keyboard mit versellbarer Tastatur - gibts das ??

von teddymonster, 06.10.08.

Sponsored by
Casio
  1. teddymonster

    teddymonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.08   #1
    hallo,
    gibt es ein keyboard mit bei dem man die Tastatur von Klaviertastatur auf andere Tastaturarten wie bsp. syntie tastatur oder waterfalltastatur umstellen kann ??
    kann das Nord electro 2 das ??
    würde mir einiges an Kosten ersparen !!
    und an Kraft beim Trsansport !!
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 06.10.08   #2
    Nein, sowas gibts nicht.
    Da müsste man ja die Mechanik und die Tasten austauschen, das kann ja nicht gehen ;)

    Das einzige was ich kenne, ist eine Homepiano-Serie von Kawai, bei der man die Härte der Tastatur einstellen kann (und zwar die mechanische Härte, nicht bloß eine Velocity-Einstellung irgendwo im Menü). Aber das dürfte für dich ja nicht von Bedeutung sein.

    Für zwei Tastaturen braucht man eben doch immer noch zwei Geräte, ganz einfach ;)
     
  3. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    11.914
    Ort:
    Celle, Germany
    Kekse:
    54.001
    Erstellt: 07.10.08   #3
    Ich frag mich gerade, wo der Sinn sein soll bzw. was Du Dir wirklich unter "Tastaturarten" vorstellst.
    In der Regel unterscheidet man ungewichtet, leicht gewichtet und gewichtet, was meistens auch als Hammertastatur gedeutet wird. Letzteres dem Klavier nachempfunden, um möglichst viel Dynamik auszuspielen, erstere, weil's eh nicht auf so auf den Anschlag ankommt und mittlere als Kompromiss zwischen beiden.
    Die Waterfalltastatur unterscheidet sich von anderen Keyboardtastaturen, dass sie nicht die Kante vorne haben, um sich bei Orgelspiel-typischen Glissandi nicht die Hände zu zerreißen.
    Einen guten Kompromiss für Piano- und Orgel-Spielweise bildet also eine Tastatur im Waterfalldesign, die zudem mittel gewichtet ist. Nord Stage und Electro bieten das, wie auch das Roland VR760, Kurzweil K-Serie u.a. Ob das für Dich der akzeptable Kompromiss ist, musst Du selbst testen. Da gehen die Meinungen immer auseinander.

    Was man bei vielen Boards umschalten kann, ist die Anschlagsdynamik, bei manchen mehr, bei manchen weniger, bei manchen gar nicht. Bei Doepfer z.B. geht das sehr komfortabel über eine große Anzahl an spezifischen Kurven.
     
  4. teddymonster

    teddymonster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.08   #4
    ah ok !!
    will einfach das Klavierfeeling beibehalten, wenn ich z.B.Blues oder Boggie Woogie spielen will will aber auf der anderen Seite auch Orgel oder Rhodesfeeling haben !!ich weiß nicht ob das mit dem Klavierfeeling beim Clavia nord electro 2 gewährleistet ist, ich werds denk ich einfach mal anspielen müssen !!ich frage mich nur ob ich mein roland stagepiano verkaufen soll und in ein nord electro 2 reinvestiere bei dem dann außerdem noch synthie, rhodes clavinet und eine sehr gute orgel dabei sind !!
    aber ok , werds jetzt erst mal anspielen und dann mal schauen !!
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.10.08   #5
    Achtung: Ein Nord Electro kann KEINE Synthi-Sounds!!!
     
  6. RF-Musiker

    RF-Musiker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    643
    Ort:
    irgendwo
    Kekse:
    966
    Erstellt: 12.10.08   #6
    Ich hatte mal eine Tastatur unter den Händen, die sich anfühlte, wie die Tastatur einer Pfeifenorgel mit mechanischer Traktur, vielleicht wäre sowas ein Kompromiss.
     
  7. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    947
    Ort:
    Dresden, Germany
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 13.10.08   #7
    Mit den Nord Electro hast Du kein wirkliches Klavierfeeling. Der Klaviersound ist auch nicht umwerfend. Aber probier's selbst aus. Ich würde das Roland behalten und ein Nord Electro dazukaufen. Aber ich hab vermutlich mehr Geld als du...

    Grüße
    Inge
     
  8. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    27.08.20
    Beiträge:
    4.827
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    20.279
    Erstellt: 20.10.08   #8
    Mich würde interessieren, wie das technisch realisierbar wäre. Die Gewichtung aller 88 Tasten müßte mittels Stellmotoren variierbar sein, zusätzlich müßte sie aus- und statt dessen eine Graded Hammer-Mechanik einkoppelbar sein, und der Authentizität halber müßten die Tasten zwei oder drei Drehpunkte zur Auswahl haben. Was sich dabei nicht variieren läßt, ist allerdings die Form der Tasten, die von vornherein Klavier- oder Waterfallform haben müßte.

    Kommt mir jetzt schon sehr störanfällig vor mit den ganzen beweglichen Teilen.


    Martman
     
Die Seite wird geladen...

mapping