Kemper - Anfänger Fragen

von BigJim, 21.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. BigJim

    BigJim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    80
    Erstellt: 21.10.16   #1
    ich habe ein paar sehr grundsätzliche Fragen zum Kemper, die sind wahr. so banal, dass ich trotz Suchfunktion nichts gefunden habe ....

    1. wenn man Profiles downloaded, schliese ich den Kemper an den PC an oder speichere ich auf einem USB Stick ab und stecke diesen in den Kemper ?

    2. wieviel Speicherplatz hat ca. ein Profil ? welche Art von Datei ist ein Profil (also wie bei pics Zb .jpg, .bmp ...)

    3. es sollen ja schon eine Menge an Profilen auf den Kemper von Werk drauf sein.
    weiss jmd., ob einiger dieser amps schon drauf sind:
    Mesa dual rectifer, Engl fire-/powerball/invader/savage, Orange rockerverb, marshall JCM 800/ DSL/2000, Peavey 5150/6505/XXX/JSX, EVH 5150 ?

    4. die günstigste Endstufe scheint die Harley BentonGPA-400 zu sein. wenn ich die bestelle, welche kabel muss ich mitbestellen, damit ich sie mit dem Kemper verbinden kann`?
    wo auf der Rückseite des kempers muss die Endstufenverbindung reingesteckt werden ? ( nur für zuhause gedacht ! nicht für Band oder ähnliches)

    5. gibt es ausser Rig-Exchange noch andere Foren für Profile, evtl. sogar welche, bei denen man Hörbeispiele vorher anhören kann ?

    6. was ich überhaupt noch nicht verstanden habe, aber die Praxis wird es mir dann wahr. zieigen, wie der Sound sein wird, wenn das Profil mit einem passiven PU und
    zB einem Mesa-cab abgenommen wurde, ich spiele aber einen aktiven PU und über einen Orange amp .....

    7. gibt es Tutorials für Anfänger ( evtl. sogar auf youtube), so eine Art "Kemper für Dummies", bei denen die einfachsten Dinge erklärt werden, wo man was einsteckt, ..... ( ich nehme an das offizielle manual ist recht kompliziert)


    Danke !!!!
     
  2. dongle

    dongle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    1.999
    Ort:
    Münchens Westen
    Zustimmungen:
    394
    Kekse:
    4.096
    Erstellt: 21.10.16   #2
    1. wenn man Profiles downloaded, schliese ich den Kemper an den PC an oder speichere ich auf einem USB Stick ab und stecke diesen in den Kemper ?

    Geht beides, einfacher aber mit RigManager über PC

    2. wieviel Speicherplatz hat ca. ein Profil ? welche Art von Datei ist ein Profil (also wie bei pics Zb .jpg, .bmp ...)

    quasi nichts, *.kipr

    3. es sollen ja schon eine Menge an Profilen auf den Kemper von Werk drauf sein.
    weiss jmd., ob einiger dieser amps schon drauf sind:
    Mesa dual rectifer, Engl fire-/powerball/invader/savage, Orange rockerverb, marshall JCM 800/ DSL/2000, Peavey 5150/6505/XXX/JSX, EVH 5150 ?

    Fidenst Du alles im RigManager

    4. die günstigste Endstufe scheint die Harley BentonGPA-400 zu sein. wenn ich die bestelle, welche kabel muss ich mitbestellen, damit ich sie mit dem Kemper verbinden kann`?
    wo auf der Rückseite des kempers muss die Endstufenverbindung reingesteckt werden ? ( nur für zuhause gedacht ! nicht für Band oder ähnliches)

    ? Klinke von Kemper zu Box?!?

    5. gibt es ausser Rig-Exchange noch andere Foren für Profile, evtl. sogar welche, bei denen man Hörbeispiele vorher anhören kann ?

    Hörbesipiele brauchst Du wirkluch nicht. einfach im RM Doppelklick auf das entsprechende Rig - es wird direkt in den Kemper geladen (nicht gepeichert, das geht separat) und dann kannst Du nicht nur hören, sonderan auch fühlen wie es klingt

    6. was ich überhaupt noch nicht verstanden habe, aber die Praxis wird es mir dann wahr. zieigen, wie der Sound sein wird, wenn das Profil mit einem passiven PU und
    zB einem Mesa-cab abgenommen wurde, ich spiele aber einen aktiven PU und über einen Orange amp .....

    Wird anders sein - so als ob du deinen Amp einstellst für passiven PU, dann aber aktiv spielst. Da musst Du dein profil also entweder anpassen, oder eines suchen, dass mit aktiven eingestellt wurde.
    Boxen kannst Du wechseln.
    Wenn Du deinen Amp hast, kannste Dir ja aber selbst einfach ein profil davon machen mit Deinen aktiven PU und Box?!?

    7. gibt es Tutorials für Anfänger ( evtl. sogar auf youtube), so eine Art "Kemper für Dummies", bei denen die einfachsten Dinge erklärt werden, wo man was einsteckt, ..... ( ich nehme an das offizielle manual ist recht kompliziert)

    Ja... gibt ein paar Videos von Kemper. suche mal deren YT-Chanel...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 21.10.16   #3
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 21.10.16   #4
    Ja, sogar vom Hersteller, alles auf deutsch und englisch. Die sind kurz, knackig und informativ, nachdem man die gesehen hat könnte man auch ohne Handbuch sofort loslegen:

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLNMu1z8kydOS5eL6wmDtwT86F9It4oUjG


    Ob die was zum Einstecken sagen weiß ich nicht, aber das ist nicht komplizierter als jedem anderen Amp auch, Gitarre vorne rein, einer oder beide Master-Outs hinten zu der oder hoffentlich den beiden Aktiv-Boxen und fertig.

    Und wenn du eh schon gute Studiomonitore hinter dem Kemper stehen hast lohnt sich es einen kleinen Mixer vor den Kemper zu schalten, dann kannst du super zu Jamtracks spielen und recorden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.612
    Kekse:
    20.524
    Erstellt: 21.10.16   #5
    What? Ich verstehe grad nicht, was du meinst: Willst du das Kemperprofil in einen Orange spielen?

    Die Farbe des Amps macht keinen Unterschien (Schenkelklopfer :D)
    Das ist keine gute Idee! Dann hättest du ja quasi mehrere Amps seriell geschaltet.


    Ob das Profil mit aktive, passiven, Singlecoils oder P90 erstellt wurde ist dem Rig relativ egal. Das ist nachher (fast) wie bei einem richtigen Amp. Wird also entsprechend anders klingen, aber das ist ja der Sinn der verschiedenen Tonabhnehmer.  
     
  6. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    2.400
    Erstellt: 22.10.16   #6
    Warum nicht den Powerhead? Da hast du eine sehr neutrale Endstufe, die dafür gedacht ist. Bei dem Preis vom Kemper, würde ich nicht an der Endstufe sparen, wenn ich unbedingt sowas brauche. Aktive Studiomonitore gehen natürlich auch bei der non-powered Version

    Aus "du nimmst an" lässt sich schließen, du hast noch nicht rein geschaut. Das Manual kannst du einfach so runterladen, blätter mal ein bischen rum, so kompliziert sollte es nicht sein.

    Auf Youtube gibt es massig Tuts zum Kemper, aber viel wird auch auf ausprobieren rauslaufen. Sollte keine größere Hürde darstellen als einen Amp einzustellen oder einen PC zu bedienen.
     
  7. Gast 2513

    Gast 2513 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.14
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    243
    Erstellt: 22.10.16   #7
    Geht das auch z.B. über ein USB Audio Interface? Focusrite oder ähnliches.
     
  8. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 22.10.16   #8
    Ein USB-Interface ist etwas komplett anderes. Am Anfang habe ich mich übrigens geärgert, dass der Kemper nicht direkt als eines funktioniert, vor allem da er ja direkt zwei USB-Buchsen hat. Aber man brauchts eigentlich auch wirklich nicht, der hat genug Ein- und Ausgänge.

    Für den Kemer brauchst du kein USB-Interface, du kannst genauso gut bzw. besser über einen der Ausgänge aufnehmen.

    Ich finde es halt sehr praktisch alles über gute Studio-Monitore laufen zu lassen. Einen kleinen Mixer vor dem Kemper und du hast dann sogar mit einem alten Netbook (bei mir ists eines mit einem langsamen Atom-Prozessor) oder auch einem preiswerten Pad alles was du brauchst um aufzunehmen und zu Jamtracks zu spielen.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    13.154
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.570
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 22.10.16   #9
    Klar, dann kannst auch direkt aufnehmen.
     
  10. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 22.10.16   #10
    Hm, vielleicht hab ichs falsch verstanden, aber wozu soll denn das USB-Interface genau dienen?

    Zum reinen Aufnehmen reicht bei mir das interne Audioaudiointerface das Netbooks, eine Latenz ist dabei ja irrelevant, die kannst du einmal messen und dann in der DAW (bzw. bei mir am Kemper einfach Audacity) fest als Korrekturfaktor eintragen. Falls es nur darum geht bringt ein externes Audio-Interface eigentlich keine Vorteile.

    Ich fänds halt schon nicht so toll dass für das Audio-Interface auch immer zwangsläufig der PC laufen muss falls dahinter die Boxen hängen.
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    13.154
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.570
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 22.10.16   #11
    Playbackkram. Kriegt der Kemper das sonst wie an die Monitore geleitet?
    Ich mein, son olles 100€ Interface bietet einem da schon massive Möglichkeiten, und vlt hat der Fragesteller ja bereits eins da - dann braucht er kein Mischpult, um die Monitore gleichzeitig mit 2 Signalen zu befeuern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 22.10.16   #12
    Nicht sinnvoll. Bei mit gings über den Alternate Input, aber das Signal des Tracks war dann immer nur auf einer Box zu hören, der Eingang ist eben für Gitarre gedacht und damit Mono. Alleine schon wegen der einfachen Lautstärkeanpassung würde ich meinen kleinen Behringer 1002 nicht mehr missen wollen, außerdem erleichtert der EQ es sehr die Tracks so anzupassen, dass man auch wirklich Gitarre und Track noch unterscheiden kann ohne dass das eine das andere überdeckt.
     
  13. Gast 2513

    Gast 2513 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.14
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    243
    Erstellt: 22.10.16   #13

    Zum verbinden von Kemper und Laptop. Jamtracks vom Laptop und das Signal vom Kemper gleichzeitig im Kopfhörer.
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.10.16 ---
    Ja ungefähr so hab ich mir das vorgestellt. Focusrite hab ich schon. Ich will nur über Playbacks drüber spielen, wie ich das jetzt mit dem ME 80 auch mache.
    Genau so solls auch mit dem Kemper funktiuonieren.
     
  14. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    14.09.17
    Beiträge:
    4.721
    Zustimmungen:
    1.107
    Kekse:
    13.026
    Erstellt: 22.10.16   #14
    Klar, geht, aber wie gesagt, falls dein Laptop eh schon einen Line-In für den Kemper und einen Line-Out Anschluss hat brauchst du es für einfaches Aufnehmen zu Hause aber eigentlich nicht. Es sei denn du möchtest mehrere Signale des Kempers gleichzeitig aufnehmen, beispielsweise Wet und Dry. Für Recording bietet der Kemper unzählige Optionen, da benutzte ich auch nur die rudimentären Funktionen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    13.154
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.570
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 22.10.16   #15
    Tuts auch wunderbar, selbst wenns andere Wege gibt ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Gast 2513

    Gast 2513 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.14
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    243
    Erstellt: 22.10.16   #16
  17. BigJim

    BigJim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    80
    Erstellt: 24.10.16   #17
    ihabe ich dies richtig verstanden:

    - Rig manager = Profile, die man noch downloaden muss
    - Factory Rigs = Profile, die bereits ab werk auf dem Kemper sind ?

    ich habe mich noch nicht mit Studomonitoren beschäftigt, mich erst am Wochenende mal eingelesen.

    Der sound soll demnach eher dem entsprechen, was das Publikum über dei PA hört oder wie man den Gitarrensound
    über die HIFI Anlage zuhause von einer CD hört. also nicht de rtypische Gitarrenspeaker Ton, natürlich sehr ähnlich, aber
    eher etwas mehr "steriler", perfekter.

    reicht ein Studiomonitor, oder sind zwei besser ( weil immer von Monitorpaaren gesprochen wird) ?
    habe ich bei zweien eine Art Stereoeffekt ? klingt auf jedenfall wahr. etwas voller, dreidimensionaler.
     
  18. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    1.997
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    6.683
    Erstellt: 24.10.16   #18
    Hast du prinzipiell richtig verstanden. Die Rig Manager Software synchronisiert alle verfügbaren Quellen für Rigs. Also die Kemper Cloud, deinen Kemper und lokale Libraries. Manche Rigs lädt der Rig Manager dafür natürlich runter wobei die Größe von ca. 6kB pro Rig das alles kaum spürbar werden lassen. Die Synchronisation zwischen Kemper und Rig Manager läuft da unter Umständen länger.

    Ein generelles Problem welches man beim Einstellen von Rigs für den Live Betrieb hat ist die Laustärke. Gewisse akustische Verhaltensweisen lassen sich bei gehobener Zimmerlautstärke einfach nicht reproduzieren. Da kann es immer noch passieren, dass ein Sound der daheim richtig ausgewogen klingt live z.B. zu kreischig ist. Deshalb würde ich persönlich immer empfehlen, dass man sich Alternativen zurechtlegt, gerade wenn die Erfahrung damit noch nicht vorhanden ist. Also Sounds mit dem gleichen Charakter, aber etwas gedämpfter und etwas heller, damit man im Zweifelsfall live schnell reagieren kann. Mit der Zeit bekommt man dann genug Erfahrung wie es klingen muss um auf einer großen PA zu funktionieren. Der Vorteil eines "neutralen" (und neutral ist ziemlich relativ) Monitoring Systems ist, dass man eine möglichst ungefärbte Abbildung des Sounds bekommt. Spielt man über eine normale Stereo Anlage wird der Sound in den meisten Fällen irgendwie verbogen. Bose zum Beispiel ist da ganz groß drinnen. Letztendlich geht aber auch sogar das, wenn man sich nur lange genug in die Anlage einhört und die Ergebnisse immer wieder vergleicht. Irgendwann weiß man auch dann wie ein Sound auf der Stereoanlage klingen muss um zu funktionieren, was nicht immer heißt, dass das auch schön ist. :)

    Es reicht natürlich auch ein einzelner Monitor, es sei denn man möchte Stereo Effekte testen. Aber oft ist dann auch der Wunsch da, vielleicht noch mit einem Playback zu spielen oder damit vielleicht dann auch Aufnahmen zu bearbeiten und da reicht dann ein einzelner Monitor natürlich nicht aus.
    Einen Stereo Effekt hast du dabei aber nicht, es sei denn du hast ein Stereo Signal. Ein simples Gitarrenamp Signal ist erstmal Mono und selbst mit zwei Lautsprechern wird es dort erstmal gleichmäßig ausgegeben und je nach Abhörsituation kommt dann das Signal auch aus der Mitte. Drehst du einen Monitor leise dann ist es in etwa so, als würdest du am Panorama Regler der Stereo Anlage drehen.
     
  19. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    1.989
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    602
    Kekse:
    3.402
    Erstellt: 24.10.16   #19
    Der Sound aus dem Kemper ist der mikrofonierte Sound. Aber es gibt die pure cabinet Funktion, die ihn wie aus der Box klingen lassen soll.

    Man kann halt z.b. Stereo delay benutzen, dann bräuchte man 2. Dass man 2 Studio Monitore benutzt liegt auch daran, dass man das beim Mischen von Aufnahmen dann braucht.
     
  20. BigJim

    BigJim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.11
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    80
    Erstellt: 05.01.17   #20
    kann ich den kemper head (ohne integrierte Endstufe) über die FX loop (return) eines Verstärkers "verstären" ?
    irgenwo habe ich dies mal gelesen, aber mein Gitarrenshop meinte, dies gehe nicht, der kemper ist kein effekt gerät...

    falls dies doch ginge, würde sich auch der kleine orange Micro dark eignen ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping