Kaufberatung - Suzuki SS-90D

von 1310, 29.10.08.

Sponsored by
Casio
  1. 1310

    1310 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.10.08   #1
    Also erst einmal freu ich mich, mich hier auch einmal betätigen zu können.

    Ich habe vor, mir ein Digitalpiano zuzulegen und habe mir selber ein paar Kriterien überlegt:

    - 88 anschlagdynamische Tasten, besser sogar Hammersimulation
    - 64-stimmige Polyphonie
    - Kopfhöreranschluss
    - Lautsprecher

    Da bin ich auf ein Gerät gestoßen, welches für 350 Euro gebraucht angeboten wird.

    http://www.keesinternational.ca/ss-90d_digital_piano.asp#specifications

    Da wollte ich fragen, ob das Gerät denn geeignet wäre, der Neupreis soll bei 799 Euro gelegen haben.

    Es würde mich freuen, wenn ihr mir freundlicherweise helfen könntet, wenn ich das hier jetzt falsch gepostet habe, dann korrigiert mich bitte.

    Vielen Dank! :great:
     
  2. Pianomusik

    Pianomusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    1.04.09
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.08   #2
    Hallo,

    ich hatte selbst dieses Piano und habe sehr gerne darauf gespielt.

    Hier kurz aus meiner Sicht die Pluspunkte, weil ein Digitalpiano doch Geschmachsache ist:

    - Klang (die im Ständer eingebauten Boxen machen einen schönen, satten Klang, der mit dem Brilliance-Regler auf die Räumlichkeit abgestimmt werden kann)
    - Flexibilität: Das Piano kann mit dem Original Ständer als Homepiano benutzt werden (steht absolut bombenfest, da wackelt nichts), aber auch als Stagepiano, dann aber ohne eingebaute Boxen
    - Hammertastatur: Habe ich persönlich als recht gut empfunden. Im Laden habe ich mal Modelle von Classic Cantabile und auch die günstigen Casios angetestet und fand das "Suzi" um Welten besser. Allerdings finde ich auch meine jetztige Yamaha-Tastatur wieder um Welten besser als die des "Suzis". Irgendwo sitzt der Preis!

    Minuspunkte:

    - Meine Tastatur hat ganz leicht geklappert, ist hinnehmbar, aber wen es stört, sollte das Piano ganz genau vorher antesten.
    - Die Tastatur war für ganz leise Töne nicht empfindlich genug - oft war nichts zur hören, wenn ich leise gespielt habe. Aber als ich dann die Grundlautstärke erhöht habe, konnte man doch ganz gut die leisen Töne spielen (typischer Anfängerfehler wahrscheinlich).

    Ich habe 2004 den vollen Neupreis für das Piano bezahlt. Dafür fand ich es völlig okay. Klar sind teurere Modell entsprechend besser, aber für den Gebrauchtpreis würde ich es mir auch wieder holen.

    Bitte trotzdem antesten - die Digipianos sind wirklich Geschmacksache!

    Ich habe das Piano nur abgegeben, weil ich ein Instrument mit Begleitautomatik wollte.

    Grüße von Pianomusik
     
Die Seite wird geladen...

mapping