Kaufberatung

von nephin, 10.09.07.

  1. nephin

    nephin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.07
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.07   #1
    Hallo, ich bitte auch um eine kurze Beratung, damit ich mir einen Überblick verschaffen kann, natürlich geht nichts über eine gute Hörprobe, vielen Dank im Voraus

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis ca. 1.000 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    zu Hause, muss über 2 Stockwerke getragen werden

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz, da eigenes Klavier noch nicht mit umgezogen weden soll

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Hauptsächlich Klassik, allein, vierhändig und Trio (Geige und Querflöte)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    nein

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte:

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: Kopfhörer

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    nein

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    nein.
    vielen Dank für die Hilfe
     
  2. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 10.09.07   #2
    Was heißt hier Hörprobe? Selberspielen! ;)

    Also, bis 1000 €. Erst mal mußt du entscheiden, obs ein Homepiano oder ein Stagepiano sein soll. Homepianos sehen aus wie Klaviere, und haben meist recht passable eingebaute Lautsprecher, der Nachteil ist, daß du das ganze Holz noch mitbezahlst und diese schwer sind, also nicht für den mobilen Einsatz zu gebrauchen sind (in den 2. Stock sollte man sie zu zweit aber schon tragen können). Stagepianos haben Keyboard-Format, sind daher transportabler, für die gleiche Qualität etwas günstiger, haben aber keine oder nur schlechte eingebaute Lautsprecher. Meistens ist man also auf zusätzliche Abhöre (Studiomonitore, Stereoanlage oder "Wohnzimmer-PA", sowas wie hier: http://www.musik-service.de/gem-genesys-audio-system-prx395760826de.aspx ) angewiesen.

    Bei den Homepianos sollte es einige Modelle von Yamaha, Roland und Kawai in dem Preisbereich geben.

    Bei den Stagepianos gäbs unter 1000 € das Korg SP250, Yamaha P70 und Roland EP880. Für 1050 € gibts allerdings schon das Roland FP4 und für 1200 € sogar das Yamaha CP33, die beide schon zur Mittelklasse zählen, also eine Qualitätskategorie höher liegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping