Keyboardkauf PA1x vs. Tyros2

von Cuthbad, 12.04.07.

  1. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Hallo zusammen,

    da ich jetz seit knapp 5 Jahren auf meiner alten Kiste rumhämmere hab ich mir jetz gesagt, ich brauch was neues für die Bühne.

    Meine Wahl fiel nach langem hin und her auf das PA1X-Elite oder den Tyros2.

    Meine Frage ist nun, preislich liegen die Teile ja recht nah aneinander welcher eignet sich besser für meine Bedürfnisse. Vielleicht empfiehlt ihr ja auch nen komplett anderes als Ergänzung zu meinem Synthi.

    Kann momentan auch leider aus zeitmangel nicht soviel Zeit in den Kauf investieren, deshalb hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt!

    Fragebogen:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 4000 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Proberaum und jedes Wochenende auf der Bühne

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Ich nenns mal normales Keyboard, mit keyboardeigenen Samples für die Band

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock und Popcover

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Spezialist für Klavier, Orgel und Flöten, Bläser etc./ keine Synthsounds

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [x] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    nööööö

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________




    Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
  2. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 13.04.07   #2
    Hallo !

    Mch verwundert es etwas, dass du für den Band-Einsatz ein Entertainer-Keyboard suchst, aber wenn du meinst prinzipiell spricht ja nichts dagegen.
    Es ist nur so, das man die ganze Arranger-Ausstattung ja eigentlich für das Bandspiel in einer Rock-Pop-band nicht benötigt.

    Ob du jetzt Tyros oder PA1 nimmst hängt natürlich auch an deine Klangvorstellungen ab.
    Ich persönlich würde wohl eher zum PA 1 tendieren, wg. der 76er Tatatur und weil es m.E. mehr druck in den Sounds hat.

    Ansonsten würde ich an deiner Stelle eine ganz andere Vorgehensweise wählen (hab ich auch gemacht:

    Einen Roland Fantom X7 (hat genau deine gesuchten Sounds in Top-Qualität)
    - evtl. noch mit ein paar Erweiterungsboards aufgebohrt.
    + einen Hammond-Clone für die Zugriegel-Fraktion.

    Denk mal drüber nach.

    bluebox

    Das sollte preislich passen und du wärst Soundmässig wesentlich besser aufgestellt.
     
  3. hubert76

    hubert76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    24.09.13
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #3
    Hi,

    wenn es schon ein Arranger-Keyboard sein soll würde ich auch mal über das G70 von Roland nachdenken.
    Ich spiele es im Duo kenne aber einige Leute die es in einer Band benutzen und total davon begeistert sind.

    PA1X habe ich leider nicht probiert aber der Tyros schied bei mir aus 2 Gründen aus 1. nur 61 Tasten und 2. der Sound ist sehr HiFi mässig und das muss einen gefallen überhaupt in einer Band wirst Du Dir mit dem Tyros schwer tun.

    Gruß

    Hubert
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.04.07   #4
    In jedem Tyros steckt ein Motif und in jedem PA1 ein Triton dahinter.

    Das mehr oder minder geschickt versteckt. Häufig kommt man nicht an die Motif oder Triton Sounds ran, die wirklich Band tauglich sind.

    Daher dann doch gleich zum Original

    • Roland Fantom X
    • Korg Triton Extreme
    • Yamaha Motif XS

    Weiterhin kannst Du als Keyboarder einer Band mit einem Entertainer Keyboard ein massives Image Problem bekommen, was sich auch auf die Band abfärben kann. Leider habe ich das gerade bei einer befreundeten Band mit einem Tyros2 miterleben dürfen. Die sind richtig angefeindet worden.

    Topo :cool:
     
  5. Cuthbad

    Cuthbad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 13.04.07   #5
    Okay,

    klar, dieses Arrangerzeug is über.

    Wenn ich jetzt die Variante mit dem Fantom X und dem Hammond-Clone nehme. Welchen Hammond empfiehlt ihr denn da?

    Gruß Karsten
     
  6. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 13.04.07   #6
    Hi
    stand vor dem selben Problem wie du und hab mich am ende für Korg entschieden.
    Nutze es in 3 verschiedenen Bands (und jetzt nicht als Alleinunterhalter) und auch im Studio und der Sound ist einfach super, gerade für live.
    Den Sound kannst du flexibel anpassen und er setzt sich live super durch!
    Der Tyros ist von den Sounds her auch gut, aber was bei mir dagegen sprach, war die Tastatur, welche echt eine Frechheit ist!!!
    Korg hat 76 Tasten, halbgewichtet und fühlt sich nicht so sehr nach Plastik an, einfach ein guter Kompromiss!!!
    Aber die Tyros Tastatur kannste getrost vergessen (auch vom Umfang her)
    Und gerade für Live sind 76 Tasten doch schon Minimum...für mich zumindest
    Die Styles sind auch echt gut und machen spaß. Ich nutze sie aber halt auch nicht so viel. Für zu Hause macht das Spaß und man kommt halt beim Komponieren schnell auf neue Ideen.
    Ein weiters Plus (für mich), ist außerdem das Touch-Display beim Korg!!!

    Hammondclone sind wohl die üblichen verdächtigen:
    - Clavia Nord Electro II (auch mit echt fetten E-Piano Sound)
    http://musik-service.de/Keyboards-Clavia-Nord-Electro-73-prx395500844de.aspx
    - Hammond XK-1
    http://musik-service.de/hammond-xk-1-prx395759673de.aspx
    - Roland VK 8
    http://musik-service.de/Keyboards-Roland-VK-8-Combo-Orgel-prx395523182de.aspx
    - Viscount DB3 (wobei hiervon würd ich echt abraten, auch wenn der Preis sehr verlockend ist)
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...KEY0001607-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList
    - Hammond XK-3c (Kosten belaufen sich aber auf ca. 2600€ :rolleyes: )
    http://www.rockshop.de/shop/oshop.php?&artikelnummer=0122387&campaign=Froogle

    Ich persönlich hab selber ein Clavia NEII und bin total glücklich damit!
    Damit hab ich nen richtig fetten Orgelsound und die besten e-Pianos, die es auf dem Markt gibt. Die Zugriegel sind zwar keine richtigen aber trozdem, nach etwas eingewöhnung, echt einfach zu bedienen.
    Für mich gabs da keine Alternative, hab auch die anderen angetestet, die haben mich jedoch im gesamt Paket nicht überzeugt.
    Aber natürlich ist das auch wie immer alles geschmackssache und Antesten ist oberstes Gebot :great:

    Gruß
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.04.07   #7
    Mahlzeit,

    was der BlueBox sagt ist sehr richtig.
    Dazu würde ich noch sagen, dass das PA1x im Gegensatz zum Tyros wesentlich mehr Eingriffsmöglichkeiten in den Sound bietet, soweit mir bekannt.

    Zum G70 kann ich leider nichts sagen. Finde es aber sehr gut.

    Ich finde, dass das PA1 sehr nah am Triton ist.

    Gruß
     
  8. Soul4life

    Soul4life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    890
    Erstellt: 13.04.07   #8
    diese Leuchttasten sehen ja auch komisch aus...wie ne kleine Discokugel...:rolleyes: ;)



    eben noch zum G-70:
    Die Sounds sind sehr umfangreich und um einige mehr als bei z.B. Korg.
    Jedoch kam es mir so vor, als ob nur der Grundsound immer nur etwas verändert wurde und dann heißt es: der g-70 hat 1200 Sounds oder so und Pa1xPro hat nur 500...die kannste aber beim Korg genau so programmieren :screwy: und besser noch dazu...
    das (und die umständliche Bedienung) hat mich davon abgehalten nen G-70 zu kaufen...
    die Sounds sind aber trotzdem sehr gut
    und du kannst den G-70 doch auch mit ner SRX-karte aufrüsten oder ???


    achja kannst auch mal hier " http://www.entertainer-service.de " schaun und einfach mal unter "Suche" die 3 Keyboards eingeben, sind auch Vergleichstests dabei!
    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping