(Kaufberatung) Roland FP-4 oder FP-7?

von Snoobeule, 21.07.08.

  1. Snoobeule

    Snoobeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #1
    Hallo Leute,

    vorab erst einmal ein Hallo an alle, da ich hier neu bin ;-)

    Wie mein Titel schon preisgibt, bin ich auf der Suche nach einem Stage Piano und habe mich die letzten Tage ausführlich im Internet informiert.
    Zuerst hatte ich das KORG SP-250 im Auge, bin dann aber auf das FP-4 und das FP-7 von Roland gestoßen.

    Das Einsatzgebiet des Pianos ist ausschließlich zu Hause, von daher spielt das Gewicht keine Rolle. Für mich kommt es zu 100% auf den Klavier-Sound und den Anschlag der Tastatur an.

    Nun möchte ich euch fragen, zu welchem von den beiden ihr mich raten würdet?
    Ich habe viel darüber gelesen, dass das FP-7 einen sehr, fast zu schweren Anschlag haben soll? Achja, ich habe ein Akustisches Klavier daheim, möchte allerdings auch Nachts und immer spielen können wann ich will, daher das Stage Piano ;-)
    Das nur zur Info wegen dem Anschlag der Tastatur, welcher einem echten Klavier sehr nahe kommen sollte.

    Das war es ersteinmal soweit und ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und einige vielleicht genaue Unterschiede kennen.

    Vielen Dank schonmal im Voraus und liebe Grüße,

    Niklas
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 21.07.08   #2
    Herzlich willkommen im Forum! :)

    In meiner Entscheidungsphase bin ich auf die gleiche Situation gestoßen. Ich saß dann bei einem Händler und hatte beide Geräte vor mir. Das FP-4 ist auf den ersten Blick ansprechender. Die Tastatur hat einen weicheren Anschlag und fühlt sich für einen Ex-Keyboarder vertrauter an. Die Bedienung ist OK. Für die komplizierteren Sachen muss man die Anleitung lesen. Das FP-7 entwickelt seinen Charme nicht so schnell. Wenn man aber eine Weile damit gespielt hat (der arme Händler! ;) ), fühlt sich die Tastatur des FP-4 im Vergleich fast wabbelig an. Beim FP-7 kommen bessere eingebaute Lautsprecher (Abstrahlung nach oben) und ein besseres Display dazu.
    Die entscheidende Frage ist, ob man mit dem harten und lauten Anschlag leben kann. :screwy:
     
  3. Snoobeule

    Snoobeule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #3
    Danke für die schnelle Antwort!
    Du sagst, als Ex-Keyboarder ist das FP-4 im verlgeich zum FP-7 fast wabbelig.
    Da ich ein Klavier gewohnt bin, wäre das FP-7 vielleicht angebrachter? :confused:

    Ich würde es gerne testen, jedoch weiß ich leider nicht wo.
    In meiner Stadt gibt es keinen Händler, jedoch kann ich ohne Probleme nach Hannover.
    Dort gibt es auch ein großes Geschäft namens PPC, allerdings führen die nicht die Roland FP-Serie, leider...
    Weiß jemand aus dem Raum Hannover vielleicht einen guten Händler?

    Was würdest du zum Klang der beiden sagen?

    Grüße,

    Niklas
     
  4. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 21.07.08   #4
    In Hannover gibt es vier Roland-Händler: :great:

    Der Musikbrunnen
    Grupenstr. 12
    30159 Hannover

    C. Bechstein
    Königshof - Königstr. 50a
    30175 Hannover

    PPC Music
    Alter Flughafen 7a
    30179 Hannover

    Musikhaus Stampe & Schendzielorz
    Bethlehemplatz 6
    30451 Hannover


    Wie gut die sind, kann ich Dir aber auch nicht sagen.

    Grundsätzlich sind FP-4 und FP-7 vom Klang her über einen Kopfhörer fast gleich. Die eingebauten Lautsprecher vom FP-4 sind nicht so gut wie die vom FP-7.

    Die schön leise Tastatur vom FP-4 war mir im direkten Vergleich zu weich. Da ich in einem Häuschen wohne und eine verständnisvolle Familie habe, konnte ich mich auf das FP-7 einlassen. Einige Mitglieder im Forum haben aber berichtet, dass sie in einer Mietwohnung nachts nicht darauf spielen können, weil selbst mit Kopfhörer das Geräusch zu stark ist. :eek:
     
  5. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 21.07.08   #5
    Klanglich find ich beide recht gut, aber die FP4 Tastatur ist nicht so der Bringer, ist sicherlich ganz gut, wenn man echt lange live spielen will oder so, wenn du es allerdings zum Üben brauchst, würde ich vom FP4 abraten, dafür ist die Tastatur dann doch zu wabbelig.
     
  6. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 21.07.08   #6
    Ich fand beim Anspielen die vom FP7 sehr angenehm. Die vom FP fühlte sich ganz anders an, wesentlich weniger.. ich sag mal "wertig" - was allerdings meinem Eindruck nach nicht so sehr die Kontrolle über den Klang schmälerte. Ich denke, ich würde gut damit klar kommen, bin aber auch einiges gewöhnt ;) Das FP7 macht ein wenig mehr Spaß, was ja auch der Preisdifferenz angemessen ist...
     
  7. bassoo

    bassoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    13.10.15
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    65
    Erstellt: 21.07.08   #7
    Die FP-7-Tastatur soll allerdings im Vergleich zum FP4 sehr laut sein - beim Spiel über Kopfhörer soll das Klappern u.U. noch im Ne benzimmer oder durch die Decke zu hören sein. Ich selbst kenne das FP-7 nicht, daber zur lauten Tastatur ist hier im Forum schon einiges geschrieben worden.
     
  8. Snoobeule

    Snoobeule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #8
    Also das mit der Lautstärke der Tastatur ist mir eigentlich egal, solange es nicht mich selbst biem Spielen stört, da ich sehr tolerante Eltern habe :D

    Ich werde morgen oder die Tage mal die vier gelisteten Geschäfte abklappern, in der Hoffnung, dass eines davon beide SP zum Ausprobieren da hat. Details werde ich dann gerne hier berichten.
     
  9. Snoobeule

    Snoobeule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #9
    Hi,

    ich wollte ja berichten ;)
    Also ich war eben grade bei PPC in Hannover und habe diverse Pianos getestet.

    Zuerst habe ich mich an das Roland FP-7 gesetzt und war ehrlich gesagt etwas enttäuscht.
    Nachdem ich mich so ausführlich über dieses Piano informiert hatte, dachte ich, es wäre der Hammer schlechthin, auch wegen den stolzen 1.349,-€. Ich finde von dem Roland FP-7 die Tastatur zu unauthentisch, sprich für mich zu "wabbelig". Der Sound klang auch ganz anders als im Internet bei Produktvideos. Für meine Ansprüche zu dunkel und nicht klar genug (auch mit Kopfhörern).

    Nun habe ich mich an diverse andere gesetzt, welche alle nicht so toll waren und dann schließlich kam ich zu dem Yamaha P-140. Ich merkte sofort den herausragenden Unterschied zum FP-7. Der Sound, Boxen sowie Kopfhörer, ist deutlich besser als bei dem Roland. Zudem, wie oben schon geschildert, finde ich geschmacklich einen helleren, klareren Sound, wie bei dem P-140, besser.
    Die Tastatur ist auch realistischer, sprich etwas schwerer, als beim FP-7.

    Ich konnte direkte Vergleiche zu akustischen Klavieren und Flügeln machen, da diese direkt nebenan standen. Ach...das war ein Traum mal auf einem 27.000,-€ teurem Flügel zu spielen... :o
    Nunja, wie dem auch sei...also nach meiner Beurteilung hat das P-140 einen höheren "Realitätswert", als das FP-7.

    Mein Fazit ist auf jeden Fall, dass mich sich nicht von den tollen Sounds aus dem Internet täuschen lassen soll, sondern lieber selbst ausprobieren. Mir hat das P-140 von Yamaha erst überhaupt nicht zugesagt, kam eigentlich nicht mal in die engere Auswahl...und siehe da: nun ist es mein Favorit, den ich auch sehr wahrscheinlich kaufen werde. ;)

    Achja, ich möchte das FP-7 jezt natürlich nicht schlecht reden, es war ja nur mein Eindruck. Der ein oder andere mag eine weicherere Tastatur und einen dumpferen Klang vielleicht lieber, keine Frage! Zudem ist das FP-7 meiner Meinung nach viel besser für die Bühne geeignet, da es weitaus mehr Funktionen und Features hat.
    Das Yamaha finde ich jedoch für meine Zwecke, also zu Hause spielen, besser. Es soll ja ein Klavierersatz sein.

    Nun, dass soll es erstmal gewesen sein, ich hoffe es ist für den ein oder anderen Hilfreich :D

    Grüße,

    Niklas
     
  10. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 23.07.08   #10
    Du musst aber echt komische Finger haben, wenn du die Tastatur des FP7 als weich bezeichnest. ;)
     
  11. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.258
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 23.07.08   #11
    Wird ja erst ganz unten etwas derb. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping