Kaufberatung Pianoanfänger

von Tralx, 28.11.16.

Sponsored by
Casio
?

Hemingway DP-501 MKII RW oder Yamaha p45

Diese Umfrage wurde geschlossen: 05.12.16
  1. Hemingway DP-501 MKII RW

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Yamaha p45

    100,0%
  1. Tralx

    Tralx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.16
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #1
    Hallo Leute,

    gerade frisch hier im Forum angemeldet. :)

    Ich suche ein ein Digitales Piano, bin zurzeit noch ein blutiger Anfänger was die Welt der Tasten angeht und würde sie gerne kennenlernen und spielen können.
    Zurzeit habe ich 2 Examplare im Auge die mir gefallen! :)
    https://www.thomann.de/de/hemingway_dp_501_mkii_rw.htm?ref=prod_rel_310722_2
    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_45_b.htm?ref=search_prv_9

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 450-500max. EUR;
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x ] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x ] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    So gut wie gar nicht.

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu 80~ kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Klavierersatz, Spielen lernen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Offen für alles

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [x ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    Sollte schon wohnzimmertauglich sein! :) Wie z.B. die 2 Taster oben.

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Ich würde das Piano gerne an meinen Pc anschließen, außerdem hätte ich auch die Möglichkeit das Piano an eine Anlage zu schließen falls die internen Lautsprecher nicht so dolle sein sollten.

    Ich finde das Hemingway DP-501 MKII RW sehr ansprechend, wiederum lese ich an vielen Stellen, dass das Yamaha p45 sehr gut sein soll. Ist zwischen den beiden ein großer Unterschied?
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen! :)
    MFG Tralx
     
  2. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.900
    Zustimmungen:
    3.471
    Kekse:
    43.026
    Erstellt: 28.11.16   #2
    Angesichts der Alternative wäre das für mich keine Frage: Yamaha P 45
    Der Unterschied ist passable Grundqualität von Yamaha vs. ungewisse Zukunft mit dem anderen Digitalpiano.
    Hersteller hinter vielen Low Budget Produkten mit Handelsmarken wie Hemingway ist Medeli.
    Es gibt User im Board, die Erfahrungen mit solchen Geräten haben, überwiegend sind sie nicht von den DP überzeugt.

    Ein eventueller Wiederverkauf des ersten Digitalpianos in 1-2 Jahren ist auch bei der Anschaffung schon eine Überlegung wert. Entweder, weil Du ein "Upgrade" willst oder, weil es ein anderes Hobby gibt. :D

    Für ein Medeli Produkt wirst Du beim Wiederverkauf kaum Abnehmer für einen guten Preis finden. Bei einem Yamaha kannst Du mit reger Nachfrage rechnen, was sich im erzielbaren Preis angenhem bemerkbar macht.

    Der Anschluss des Yamaha P-45 an einen Computer ist kein Problem, einfach den USB to Host Anschluss plus passendem Kabel benutzen. Der Vorgänger mit eigenem Ausgang "to Host" funktioniert bei mir bei einem Yamaha Synthie schon seit 20 Jahren.

    Gruß Claus


     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 28.11.16   #3
    :) Willkommen im Forum! @Tralx :)

    Wenn Du hier im Forum etwas stöberst, wirst du ziemlich viele Verrisse der Medeli-Produkte finden. Generell wird hier eher zu den bewährten Firmen geraten. In Deinem Budget-Bereich sind das Korg, Yamaha und Casio. Etwas darüber liegen die Einsteiger-Geräte von Roland und Kawai.

    Um zügig Fortschritte machen zu können, solltest Du über Unterricht nachdenken. Da kommen auch noch Kosten auf Dich zu. Was willst du für Musik machen?
     
  4. Tralx

    Tralx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.16
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #4
    Dann wird es wohl das P45 werden! ;)

    Aber den Aufpreis von 100€ nur für den Holzkasten würde ich ungern tun, bin ja selber noch Schüler und dies ist schon eine kleine Investition für mich :D
    Werde mir vlt so einen selber bauen, kann aber das Piano ja auch bestimmt erstmal auf meinem Schreibtisch ruhen lassen richtig?
     
  5. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 28.11.16   #5
    Holzkasten ist nicht zwingend. Bügelbrett wäre deutlich zu wackelig. ;) Kompromiss ist ein Keyboard-Tisch oder X-Ständer.


     
  6. PianoAmateur

    PianoAmateur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.15
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    1.916
    Erstellt: 28.11.16   #6
    Mit nem X-Ständer habe ich keine gute Erfahrung gemacht. Das wackelt einfach zu viel rum, wenn man in die Tasten haut. Ich finde die Idee mit dem Eigenbau gar nicht schlecht. Ich werde das für mein zukünftiges Kirchenorgel-Keyboard wohl auch so handhaben.

    Auch ich rate klar zum P-45! Viel bessere Tastatur und schönere Klänge.

    Beim Pedal solltest Du Dir etwas einigermaßen vernünftiges zulegen:
    https://www.thomann.de/de/maudio_sp2.htm

    Gibt es sicher auch günstiger von anderen Herstellern. Ich habe keine guten Erfahrungen mit diesen kleinen schwarzen Tastern gemacht. Wichtig wäre auch eine Halbpedalfunktion.

    Andreas :)
     
  7. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.900
    Zustimmungen:
    3.471
    Kekse:
    43.026
    Erstellt: 28.11.16   #7
    Auf dem Schreibtisch ist normalerweise zu hoch, da verkrampft die Haltung und die Arme werden schwer.

    Ich hatte mein Doepfer früher in einen ausziehbaren Rahmen unter der Schreibtischplatte montiert.
    Zum Spielen wurde es herausgezogen und für die musikalische Aufzeichnung/Bearbeitung am Computer war das Setup ideal.

    Eine Pedaleinheit wird laut Yamaha nicht unterstützt, lediglich das Sustain-Pedal (halbpedalfähig).


     
  8. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    5.031
    Erstellt: 28.11.16   #8
    Falsch. Schon deshalb, weil die Lautsprecher unten sind. Du würdest damit quasi nur die Tischplatte beschallen. Das klingt eher besch...eiden.

    Dass ein Schreibtisch zu hoch ist, wurde ja schon gesagt. Außer Du hast einen Bar Hocker als Sitzgelegenheit und verzichtest vorerst aufs Pedal. Dann noch eher mit zwei massiven Regalbrett Haltern an der Wand fest machen.

    Das mit den Kosten kann ich verstehen. Wenn Du nicht gerade Maultrommel lernen möchtest, ist aber jedes Instrument mehr oder weniger kostspielig, wenn es eine gewisse Mindestqualität haben soll. Mit den 500€ Budget kratzt Du gerade mal am unteren, vertretbaren Limit. Klingt komisch, ist aber so.

    Da würde ich eher das kommende Weihnachtsfest als Anlass nehmen, das Budget vielleicht durch Verwandte noch etwas aufbessern zu lassen und dafür das aktuelle Handy vielleicht noch ein Jahr weiter zu verwenden. Ein Instrument ist ja auch erst ein Anfang. Dann muss man es noch lernen und hier hat sich Klavierunterricht durch einen anwesenden Lehrer als viel nachhaltiger entpuppt als ein Selbstversuch mit online Videos und "klavierspielen für Dummies".
     
  9. Tralx

    Tralx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.16
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #9
    Danke für die vielen Antworten!

    Es wird jetzt die P45 definitiv werden, entweder ich warte noch bis zu Weihnachten bis ich das Geld zusammen habe und hole es dann gleich mit einem Holzkasten
    oder
    kann ich das Piano an meine externe Soundkarte anschließen und dann über meine Studiokopfhörer hören?
    Das müsste doch eigentlich auch gehen, oder liege ich da falsch?
     
  10. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.765
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    4.978
    Kekse:
    72.634
    Erstellt: 28.11.16   #10
    Ich habe auch seit ewigen Zeiten so einen X-Ständer. Stimmt, der wackelt, hat mich aber noch nie gestört. :D

    Z.B. bei ebay Kleinanzeigen gibt es die Dinger ohne Ende für geschenkt, € 5,- oder € 10,-. Wäre immerhin eine Überlegung wert, bis man was besseres hat. Mindestanforderung: Sollte nicht kaputt gehen, während das Piano draufsteht. :D

    Viele Grüße,
    McCoy
     
  11. Tralx

    Tralx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.16
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.11.16   #11
    X-Ständer hab ich mal bei meiner Freundin ausprobiert, ich finde es schrecklich. Mag das überhaupt nicht:rolleyes:
     
  12. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    9.900
    Zustimmungen:
    3.471
    Kekse:
    43.026
    Erstellt: 28.11.16   #12
    Du kannst deinen Kopfhörer direkt am Gerät anschließen, das P-45 hat aber keinen Line Out.

    Über den "USB to Host" bekommst nur die MIDI-Daten in den Computer, keine Audio-Daten.
    Du kannst dann also nur deine Soundkarte oder in den Computer geladene Soundfonts und andere Samples hören, wenn Du Piano spielst - MIDI Daten sind ja bekanntlich nur Steuerungsdaten für ein Soundmodul.

    Ob das Audiosignal vom Kopfhörerausgang des P-45 am Eingang der Soundkarte brauchbar verarbeitet werden kann, können andere sicher besser beraten.

    Gruß Claus
     
  13. Tralx

    Tralx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.16
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.11.16   #13
    Aha gut danke dann wäre alles geklärt! :) Ich bedanke mich bei euch allen die geantwortet haben =^.^=

    MFG Tralx
     
Die Seite wird geladen...

mapping