Keyboard für Cubase

  • Ersteller Thomas_34
  • Erstellt am
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Schönen Tag,

Ich möchte mir ein MIDI-Keyboard für Cubase kaufen, da die manuellen Eingaben in der DAW äußerst mühsam für mich sind. Gibt es Empfehlungen für günstige Einsteigermodelle, welche sich besonders gut mit Cubase "vertragen"?
 
DerThorsten
DerThorsten
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
07.01.15
Beiträge
1.302
Kekse
2.657
Ort
Wästmünsterland
Mir wurde mit gleichem Anliegen ein M-Audio empfohlen. Das tut jetzt seit zwei/drei Jahren seinen Dienst wie es soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Screenshot_20221111_112254_com.android.chrome.jpg

Beitrag automatisch zusammengefügt:

Do you mean this one. It should be quite good for my needs. Any experiences with that one and Cubase?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mathiasbx
mathiasbx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
19.09.06
Beiträge
449
Kekse
25
Ort
Bremen
Kannst du "manuelle Eingaben" etwas genauer spezifizieren?
Geht es ums Mixing oder willst du VSTi´s damit steuern oder einfach Start/Stop, etc. ?

Ich hab z.B. das Nektar LX49 und bin damit zufrieden... aber trotzdem mache ich nicht alles damit, sondern habe zusätzlich noch einen DAW Controler
 
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
Danke an euch. Also ich möchte damit meine virtuellen Instrumente (HALion Sonic usw.) spielen. Bis jetzt musste ich die Melodien immer "eingeben".

Was bringt mir ein DAW Controller genau? Bzw. habe ich gehört es gibt Keyboards die das auch integriert haben?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Was haltet ihr von dem M-Audio Oxygen Pro Mini, welches ich oben verlinkt habe. Reicht das für einen "blutigen" Anfänger? Und was genau kann ich mit den RGB-Pads machen?
 
R
RolandRecords
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.22
Registriert
08.01.05
Beiträge
29
Kekse
11
M-Audio OXYGEN PRO 49 kann ich empfehlen. Für meine Zwecke funktioniert das mit Cubase Pro super gut und stabil um Keyboard einzuspielen.

Nachtrag:
Für die beste Kontrolle der Cubase Funktionen ist natürlich ein Controller wie Mackie MCU Pro besser. Ich benutze beide.
 
Grund: Zusatzinfo
T
Thomas_34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
89
Kekse
0
@RolandRecords Danke dir, warum sind denn die Mackie Controller "natürlich" besser? Gibt es da eine Zusammenarbeit zwischen Steinberg und Mackie oder ähnliches? Die hatte ich noch gar nicht am Schirm.
 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.814
Kekse
6.682
Ort
Kiel
warum sind denn die Mackie Controller "natürlich" besser?
weil sie über das mackie Protokol direkt in Cubase eingebunden sind, aber das sind DAW Contoller mit Fadern und Drehknöpfen, die ein echtes Mischpult simulieren, aber das scheinst Du ja nicht zu suchen, siehe post #6
für Cubase eignet sich jeder Keyboard Controller der eine Midi Schnittstelle hat, egal ob physisch in Hardware oder über USB
 
Zuletzt bearbeitet:
Stratomano
Stratomano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
05.10.10
Beiträge
1.610
Kekse
70.099
Ort
Freiburg
Ich benutze für MIDI (Halion, etc) ebenfalls das M-Audio (In Cubase). Das M-Audio schließt Du einfach an und es wird in Cubase implementiert und Du kannst damit z.B. ohne Probleme Klavierspielen, etc.

Was ich aber NICHT mehr benutze, sind die übrigen Tasten und Drehregler um Cubase selber oder Plugins zu steuern, also z.B einen Kompressor, der als Insert eingebunden ist, oder die Fader um das Mischpult in Cubase zu steuern. Das kannst Du mit dem M-Audio zwar machen, ich fand es aber mühsam, dem M-Audio Cubase „beizubringen“. Vielleicht gibt es da aber auch schon Patches, die Du laden kannst und das M-Audio mit Cubase abzugleichen.

Wenn Du nur die Klaviertasten nutzen möchtest um etwas in Cubase einzuspielen, z.B. mit Halion, dann reicht eine reine Tastatur aus, z.B…

https://www.thomann.de/de/m_audio_keystation_49_mk3.htm
Übrigens würde ich Dir mindestens 49 Tasten empfehlen. Die 25 oder 32 Tasten werden Dir schnell zu klein.

Wenn Du aber mehr Funktionen in Cubase steuern möchtest, wie Pan-Regler oder auch Inserts, dann brauchst Du ein Keyboard mit Tasten, wie das von Dir verlinkte. Wahrscheinlich hast Du aber ein bisschen Arbeit mit dem Zuweisung von Tasten auf dem Keyboard und den Funktionen in Cubase.

Und da kommt Mackie ins Spiel: Da gibt es dann fertige Patches für Cubase. Die Funktionen auf der Mackie-Control sind Cubase (und auch anderen DAWs) schon zugeordnet. Man kann also Cubase und auch Inserts/Plug-ins damit bequem steuern, ohne erst die Funktionen zuordnen zu müssen.
Mackie war lange der Platzhirsch, aber mittlerweile gibt es da auch schon bessere Lösungen.
Das ganze ist aber ein DAW-Controller und keine Tastatur, um Halion zu spielen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben