Kauffmann Guitars

  • Ersteller Spanish Tony
  • Erstellt am
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.24
Registriert
01.01.14
Beiträge
4.397
Kekse
26.073
Ort
Dortmund
Mir waren diese Gitarren kürzlich bei Gregor in Münster aufgefallen und ich hab' mir mal die Homepage angesehen. Das macht auf mich einen guten und seriösen Eindruck. Das Ganze erinnert mich ein wenig an Haar Guitars. Auch hier gibt es Klassiker wie Strat, Tele und Les Paul in verschiedensten Ausführungen und mit diversen Optionen. Es gibt aber auch das eher eigenständigere Model COZY. Diese Form finde ich mega cool. Bei den Hölzern bin ich etwas ratlos. Es werden zwar auch die klassischen Hölzer wie Erle, Esche etc. verbaut, aber wohl überwiegend Paulownia. Das ist ein Holz, das ich gar nicht kenne. Auch die hauseigenen Kauffmann Pick ups sagen mir nichts. Standard ist wohl Nitrolack, diverse Relic Ausführungen und allerlei Custom Optionen. Standard Strat und Tele sind günstiger als bei Haar. Die Cozy und die diversen Upgrades sind dann aber schon recht teuer. Jedenfalls macht das alles einen guten Eindruck und ich wüßte gerne, ob hier schon jemand Erfahrungen mit dieser Marke hat.

https://www.kauffmannsguitarstore.de/
 
  • Interessant
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Interessant. Kannte ich auch noch nicht. Die Cozy erinnert mich an eine Tonfuchs Bulldog (oder umgekehrt).
 
Hallo Tony!

Die Kauffmanns habe ich seit längerer Zeit auch im Blick gehabt, allerdings vor allem weil in dem Laden auch die britischen Gitarren von PJD und Patrick James Eggle vorrätig sind. Also falls Du vor hast Dir selbst ein Bild zu machen und mal hinzufahren, sag bescheid!

Viele Grüße
Anfängerfehler!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Habe einige Kauffmann Strats im Laden angespielt und war immer sehr positiv angetan!
Kann ich nur empfehlen- hohes Verarbeitungsniveau und lebendiger Klang!
Liebäugele auch damit mir eine zu kaufen
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Eben in einem Rig Rundown von Tim Pierce eine Strat mit Paulownia gesehen und gehört. Sehr leicht und klingt mega. Tim loves Paulownia!
 
Moin,

seit 2018 habe ich eine Kauffmann Bastard (Les Paul Junior) in pelham blue. Gesehen habe ich die damals auf der Kauffmann FB Seite und war derartig schockverliebt, dass ich kurz darauf dorthin gefahren bin und die Gitarre gekauft habe :) Fast wäre ich dann doch bei einer (auch Kauffmann) Goldtop gelandet, die ebenfalls total klasse war. Eigentlich hätte ich damals beide Gitarren kaufen sollen, die Goldtop hat zu dem Zeitpunkt nämlich noch wesentlich weniger als die aktuellen Kauffmann Paulas gekostet…

Egal.

Meine Junior Ist aus ziemlich leichtem Mahagoni, hat einen extrem fetten Hals, einen Duncan Antiquity PU, ist geschmackvoll gerelict, spielt sich klasse und ist die Lieblingsklampfe der Bassisten, mit denen ich zusammenspiele :)

Sie klingt so:


Der für die Kauffmann Gitarren verantwortliche Albert Deinum ist selbst ein toller Gitarrist (war wohl auch lange als Profi in den Niederlanden unterwegs) und scheint ein ziemlich gutes Gespür dafür zu haben, wie eine gute Gitarre sein muss. Meinen Vorlieben trifft er zumindest sehr.

Im Übrigen ist auch der Kauffmann Mk 1 ein richtig cooler Amp!

Grüße
Andreas
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 5 Benutzer
Sehr geile Band!!!
 
Bei Gregor Hilden sind 3 weitere Strats reingekommen. Auffällig ist das Gewicht deutlich unter 3 KG. Das Holz aging finde ich sehr gelungen und geschmackvoll. Leider scheinen Hardware und Plastik Parts völlig unbehandelt zu sein. Das wirkt dann nicht sehr schlüssig. Kennt man aber auch von anderen Herstellern. Weiterhin sind die hier angebotenen Gitarren ein ganzes Stück günstiger als diverse andere Modelle auf der Kaufman Seite. :gruebel:
 
moin, die parts sind alle geaged - das kommt ev. auf denn fotos nicht ganz rüber
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
Ich bin auch eher durch Zufall auf die Gitarren von Kauffmann gestoßen. Diese hier habe ich bei The Fellowship of Acoustics in den Niederlanden gefunden und nicht mehr losgelassen. Das Aging ist klasse und sie ist unglaublich leicht und resonant.


Kauffmann_T56_01.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Strat mit Paulownia
Habe entdeckt, dass ich ein Musikhaus in Schlagdistanz habe und das für einen Sattelwechsel ausprobiert, anstatt die 80 Km einfache Strecke zu meinem Gitarrenbauer zu gondeln. Große Überraschung: die Gitarrenabteilung war gespickt mit Kauffmanns. Habe nach einem Schnack über Paulownia eine der Strats mit TTT (Time Travel Treatment wird das sehr geschmackvolle aging genannt) in die Hand gedrückt bekommen und das Ding war so "unreal" leicht, ich dachte, ich halte nur einen Hals in der Hand. War in meiner Mittagspause da und hatte nur ganz kurz Zeit. Was hängenblieb: Auf den ersten Blick super verarbeitet, extrem resonant und fühlte sich sehr sehr gut in der Hand und am Körper an. Das Preisschild mit 2.099 Euro fand ich mehr als angenehm bepreist. Die Spanne ging da bei 1.895 Euro für eine ST 56 los und endete bei 2.999 Euro für eine Cozy JM. Amps haben sie dort ebenfalls stehen.

Da würde ich auf jeden Fall nochmal einen Blick drauf werfen.
 
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
Sehr interessant! Optisch gefällt mir die Cozy sehr gut. Frage mich, warum ausgerechnet die so teuer ist.
 
Gute Frage. Materialien sind die gleichen (außer bei den SC-Modellen, die ganz klassisch kommen) und trotzdem ist die billigste Offset deutlich teurer als die teuersten S oder T Modelle.
 
Kickstart sag mal, welcher Laden war das denn? MTK ist Main Taunus Kreis? Welcher Laden hat denn da Kauffmanns?
 
Das Musikhaus Taunus in Bad Homburg https://www.musikhaus-taunus.de/search?search=kauffmann

Bonus obendrauf: Ein extrem kompetenter Gitarrenbauer, was ich nach meiner ersten Erfahrung sagen kann. Das ist zwar kein valides Sample, aber einmal hin und einmal perfekt reicht mir erstmal, um da nochmal hinzugehen.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 4 Benutzer
Ich war am Wochnende in Mannheim mal bei den Jungs. Die haben selbst schon einen hohen Anspruch an ihren Gitarren.

Schöne Gitarren zu einem noch fairen Preis.
Wobei die einige wesentliche Teile (in scheinbar sehr guter Qualität) auch bereits vorgefertigt beziehen um das möglich zu machen.

Ansonsten machten die aber einen sehr guten Eindruck.
Die Strats haben mir persönlich sehr gut gefallen.
 
Da muss ich mich doch auch mal zu Wort melden, Kauffmann Gitarren verdienen viel mehr Aufmerksamkeit. Ich habe seit ca. 1 1/2 Jahren eine Cozy (Profilbild) und kann ebenfalls nur Positives berichten.
Die Qualität, die Bespielbarkeit und der Klang meiner ist super. Ich habe die Gitarre „blind“ direkt bei Kauffmann über die Webseite bestellt und die darauf folgende Konversation sowie der Versand waren vorbildlich. Wie bei Allem ist auch das Aging Geschmacksache, sowie wohl von Modell zu Modell verschieden, von der Haptik her ist sie jedenfalls ein Traum.

Den Aufpreis für das Cozy Modell kann ich mir nur erklären, da es eine „Eigenentwicklung“ ist und sich doch vom Standard (Strat, Tele, Les P…) abhebt. Mir jedenfalls ist sie es Wert und ich kann jedem nur empfehlen, wenn sich die Möglichkeit ergibt, mal eine anzuspielen.
 
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
  • Wow
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer
Kann natürlich sein, klingt aber wieder so negativ, hättest Du jetzt inspiriert geschrieben... Preis / Leistung ist für mich jedenfalls passend.

Meine Vermutung stammt übrigends aus dem 2. Teil der Geschichte:

https://www.kauffmannsguitarstore.de/the-cozy-guitar-story/

Wie dem auch sei, mich gelüstet es mit der Erfahrung der Cozy auch noch nach einer Strat von Kauffmann Guitars.
 
Nun ja. Wie gesagt, nix gegen die Gitarren.
Die sind schon recht ordentlich gebaut, aber wenn ich solche "Storys" lese, dann muss ich schon schmunzeln.

Man nimmt irgendeine möglichst halbwegs sinnvolle und ergonomische Form und da wurde vermutlich weltweit schon so ziemlich alles ausprobiert, macht eine Story darum und schwups, schon ist das sehr viel interessanter. ;-)

Das ist eine stinknormale und auch nicht mit dem allergrößten Aufwand zu bauende Solidbody Gitarre. ;-) Mir gefällt die auch, aber da ist nichts wirklich neu oder "besonders".

Die verwenden halt gute Materialien und bauen mit Verstand und einem gewissen Qualitätsanspruch. Dadurch, dass die nicht alles selbst und per Hand und zu Fuß machen, sondern einige Dinge vorbereitet zukaufen, können die auch noch zu recht wettbewerbsfähigen Preisen anbieten.

Ich fand auch die Leute sehr symphatisch. Die spielen natürlich auch alle selbst und haben halt Bock auf gute Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben