Kaufberatung

von Klarinettist, 04.09.07.

  1. Klarinettist

    Klarinettist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich suche ein Gerät. dass in erster Linie portabel bei Auftritten (zB Begleitung zu Klarinette)
    eingesetzt werden soll. Dabei wird definitiv keine riesige Halle beschallt, sondern kleine bis mittelgroße Räumlichkeiten, vielleicht ab und zu auch mal eine Kirche.

    Ich würde dabei sehr viel Wert darauf legen, dass das Gerät unter obigem Einsatz ohne zusätzlichen Verstäker/Boxen bzw. PA auskommt.

    In die nähere Auswahl (preislich) sind das Yamaha P70, Casio PX 110/310 . Korg SP 250 und evtl. das Roland EP 880 gekommen.
    Wobei ich aufgrund der 2* 11W Verstärkung zum Korg, oder evtl auch zum Roland tentiere.

    Ich habe noch keines der Geräte angespielt, was ich morgen im Session allerdings nachholen werde.

    Schonma vielen Dank für eure Mühe!!!

    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 800 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    _________________________________________________
    sollte möglichst portabel sein und wird in kleinen bis mittelgroßen Räumlichkeiten und evtl. Kirchen eingesetzt.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    __________________________________________________
    Solo und Begleitinstrument im Klassischen Bereich- also Klavierersatz

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __________________________________________________
    Klassik; Kammermusik ; kleine Besetzung (Blaeser oder zt, Chor)


    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    __________________________________________________
    möglichst authentisches; Klavier, Chembalo, Orgel


    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste! im preislichenh Rahmen :D
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? _schwer__________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________
    Kann wie ein Schuhkarton aussehen, wenn es gut spielt


    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________
     
  2. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #2
    Hallo !!!

    grundsätzlich sollten beim Kauf eines Digitalpianos nicht die internen Lautsprecher das Hauptkriterium sein, da man es eben für geringe Kosten extern verstärken kann (warum eigentlich lehnst du soetwas ab?) Auschlagend für den Kauf sollten vor allem die Tastatur und die Klänge sein. Mir geht es ähnlich wie dir: Möchte mir auch ein Digitalpiano zulegen und hab auch erst im 800,00 € Bereich geschaut ... (Casio Privia PX 410R, Yamaha DGX 620) Jedoch möchte ich jetzt meine Eltern überzeugen (bin erst 15 :D ), dass sie doch etwas mehr Geld ausgeben würden und vielleicht das Roland FP 4 kaufen würden. Ich selber kann zu diesem Piano noch nicht viel sagen, da ich es die Woche erst antesten werde, aber sehr viele Leute hier im Forum empfehlen das FP-4 nicht zuletzt auch wegen den sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Lass dich mal hier noch von den "Alteingesessenen" ;) beraten und spiel das FP-4 mal an. Der Preis liegt bei 1049,00 € habs aber auch schon für 999,00 € gesehen ... .
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 04.09.07   #3
    Ich finde auch, für nur 200,--€ mehr bekommt man sehr viel mehr besseres.

    Ansonsten im 800,--€ Bereich:

    Roland EP 880 (auch sehr gute Kirchenorgel, Cembalo)

    Für mich selbst wäre das aber nichts, obwohl ich es lange Zeit empfohlen habe, super Preis-Leistungsverhältnis, aber für 200,--€ mehr probiere ich z.B. an ein Yamaha CP 33 zu kommen, das eine super Tastatur hat und auch klasse Klavierklang - wenn man den yamaha-typischen Grundsound mag.

    Ansonsten Roland FP 4, kann ich auch unterstreichen, um die 1000,--, da musst du schauen, wie kommst du mit der Tastatur zurecht, für ca. 300,--€ mehr gibt´s die meiner Ansicht nach bessere Tastatur mit dem FP 7...
     
  4. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 04.09.07   #4
    Satgepiano bis 800€?

    GEM PRP-800:
    http://musik-service.de/gem-prp-800-prx395758150de.aspx
    -> Hat den besten Klang von allen, jedoch sind die Lautsprecher garnicht zu gebrauchen und auch die Tastatur ist...ähm...gewöhnungsbedürftig. Fühlt sich nach meiner Meinung nur nach Plastik an. Außerdem weiß ich net ob es ne Kirchenorgel hat!?

    Yamaha P-70:
    http://musik-service.de/yamaha-p-70-prx395753413de.aspx
    -> Lautsprecher schlecht, Tastatur ok, Klang ok...

    Casio PX-310:
    http://musik-service.de/casio-px-310-prx395752900de.aspx
    -> kenne ich leider nicht

    Roland EP880:
    http://musik-service.de/roland-ep880-ep-880-prx395759052de.aspx
    -> Tastatur fand ich irgendwie schön zu spielen, jedoch solange man den Sound ausschaltet, fand den ganz grausam!

    Casio PX-200:
    http://musik-service.de/casio-px-200-prx395760109de.aspx
    -> Tastatur gefällt mir (für den Preisrahmen) ganz gut. Der Klavierklang ist auch gut gelungen! Kenne aber die restlichen Klämge nicht

    Korg SP-250:
    http://musik-service.de/korg-sp-250-prx395754067de.aspx
    -> Mein Favorit von denen. Die Tastatur lässt sich ganz gut spielen und auch der Klang ist sehr gut gelungen. Die Lautsprecher sind recht laut und am besten von allen aufgeführten!

    Yamaha DGX-620:
    http://musik-service.de/-prx395755573de.aspx
    -> hab ich nur mal kurz angespielt. Fand ich aber von der Tastatur nicht so toll...dafür aber den Klang :confused:


    Also mein Favorit in dieser Preisklasse wäre das Korg SP-250. Gerade vom Preis-/Leistungsverhältnis schlägt es die anderen auf jedenfall!
    Der Klang: Gut
    Die Tastatur: Gut
    Außerdem hast du noch einen Ständer dabei!
    Aber Stuckl hat schon recht, der Sprung zur 1000€ Grenze bzw. etwas drüber ist schon lohnenswert!
    Aber darunter wären meine Favoriten:

    1. Korg Sp-250
    2. Yamaha DGX-620
    3. GEM PRP
    4. Casio PX-200
    5. Roland EP880

    Aber das ist meine Meinung! Du solltest aufjedenfall mal die Instrumente antesten!

    Gruß
     
  5. Klarinettist

    Klarinettist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #5
    Vielen Dank für eure Antworten:great:

    Ich werde morgen früh ins Session nach Waldorf fahren, und dort in Frage kommende Geräte gründlich testen.


    Die Sache ist allerdings die, das Gerät ist nicht direkt für mich. Es ist für meine Schwester, die es als portablen Klavierersatz nutzen möchte. Auch preislich ist definitiv nicht mehr als 800€ drin.
    Vielleicht gerade noch 899€ fürs Roland EP880, wenn es einen großen Qualitativen Unterschied bringen würde.
    So erklärt sich auch das mit den Lautsprechern. Die gute Dame hat nämlich von Elektronischem bzw. "Kabelsalat" gar keine Ahnung und es wäre kaum möglich, sie da noch groß Lautsprecher und Verstärker mitschleifen zu lassen. :rolleyes:

    Sie braucht das Ding in erster Linie zum Spielen in kleineren Runden. Ein wenig Kammermusik, Begleiten von mir (Klarinette) oder auch mal einem (kleineren) Chor.
    Die Räumlichkeiten sind auch dementsprechend klein bis mittelgroß. Die Außnahme (von der Größe) wäre da mal eine Kirche, wobei das durch die meist gute Akkustik bzw. den starken Hall nicht ganz so kritisch sein dürfte.


    Das Korg SP250 ist eigentlich momentan mein Favorit. Es kommt ja auch von den Kritiken immer ganz gut weg, vor allem im Bezug auf Preisleistung. Mal schauen...

    Nochmals vielen Dank für die schnellen Antworten.:great:

    Gruß,
    Klarinettist
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 05.09.07   #6
    Hi,


    Probier beim Roland EP 880 z.B. zu handeln, auf 810,--€ ...
     
  7. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 05.09.07   #7
    Also, das Korg SP-250... ich weiß nicht... ich hab das jetzt schon zwei Mal angespielt und finde, dass sich das Teil fast gar nicht dynamisch spielen lässt. Abhängig von der Anschlagstärke wird meines Erachtens fast ausschließlich die Lautstärke des Sounds geändert. Der Klang selber ändert sich da nicht allzu sehr. D.h. der pp-Sound klingt fast genau so wie der ff-Sound, bloß leiser.

    Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion zum SP-250 vom Zaun brechen, sondern nur eine weitere Stimme zu diesem DP erheben.
     
  8. Klarinettist

    Klarinettist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #8
    :o So, wie erwartet hat mein Probespiel deutlich mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet...

    Ich will einen kleinen Überblick meiner Eindrücke geben:

    Yamaha P70 (ca. 650€)
    Nunja, dass P70 ist jedenfalls schon einmal sehr puristisch ausgestattet. Nicht einmal Transponieren ist drin. Das Gehäuse sieht irgendwo billig aus und die eingebauten Lautsprecher sind mit ihrer 6W Verstärkung ziemlich spärlich ausgefallen. Klanglich muss ich sagen gefällt mir der Yamahaflügel Sound sehr gut, die Tastatur wirkt allerdings auch nicht sehr hochwertig. Sie ist zwar vom anschlag ganz brauchbar fast ein wenig zu schwergängig :eek: allerdings klappert sie hörbar.
    Schaut sehr nach einer Notlösung fürs Niederpreis-segment aus...

    Yamaha P140 (ca 1300€)
    Dieses Piano hätte mir zugesagt, wäre es nicht s derartig groß, schwer und mit seinen Lautsprechern zu mikrig bestückt. Wie bereits erwähnt gefällt mir der Yamaha Sound sehr gut, und auch dei Tastatur spielt sich sehr gut. Kein Vergleich zum P70.
    Etwas kleiner und leichter und mit besseren lautsprechern und ich würde es sofort kaufen - trotz des Preises.

    Casio PX110 (ca, 450€)
    Dieses Gerät wirkt für seinen Preis gar nicht so schlecht.
    Der Piano sound ist überrachend gut, ansonsten ist es aber doch von tastatur und equipment eher als keyboeard zu betrachten und spielt sich auch so...

    Korg PS250 (ca. 699€)
    Nunja, wie soll ich sagen - ich hätte mehr erwartet.
    Zwar kann man sich von Ausstattung und Verarbeitung nicht beschweren, allerdings klingt das PS 250 irgendwie dünn. Der Piano Sound mag mir einfach nicht so richtig gefallen. Schade eigentlich, ansonsten hätte mir das Gerät recht gut gefallen. Von der tastatur darf man zwar nicht zuviel erwarten, doch sie ist ganz brauchbar. Zwar ein wenig leicht gewichtet und lässt auch dynamisch nicht übermäßig viel Spielraum, aber trotzdem für meine Zwecke akzeptabel.
    VOr allem die verscheidenen Temperierungen würden mich aus reiner Neugierde einmal interessieren.

    Roland Fp4 (ca.1049)
    Darüber bin ich ungewollt gestoßen und ich muss sagen: woah, nicht schlecht.
    Die Tastatur ist nicht zu verachten. Sie spielt sich sehr angenehm, lässt viel mehr dynamische Akkzentuierungen zu als zB. das Korg. Sie wirkt wie das ganze Garät sehr solide und es macht direkt Spaß darauf zu spielen. Auch die eingespielten Piano Samples sind ziemlich überzeugend und auch die Orgeln klingen zt, sehr gut. Den Rest werde ich eh nie brauchen. Zwar dürften die Piano Samples für meinen Geschmack noch ein wenig in Richtung Yamaha gehen, aber man kann nicht alles haben. Über die beiden Lautsprecher klingt das Ganze irgendwie ein wenig "druckvoll" - schwer zu beschreiben, aber jedenfalls ausreichend laut.
    Lediglich die seltsamen blinkenden Schalter finde ich ein wenig befremdlich.


    Soweit meine Eindrücke. Leider gab es kein "das ist perfekt" Erlebnis aber dies war zu erwarten. Nun hat sich vorallem die Frage aufgeworfen, ob man nicht vielleicht doch ein wenig mehr investieren sollte zb. fürs FP4 und dann ein wirklich gutes Gerät hätte, oder sich eben mit den kleineren Lösungen zufrieden gibt... :confused:

    Leider hatte ich nicht die Möglichkeit das Roland ep880 anzuspielen, denn dies hätte mich wirklich interessiert. Ist es doch mit seinen 899€ einigermaßen Günstig und bietet vielleicht auch das beim FP4 erfahrene Spielgefühl? Zudem bietet es 7 verschiedeneTemperierungen
    :D

    Tja, wirklich weitergekommen bin ich nicht wirklich...
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Hm, wenn du vom ep880 ein Spielgefühl wie vom FP-4 erwartest, wirst du wahrscheinlich enttäuscht werden. Ich persönlich fand zwar das 880er besser; die vom FP-4 fand ich richtig klapperig und hab mich außerdem die ganze Zeit an den Kanten der Taste neben der jeweils gedrückten gestoßen.
    Aber vielleicht ist für dich das FP-4 besser als das ep880... weiß ich ja nich ;)
    Aber anspielen solltest du das 880er auf jeden Fall mal.

    MfG, livebox
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 12.10.07   #10
    Hi,

    Tastatur fand ich beim EP 880 auch besser, habe auch sehr lange immer wieder hier für das EP 880 plädiert.

    Der Klaviersound ist schön, das einzige, was mich stört, ist, wenn man einen Akkord drückt und den dann länger ausklingen lässt, dass der dann doch sehr künstlich vibriert.

    Klanglich ist da das FP 4 m.E. besser.
     
Die Seite wird geladen...

mapping