Keyboard-Ständer

von Milo51, 20.02.07.

  1. Milo51

    Milo51 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    18.03.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Hallo,

    ich habe ein Keyboard Ketron XD 9 mit Festplatte und habe
    folgende Frage:

    Gibt es anstelle eines normalen Notenständers einen elektronischen
    mit Display? Dann kann man sich das Blättern und Suchen der Texte
    ersparen.

    Bin gespannt auf Eure Antwort!

    Gruß
    Milo 51
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 20.02.07   #2
    MusicPad PRO

    Ist allerdings mächtig teuer. Da lohnt es sich schon fast, nen PC für diesen Zweck umzurüsten
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.02.07   #3
    müsste das topic dann nicht eigentlich "notenständer" statt "keyboardständer" lauten? ;)
     
  4. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 21.02.07   #4
    Also für das Geld, was das Ding kostet, würde ich lieber suchen und blättern
     
  5. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 21.02.07   #5
    kauf dir für 100 nen gebrauchten flachbildschirm, lackier ihn schwarz wenns sein muss, und stell nen rechner daneben... darauf kannst dann direkt aufnehmen oder midi dateien abspielen (ich sag nur guitar pro) Da läuft es dann sogar noch mit, musst netmal blättern.
     
  6. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 21.02.07   #6
    Oder scan deine Noten/Schmierpapier etc. ein, mach ne PDF draus und stell ne alte Tastatur auf den Boden und tritt die Leertaste zum Umblättern (Oder auch jede andere Taste, je nachdem wie groß dein Fuß ist ;) ).
     
  7. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 22.02.07   #7
    Ganz einfach: Du lernst die Lieder auswendig, damit sparst du Geld und Umplättern und auf der Bühne schauts obendrein auch noch besser aus.
     
  8. bigstrolch

    bigstrolch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.07   #8
    Ich hab mir das Musicpad pro erst vor ein paar Wochen gekauft und bin noch an der "Einlernphase" - die Features, die das Gerät bietet, kann halt leider kein Laptop oder PC oder sonstwas.
    Gruß
     
  9. Speet

    Speet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    381
    Erstellt: 23.02.07   #9
    welche features wären dass genau ?

    Gruß
     
  10. bigstrolch

    bigstrolch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #10
    Nun, ich werde das Board so einrichten:

    Wir haben 25 Runden im Tanzprogramm. Jede Runde bekommt eine Nummer, die liegen dann links vertikal in der Anzeige. Mittels klick auf eine der Nummern (touch-screen!) ruft das Musicpad die dahinter verlinkten Noten in den Bildschirm - wenn ich mit dem Finger die rechte Bildschirmseite berühre, blättert das Gerät binnen einer halben Sekunde eine Seite vorwärts, die linke Seite berührt gehts eine Seite zurück, wie in einem Buch.

    Das Ganze lässt sich auch über ein optionales Fußpedal machen. Ich kann außerdem mit virtuellen Leuchtstiften Noten oder Passagen anstreichen wie mit einem Leuchtedding auch, kann dies dauerhaft speichern, kann einzelne Noten vergrößern, Noten dazumalen, Texte mit reinschreiben - alles, was ich auf einem Blatt Papier auch machen könnte und das Teil speichert das gleich mit ab.

    Und wenn wir in der Probe mal sagen "ach, diesen Teil lassen wir weg, wie springen gleich da und da hin", dann schneid ich mit ein paar Klicks diese Passage aus und die Software macht den Rest und verkürzt mein Stück optisch so, als wäre diese Passage nie in den Noten gestanden.

    Für mich sind diese Features überzeugend genug.

    Klar, das Teil kostet viel Geld - muss jeder selber wissen, ob es ihm das wert ist oder ob er bei Notenordnern bleibt.

    Ach ja: und die Pultleuchte, deren Birne meistens dann kaputt ist, wenn man mal wieder keine Ersatzlampe zur Hand hat, spare ich mir auch.

    Gruß
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
Die Seite wird geladen...

mapping