Kazrog LLC - Recabinet, Thermionik und Co.

von Stratz, 21.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 21.07.16   #1
    Inspiriert durch dieses Review
    [Software/Plugin] Kazrog Thermionik 5
    habe ich mich entschlossen, einen User-Thread für die PlugIns von Kazrog LLC zu erstellen. Recabinet kennen bestimmt einige von euch. Seit Version 5 wurde das ganze System auseinander genommen und neu, auf modularer Basis, aufgebaut. So kann man Recabinet z.B. mit anderen Sims nutzen oder wenn jemand einen anderen IR-Loader präferiert, dafür aber die Sims von Kazrog nutzen möchte, kann er das auch problemlos tun.

    Recabinet 5 ist jetzt ein Standalone Impulse Response-Loader, der neben den Einsatz von zwei IRs gleichzeitig auch einen internen EQ hat, sowie den geheimnisvollen "Dynamics"-Regler, der auch externen IRs noch etwas "Leben" einhauchen kann und sie etwas "frischer" klingen lässt.

    Thermionik ist eine Suite mit Ampsims. Es handelt sich hierbei auch nicht um ein einzelnes PlugIn, sondern jeder Amp ist in einem separatem VST-, AU- oder AAX-PlugIn untergebracht. Mittlerweile gibt es 25 Ampsims, von Vintage, über Boutique bis zu modernen Hi-Gainern ist alles dabei. Man kann die Sims entweder als Komplettpaket beziehen, sich einzelne vorgefertigte Pakete mit einem Themenschwerpunkt (Sonic Empire I [Marshall], Vintage Legends, Boutique Tones, Modern Classics I & II) holen, fünf Amps sind in jedem Paket enthalten oder man pickt sich die Rosinen raus und kauft sich seine bevorzugten Ampsims einzeln. Damit man nicht blind zuschlagen muss und die Katze im Sack kauft, kann man vorher alle Sims für 14 Tage testen und das ohne Einschränkung.
    Neben den üblichen Verdächtigen wie dem Mesa Boogie Rectifier - sogar in zwei Versionen vorhanden, Marshall JCM800 oder Peavey 5150, den es in drei Versionen gibt (5150, 5150 II und EVH 5150 III) gibt es auch Exoten wie Framus Cobra oder Friedman BE-100. Den guten alten Marshall Plexi gibt es gleich in vier Geschmacksrichtungen, darunter auch seltene Exemplare wie den '79 JMP mit Mike Soldano- und Jose Arredondo-Mod (Metallicas "Kill 'Em All " lässt grüßen :rock:). Weiter, interessante Infos findet man auch im Review.

    Die Spiele sind somit eröffnet und die Diskussionen dürfen beginnen!
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    287
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 21.07.16   #2
    bin "VIP-User", hab also alle verfügbaren Amps. Mein Liebling ist der Serpent (Framus Cobra), allein schon weil ich einen echten Dragon spiele. Naja, eigentlich hat mich die Thermionik-Simulation von der Cobra dazu gebracht, mir danach den Dragon zuzulegen :engel:
    Ich nutze die Kazrog-Sachen täglich zum Üben zuhause, spiele da immer über den PC. Einen TS-Style Lowcut, Serpent-Amp, Recabinet mit IR von meinem eigenen Speaker-Cab, und party hard.

    Eine ganze Reihe der enthaltenen Ampsims hab ich schon in Projekten verarbeitet, mal ausschließlich und mal unterstützend zu real abmikrofonierten Amps. Mittlerweile ist der Stand der Technik tatsächlich so weit, dass sehr gute Simulationen nicht mehr von einem echten Verstärker zu unterscheiden sind.

    Ich würd gern einen Kazrog T-100 sehen, oder wie auch immer es sich nennen würde: eine Eigenentwicklung ohne real existierendes Vorbild :)
     
  3. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 21.07.16   #3
    Mir ist aufgefallen, dass der "Depth"-Regler ganz schön CPU-Power schluckt. Bei den meisten Amps ist der deaktiviert, aber sobald man den anschaltet, geht die Auslastung ganz schön hoch.

    Die Qualität hat mich wirklich überrascht, jetzt fehlen noch ein paar gute Pedal-Sims. Big Muff, diverse Fuzz-Pedale etc.

    Der Profi mag aus echte, abmikrofonierten Amps noch mehr rausholen können. Allein schon, weil man nicht auf fertige Bauteile, was IRs ja sind (bestimmte Box/Lautsprecher mit bestimmten Mikro in Winkel und Abstand XY zur Box) angewiesen ist. Da muss der Laie aber sehr viel probieren und die Amps müssen auch erst einmal ausgefahren werden. Bei Zimmerlautstärke bekommt man da auch keinen "fetten" Sound raus.
     
  4. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 21.07.16   #4
    An dieser Stelle vielleicht noch der Link zum Kazrog-Sub KVR, was quasi das offizielle Supportforum ist: http://www.kvraudio.com/forum/viewforum.php?f=267

    Ich muss wirklich sagen: ich bin mit Thermionik/Recabinet so zufrieden, dass ich das Ganze GAS-Theater was Amps angeht beendet habe, wobei ich für Bass zum Kuassa Cerberus greife. Ich war sowieso nie der Amp-Player (obwohl einige hatte) und das hat dem Ganzen jetzt den Gnadenstoß gegeben. Sollte ich mein Projekt mal versuchen auf die Bühne zu bringen, würde ich auch tatsächlich als erstes versuchen, das per Laptop und Thermionik zu lösen, allein schon, weil kein Amp existiert, der diese Bandbreite abdeckt.

    So eine Art "Kazrog T-100" würde mich auch extrem interessieren. Oder ein Marshall 6100. Oder was von VHT (oder wie auch immer die jetzt heißen). Gibt schon einige Sachen, die noch ganz reizvoll wären. Aber ich brauche nichts mehr, kann alles abdecken. Einzig eine richtig geile Fuzz-VST fehlt mir im Allgemeinen. Der Facebender ist irgendwie nicht so ganz das was ich mir vorstelle. Und mein DigiTech Turboflange...das Ding hätte ich nie verkaufen sollen. Würde ich für die Songs vermutlich nie benutzen - aber zum inspirieren Bombe. Aber da gibt es ja immerhin halbwegs Ersatz. Wer Kopfschmerzen oder Übelkeit braucht: Aegean Doppler Dome per Kopfhörer...schön extreme Settings und ab geht's ;)
     
  5. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 19.09.16   #5
    Kazrog hat vor kurzem die Preise gesenkt. Recabinet kostet jetzt nur noch 9,99$ (vorher so ca. 14-15$) und ein Amp aus dem Thermionik-Universum 8,99$ (vorher so ca. 12$).
    Neue Amps sind derzeit auch in der Entwicklung. Ich bin gespannt, was da so kommt. Orange und Diezel wären da so meine Favoriten.
     
  6. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 27.10.16   #6
    Dank viel Sparerei und der Preissenkung (und meiner 40% :D) waren jetzt die letzten drei Amps in meiner "must-have"-Liste drin. Duality 2ch, Psycho C und Vocal 30TB. Ganz gleich ob da noch Diezel, Dumble, Randall oder Orange kommen, bin ich damit eigentlich versorgt. Vielleicht irgendwann noch den Chimp, der ist einfach ein richtig komisches Ding...aber sonst...
    Jetzt werde ich auch endlich mal das "in-depth"-Video angehen können. Wollte ich ohne Vox einfach nicht machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 27.10.16   #7
    Psycho C und ein VOX stehen auch noch auf meiner Liste. Dann noch einen von den getunten Plexis, obwohl der Friedman da auch schon ein gutes Stück in diesem Terrain abdeckt.
    Der blaue Kanal des Psycho C ist auch wirklich genial für rockige Sounds.

    Würde mich auch mal freuen, wenn es eine Marshall Valvestate 8100-Sim geben würde.
    Bin auch mal auf die Pedal-Sims gespannt, die angeblich entwickelt werden. Noch einen Tubescreamer brauche ich nicht, da habe ich jetzt so viele Derivate, die alle etwas unterschiedlich klingen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 28.10.16   #8
    Bei der Entscheidung zwischen den Vöxen würde ich echt den A/B-Vergleich mit mehreren Gitarren empfehlen. Die decken doch unterschiedliche Territorien ab. Hat mich wirklich mehrere Stunden gekostet.

    Die Pedale werden sicher kommen...Shane wird aber den Fehler ein Datum anzugeben sicher nicht nochmal machen. Das ist halt der Nachteil einer Ein-Mann-Firma: macht er zwischendurch mal KClip verzögert sich der Gitarren-Kram...und es wird sicher ein Tubescreamer dabei sein...vielleicht aber auch absurdes Zeug wie ein Ampeg Scrambler oder so..
     
  9. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 20.01.17   #9
    Neue Amp- und Distortion-Pedal-Modelle!
    http://kazrog.com/2017/01/19/kazrog-announces-thermionik-modern-classics-iii-overdrive-legends-i/

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 16.02.17   #10
    Die Diezel-Modelle sind genial, ebenso das Ram Fuzz.

    Aus dem XTC bekomme ich nur Clean und Lead, dazwischen ist der irgendwie nicht mein Fall, der Orange ist in Realität schon nicht so meins...da gilt dann dasselbe wie für Psycho A und B: Die Simulation ist so gut, dass ich damit nichts anfangen kann.
    Beim Klon Centaur weiß ich noch nicht so recht, habe ich bisher vor drei Amps ausprobiert, mit einem (Plexi) klang es echt gut, mit den anderen beiden so lala...weiter probieren. Da ist das kostenfreie "Malefica" aber schon in eine Bresche gesprungen und deutlich flexibler...

    Die übrigen Pedale sind für mich eh uninteressant.

    Der SVT ist eine Wand, allerdings brauche ich den eh nicht (habe Cerberus von Kuassa)...klingt aber auch ganz witzig mit ner Tele - kann ich zum Probieren mal empfehlen ;)
     
  11. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    287
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 16.02.17   #11
    ich musste grad ein Weilchen suchen, bis ich das Update gefunden habe, weil ich schon länger nicht mehr im KVR-Forum war. Die Kazrog-Homepage hat die aktuellste Version noch nicht öffentlich, also wunderte ich mich ein wenig, aber die neuen Installer sind schonmal hier:
    http://kazrog.com/downloads/complete/win/

    Damit herumspielen kann ich morgen erst, bin aber schon gespannt *hüpf
     
  12. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 16.02.17   #12
    Oh, ich habe gestern Abend wohl übersehen, dass die neuen PlugIns draußen sind.
    Ich bin wirklich gespannt auf die Diezels und den Orange. Beim Bogner bin ich mir nicht so sicher. Ich habe schon den Überschall, mag den aber je nach Tagesform mal mehr, mal weniger.

    Von den Pedalen interessieren mich besonders das Big Muff, der Klone und das BOSS HM-2. Tubescreamer-Simulationen habe ich mittlerweile genug und weiß nicht, ob ich noch eine brauche, da ich meistens eh den TSE808 2.0 nutze.
    Fuzz-VSTs habe ich bis jetzt aber noch keine ordentliche. Aber vor zwei Wochen habe ich rausgefunden, dass man den Chimp sehr gut als Fuzz nutzen kann. Ich habe meine Strat mit Seymour Duncan Hot Rails in den voll aufgerissenen Chimp gespielt (Gain auf 10.0 und Saturation auf 10.0, EQ nach Belieben). Dahinter dann noch eine schöne IR und man hat einen tollen Fuzz-Sound.
     
  13. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 21.02.17   #13
    Ich habe es auch endlich mal geschafft, mich etwas intensiver mit den neuen Sims auseinanderzusetzen und ich muss sagen, dass ich wieder sehr zufrieden sind.

    Von den Amps gefallen mir die Diezels am besten. Der Silverface (Fueled Silver) hat derzeit die Nase etwas vorn. Schöner, fetter und tiefmittiger Sound, der mir sogar ohne Tubescreamer als "Aufräumer" gefällt.

    Der Bogner XTC teilt sich eindeutig Gene mit dem Überschall. Da muss ich mich aber noch etwas mit den ganzen Schaltern beschäftigen. Der Amp deckt von Vintage bis modern eine Menge ab. Im Plexi-Mode hört man schon gut das Vorbild raus, auch wenn der Sound eine eigene Note (etwas moderner) mitbringt. Der Friedman geht ja ebenfalls in die Plexi-Ecke, interpretiert den Sound aber wieder etwas anders. Der moderne Hi-Gain-Sound erinnert mich an den Überschall. An manchen Tagen mag ich ihn, manchmal nicht. Wenn man noch keine Bogner-Sim hat, würde ich eher zum XTC (Ogre Excess) raten, da der einfach mehr kann und flexibler ist.

    Ich hatte ja große Erwartungen an den Orange Dual Dark (Tangerine Nightmare), da mir mein kleiner "realer" Orange Micro Dark schon sehr gut gefällt. Ich muss aber zugeben, dass die Sim schon etwas "speziell" ist. Aus dem A-Kanal, der mit 3-Band-EQ gesteuert wird, habe ich mittlerweile schon tolle Sound rausbekommen können, aber der B-Kanal, der nur den SHAPE als Klangformung hat, finde ich schon schwieriger einzustellen. Man kann ganz schnell Pantera-Sounds einstellen, aber es ist etwas schwierig einen "ausgewogenen" Sound einzustellen. Entweder zu gescoopt oder zu fade. Am echten Orange finde ich das viel einfacher. Vielleicht muss ich da noch etwas mit den IRs rumspielen. Der Orange ist halt ein sehr "charakterstarker" Amp mit eigenem Sound und von daher nicht unbedingt als Allrounder für den Einstieg zu empfehlen.

    Sehr gespannt war ich ja auch auf die Pedale. Den Tubescreamer (Vintage Driver) habe ich nicht so intensiv getestet. Der Klang gefällt mir, aber ich bin da schon gut aufgestellt. Die Klangreglung bei Kazrog ist etwas anders als bei realen Pedalen/Amps. Bei Gain auf 0 ist da auch wirklich Null und es kommt kein Signal durch. Wenn man also den Tubescreamer als Booster/Aufräumer nutzen will (Gain 0, Volume 10), muss man ihn anders einstellen, als die Pedale in der analogen Welt bzw. andere Sims (z.B. TSE 808).
    Das BOSS HM-2 (Stockholm) klingt toll, ist aber auch eher ein "Spezialist". Wenn diesen Sound sucht, wird man damit glücklich werden. Ich habe ein "Made in Taiwan" HM-2 und finde den Sound schon sehr ähnlich.

    Das EHX Big Muff Ram's Head ist auch sehr gut gelungen. An manchen Sims klingt es etwas "bröckelig" in der Zerre, aber mit etwas Einstellarbeit kann man eine Menge rausholen. Entweder als "Träger" für Soli oder als Fuzz für Stoner/Doom-Sounds.

    Ganz neugierig bin ich auch auf den Klon Centaur (Centipede) gewesen. Ich wollte immer mal wissen, was so besonders an diesem Pedal sein soll. Den EHX-Klon (Soul Food) habe ich mir dann doch nicht geholt und so versuche ich es erst einmal mit der digitalen Lösung. Das Teil wird ja gerne als Cleanboost verwendet und ich habe ihn gleich mal vor dem Bassman (Bassmensch) getestet. Der Amp war so eingestellt, dass er mit meiner 2 Humbucker-Powerstrat ganz leicht verzerrt. Ich habe hier auch nur mit den Presets des Centipede gearbeitet. Als Cleanboost wird er wohl besser funktionieren, wenn man mit einer Singlecoilklampfe reingeht, bei mir hat er dann doch schon etwas zu stark angezerrt. Das Centipede hat aber einen richtig guten Overdrive/Zerrsound für Soli. Schwer zu beschreiben, aber Leads haben sich fast von alleine gespielt. Der Sound ist irgendwie flüssig und cremig, ohne jedoch verwaschen oder matschig zu sein. Auch Riffs gehen gut von der Hand.
    Für Hi-Gain-Amps ist das Pedal wohl nichts, aber Vintage-Amps bekommen damit noch so etwas wie einen zusätzlichen Zerrkanal.

    Die Sachen, die für Bässe entwickelt wurden, habe ich nicht getestet, da kein entsprechendes Equipment vorhanden ist. Man kann die aber sicher auch für die Gitarre verwenden.
     
  14. Stratz

    Stratz Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.457
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 06.06.17   #14
    Kazrog verschenkt momentan den Serpent-Amp. Das Angebot gilt für einen limitierten Zeitraum:
    http://kazrog.com/2017/06/01/free-thermionik-amp-model-serpent/

    Der Serpent ist eine Simulation des Framus Cobra und bietet drei vollwertige Kanäle. Wer also mal eine Alternative zu den unzähligen Mesa Boogie Rectifier- oder Peavey 5150-Sims sucht, wird hier fündig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping