Mal wieder eine Frage zum Keyboardkauf

von radiusmaan, 12.12.07.

  1. radiusmaan

    radiusmaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #1
    Hallo zusammen, ja, auch ich suche ein Keyboard/Synthesizer

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 700 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [X] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Bühne, bei Freunden, daheim zum üben, Gewicht egal!

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    in der Band, ggf. etwas Aufnahme
    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock, Pop, ggf Reaggae und Blues

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    vielfältig und die meisten Instrumente gut imitieren

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [X] Synthese / Soundbearbeitung
    [x] Sampling
    [ ] Sequencing
    [X] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [X ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [X] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Bühnentauglichkeit mit entspr. Anschlüssen und gute Sounds
     
  2. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #2
    niemand einen Rat für mich?
     
  3. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #3
    wozu brauchst du denn Begleitautomatik, wenn du in der Band spielst ? (laut deinen Angaben zumindest)
     
  4. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #4
    Hallo zusammen,
    also unter "Band" is mehr eine Wald-ud-Wiesn-Band gemeint sprich, max. noch 2-3 Leute. (Gitarre, Akkordeon,??)
    D.h, dass zzum üben mit nur noch einer Gitarre oder allein eine Begleitautomatik ned schlecht wär, is aber kein muss!
    Wie sieht denn die Erfahrung diesbezüglich mit dem Korg PA50 aus?
    Wär das was für mich?


    Danke
     
  5. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #5
    Das Korg PA-50 ist mit 650,- EUR Neupreis tatsächlich das Beste innerhalb Deiner Budgetgrenze. Du hast da tolle Sounds, die Du mittels der Synthesizer-Funktionen in jeglicher Weise verbiegen kannst in Verbindung mit einer gut klingenden Begleitautomatik. Auch wenn es manche vielleicht nicht hören wollen, aber ich bin der Ansicht, dass Du das Gerät auch gut in einer Band verwenden kannst. Vorteil sind auch die kräftigen Lautsprecher.

    Demnächst wird es wohl durch das PA-500 abgelöst, welches dann auch ein TouchView-Display haben wird. Allerdings schätze ich, dass sich der Preis bei Neuerscheinung auch zwischen 1.200 und 1.400 EUR bewegen wird.


    Viele Grüße
    Thomas
     
  6. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 19.12.07   #6
    meine übliche Empfehlung.... weil von den meisten immer wieder nicht erwähnt (ich weiss gar nich warum...als ob es nur Korg oder Yamaha gäbe)

    Eine gebrauchte KN 6000 von Technics (kann man mit HD Board erweitern, besser aber gleich mit der Erweiterung kaufen) und man kann noch 2 zusätzliche Sound Erweiterungen einbauen.
    Kostet gebraucht bei eBay zw. 550,- bis ca. 700,- (zur Zeit sind die Preise diesebezüglich iregendwie im Fallen).
    Mit HD Erweiterung wenn Du etwas Glück hast so ab ca. 750,- Euronen.

    techn. Daten hier KN 6000

    Für diesen Preis bekommst Du ein absolut gutes Keyboard was bis auf die halbgewichtete Tastatur und das Sampling Deine Ansprüche erfüllen sollte dafür aber mit Top Sounds die sich gerade in `ner Band durch den teilweise etwas "kühleren Character" gut durchsetzen.

    [​IMG]
     
  7. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #7
    Hallo Forum,
    nachdem ich so manchen Testbericht durchgelesen habe, haben sich für mich drei Keyboards herauskristallisiert:
    ROLAND E-50
    KORG PA-50
    Yamaha PSR-1500
    Nun meine Frage:
    welches würdet ihr empfehlen? Welches ist bereits sehr lange am Markt und wird vermutlich bald durch einen Nachfolger abgelöst?
    Welches der drei ist am hochwertigsten einzuschätzen, überzeugt wirklich, und ist zudem noch für Live-Auftritte mit Band zun empfehlen?

    Danke euch...

    Radiusmaan
     
  8. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 04.01.08   #8
    Also, das neueste ist sicherlich das Roland E-50, was, wie ich aus eigener Erfahrung heraus weiß, sehr gut in der Preisklasse ist. Yamaha find ich eine rechte plastikschüssel und nicht soo gut verarbeitet. Zum Korg kann ich nichts sagen weil ich das nicht kenn. Das KN-6000 ist gebraucht aber sicherlich auch nicht schlecht(er).
     
  9. FantomXS

    FantomXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    2.486
    Erstellt: 05.01.08   #9
    Hallo,

    meine Meinung:

    01. Der Yamaha ist von der Begleitautomatik eher was für Schlager und Easypop, wenn Dir das gefällt, ist das ein ganz gutes Gerät
    02. Der KORG PA-50 wäre meine Wahl, vor allem, wenn Du vorhast, auch moderne Sachen zu spielen und Synthesizersounds magst
    03. Der Roland hat das wahrscheinlich beste Piano und klingt etwas "dreckiger", ideal für Deutschrock.

    Generell ist der Roland der beste der drei, kostet aber fast 300,00 Euro mehr als der Korg.
    Wäre schön, wenn Dir das weiterhelfen würde.

    Gruß
    Tom
     
  10. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #10
    Hallo,
    erstmal danke für die Antowrten,
    beim Korg stört mich u.a., dass es nur ein Diskettenlaufwerk hat!
    Stilrichtungsmäßig sollte es schon ein Alleskönner sein, mit Hauptaugenmerk auf Rock.
    Ich hab inzwischen schon mit dem E-60 geliebäugelt, da mir die 76 tastige Tastatur schon zusagen würde.
    Hier besteht aber inerlich kein Unterschied zum E-50, oder?

    Danke euch...

    Radiusmaan
     
  11. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #11
    Hallo,

    das E-60 ist meines Wissens bis auf den zusätzlichen D-Beam-Controller und die 76 Tasten baugleich mit dem E-50.
    Nach allem was Du aber im Fragebogen angegeben hast (Band-Tauglichkeit und Synthie-Funktionen) würde ich mir an Deiner Stelle auch mal einen reinen Synthie ins Auge fassen. Ich spreche aus Erfahrung, da ich auch den Umweg über ein Begleitautomatik-Keyboard gegangen bin, nun aber mit dem Synthesizer (Motif-XS) deutlich besser bedient bin.
    Empfehlen würde sich da ein Roland Juno-G bzw. Korg TR 61 (beide 800,- EUR) bzw. ein Yamaha MO-6 (etwas teurer, müsste aber für ca. 900,- EUR zu bekommen sein). Zu allen Geräten wurde hier schon reichlich geschrieben, so dass genügend Lesestoff vor dem Testen vorhanden ist.

    Grüße
    Thomas
     
  12. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #12
    Hallo zusammen,
    mit dem Gedanken an einen synthy hab ich auh schon gespielt. Allerdings bräuchte ich ja dabei von vornherein eine Anlage/Pa da ich ja keine eingebauten Boxen habe.
    Wie sieht es hierbei mit Begleitautomatik und DrumKit aus?
    Ich glaube das Yamaha MM6 veeint dies ganz passabel.
    Wie wichtig ist eurer Meinung nach eine erweiterte Klaviatur (76 Tasten) und ein SD-Slot sowie ein USB-Anschluss im Gegensatz zu einem Floppy.
    Würdet ihr das Yamaha von der Verarbeitung billiger einschätzen als die anderen beiden, oder auch von der Tonqualit`ät?
    Merkt man, dass das Yamaha als einzigestes von den dreien (E-50, PA50) 96 stimmig ist und der Rest nur 64 hat?


    Danke euch..
    schönen Sonntag noch
     
  13. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 06.01.08   #13
    Vom klanglichen her hat mir das E-50 am besten gefallen, das ist aber immer Geschmackssache, aber bei der Verarbeitung war eindeutig das Yamaha am schlechtesten, im Vergleich zu den anderen auch bei den Synthis Juno, MO und TR, war der Yamaha am schlechtesten verarbeitet. Die 96 Stimmen störten mich bisher nicht.
    Was duie 76 Tasten angeht: Mit 76 ist man halt flexiebler als mit "nur" 61. Wenn z.B. in mehrere Parts gesplittet werden soll, sprich drei oder vier, hat man mit 76 Tasten einfach, mehr Platz, als mit 61, außerdem ist meistens bei den 76 das Preisleistungsverhältnis besser im Gegensatz zu 61 Tastenkeys. Ein Nachtteil von Floopy ist, dass viele PCs kein Disklaufwerk mehr habne, kann man zwar nachträlich einbauen lassen, aber naja. Außerdem bin ich der Meinung, dass wenn man sich schon was neues Kauft, die Geräte auch zumindest USB haben sollten. Bei Gebrauchten ists wieder was anderes.
     
  14. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #14
    So, hallo nochmal,
    also ich spiele mehr und mehr mit dem Gedanken an einen Synthi.
    Die Frage:
    Wie schließe ich den Synthi an (welcher??) Anlage an?
    Wie sieht es mit Begleit/Akkordautomatik etc aus?
    Gibt es Drum-Begleitung?
    Sind die Sounds an sich besser als bei Keybioards?
    Welche Synthis würden sich preislich wie auch qualitatif in die Reihe
    Roland E-50, Korg PA50, einordnen?
    Was ist von dem Alesis Fusoin 8HD zu halten?
    Preslich muss man eben beachten, dass man zur Wiedergabe noch eine PA braucht!

    Danke euch...
     
  15. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 06.01.08   #15
    Also zur besseren Verständigung:
    Man braucht keine PA für die Übertragung der Audiosignales eines Keyboards oder eines Synthesizer.
    Für den Anfang und für den Hausgebrauch reicht eine HiFi-Anlage. Später, wenn man Sounds programmieren, oder Musik produzieren will (Home-Studio), sollte man über gute Studio-Monitore nachdenken.
    Live..., auf der Bühne, benötigt die Band dann natürlich eine PA.
    Zum Übertragen der Audio-Signale verwendet man i.d.R. und für fast alle Anwendungsbereiche (zu Hause, im Studio, oder auf der Bühne) den Line-Out des Instruments.

    Synthesizer haben i.d.R. keine Begleitautomatik.
    Hier kann man jedoch (je nach Gerät) Arpeggios, oder Pattern, für ähnliche Zwecke anwenden.
    Das hat aber nichts mit einer echten Begleitautomatik eines Entertainer-Keyboards zu tun.

    Sound ist eine Geschmacksfrage.
    Entertainer-Keyboards klingen schön, Synthesizer sind im Sound doch etwas direkter und "frecher".
     
  16. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #16
    uiuiii, langsam wirds echt kompliziert. War ich zuerst schon fro, meine Keyboardwahl auf 3-4 begrenzen zu können, stehe ich nun ganz am Anfang und muss mich erstmal zwischen Keyboard und Synthi entscheiden.
    Hmmmm welches Synthi hat denn noch die meisten Keyboardallüren im Preisbereich bis ca 950€?

    Danke euch mal wieder... Radiusmaan
     
  17. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 06.01.08   #17
    Für jeden Anwendungszweck, das entsprechende Instrument.

    Wenn du viel Wert auf gute aber wenig editierbare Sounds und eine gute Begleitautomatik legst, dann Entertainer-Keyboard der Mittelklasse.
    Wenn du viel Wert auf die eigene und kreative Soundgestaltung legst, dann Synthesizer.

    Bei Synthesizern musst du dann noch unter folgenden Kriterien wählen:
    - Sequenzer Ja/Nein
    - Pattern-Sequenzer Ja/Nein
    - Sampler Ja/Nein
    - Masterkeyboardfunktion Ja/Nein
    - Arpeggios Ja/Nein
    - Polyphonie 32-, 64-, oder 128-Stimmig
    - ggf. bevorzugte Syntheseform

    Ich persönlich bevorzuge s.g. Workstations, bei denen Sequenzern, Arpeggios, Sampler, Masterkeyboardfunktion etc. enthalten sind
     
  18. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #18
    So, vor dem zu Bett egehen noch ein Anlauf :D

    Vielleicht sollte ich meine Wünsche noch ein bisschen konkretisieren:
    Was ich vor habe:
    wir sind gerade dabei eine Band aufzumachen. (Schlagzeug, E-Bass, Gitarre) und eben ich am Key.
    Wir wollen in Richtung Rock und Party Mucke gehen. D.h. das Keyboard sollte Instrumente übernehmen die wir nicht in der Band haben (streicher, Orchester, Klavier, Trompete etc.) und bei so manchen neueren (Party-) Liedern eben auch der synthi sound.

    Eine Begleitung wäre evtl. zum Üben allein daheim in Verbindung mit Drum-Kits ganz praktisch.
    PA-mäßig haben wir noch nichts. D.h, dass bei einem Synthi eben entweder eine Sereoanlage oder PA angeschafft werden müsste.
    Preislicher Rahmen ist bis max. 1000€
    Nun die Frage, was nun sinnvoller ist, Keyboard oder synthi, und, welches Modell, und Welche PA zum üben dazu?!
    Wie bereits erwähnt, bei den Keyboards wären E-50/60, Korg PA50und ggf. Yamaha PSR 1500 meine ursprünglichen Preferenze. Bei den Synthis kenn ich mich noch weniger aus.

    Danke für eure Mühen.

    Radiusmaan
     
  19. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 06.01.08   #19
    Band.., Rock..., Party-Mugge..., würde ich eher zu einem Synthesizer raten.
    Sicher wirst du irgendwann an einen Punkt kommen, wo du Samples einsetzen möchtest, ev. auch deine 2 Hände nicht mehr reichen und ein Sequenzer für dich hilfreich sein kann und du ggf. weitere Midigeräte (Expander) ansteuern möchtest.

    Vielleicht wäre ein gebrauchter Yamaha MO6/8, Motif6/7, Motif ES6/7, Roland XP 50/80, Fantom, oder Korg Triton was für dich.

    PA brauchst du. wie schon gesagt, zum Üben für zu Hause nicht. Wichtiger wären für eine optimale Soundgstaltung, einpaar vernünftige Studiomonitore.

    Macht das Üben mit Begleitautomatik Sinn?
    Ihr werdet sicher viele Titel 1:1 covern, also kannst du auch nach dem Originaltitel üben.
     
  20. radiusmaan

    radiusmaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    14.10.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #20
    Hallo, doch nochmal ich.
    Was ist denn von den wahrlich günstigen Alesis Fusion 8HD zu halten?Können die mit den von dir genannten mithalten?
    Ein MO6 wäre preislich natürlich auch drin. Der hat glaub sogar Drum Kit und Begleitung drin.
    Wie muss man sich die "reinrassigen" Sounds wie Klavier, Bläser, Gitarre etc. vorstellen? Sind die generell bei Keyboards besser als bei Synthis oder umgekehrt?
    Wie sieht es mit dem PA50 von KORG und seinen Synthi Eigenschaften aus? Auch eine Möglichkeit?
    Wieso sind die Alesis so günstig?

    Danke euch
    Gut Nacht
     
Die Seite wird geladen...

mapping