Kaufberatung synth für Indietronic!

von really no one, 18.11.08.

Sponsored by
Casio
  1. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    21.05.20
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 18.11.08   #1
    so,...ersteinmal zur art dermusik die ich betreiben möchte,...
    es soll in die richtung Indietronic/Electroclsh gehen,...also Indie gitarren sounds vermischt mit electro,...
    der synth muss also im grunde nur für die beats und electrosounds bereitstehen,...

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis 800 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    der syth wird bei mir zu hause benutzt werden, (heimstudio), vlt aber auch mal auf die bühne,...

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    im prinzip als workstation/synth für electronische sounds

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Indietronic (2)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Elektronische sounds wie schon gesagt,...also synth halt

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung
    [x] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: delay, usw.)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [x] 25
    [x] 37
    [x] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? leicht)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    scheiß egal^^

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ja schnelles antworten bitte!^^



    also mögliche syths habe ich mir nun herausgesucht: korg microx (wobei ich über den noch nicht so viel "gutes" gehört habe) / korg x50 / krog m50
    aber wie gesagt ich brauche nicht viel schnickschnack,...hauptsache gute elektronische sound und beats!
    außerdem sollte man das gerät halt an den pc zum aufnehmen anschließen können (klinke/usb)!

    schon mal danke für alle die antworten!!
     
  2. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 18.11.08   #2
    Für 499.- bekommst Du einen nagelneuen SH 201 von Roland. Dieser beschränkt sich jedoch zum großen Teil auf elektronische Belange. Aber so ist es von Dir ja auch gewünscht. Solls ein Allrounder (u.a. mit Brot und Butter Sounds) sein, dann wäre ein Juno G, Mo6 vielleicht nicht verkehrt. Die liegen neu um 800-900.-. Aber alle Tips die hier zukünftig noch für Dich gegeben werden nützen nicht viel, wenn Du den Synth nicht persönlich antestest. Würd ich Dir auf jeden Fall raten, denn die Bedienbarkeit und der Soundgeschmack sind ja bekanntlich immer Geschmackssache?!
     
  3. really no one

    really no one Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    21.05.20
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 18.11.08   #3
    du würdest mir als von einem krog gerät abraten??,...
    ich schau mir die andern mal an danke^^
     
  4. really no one

    really no one Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    21.05.20
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 18.11.08   #4
    das SH-201 gefällt mir sehr gut,...
    wie viel presets hatn der genau??
    und darf man für knapp 500 euro auch gescheite sounds erwarten??
    beispiel für musik die ich machen will ist die band Metronomy wenn die jemandem was sagt:
    http://www.myspace.com/metronomy
    udn letzte frage,...womit lässt sich der sh-201 gut kombinieren also groove boxen oder sampler!
     
  5. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 19.11.08   #5
    Sagenhafte 32. Und 32 User-Speicherplätze. Denn so oder so wirst du ums Schrauben nicht herumkommen. Zum Vergleich: Die meisten größeren VA-Synthis haben Speicherplätze zu Hunderten und somit auch einige hundert Presets.

    Wenn du nichts gegen Trance hast und noch nie einen Moog, Prophet-5, ARP oder Nord Lead gehört hast...

    Ich weiß ja nicht, wie weit ab vom Schuß du wohnst (z. B. 150 km bis zum nächsten Instrumentenhändler und 400 bis zum nächsten, der Synthesizer anbietet), aber ich rate dazu, so einige Instrumente mal anzutesten und anzuhören, bevor du die Katze im Sack kaufst.

    Da werf ich mal Akai MPC500 in die Runde.


    Martman
     
  6. really no one

    really no one Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    21.05.20
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    9.509
    Erstellt: 19.11.08   #6
    bei 32 presets wer dich halt schon schrauben müssen,...da hast du recht,...wiviel presets hat nen krog microx??,....512 glaub ich,.....schon ein enormer unterschied,....aber beim korg microx sind halt auch viele sachen dabei die ich gar net brauch,...hmmm
    man ich muss echtmal in nen laden^^
     
  7. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 20.11.08   #7
    Na ja, der MicroX ist wieder ganz was anderes, der ist eine Art Miniatur-Triton. Während MicroKorg und SH-201 virtuell-analoge Synthesizer sind, die nur elektronisch können, das aber richtig gut, ist der MicroX eine Sampleschleuder, die alles ein bißchen können muß.


    Martman
     
  8. Moogman

    Moogman HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Rodgau, Germany
    Kekse:
    3.710
    Erstellt: 21.11.08   #8
    Für 800 Ocken bekommst du einen gebrauchten MicroX + ne Electribe MX -das rockt auf alle Fälle. Setze die beiden Dosen selbst auch live ein.
     
  9. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 21.11.08   #9
    Wobei der MicroX natürlich außer der Größe und dem tritonmäßigen Soundvorrat ein Killerfeature hat: 2 programmierbare Arpeggiatoren.


    Martman
     
  10. deft

    deft Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.11.08   #10
    kauf dir doch n microkorg! absolut top das gerät...kost nur 400 öckn und kann alles was du brauchst (naja, ausser sampling, aber samplen is doch eh langweilich ;) ) teste das ding ma aus, ich glaub des is genau das was du suchst....
     
Die Seite wird geladen...

mapping