Kleine PA, 2x Akustikgitarre + 1x Gesang-Budget um 500,-

von Rotor, 17.06.19.

Sponsored by
QSC
  1. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 17.06.19   #1
    Hallo zusammen,
    ich weiss, das budget ist sehr knapp bemessen. Es soll auch nur für "...wir haben ne Anlage da falls mal gewünscht..." sein, wenn wir mal nen spontanen kleinen Gig zu zweit spielen. Hatten wir am letzen We. Einfach mit 2x Westerngitarre und ohne Mikro. War dann doch ein wenig "leise", war eben sehr spontan und im Garten auf einer Party.
    Deshalb dachte ich, ihr könnt mir hier helfen. Ich hab 1. keine Ahnung und 2. ist es eben nur ein Hobby, was vielleicht 1-2x pro Jahr zum tragen kommt. Aber wir wollten ggf was da haben, wenn mal Bedarf ist. Es gibt ja 1-Lautsprecher-Anlagen, oder solche Straßenmusiker-Teile. Alternativ hatten wir auch überlegt, einfach nen Amp zu holen, oder zwei, und dan darüber zu ballern. Ob das Sinn macht, ich weiß es nicht. Von mir aus auch passiv oder Aktive System, mit Mixer oder integriert in der box, es ist alles ok...Ich versuchs mal mit dem Fragebogen und wäre bedankt über Tipps/Erfahrung in der Richtung (kann auch gebraucht sein, egal):

    Über mich / uns:


    2 Mann, zwei Akustikgitarren und 1x Gesang (option für ein 2tes Mikro wäre gut)

    1.) Anwendung

    a) Musikart:

    [ ] DJ- und Playback-Anwendungen
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [X ] Livemusik (Band / Orchester)

    Stil: __________

    2.) Bei Bands: was soll alles über die Anlage laufen?
    [ ] nur Gesang/Sprache
    [X ] + Instrumente wie Gitarren, Keys
    [ ] + tieffrequente Instrumente wie Bassdrum, E-Bass
    [ ] sonstiges: _________________

    (bitte beachten dass beim Ankreuzen der tieffrequenten Instrumenten in den meisten Fällen ein Betrieb ohne Subwoofer kaum möglich ist bzw. nur mit großen Abstrichen zu machen ist)



    3.) Größe der Veranstaltung /Lokation:
    Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

    [X ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [X] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Größe der Location, in m² (falls bekannt):

    [ ] 50 m²
    [ ] 100 m²
    [ ] 200 m²
    ...

    [ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

    obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.


    4.) Art/Anzahl der Boxen:

    [X] nur Top/Fullrange-Boxen
    [ ] + Subwoofer
    [ ] + Monitore: Anzahl:____
    [ ] sonstiges____________


    d) aktiv / passiv

    [ ] aktiv
    [ ] passiv
    [X] egal / es soll für uns Sinn machen !



    5.) Budget

    erwünscht:______
    absolutes Maximum: ca. 500,-



    6.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

    ___

    [ ] weitere Nutzung erwünscht.
    [ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



    7.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] keine besonderen Ansprüche an den Klang
    [X] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



    8.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
    [ ] neu
    [ ] gebraucht
    [X ] egal



    Wenn Beratung für den Kauf einer Komplett-Anlage (inkl. Mikros, Mischpult, Verkabelung,...) gewünscht wird, bitte den folgenden Teil noch ausfüllen:

    9.) Mischpult

    [ ] analog
    [ ] digital
    [ X] egal

    Anzahl Mono-Kanäle:Keine Ahnung, sorry !
    Anzahl Auxwege (z.B. für Monitor, InEar, externe Effekte): Es ist erstmal nur mit Plug in die Anlage direkt vorgesehen, ggf das Effektboard der anderen Band noch anschliessen-wie das geht kenn ich jetzt nur vom E-Gitarren-Amp her, nicht bei solchen Systemen !


    Sonstiges:

    [ ] im Mischpult integrierte Effekte benötigt/erwünscht (bei Digitalpulten meist Standard)



    Danke fürs lesen !
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.518
    Kekse:
    49.603
    Erstellt: 17.06.19   #2
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 17.06.19   #3
    Bei den o.g. Vorschlägen bist du, je nach Box, über deinem Wunschetat, zumal hier noch mind. 1-2 Hochständer hinzukommen (plus Kabel...)
    Interessant ist die Frage, wenn ich 500 € ausgebe für 364 Tage in der Abstellkammer wohnen, welchen "Mehrwert" könnte mir so eine Anlage bringen?
    Hier wäre zu nennen: Verleih (auch an Freunde), kleine Party Beschallung, Proberaum "PA", Musikzimmer "Abhöre" etc.
    Als Gitarrist hast du vermutlich ein Vielfaches dessen, was du in die Anlage investieren willst, für dein Gitarrenequipment ausgegeben ((Ziat Obelix: "Die spinnen, die Gitarristen"), Also, mach es nicht an der Kohle fest...
    Der obige Vorschlag ist z.B. sehr gut ( ZED-10 + 2 db Boxen).
    Alternativ:
    Lucas Nano 600er Serie (mini PA mit Mixer, FX (605,608), klein transportabel (16 kg) Stereo oder Mono, Party kompatibel, sehr gut für u.a. Akustik Bands und P/L Verhältnis excellent...
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/hk_audio_lucas_nano_605_fx.htm
     
  4. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    1.929
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    10.315
    Erstellt: 18.06.19   #4
    Genau für solche Zwecke habe ich mir vor kurzem die Yamaha Stagepas gebraucht zugelegt, da ich eh noch zwei Ständer rumliegen hatte. Passt und klingt :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    10.264
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    15.721
    Erstellt: 18.06.19   #5
    Für Neukauf ist da Budget schon etwas knapp.

    Ganz ordentlich klingen die Daves von LD. Allerdings bräuchtest du da noch ein kleines Mischpult.

    [​IMG]
     
  6. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.518
    Kekse:
    49.603
    Erstellt: 18.06.19   #6
    Bei höherem Budget hätte ich noch den AcusOne 8 vorgeschlagen für 1 Kiste.

    Die Mischpult-Boxen Kombi habe ich selber. Die B-Hype 8 ist mit derzeit 139 EUR ein absoluter Knaller (Ja es gibt bessere Boxen - aber nicht für den Preis. Da ist man schnell bei Faktor 3-4 für bessere Boxen). Das ZED Mischpult hat parametrische Mitten, was kleiner Pulte meist nicht haben und 2 Hi Z Eingänge auf Kanal 3 und 4, an die man direkt Gitarren ohne Preamp anschließen kann (z.B. auch einen E-Bass). Mit der Kombi haben wir schon Kneipen mit 80 Personen problemlos beschallt. Und ich weiß, dass die Qualität auch noch nach mehreren Gigs als gut genug eingestuft würde. 100 Personen waren ja angegeben, daher meine Vorschläge.
    Drunter würde ich nicht gehen. Da ist der Spaß schnell vorbei.
    Natürlich kann man auch billigere Kleinmischpulte verwenden. Nur hatte mal ein Kollege ein ZED10FX als Ersatz für sein eigenes billigeres Pult bei einem Auftritt bekommen, und er war sehr erstaunt, was da noch an hörbarem Qualitätssprung drin war ("man hört kein Rauschen" , "glasklar" ).
    Wenn's ganz billig sein soll: Behringer1202FX, dann ist es auch im Budget.

    Wer etwas Technik affin ist, der könnte als Mixer über ein Behringer XR12 Rackmixer nachdenken. Mit den eingebauten Effekten kann man sich eventuell einen Satz Effektgeräte für die Gitarren sparen.

    Ich will hier niemanden zu etwas überreden. Ich fahre selber nach dem Motto "so günstig wie möglich aber gut genug", weil ich das auch nur als Hobby betreibe und nicht mein Geld damit verdiene. Und die Erfahrung hat gezeigt, dass man irgenwann dann doch bei diesem Level landet und zu billiges Equipment übrig ist- man also Geld verbraten hat.
     
  7. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.919
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    17.943
    Erstellt: 18.06.19   #7
    Das Kosten-Nutzen-Verhältnis spricht auch aus meiner Sicht füs Mieten.

    Wenn ihr aber so spontan seid, dass ihr den nötigen zeitlichen Vorlauf nicht habt, scheint mir ein gebrauchter Verstärker, eine Mini-PA oder eine Aktivbox gleich gut. Wichtig wären halt ein Flansch fürs Hochstellen und mindestens drei Eingänge.

    Wenn Verstärker, würde mir für ne Gartenparty oder so auch einer für Keyboard oder Bass reichen. Vielleicht kannst du da noch was genaueres zu sagen? Bezahlte Gigs sind ne andere Baustelle...

    Hast du schon im Flohmarkt geguckt?
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    10.598
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    34.854
    Erstellt: 18.06.19   #8
    Die B-Hype ist für SEHR gemächliche Pegel wirklich i.O.

    Würde ich ob des Preises an der Stelle auch in Betracht ziehen
     
  9. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 18.06.19   #9
    Danke sehr an alle. Total interessante Vorschläge wie ich finde. Zum einen die erste Box-wurde mir auch schon mal nahe gelegt. Vorteil: Wenig zu schleppen. Nachteil: nur eine Ausrichtung bzw eben nur eine Box nach vorne. Die beiden kleinen + Mixer find ich auch sehr attraktiv-preislich denke ich noch ok und es verschimmelt ja nicht. Man kann es hier und da auch mal zur Beschallung einsetzen. Der Mixer dazu war leider ausverkauft, aber da gibts ja bestimmt ähnliche Alternativen (Wobei ich sagen muss : ich hab null Ahnung von solchen Dingen). Am sinnvollsten für mich als Laie hört sich die Kombi 2x Box und 1x Mischer an. Irgendwie klingt es flexibler. Wenn die kleinen echt klingen-für den Preis ja schon ein Knaller. ich muss mal meinen Kollegen fragen. Über eine Stagepass gebraucht hab ich auch nachgedacht-wir nutzen die selbst als Proberaum/Gig Anlage seit 10 Jahren. Allerdings findet mein Kollege die nicht so doll. Und auf Aktiv/Digital jetzt zu gehen wäre vielleicht auch ne gute Wahl, als ne passive Stagepass. Vielleicht ist die auch in ihren Möglichkeiten eingeschränkter. Wiegesagt, bin da eher Laie :-) Diese HK Lucas Nano finde ich auch lecker, allerdings natürlich schon wieder ein wenig teuerer-obwohl ich eher für Teurer als nur billig bin. Nur in dem Fall hier, wäre es wirklich total fürn Spass und nicht notwendig. Deshalb mein kleines Budget. Ausleihen möchte ich eigentlich nicht-zur not könnte ich auch unsere Anlage nehmen, aber dann immer im Proberaum abbauen usw....Und fragen ob ich das machen kann....Ne, dann lieber was "eigenes".
     
  10. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    4.160
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.518
    Kekse:
    49.603
    Erstellt: 18.06.19   #10
    Die Stagepas sind an sich nicht schlecht. Klanglich wirklich gut, wenn das Quellsignal stimmt. Hatte eine gute Sängerin mit gutem Mikro (Sennheiser E965) darüber gehört und das kam super rüber.
    Allerdings ist die Mixer-Sektion seeeehr eingeschränkt in ihren Beeinflussungsmöglichkeiten.
    Und es ist ein abgeschlossenes System. Man könnte noch einen Subwoofer dazu hängen, aber sonst ist Schluss mit Erweiterung.
    Wenn es genau für den Einsatz taugt (mobiler Alleinunterhalter ... Verkaufsshow ... keine nennenswerte Klangregelung nötig), dann ist das System ok.

    In meinem Falls sind die B-Hype 8 in Kneipen das Hauptsystem, in größen Setups gute Monitore.
    Und wie Kollege EDE-WOLF schrieb, sollte man den B-Hypes keinen Mörderpegel abverlangen. Im Wohlfühlbereich haben sie dafür einen sehr brauchbaren Frequenzgang (keine Probleme mit Rückkopplungen als Monitor) und eine gleichmäßige Schallverteilung. Das ist in der Preisklasse in der Regel nicht so.
    Die Vorgängerserie (dB Chromo) war insgesamt nicht so ausgewogen wie die B-Hype Serie. Eher quäkig. Und bei anderen Mitbewerbern ist häufig die Schallverteilung durch das Hochtonhorn oft ungleichmäßig oder der Frequenzgang so holprig, dass man die nur schwer bändigen kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 18.06.19   #11
    Paketvorschlag:
    Mischpult: 219,00
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg10_xu.htm
    Das Pult hat genug Reserve Eingänge (auch wenn Ihr erstmal nur 2 bräuchtet aber...), hat Halleffekte (nice to have, auch f. Gitarre) und kann diverse Zuspieler (Party) über Line-In und gehört zu der Abteilung "Taucht was"....
    2 Boxen: 278,00
    https://www.thomann.de/de/db_technologies_b_hype_8.htm
    Ständer und Ständertasche: 60,00
    https://www.thomann.de/de/millenium_bs2211b_mkii_set.htm
    https://www.thomann.de/de/gator_speaker_stand_bag_gpa_50.htm
    2 Kabel v. Pult zu Boxen: 10,00
    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk233-6_mikrokabel.htm
    ggf. noch Universalkoffer für Mixer und Kabel: 25,00
    https://www.amazon.de/gp/product/B0796WNKQ5/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o07_s00?ie=UTF8&psc=1
    592 Euros für Alles
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 18.06.19   #12
    Danke ihr zwei (und natürlich dem Rest) Hört sich gut an. Auch danke für die Mühen der Auflistung:great: Wäre für mich die sinnvollste Lösung. Sprich, nen mixer und zwei Lautsprecher. Blöde Frage: Schliesst man die Akustikigtarre direkt am pult an ? Oder ggf auch über Effektbrett vom E-Gitarren-Betrieb möglich ? Hab da wenig Plan.
     
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 18.06.19   #13
    Du kannst die A-Gitarre direkt ans Pult anschliessen (eingebauter Pickup) Kanal 1 oder 2 (Kombibuchse für XLR und Klinke), mit Gainregler Signal anpassen, HPF Filter einschalten, etwas Compressor zugeben, Klangeinstellung anpassen, einen passenden Hall aussuchen und ggf. dazumischen, fettig...
    Ebenso geht das mit dem (jedem) Effektbrett.
     
  14. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 18.06.19   #14
    Ok. Danke. Also würde ich dann das Klinkenkabel von der gitarre oder von der gitarre direkt dort rein packen ?
     
  15. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 18.06.19   #15
    ja, oder von der Gitarre zum Effektbrett und von dort (Klinkenkabel) in Kanal 1 oder 2 Mischpult
     
  16. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 18.06.19   #16
    Das meinte ich. Sorry. Also vom board oder der gitarre eben.
     
  17. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 19.06.19   #17
    Kurze Frage(n) noch zum Mixer (Sieht für mich schlüssig, hoffentlich schnell erlernbar und eben nich zu voll gepackt aus-wichtig für Technik-Laien wie mich:-) ).
    Dort sind an 4 Kanälen die "Dicken" Buchsen oben, dort kann ich bei Kan. 1+2 entweder Klinke oder XLR reinpacken ? DIe gitarren haben ja Klinke, normalerweise. Unsere auf jeden Fall.
    Für was die die ganzen Knöppe unter den grünen Klangreglern ? Ich kenn mich echt nicht aus. Gut, Level wird für die Lautstärke des Kanals sein, also Gitarre z.b. denke ich.
    Und Wie stelle ich das volume ein ? Also rechts am "Mointor/Phones" ? Und der Rest wie "Stereo" usw ? ?? Für was brauch ich die FX-Buchse ?
    Wie kann ich das erlernen/Verstehen, richtig zu bedienen ? Übers manual ? Also z.b. Comp rein oder raus, was passiert wenn ich das drücke usw.....Was muss man generell drücken etc.pp.
    Sorry, ist Neuland für mich. Bei uns im Proberaum hängen 2 Gesangsmikros an der Stagepas und ein Monitor, aber mehr als Laut-Leise kann ich dort auch nicht bedienen :-)
    P.S: Wie wäre im Vergleich die 10er Boxen zu den 8ern ? Würd ich ggf über die Mehrkosten hinwegsehen, wenn es auch einen echten "Sprung" nach oben machen würde.
    Also mehr Vol-Reserven und ggf auch nen voluminöseren Klang dafür, der echt hörbar ist zum Vergleich mit 8 zoll.
     
  18. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    28.268
    Zustimmungen:
    4.896
    Kekse:
    124.687
    Erstellt: 19.06.19   #18
    Lade Dir doch einfach mal die Bedienungsanleitung zum Mischpult herunter, darin wird das alles erklärt ;)...
     
  19. Rotor

    Rotor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.731
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.259
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 19.06.19   #19
    Ok. Versuche ich mal. Danke. Hab noch den "grösseren" Bruder des Yamaha entdeckt, mit Schiebereglern usw. Den finde ich sogar interessanter bzw bedienfreundlicher, so vom ersten Eindruck her.
     
  20. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    10.264
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    15.721
    Erstellt: 19.06.19   #20
    Ist ja alles Geschmackssache, aber dann würde ich dann sogar über ein Digitalpult à la Behringer XR16 nachdenken.

    Lässt sich über Tablet wie ein "normales" Mischpult bedienen. Die Möglichkeiten sind aber enorm. Ein weiterer Vorteil: man kann die gemachten Einstellungen speichern.

    Wenn das ohnehin alles Neuland ist, wäre es ja egal. Die Digitalpulte werden sich aber im Semi-Pro-Bereich immer mehr durchsetzen (haben sie ja schon) und dann macht es m. M. mehr Sinn, auf diesen Zug aufzuspringen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping