Klavier lernen: Yamaha P-115 vs Studiologic Acuna 88 (Masterkeyboard)

von Aleera, 31.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. Aleera

    Aleera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.16
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.08.16   #1
    Hallo zusammen,
    ich möchte gerne anfangen Klavier zu lernen.
    Nun habe ich schon mehrfach gelesen, dass man dazu nicht gerade die günstigste Geräte-Klasse kaufen sollte, um sich nicht gleich Fehler anzugewöhnen oder schnell den Spaß daran zu verlieren.
    Trotzdem ist mein Budget zunächst auf 600€ limitiert.

    Derzeit favorisiere ich das Yamaha P-115B, welche ich für ca. 515€ bekommen würde.
    Zum Klavierlernen möchte ich zunächst Skoove antesten. Brauche somit einen USB-Anschluss.

    Da der PC somit eh ständig läuft, habe ich auch überlegt, anstatt einem Digitalpiano mir ein Midi-Masterkeyboard zuzulegen. In der Hoffnung, dadurch bzgl. den Tasten einen merklichen Qualitätssprung zu machen.

    Also z.B. das Studiologic Acuna 88 (499€), dazu dann ein ordentliches Piano-Sample (Synthogy Ivory II Grand Pianos) und das ganze an meine Standlautsprecher angeschlossen.

    Wäre diese Lösung zu präferieren?
    Wie schlägt sich die TP100LR (Hammermechanik) der Acuna gegen Yamahas GHS?
     
  2. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 31.08.16   #2
    Es hilft alles nichts:
    Um die FÜR DICH beste Tastatur in dem Preisrahmen zu finden, musst du sie beide mal antesten.
    Die Geschmäcker sind verschieden.

    Ich würde bei 600€ unbedingt noch das Kawai ES 100 und das Roland FP-30 mit antesten.

    Meiner Meinung nach hat das Roland FP-30 im Bereich unter 800€ die authentischste Tastatur.

    Ebenso mit einer sehr guten Tastatur und kompletten Anschlüssen (line in, line out, Midi) gibt es aktuell das Casio PX 350 zum Schnäppchenpreis von 499€.
    http://www.gear4music.de/de/Keyboards-and-Klaviere/Casio-Privia-PX-350-Digitalpiano/MMH?


    Ein Stage Piano mit internen Lautsprechern hat gegenüber einem Master Keyboard natürlich den Vorteil, dass man es auch mal schnell ins Auto laden kann oder in einen anderen Raum stellt, ohne das ganze PC Geraffel auch noch aufbauen zu müssen.

    Und das Stage Piano ist innerhalb von 3 Sekunden spielbereit.
     
  3. Aleera

    Aleera Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.16
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.08.16   #3
    Danke! Letzendlich ist das Finden der für sich besten Tastatur immer so eine Sache, wenn man kompletter Einsteiger ist, und somit kein Referenz-Gefühl für eine gute Tastatur hat ...

    Das Yamaha präferiere ich im Moment gegenüber dem Kawai und Roland, weil die Marke bei den meisten Einsteigern einfach das Erste ist, auf was sie stoßen. Somit ist die Nachfrage hier hoch, und mit 515€ bewege ich mich nur minimal über dem Gebrauchtmarktpreis. Das gibt einen einfach eine hohe Flexibilität, z.B. nach 1-2 Jahren ohne Verlust auf ein akustisches Klavier umzusteigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. DonMias

    DonMias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    798
    Erstellt: 31.08.16   #4
    Geh zu einem Händler, der aktustische Pianos und Digitalpianos anbietet und vergleiche. Dabei wenn möglich unbedingt auch an die Flügel gehen. Mir hat das geholfen.
     
  5. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    9.082
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.240
    Kekse:
    12.304
    Erstellt: 26.09.16   #5
    Tastaturen sind immer Geschmackssache. Ich würde aber schon tendenziell sagen, dass die TP100 eher eine leichtere Studio Taste ist und die GHS als Klaviertastatur eine bessere Figur macht. Aber wie schon geschrieben, solltest du unbedingt im Laden selbst testen und dabei auch andere Hersteller mit rein nehmen. In der Preisklasse machst du bei den genannten Marken auf jeden Fall nichts falsch.
     
  6. chaltechalte

    chaltechalte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.375
    Erstellt: 26.09.16   #6
    Lieber ein "fertiges" Stagepiano als Masterkeyboard + PC + Software + Lautsprecher. Weniger basteln, weniger verkabeln, mehr spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping