Keyboard/Workstation für Kind

von Duplobaustein, 13.10.18.

Sponsored by
Casio
  1. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 13.10.18   #1
    Servus!

    Würde gerne meinem Kleinen (10j) einen Synth/Workstation zu Weihnachten schenken. Man sollte damit möglichst einfach eigene Songs „produzieren“ können. Also im Grunde eine Mini Workstation, eher in die moderne Richtung.

    Hat wer Tips? :)
     
  2. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 16.10.18   #2
    ...Bitte? :confused: Du als Keys-Mod stellst hier diese Frage, wie kemmt das??? - Ist's "nur" für den kleinen; oder soll auch Vati seinen Spaß damit haben können? :D
     
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Threadersteller Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 16.10.18   #3
    Ich hab in dem Bereich, Einsteiger Workstation/Arranger, nicht wirklich Erfahrung. So ist das, wenn ich mich wo nicht auskenne, frag ich nach. :)

    Im Prinzip eher für ihn, was nicht heißen soll, dass ich nie damit spielen werde. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 16.10.18   #4
    ...war ja nicht böse gemeint, gell! :)


    Also; so rein aus'm Bauch heraus kommen mir da folgende drei Marken in den Sinn - KORG, Roland & Yamaha! Alles andere "macht weniger Spaß"!

    Ist alles auch ein Preisfrage; denn solche brauchbaren Synths/Wokstations gibt es neu ca. erst ab 500€ aufwärts..... Jeder Kiste hat so ihre Stärken und Schwächen, von der Verarbeitung und Qualität her sind alle gut. Soundmässig stimmt es auch, bei Roland z.Bsp. kannste auf der Axial-Website völlig kostenlos deine Soundbank auffüllen.....kostet kein Cent!

    Ich persönlich finde, eine Workstation MUSS mindestens 61 Tasten haben; ansonsten wird's echt doof! :igitt: Für welche Marke/Modell man sich nun schlussendlich entscheidet ist jedem selbst überlassen, bei allen kommt ein guter Ton raus. Jeder Hersteller hat da auch sein eigenes Betriebssystem wo man sich zuerst mal damit vertraut machen muss; ist genauso wie früher bei den Handys (Nokia, Ericsson, Motorola...you name it!) :)

    Folgende Geräte kann ich bedenkenlos empfehlen:












    Wie man sieht kosten die Dinger halt doch noch ne Stange Geld, darum prüfet wer sich ewig bindet.....oder solange das Gerät/Motivation nicht schlapp macht! :rolleyes: Ich selbst hab mir damals den Juno DS geholt, erstens wollte ich endlich wieder was von Roland und zweitens fand ich die "Menuführung" am schlausten. Die Tastatur ist halt zwar typisch-Keyboard-ungewichtet, doch für mich war der Roland-Sound wichtiger! Mit den richtigen Boxen fährste da schon ne mächtige Soundwand auf, die Pianosounds sind auch nicht so übel.....eigentlich stimmt bei dem Ding alles für mich. Ansonsten nehme ich den Jupiter 50 und dann hat sich die Sache erledigt! :cool:

    LG Leo

    PS: ansonsten wenn es eher doch ein Keyboard sein sollte dann find ich diese PSR-Serie gut, hatte früher den Ur-uropa von dem Ding.

    [​IMG]
     
  5. Duplobaustein

    Duplobaustein Threadersteller Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 16.10.18   #5
    Die Frage ist dann noch, welche der Boards einen halbwegs schnellen Workflow hat. Die Yamaha Knopferl Gräber sinds wohl nicht würde ich sagen.

    PSR, ich weis nicht. Von der Bedienung aber wohl relativ einfach.

    Der DS sieht eigentlich ganz okay aus.
     
  6. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    1.568
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    544
    Kekse:
    5.282
    Erstellt: 16.10.18   #6
    Juno DS ist von seinen Möglichkeiten nah am Roland FA, der würde mir z.B. auch noch einfallen, könnte natürlich etwas übertrieben sein.

    Sowas wie der JD-Xi kommt nicht in Frage? Die Lauflichtprogrammierung könnte ganz witzig sein, dafür ist das Display nicht so komfortabel.

    Vom Kross 2 würde ich inzwischen eher abraten. Nach dem Beratungsmarathon in einem anderen Thread, sehe ich die Nummer mit Reverb/Delay nicht gleichzeitig als so kritisch, dass Korg dafür nicht belohnt werden sollte.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    828
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 16.10.18   #7
    Sehe ich auch so... JD-Xi! Oder alternativ was in Richtung Groovebox, nen Circuit oder den Synthstrom Deluge.
    Oder natürlich deinen JD-Xa :D....wenn der Sequencer ein bisschen upgedated worden wäre, wär das ja die perfekte Einsteigerworkstation...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 17.10.18   #8
    Der JD-Xi ist für mich dann doch schon näher beim Synthie als der Workstation.... Die Box macht ungeheuren Spaß, kein Frage! Doch iwie sind ihre Möglichkeiten am Schluss doch zu begrenzt finde ich. Aber mal anschauen kostet nix! ;)

    FA & Juno DS geben sich in puncto Sound wirklich keine Blöße; beim FA kommt noch hinzu dass man sich (mit einem Trick) noch die restlichen Sounds vom Integra-7 "reinschmuggeln" kann.
    Beim Juno DS geht man da halt auf Axial und lädt sich die gewünschte Soundbank auf den USB-Stick und überträgt sie dann auf den Juno; für den FA hat es dort auch genügend Bänke.

    http://axial.roland.com/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    4.376
    Erstellt: 17.10.18   #9
    Zusätzlich zu nem universellen Keyboard/Synth (Yamaha MX, Roland DS/FA) würde ich ihm eine Einsteigerversion einer DAW (Cubase LE/AI, Studio One Free etc.) inkl VST-Einbindung näherbringen. Ich weiß nicht, ob Workstations bei der heutigen Generation noch so gefragt sind, denn meist ja heute doch eher rechnerbasiert produziert.

    Er soll ja nicht gleich als Bandkeyboarder einsteigen. ;)
     
  10. Duplobaustein

    Duplobaustein Threadersteller Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 17.10.18   #10
    DAW ist dann sowieso vorhanden. Da gehts jetzt wirklich um etwas zum Anfassen und schnell was rein klopfen.
     
  11. Duplobaustein

    Duplobaustein Threadersteller Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 18.10.18   #11
    Der DS sieht eigentlich brauchbar aus. Was spricht gegen den Kross?
     
  12. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    9.09.19
    Beiträge:
    1.568
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    544
    Kekse:
    5.282
    Erstellt: 18.10.18   #12
    Im Grunde ist der Kross 2 nicht uninteressant, hat aber einen "eingebauten Roland".

    Der K2 stellt zwei MFX (Send Effekte) zur Verfügung, wie fast jede andere Workstation auch. Aus einem nicht ersichtlichen Grund, lassen sich aber nur in MFX2 alle Send-Effekt-Typen laden. Dadurch bist du nicht in der Lage z.B. eine Delay Reverb Kombination zu erstellen, weil du zwar in MFX2 einen Reverb laden kannst, aber NICHT in MFX1.

    Ab hier:
    https://www.musiker-board.de/threads/korg-kross-2-oder-yamaha-mx61-v2.684422/page-3#post-8661927

    haben wir das sehr ausführlich Diskutiert, ich konnte das erst auch nicht wirklich glauben und die Handbücher waren hier auch nicht schlüssig, erst in einer neuen Version der Handbücher wurde das DEUTLICH ersichtlich ausgeführt.
     
  13. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 18.10.18   #13
  14. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    828
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 18.10.18   #14
    Der Juno hat aber nur einen Pattern-Sequencer. Hat ein paar mehr Spuren als der JD-Xi, aber sonst kann der (nach einem kurzen Blick in die Anleitung) auch nicht mehr. So richtig zum Produzieren von kompletten Stücken ist der dann doch eher eher nicht gedacht....
     
  15. Duplobaustein

    Duplobaustein Threadersteller Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    9.592
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.539
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 18.10.18   #15
    Es geht eher um:

    Hey, der Beat ist cool, den loope ich 8 Takte. Dann spiel ich einen Synth drüber ein. Dann einen Bass dazu. Rudimentär. Soll vor allem Spaß machen und einfach gehen.

    Glaub, da ist so ein Pattern Seq eh genau das richtige. Sieht stark nach DS aus.

    Hm. Damit könnte ich wahrscheinlich sogar leben.

    Danke allen schon mal!!
     
  16. Newfan

    Newfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    6.105
    Erstellt: 18.10.18   #16
    Ich habe momentan den Kross 2 zwecks
    Ansicht unter den Fingern.
    Bin recht positiv überrascht.
    Tastatur o.k., klappert nicht. In der Preislage brauchbare Sounds. Bedienelemente wertig.
    Oberflächlich leichte Bedienung aber leider uendliche Untermenüs.
    Bin bei den Roten zu Hause aber kam relativ schnell zurecht. Sehr viele Drumpattern und eine umfangreiche
    Arpeggio- Funktion.
    Manko: im Vergleich zu Yamaha wenig Sounds zum Nachladen im Netz.
    Ansonsten durchaus empfehlenswert.

    Er besitzt auch viel vorbereitete Performances zum üben oder inspirieren auch im modernen Bereich,
    sag ich mal.:)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  17. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 19.10.18   #17
    Yoo, das ist auch von Natur aus so gewollt; dieses "ineinander verschachteln" von Menüs und Untermenüs macht aber irgendwie auch den Charme aus den solche Keys haben finde ich. Letztlich kann man praktisch sagen; je weniger Knöppe obendrauf zum drehen da sind, umso mehr muss/darf/kann man sich durch die Menüs wurschteln. Da hat sich seit der Einführung des Korg M1 auch nicht wesentlich viel dran geändert, einige haben sogar selbst heute noch kleinere Displays als der M1! :D Besonders wichtig finde ich aber dass die Workstation in puncto Menü logisch aufgebaut sein muss; ansonsten geht wirklich der ganze Workflow verloren.

    Wenn ich jetzt zwischen Korg & Roland wählen müsste, dann setze ich ganz klar auf Roland; obwohl ich hier mit beiden Systemen arbeite! ;)

    Der Juno DS ist im Grunde genommen dann schon eher ein Performer-Synth als eine Workstation, dies kann jetzt z.Bsp. der FA-06 doch besser; ist aber wie BinaryFinary gesagt hat vielleicht schon zuviel des Guten :nix:

    Letztlich soll das Ganze ja noch halbwegs Spaß machen und keine Schinderei werden; allerdings sind die Kids von heute Uns alten Säcken heut um einiges voraus, wachsen doch mit der ganzen heutigen Technologie auf und haben den Dreh im Nullkommanichts raus! :D


    @Duplobaustein

    Ich überlege jetzt grade... haben Wir uns eventuell doch zu sehr auf das Prinzip Workstation festgefahren?

    Wäre evtl. eine gute Groovebox am Ende sogar die Lösung? :gruebel: Im Grunde genommen nix anderes als eine "Mini-Wokstation" ohne Klaviatur...


    Korg Electribe
    [​IMG]


    Sorry; BinaryFinary & Archivicious hatten den Typus Groovebox bereits angesprochen, doch ich war gestern zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt, als dass ich es richtig zur Kenntnis genommen hätte - mein Fehler!
    :facepalm1:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Newfan

    Newfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    1.251
    Kekse:
    6.105
    Erstellt: 19.10.18   #18
    Interessiert mich ganz persönlich. Was schätzt Du an Roland mehr, besonders in dieser Preisklasse?
     
  19. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    15.09.19
    Beiträge:
    828
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 19.10.18   #19
    Ja, darüber habe ich auch nachgedacht... wo muss der Sohnemann überhaupt abgeholt werden?
    Ich habe in dem Alter noch mit Playmobil gespielt und in der Musikschule Blockflöte gelernt.
    Aber vielleicht spielt er ja schon Klavierkonzerte und hackt sich gerade durch die Sicherheitssysteme der NSA...:D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Biskaya

    Biskaya Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    3.923
    Ort:
    NW-Helvetien
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    20.788
    Erstellt: 19.10.18   #20
    Puuuh :whistle: soll ich das wirklich hier im Beratungsthread erörtern? Kann zwar für den einten oder anderen mitlesenden evtl. von Interesse sein, doch wenn danach der Thread komplett in ne andere Richtung fährt? Ansonsten gerne per PN..
     
Die Seite wird geladen...

mapping