Kaufberatung: Röhre od. Transe - Combo od. Topteil

von ROKR, 11.06.06.

  1. ROKR

    ROKR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.06.06   #1
    Hallo erstmal alle!
    Ist, nach langem mitlesen, mein erster Post hier.
    Nunja, hab jetzt auch durchs mitlesen noch nicht so wirklich einen Überblick über die versch. Amps und was es alles für Möglichkeiten gibt.
    Zu meiner Situation: Ich spiele zur Zeit einen Hughes & Kettner Matrix 100, aber ich denke da muss ein neuer her, denn der Matrix 100 ist nicht das Wahre (gut… im Gegensatz zu meinem ersten 15W "Stevenson & Brown" :rolleyes: ist der schon toll).

    Also ich denke mehr als 1000€ werden nicht drin sein eher um die 800-900€. Irgendwie will ich natürlich einen Röhrenamp haben, aber muss natürlich nicht sein.
    Nun weiss ich auch nicht so recht, ob ich ein Topteil + Box oder eine Combo nehmen soll (Pro - Contra?)
    Was ich für Musikrichtung spiele: Grob: Rock, aber da das doch ein recht großes Gebiet …
    spiel Sachen in Richung AC/DC, Foo Fighters, Nirvana, …, aber auch Punkig angehauchte Sachen, ruhige Sachen wie Time of Your Life, Jack Johnson, … und auch Zeugs aus den 60ern/70ern.. Also eigentlich alles quer durch.

    Hab mich schon ein wenig umgesehen und mir gefallen die Hughes & Kettner Amps ganz gut (besonders der TriAmp :D), Vox, und zuletzt gerade angesehn die Fame-Amps… haben ja einen sehr verführerischen Preis.
    Hab auch mal mit Engl geliebäugelt, aber denke die gehn doch mehr in eine härtere Richtung:er_what:

    Hoffe ich hab mich irgendwie verständlich ausgedrückt und ihr wisst ungefähr was ich haben will.

    Achja: Ich will mir hier nur ein paar Tipps holen, da ich im Sommer 1-2 Tage nach Wien fahr und dort eine Amp-Test-Session starten will um mich endgültig zu entscheiden.
    Also hier nur eine Auswahl der Amps treffen, die ich dann in Wien testen kann :D

    Noch ein Achja: Ich spiele eine Epiphone SG G-400 falls das weiterhelfen sollte ;)

    Danke fürs durchlesen und hoffentlich Helfen!
    Greetz,
    ROKR
     
  2. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 11.06.06   #2
    heyho,
    erstmal willkommen hier im forum ;-)
    also du stehst ja quasi noch ganz am anfang und hast noch gar keine grobe vorstellung in welche ecke es gehen soll ...:D

    noch eine Frage:
    für was brauchst du den Amp? Wohnzimmer, Proberaum, Bühne?

    Achja, hast du auch schonmal in der SuFu geschaut, da gibts doch glaub ich hier auch schon ne ganze menge dazu... ;)
     
  3. ROKR

    ROKR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.06.06   #3
    Ups, da hab ich in der Eile doch glatt vergessen einiges dazuzuschreiben.

    Also: Der Amp sollte für den Proberaum, als auch für kleinere Auftritte reichen (aber die werden in der Regel ja sowieso für die PA mit Mikro abgenommen, oder?)
    Soundmäßig machen wir am ehesten was in Foo Fighters, Nirvana. Mal ruhig, mal laut, aber nicht zuuuu verzerrt.

    Nochwas: Ich hätt gern nen Amp mit 3 Kanälen, 2 sind auch noch ok, aber lieber 3. Oder ich hätt mir auch überlegt einen Einkanaler zu kaufen und ein ganz einfaches Multieffekt davor zu haben.

    In der SuFu hab ich schon geschaut, aber es ist doch immer wieder was anderes. :screwy:
     
  4. hanswurst6100

    hanswurst6100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    113
    Ort:
    obw
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 11.06.06   #4
    Schau mal ob du irgendwie einen Marshall 6100LM anspielen kannst der dürfte dienen Kriterien voll und ganz entsprechen und ist auch ein 3Kanaler gibts auch als Combo !!
    Hab vor kurzem meinen mit 1960er Box um 900€ verkauft!!
    Das würd auch gut in deinem Budget liegen !!
     
  5. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 12.06.06   #5
    der 6100 is eigentlich schon ganz gut für dich geeignet. da haben wir bloß das problem, ob du so einer bist, der den Marshall-Sound nicht mag ;-)

    Ansonsten vielleicht im Combo-Bereich mal die Fender Hot Rod's testen.
    wenn du ein kleines bisschen über dein Budget gehst oder gebraucht kaufst, dann solltest du auch mal den Marshall TSL-Combo (3 Kanäle) und den DSL (2 Kanäle) antesten.

    Von der Handhabung biste mit einem Combo wesentlich besser bedient. Wenn du allerdings viel Kraft und ein großes Auto hast, dann bist du mit Topteil und Box ein bisschen flexibler, weil du bei einem zukünftigen Kauf z.B. die Box behalten kannst und nur das Top austauschen musst ;)

    Geh am besten in deinen Musikladen und teste auch mal im Vergleich Combo und Halfstack nebeneinander. Man merkt halt einen Unterschied, weil ein Combo ein kleineres Gehäuße hat...

    Zur Frage Röhre oder Transe: Wenn du hier ein bisschen rumschaust, dann stellst du bald fest, dass alle auf Röhrensound schwören. In deinem Preisrahmen lässt sich das ja auch verwirklichen, also würde ich auch nach ner Röhre Ausschau halten. Bzw. nach einem Hybridamp...da gibts ja auch ganz passable.

    Hm...aber welche Amps soll man dir jetzt vorschlagen? Nirvana kannst du mit jedem spielen ...

    Greetz
     
  6. ROKR

    ROKR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Ja, den TSL hab ich mir auch schonmal überlegt, allerdings gebruaucht irgendwo abstauben. Und wenn ich den neu kauf, dann sicher den TSL60, denn der DSL50 kostet gleichviel und da hab ich doch einen Kanal mehr! (Die 10W werden nicht den großen Unterschied machen)

    Also Platz hab ich im Auto (zwar nicht meins, aber Eltern :D) genug, Topteil ist zwar etwas Flexibler, aber ich bin auch einer Combo nicht abgeneigt. Ich weiss zwar, dass hier im Forum die meisten auf Röhre schwören, aber Transistoramps haben doch mittlerweile aufgeholt und klingen auch nicht mehr so schlecht (wenn ich das richtig mitbekommen hab), kosten aber dann auch schon ne Stange Geld.

    Die meisten von euch würden mich ja jetzt so in die Marshall-Ecke schupsen… hab leider noch nie einen gespielt, aber werd das auf alle Fälle mal nachholen, spätestens in Wien.

    Achja: die 50 bzw. 60W sollten doch auf alle Fälle von der Lautstärke her reichen, oder? Weil wir haben einen TriAmp im Proberaum stehen (von der 2. Band von unsam Bassisten :D) und der ist schon ordentlich laut und der kommt nich über 1/4 raus. Sonst wirds zu laut…
     
  7. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 12.06.06   #7
    also 50/60 Watt reichen meistens schon aus, bei den größeren Modellen hast du halt mehr Headroom im Cleankanal. Aber aufgepasst: Viele denken dasselbe wie du mit dem DSL und TSL ...preislich nicht viel um und ein kanal mehr... aber klanglich finden viele den DSL wesentlich besser...also sagen wir mal "Marshall-Typischer" ... du musst dir beide im Vergleich reinziehn und ruhig auch mal mit nem Overdrive-Pedal experimentieren, also dass du den Zerrkanal vom Amp nochmal ein bisschen pushen kannst oder den Clean-Kanal ancrunchen...
     
  8. oomf_phil666

    oomf_phil666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    28.05.13
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 12.06.06   #8
    Also wenn 1000 Euro drin sind sollts auf jeden Fall n Stack sein (Topteil + Box). Vollröhre wär gut muss aber nicht sein. Eine Röhrenvorstufe reicht auch. Ich empfehle FAME STUDIO REVERB + FAME VINTAGE 4x12 BOX

    Gruss Phil
     
  9. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 12.06.06   #9
    Naja, geht ne? :D Du kannst mir jetzt nicht erzählen, dass nen Stack grundsätzlich besser ist als ein Combo. Wenn ich 2000 Euro zur Verfügung hätte würde ich mir nen Mesa Boogie Lonestar kaufen und keinen Stack, nur weil der geiler aussieht.

    Die Fame Teile sind ganz ok, vom Klang her. Da gibts diesen Combo, den hab ich mal angespielt weil ich erst ne billigere Alternative zum Vox AC 30 gesucht hab.

    Aber der kam an den Klang vom Vox nicht dran. Ich spiele selber in die Richtung Foo Fighters etc. und ich werde mir im September den Vox kaufen. Leider hört man von den Fame teilen oft, dass die kaputt gehen und der Musicstore in Koeln, bei dem ich das Ding getestet hab und der ja Fame Dealer ist hat einen scheiss Service. Deswegen kam der für mich nicht in Frage. Ich fand der sah gar nicht mal so unstabil aus, aber wenn man sich mal umhört, dann klagen viele über die schlechte Qualität der Fame Sachen.
     
  10. ROKR

    ROKR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.06.06   #10
    @d?ssel-tier: Hab mir den Vox AC30 auch schonmal recht interresiert angeschaut.
    Aber:
    Reichen denn die 30W aus für Bandgefüge und kleiner Auftritte? Bzw. fängt der nicht recht schnell zu zerren an?
    Und da du den ja schon getestet hast: Wie läuft das mim Umschalten, bzw. Wechsel von Kanälen, die ja eigentlich nur 2 versch. Eingänge sind und die man dann miteinander vermischen kann, wenn ich das richtig verstanden habe?
    Sagen wir mal ich will von Clean auf Crunch umschalten…gibts da noch ne Möglichkeit den Sound zu steigern für nen Lead-Sound für Soli?

    *Edit*
    Gut, die Idee mit den Fame-Teilen werd ich jetzt mal verwerfen, wenn die wirklich so schnell kaputt gehen, bzw. öfter mal was is. Ich wohn ja immerhin in Ö und kann nicht immer nach Köln zurückschicken :D Hätte ja auch keine Möglichkeit die Fame anzutesten und müsste so die Katze im Sack testen. Ist mir doch etwas zu riskant, auch wenn sie reizvoll billig sind.
     
  11. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 12.06.06   #11
    AC30 ist ein absolut geiler Amp :-) allerdings ein einkanaliger ...und du wolltest was dreikanaliges :D
    und glaub mir er ist verdammt laut! ;-) wenn du ihn zum zerren bringen willst, dann musst du ihn aufdrehen, da führt kein weg dran vorbei. Ich hab es bisher immer so gehört, dass man da einen Y-Switch davor schaltet und dann damit auswählen kann welchen Eingang/oder ob man beide Eingänge ansteuert ...
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.06.06   #12
    Das Preisbudget schreit ja fast schon nach einem Neugerät.
    Hier habe ich eine kleine Auswahl von Verstärkern in deinem Preisbudget aufgestellt.
    Die einen sind flexibel, die anderen weniger flexibel. Da musst du dich noch entscheiden.
    Du scheinst dir da zumindest noch nicht ganz so sicher zu sein. Für die Musikrichtungen sollte aufjedenfall der geeignete Amp dabei sein.

    Combos (Neu):
    https://www.thomann.de/de/tech_21_tm60_212.htm
    https://www.thomann.de/de/tech_21_tm60_212.htm
    https://www.thomann.de/de/vox_ad60vtx_valvetronix_gitarrencombo.htm
    https://www.thomann.de/de/line6_flextone_iii_xl_set.htm
    https://www.thomann.de/de/peavey_classic_50212_black_gitarrencombo.htm (ungefähr)

    Combos (Gebraucht):
    Rath Retro 80
    Hughes & Kettner ZenTera
    Hughes & Kettner ZenAmp
    Hughes & Kettner Switchblade Combo
    Diezel Einstein Combo
    Peavey JSX Combo
    Koch Twintone (II) Combo

    Den Koch Twintone II finde ich gut, der hat auch seine 3 Kanäle und sollte alles was du spielen "möchtest" gebacken bekommen.
    Der wäre bei dem Budget mein "erster Anspieltipp". Der Einstein ist relativ selten anzufinden.

    Hmm ? Kurz und Knapp... Nein. Ich für meinen Teil schwöre auf qualitativ hochwertige Verstärker.
    Manche sollten mal dieses endlose "Röhren sind besser tralalala dubidubidu" aus dem Kopf verbannen.
     
  13. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 12.06.06   #13
    Ja, also genau die Fragen hab ich mir auch gestellt^^

    Wogawi hat da vollkomen recht. 30Watt sind verdammt laut über die 2x12' bestückung. Die neuen AC30 (also das modell aus dem Link) haben zum Glück alle nen Mastervolume. Man kann den Amp also auch mal auf humaner Laustärke richtig aufreißen. (vom gain level her) Ich muss allerdings dazu sagen, dass bei meiner Gitarre (Fender 50's Strat aus Mexico mit nem Hotrail hinten drin) auch im Cleankanal der Crunch schnell kommt. Die bleiben definitiv nicht so lange clean wie zum Beispiel die Fender Hotrods. Das liegt aber an meinem Tonabnehmer, sobald ich die Singlecoils spiele, ändert sich das. Die Ausgangsleistung ist halt sehr hoch beim Hotrail. Lautgenug für Bandproben und kleine Gigs ist der auf jeden Fall. Ich hab mal ein Foto aus dem Proberaum von den Foo Fighters gesehen. Das muss irgendwie von etwa 1998 oder so gewesen sein, da hat Dave auch einfach nen AC30 auf brusthöhe stehen gehabt. Jetzt spielen die ja Mesa Amps. Aber die haben definitv AC30 gespielt. Es gibt auch noch so ein Interview. Das hier und das was ich eigentlich meinte ist HIER Wird wohl Laustärkenmäßig reichen, den die Jungs machen seeehhhr viel Krach! :D. Ich hab den Amp noch nie mit meiner Band gespielt, immer "nur" im Laden.

    Die Sache mit dem Switchen will ich folgendermaßen lösen:

    Also, hinter meinen Effekten, die ich vor den Amp schalte (Boss DS-1 vielleicht noch irgendwas) kommt ein Lehle Switch und zwar der Little Lehle Ist also von einer Gitarre auf "2Amps" wobei hier natürlich die 2 Eingänge des Ac 30 anliegen. so kann ich zwischen Clean und Verzerrt einigermaßen schalten. Wie das in der Praxis aussieht kann ich noch nicht sagen, wie gesagt, im Geschäft gings suuuper ;)
    Klar, es gibt billigere Switches, aber die haben nicht unbedingt True Bypass und außerdem hat man beim Lehle keine Brummschleifen. Und der Knopf zum drauftreten ist schön Groß, bei Schuhgröße 47 nicht schlecht :D

    Ja, so das ist alles was ich zum Thema Vox AC30 und den Foo Fighters zu sagen habe. Geile Band und ein geiler Amp! Achso, wegen dem Mischen von den Kanälen! Klingt sehr schön. Wenn man die beiden mischt, dann ist der Cleankanal aber so weit ich weiß stumm, man muss also im Overdrive kanal sein!
     
  14. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 12.06.06   #14
    mir hat man für den zweck mal den Morley ABY empfohlen. is ein bisschen günstiger und dürfte auch ganz passabel sein ;)
     
  15. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 13.06.06   #15
    Sieht auch gut aus, den kannte ich noch nicht.......hab aber nicht so große Knöppe :D :D
     
  16. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 13.06.06   #16
    ich würde folgendes machen (wie auch hier schon vorgeschlagen): hör dir im Geschäft erst mal ne Combo an, dann eventuell eine 2x12 Combo, Top mit 2x12 Box, mit 4x12 Box (auch wenn das Geld nicht reicht, nur um zu vergleichen). Ich wollte mir als neuen Amp eine 2x12 Combo kaufen, aber der Spaßeffekt mit der 4x12 war einfach zu groß. Und nimm deine eigene Gitarre mit, logo.

    Viele Clubs haben ganz gute 4x12er Boxen auf der Bühne stehen, d.h. da müsstest du zum Gig nur das Top mitbringen.

    Und kauf einen Amp der in der Konstellation Gitarre - Kabel - Amp gut klingt, ohne Effekte.
     
  17. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 13.06.06   #17
    Du kannst an den AV30 aber auch noch ne andere Box dranhängen! Gibt sogar nen Impedanzwahlschalter! :) Ich komm mir langsam vor wie ein Vox Werbefritze.......
     
  18. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 13.06.06   #18
    hehe, ich kann dich ja bei Vox als Vertreter vorschlagen, dann kriegste immer ein paar Vorführmodelle und alle die du übrig hast kannst du dann bei mir abliefern :D
     
  19. ROKR

    ROKR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    2.04.10
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Tirol/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 13.06.06   #19
    Und du machst deine Sache gut! ;)
    Also, da mir der Vox AV30 ja sowieso vorher schon ganz gut gefallen hat, kommt der jetzt mal auf alle Fälle auf die Anspiel-Liste! Das mit dem Lehle-Schalter hat mich überzeugt. Allerdings kommt für mich ja da eher der Lehle Dual in Frage, da hätte ich dann 3 "Kanäle" (A, B & AundB gemischt).

    Danke auch für die anderen Vorschläge @Uncle Reaper. Werd ich mal antesten, nur Peavey gefällt mir nicht so. Da haben wir einen im Proberaum stehen vom 2. Gitarristen, kann mich aber nicht damit anfreunden.
    Wenn ich gebraucht irgendwo nen Switchblade bekomme um meine Soundvorstellungen wär natürlich supa. ZenAmp&ZanTera eher nicht. Da hab ich zuviel Möglichkeiten :D Und du kompliziert brauch ich es auch nicht. Lieber einfach.

    Nö. Ich bin auch mit Gebrauchten Sachen zufrieden, sofern sie gut klingen und noch halbwegs in Schuss sind ;)
     
  20. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 13.06.06   #20
    Hi "Rokr" , herzlich willkommen im Forum :great:

    Also, aus Deinen Zeilen lese ich, dass Du auch auf den guten alten Sound her stehst wenn ich mich nicht täusche. D.h. die Richtung Marshall wäre wohl schon mal ein Tip, zu testen ...

    Grundsätzlich ist es meiner Meinung nach nicht ratsam, Dir einen bestimmten Amp empfehlen zu lassen, denn die Soundvorstellungen können unter Umständen individuell extrem unterschiedlich sein ! Du wirst ja hier im Forum zu fast jedem Amp von Himmel bis Hölle Dinge lesen ... die einen lieben ihn die anderen hassen ihn.
    Warum ? Jeder hat eben einen bestimmten Sound im Kopf .... (die Suche nach dem holy Grail of Sound hähä ....).

    Du wirst nicht darum herumkommen selbst zu testen ! Kaufe bitte auf keinen Fall einen Amp auf Empfehlung den Du nicht selbst mal gehört und angespielt hast ! Die Wahrscheinlichkeit dass das in die Hose geht ist groß ....

    Ich gebe Dir eine grobe "Testempfehlung": Marshall TSL / DSL, Vox-Valvetronix (Hybridamp), Framus Dragon, Laney, vielleicht auch die dreikanal Peavys obwohl die "schon den moderneren Sound haben, was natürlich kein Nachteil sein muß). Ach ja, bitte den Engl Blackmore testen.

    Natürlich wirst Du kaum die Gelegenheit haben alle zu testen. Vielleicht ist ja der eine oder andere Amp dabei .... Und vielleicht kannst Du ja einen Gebrauchten günstig "schiessen". Nen H&K Triamp für 1000.- ??? , weiss nicht ob Du den dafür gebraucht bekommst, jedoch H&K sind auch immer erst Wahl. Meinen Triamp möchte ich auch nicht mehr hergeben (wir covern von den 70ern bis heute aktuell ...).

    Bitte berücksichtigen: Ein Amp der ohne Band geil klingt .... heißt nicht, dass er sich auch im Bandgefüge durchsetzt ... Es gibt Amps die ohne Band satt und fett klingen ... und in der Band haben sie keine Chance .... bzw. auch umgekehrt ... habe ich einen Marshall (JCM 800) ohne Band gehört, fast brrrrrrrrrr..... im Bandgefüge waren es dann genau die Frequenzenlücke die noch unbesetzt war.

    Viel Spaß und viel Erfolg beim Testen:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping