was für dich ist. hast mich ja schon etwas neugierig gemacht ;-)

    viel spaß dann
     
  18. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 29.03.08   #18
    Würde ich dir auch raten es auszuprobieren.
    Vor allem als Backup für normal tretter würde es, glaube ich, bei jeden in Frage kommen.
     
  19. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 29.03.08   #19
    als einziges "zusatzpedal" zu meinem bluesbreaker und dem delay benutze ich ab und an ein george dennis wah..wie ist denn das wah des me 20?

    die überlegung, einfach so ein einziges teil dastehen zu haben ohne "kabelsalat" könnte mir schon gefallen.

    gruß tk
     
  20. xezna

    xezna Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    247
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 29.03.08   #20
    Das ist das Boss hauseigene Wah. Was mich wundert dass das Boss Me-20 nur 150€ kostet und mein altes Morley Bad Horsie Wah 2 für 170€ schlechter geklungen hat und übelst viele Nebengeräusche verursacht hatte. Wenn du nur einen Bluesbreaker und ein Delay benutzt wird dich das Me-20 100% überzeugen.
    Hat schöne Verzrrer und gute Modulation und ein zeimlich gutes Noise-Gate. Die Bedienung ist auch super und flexible.
     
Die Seite wird geladen...

mapping