Kaufberatung

von The_Beast, 27.04.07.

  1. The_Beast

    The_Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #1
    Guten Tach,

    wie schon oben genannt - ich benötige Beratung. Und zwar beim Kauf meiner ersten E-Gitarre. Ich bin blutiger Anfänger und möchte in Richtung Metal gehen. Mein Budget beträgt ca. 300€ für die Gitarre.

    Bekomme ich für diesen Preis eine Gitarre, mit der ich ein Weilchen spielen kann, ohne dass sie nach ein paar Monaten zu schlecht wird? Habe keinerlei Vorkenntnisse und vertraue da voll auf Euch :great:

    Vielen Dank!

    P.S.: Wenn es der Fall sein sollte, dass ich für 400€ eine Gitarre bekomme, die wirklich um einiges besser ist, dann wäre ich auch bereit das Geld zu zahlen.
     
  2. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 27.04.07   #2
    Hi

    Also wenns vom Spielstil und vom aussehen in Richtung Metal gehen soll, und du bereits 300 Euros ALLEINE FÜR DIE GITARRE zur Verfügung hast, empfehle ich:

    http://www.musik-service.de/lag-arkane-matt-design-100-dor-prx395758593de.aspx
    --> Marke ist noch unbekannt, qualitativ aber 1A und der Sound ist der Hammer. Da wirste lange Freude daran haben. Gibts auch in lila, grau und schwarz.
    Problem: Hat ein FloydRose, zum spielen ist das super, braucht aber ein wenig Übung beim einstellen

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-RG-321-MHRB-prx395749890de.aspx
    --> Die Gitarre wird immerwieder gelobt. Da kannste nichts falsch machen. Hat auch kein Floyd, daher in der Handhabung am Anfang einfacher :D

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-M-50-prx395726550de.aspx
    --> Diese Gitarre wird nicht so hoch gelobt im Forum. Ich habe sie aber einmal angespielt und finde das P/L Verhältnis soweit sehr gut.
    HAt ein Vintage Trem, das ist etwas zwischen FloydRose und fester Brücke mal einfach gesagt :great:

    http://www.musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-EC-100-QM-prx395741348de.aspx
    --> Hier mal eine mit Les-Paul-Form. Auch super, mit fester Brücke.


    Wichtig 1:
    Gib uns bitte an, auf was für eine Form du bei Gitarren stehst.
    http://www.musik-service.de/E-Gitarren-Fender-Ibanez-Gibson-Epiphone-cnt11de.aspx

    Wichtig 2:
    Es gibt noch viele andere gute Gitarren in dem Preissegment. Da du aber auf "Metal" zielst, habe ich auch nur Gitarren gewählt, die das Image ein wenig rüberbringen.

    Wichtig 3:
    Auch wenn noch nicht spielen kannst, nimm die Gitarre vor dem Kauf in die Hand. Dein Innerstes wird dir auch so verraten ob dir die Gitarre liegt oder nicht.


    Amp:
    Ich hoffe, du hast daran gedacht, dass du auch noch einen Amp kaufen musst.
    Super zum Anfangen --> http://www.musik-service.de/roland-micro-cube-white-ltd-prx395758121de.aspx
    gibts auch in schwarz und rot.
    Klein aber fein :)

    Gruss
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 27.04.07   #3
    ltd 50er serie würd ich ausklammern, haben mich absolut nich begeistert.

    die einzige lag die ich bis jetz inner hand hatte stammte nich aus der arkane reihe, hatte dafür aber ganz fiers überstehende bundstäbchen, nich schön.

    die ibanez kann man bedenkenlos unterschreiben. auch kann man sich ma die jackson js serie angucken, meiner meinung nach ganz nette anfänger klampfen.

    und als letztes die altbekannte yamaha pac 112, da bleibt dann auch nen bisl mehr geld fürn amp ;)
     
  4. Marcador

    Marcador Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    11.05.11
    Beiträge:
    78
    Ort:
    DT in DE
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 27.04.07   #4
    Hi beast,

    ich bin kein Metaller, soviel vorweg. Aber ich spiel schon ein weilchen, und hatte neulich die gleiche Frage beim Unterricht 'auf dem Tisch':

    Meine Meinung ist, dass die erste Gitte möglichst 'All-Round'-Fähigkeiten haben sollte. Das bezieht sich jetzt mehr auf den Klang als aufs Aussehen:

    Pickup:
    Für alles high-gainige ist ja schonmal ein Humbucker angesagt. Das Frequenzbild, das ein HB verstärkt, ist anders als bei Einspulern (Single Coils). Generell gesprochen.

    Fürs Clean-Spiel klingt ein HB aber schnell nach 'Mumpf', da klingt ein SC 'spritziger' mit mehr Höhen.

    Clean + High Gain = HB & SC (Steg - Hals wäre klassisch)
    Clean egal: = HB
    Der typ von blink182 hat sowohl auf seiner signature fender, als auch sig. Gibson nur einen am Steg. Reicht. (sry, war der erste, der mir eingefallen ist - aber der spielt auch wenig clean)

    Gitarrentyp:
    Solidbody ist gut wg. wenig feedback (hör dir mal Ted Nugent an - der spielt high-gain über ne semi - und pfeift so vor sich hin...und wie!)
    Beim Holz bekommst du für 300-400 Taler schon was solides. Für High Gain sind die günstigeren Hölzer (basswood, aghatis,etc.) schon Ok, weil du je mehr gain desto weniger holz, sondern die Sounds von Pickup & Amp hörst.

    Tja, der Rest bleibt dir überlassen. Mein Schüler hat sich ne B.C. Rich gekauft (knapp 450,-). kannste dich mit umbringen, aber sie klingt ok.

    Als Einsteiger kann ich dir nur ein empfehlen: Geh mit jemand los, dem du vertraust, und der sich auskennt. In den Läden wird viel erzählt...
    Aber generell gilt natürlich je mehr du anlegst, desto mehr kannst du erwarten. Ich halte 300,- schon für nahe an der Untergrenze, für 400,- kannst du schon was gutes finden, mit Zeit und etwas Glück. Die kannst du dann noch Jahre spielen, evtl. aufrüsten (PU-Wechesl, etc.):

    Viel Glück & Erfolg!
     
  5. The_Beast

    The_Beast Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.07   #5
    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Finde die ersten 2 Gitarren, die Du gepostet hast, auch äußerlich ansprechend, wobei die erste mir noch ein wenig besser gefällt.

    Zu "Wichtig 1": Mir gefallen die HiTech Gitarren am besten.

    Dankeschön auch für den Amp. Werde mir den höchstwahrscheinlich zulegen. :great:

    Werde mich dann mal mit einem Kumpel, der mittlerweile auch gute 10 Jahre spielt, in einen Laden stürzen und meine Wahl mit ihm treffen.

    Jetzt habe ich allerdings noch eine kleine weitere Frage:

    Da ich ja quasi bei Null anfange... Gibt es da gewisse Dinge, die man schon lernen kann, bevor man zum Unterricht geht? Da ich mir so vielleicht schon ein bisschen beibringen kann, ohne dass ich dafür Geld bezahle :)
     
  6. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 28.04.07   #6
    naja man kann sich im prinzip ne menge mit so büchern wie basic rock guitar oder so beibringen, gibts ja ne menge lektüre zu. dann wenn man sich nen paar grundlagen draufgeschafft hat nen paar tabs von die beliebten bands angucken und schauen ob man diese nachspielen kann.

    gibt auch übungen die ganz ohne gitarre und nur mit ner tischkannte funktionieren. greifhand annen tisch, finger auf die tischplatte, daumen unter die tischplatte und versuchen einzelne finger zu heben. kann man auch mit 2 fingern gleichzeitig versuchen, ring und zeigefinger, sowie kleiner und mittelfinger dürfte am anfang schon ne gewisse herausforderung darstellen. steigert aber die beweglichkeit und bietet ungeahnte möglichkeiten wenn man noch schüler sein sollte :D
     
  7. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 02.05.07   #7
    Also ich habe das die ersten 1.5 Jahre alleine gelernt.
    Danach bin ich in ne Band und in den Unterricht.

    Ich habe dazumal mit Akkordgeschrummel begonnen, sowie einfach Songs wie "Enter Sandman" und das andere bekannte Metallica Lied (bitte nicht hauen, bin halt kein Metallica Freak) nachgespielt.

    Erst vor ca. nem halben Jahr habe ich gemerkt, was ich wirklich schön finde auf der Gitarre. Das hab ich zwar bis dort nicht explizit gelernt, jedoch bringt mir all der Kram, den ich schon gelernt hab in der Band ziemlich viel :great:

    Egal was du lernst, du wirst es sowieso wieder gebrauchen können. Nur ein Tipp, lern LANGSAM und SAUBER! Bitte tu mir den gefallen. Ich hab das nicht gemacht und musste einiges ausbessern, das hat gedauert und ist echt mühsam.

    Bücher wie "Rock Guitar Basics" von Peter Fischer kann ich sehr empfehlen. Habe auch mit dem gelernt. Ist halt für Rock und der hintere Teil des Buches wird für ein Anfänger ziemlich schwer (erweit. Akkorde, Akkordaufbau etc.). Aber das Buch ist super.
    Für allgemeines Wissen --> The accoustic Guitar Bible, ist super, halt einfach auf Englisch.
    Nur bitte, kauf dir keine Bücher von Peter Bursch. Das wär nen Griff ins Klo :cool:

    Grus
     
Die Seite wird geladen...

mapping