Klangverhalten Tonhölzer

von Mc Poncho, 31.05.07.

  1. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 31.05.07   #1
    Hallo zusammen,

    Da ich mir in nächster Zeit beim Framus Custom Shop eine Panthera zusammen stellen
    möchte, jedoch möglichst auf Tropenhölzer und geschützte Holzarten verzichten will,
    habe ich mir schon ein paar Dinge überlegt :

    - Body : Cherry, Neck : Maple
    - Body : Olive, Neck : Maple
    - Body : Birch, Neck : Maple
    (Beim Fretboard möchte ich trotzdem auf Ebony nicht verzichten)

    Nun meine Frage :
    Kennt jemand Gitarrenmodelle aus diesen Hölzern, bzw. weiß jemand, wo man
    Sound Samples bekommen kann kann ?
    Danke für Eure Erfahrungen !
     
  2. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 01.06.07   #2
    Wie erkennst Du geschützte Hölzer? Und es gibt doch auch Tropenhölzer aus nachhaltigem Anbau.

    Cheers, Bit
     
  3. voo

    voo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    27.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.06.07   #3
    ich hab ne regenwaldgitarre.
     
  4. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 01.06.07   #4
    Woran erkennt man Tropenhölzer aus nachhaltigem Anbau ? Am gekauften Zertifikat ?
    So reif wie das Holz für eine gute Klampfe sein muss, so nachhaltig kann der Anbau gar
    nicht sein...:-)

    Aber ich hatte ja nach Erfahrungen mit Alternativen gefragt, ihr wisst schon,
    Experimentierfreude, mal was anderes und so...

    Kann jemand was zu meiner ursprünglichen Frage sagen ?

    Thanx !
     
  5. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 01.06.07   #5
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.06.07   #6
    Wegen den Paar Gitarren jährlich geht der Regenwald nicht verloren, nur keine Bange. Die Möbel- und Autoindustrie verschlingen monatlich viel mehr davon als alle Gitarren dieser Welt jährlich.

    Mit Kirschholz habe ich erfahrungen, war jedoch nicht begeistert. Der Hals einer strat die ich hatte wurde daraus gemacht, klingt ähnlich wie Rosewood, aber sehr trocken und irgendwie leblos. Schwer ist es auch.
     
  7. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 01.06.07   #7
    Danke schonmal !

    So eine Diskussion mit den Tropenhölzern hatte ich hier ja schon mal angeleihert.
    Ich will mich auf keinen Fall als der Zeigefingermann aufblähen.

    Ich meine, ich habe vor ein paar Jahren im Soundcheck mal einen Test einer
    Siggi Braun-Gitarre gelesen, die einen Korpus aus Kirsche hatte. Weiß aber die
    genaue Bezeichnung nicht mehr.

    Mehr Erfahrungen oder gar Soundbeispiele ?
     
  8. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 01.06.07   #8
    Auch auf die Gefahr hin, dass es langweilig wird, verweise ich mal auf einen Post von mir von vor ein paar Tagen zu nem ähnlichen Thema: https://www.musiker-board.de/vb/technik-modifikationen-diy/209648-holzarten-hals.html#post2279794
    Man beachte auf Jikos Post unter mir und so ;)

    Mit Soundbeispielen kann ich leider nicht dienen. Allerdings weiß ich auch gar nicht, ob die was bringen, außer man hätte Gitarren die sich nur im Holz unterscheiden, sonst gibt es ja schon unendlich Unterschiede wegen Form, PUs, usw. usw.
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 01.06.07   #9
    Wer weiß, vielleicht wird der letzte Baum wegen einer Gitarre gefällt.

    Es hat mir zwar bisher auch keine Gewissensbisse bereitet, dass in meinen Gitarren auch Tropenholz verarbeitet wurde, aber da stehe ich dazu und schiebe nicht die Schuld auf andere.

    Der meiste Urwald wird allerdings gerodet um Ackerbauflächen zu gewinnen. Angebaut wird Soja und mit diesem die Viecher in Europa gemästet, die wiederum von Euch vertilgt werden (ich darf mich als Vegetarier ausschließen).

    Wer also eine Gitarre aus Tropenholz besitzt, soll zum Ausgleich keine Tiere mehr esssen, nie mehr!
     
  10. astronaut

    astronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.10
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 01.06.07   #10
    Keine Tropenhölzer:
    Esche (Ash)
    Erle (Alder)
    Linde (Basswood)
    Ahorn (Maple)
    --> Framus

    Tropenholz:
    Palisander
    Ebenholz
    Mahagoni

    Beim Griffbrett musst Du also einen Kompromiss eingehen. Oder einen Mapleneck.
    Ansonsten geht eine Topgitarre ohne Tropenholz. Jetzt sollte man sich aber mal ersnsthaft Gedanken machen über den Anteil der Musikinstrumente an den wirklich schützenswerten Tropenhölzer bzw. Hölzer aus schützenswerten Bereichen. Werde mich da mal schlau machen. kann mir vorstellen, das es der Anteil nicht darstellbar ist. Das man sich da Gedanken macht ist aber sehr gut.
     
  11. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 01.06.07   #11
    @ Miles Smiles : Den Biodiesel hast Du noch vergessen.

    Der eigentliche Thread jedenfalls scheint sich doch etwas in richtung Umweltbewusstsein zu entwickeln. Wenn der Anteil des Instrumentenbaus am Tropenholzverbrauch doch gering sein mag, so gilt dennoch : "Steter Tropfen höhlt den Stein".

    Eben deswegen würden mich noch mehr die Erfahrungen mit Alternativen interessieren.

    Auch die Ursprünge wären ineressant : Warum hat Leo Fender hauptsächlich die Erle
    für seine Idee entdeckt (stimmt das mit der Tischplatte ?), Gibson aber das Mahagoni,
    zumal man damals ja praktisch noch keine Ahnung von Solidbodys hatte ?
    Wie hätte sich alles verhalten, hätten die beiden z.B. Lerche oder Birke benutzt ?
    Wäre die Geschichte der Rockgitarre anders verlaufen ?
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.06.07   #12
    Also Walnuss ist bekannt und wird oft verwendet im Gitarrenbau, das wäre auch eine Möglichkeit für den Korpus. Sieht auch sehr geil aus (die dunken Korpusseiten sind Walnussholz):

    [​IMG]
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.06.07   #13
    Mit Birke kriegst Du keinen gescheiten Klang hin, denke ich. Zu weich und auch zu ungleichmäßig, splittert viel, verzieht sich stark etc.
     
  14. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 01.06.07   #14
    Lester Polfuss war es der Mahagonie für sich entdeckt hat, Gibson hat sich die Idee gewissermaßen "geklaut".;)

    BTT:
    Die Liste von "astronaut" ist ganz gut und dann halt noch Walnuss.

    Kirsche, Birke und Olivenbaum sind zwar keine Tropenhölzer, aber doch eher exotische Klanghölzer. Wie gesagt die kleine Liste von "astronaut" und so weiter und so fort.;)
     
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 01.06.07   #15
    Verwendet nicht Ruokangas Birke als Decke?
    siehe hier:
    http://www.ruokangas.com/
    unter Duke Deluxe zum Beispiel

    Und das sind ja durchaus sehr hochwertige Gitarren.

    Wobei sich natürlich auch die Frage stellt, inwieweit die Decke Einfluss auf den Klang hat.
     
  16. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 01.06.07   #16
    Das hat doch Cadfael schon öfters mal erleutert: Weil er billig an große Mengen davon rangekommen ist. Hätte er billig viel Mahagoni bekommen, wäre es DAS Holz für die Tele.
     
  17. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.06.07   #17
    Der ist mir jetzt ganz neu. Die decke hat grundsätzlich schon einen Einfluss auf den Klang, hängt halt von der dicke und Holzart ab.
     
  18. Mc Poncho

    Mc Poncho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 01.06.07   #18
    Im Speaker-Chassis macht Birke auch eine gute Figur, wie man jedoch das Klangverhalten
    im Gegensatz zur Anwendung auf der E-Gitarre deuten kann...?

    Wie macht sich denn Olive ?
    Scheint, sofern gut abgelagert auch ein gutes Klangholz zu sein...
    Schade, dass mir das Geld zu wenig Spielraum zum großen herumexperimentieren
    lässt...

    Gibt's keine Exoten, die schon mal kräftig experimentiert haben ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping