kleine PA für Trio erwünscht

von howard jones, 06.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. howard jones

    howard jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.16   #1
    Hallo :-)
    Hat jemand für mich eine Kaufempfehlung für eine kleine PA?
    Gemeint ist also nur eine Lautsprecherkombination für "nach vorne".

    Ich könnte mir so etwas wie die Dynacord "D-Lite active two" vorstellen. Also auf jeder Seite eine Aktiv-Sub mit dem dazu passenden Aktiv-Mid-Hi.
    Ich gebe zu, ich bin ein Dynacord-Freund. Weil man da bekommt, was versprochen wird und weil es made-in-Germany ist - also zuverlässig und stabil.


    über mich/uns:


    Drei erfahrene Musiker (Git, Bass, Keyboard) bauen seit einem Jahr ein Partyband-Projekt auf. Suchaktion für Sängerin startet gerade.
    die Drummer-Stelle haben wir nicht besetzt bekommen und haben uns dann dafür entschieden diesen Part durch Playback zu ersetzen. Erspart mir bitte Diskussionen darüber. Die Entscheidung ist gefallen und fix.
    Was vorne rauskommt ist also vollwertig - klingt dem Originalsong aus dem Radio sehr ähnlich.
    Diesen Sommer wollen wir auf die Bühne kommen. Erste Termine haben wir bereit hinter uns (Biergarten und runde Geburtstage in der Bekanntschaft).

    1.) Anwendung
    a) Musikart:

    [ ] Konserve
    [ ] Sprache
    [ ] Verleih
    [x] Livemusik (Band/Orchester) oder [] Proberaum:

    Stil: Machen alles von Pop, Rock, Party bis Schlager, damit die Leute tanzen und Spaß haben können.

    Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
    Keyboard (Yamaha Workstation Motif XF7)
    Gitarre mit Mikro abgenommen
    Bass der nur über die Anlage läuft
    Alle drei singen. Der Keyboarder hat zwei Mikros, weil er auch mal mit dem Umhängekeyboard hinsteht.

    b) Größe und Location der Veranstaltungen:


    [ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
    [ ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [x] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...

    Location qm meist:

    [ ] 50qm[ ] 100 qm
    [x] 200qm
    Dazu will ich noch was sagen, weiß aber nicht so recht wie ich's ausdrücken soll.........
    Die Räume können auch mal größer sein. Also z.B. eine Halle in der bis 500 Personen platz haben.
    Wenn die ersten, sagen wir 20 Meter deutlich beschallt werden können, reicht das. Will sagen..........es braucht nicht wie bei konzertanter Musik weit (bis ins letzte Eck) getragen werden.

    [ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



    obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

    c) Anzahl und Art der Boxen:


    [ ] komplettes Front-System
    [x] Mid/High-Speaker
    [x] Subwoofer
    [] Monitore: Anzahl:___
    [ ] komplette PA: Front und Monitore

    d) Aktiv/passiv

    [x] aktiv
    [ ] passiv
    [ ] egal/was will der von mir?


    2.) Budget

    erwünscht:_2000 bis 2500_____
    absol. Maximum: _3000___

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    2 vorhandene Aktivmonitore die wir seitlich aufstellen. Wir denken, dass uns das reichen wird.


    4.) Klangliche Ansprüche:

    [ ] sollt halt zum Proben reichen
    [x] sollt klingen, (besser wär natürlich noch besser)
    [ ] sollt exzellent klingen


    5.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
    [x] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    6.) Mischpult

    Derzeit haben wir noch einen Dynacord Powermischer der ersten Generation. Eine Powermate 1000.
    Sobald ich mir das leisten kann, möchte ich auf Dynacord CMX 1600-3 wechseln.
    Die alte Powermate hat den Nachteil, dass sie den eingebauten Equalizer nur für die Boxen-Leistungs-Outputs verwenden kann.
    Sie ist aber auch in die Jahre gekommen. Und falls eine Sängerin dazukommt, werden die Mikrofoneingänge knapp.

    7.) Effekte/Siderack:

    gewünschte Effekte:

    8.) Sonstiges/Bemerkungen: Ich könnte mir so etwas wie die Dynacord "D-Lite active two" vorstellen. Also auf jeder Seite eine Aktiv-Sub
    mit dem dazu passenden Aktiv-Mid-Hi.
    Ich gebe zu ich bin ein Dynacord-Freund. Weil man da bekommt, was versprochen wird und weil es made-in-Germany ist - also zuverlässig und stabil.
     
  2. Donsiox

    Donsiox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    227
    Kekse:
    3.187
    Erstellt: 06.02.16   #2
    Hallo Howard Jones,

    schön, dass ihr euch zu einer Band formiert habt und schon jetzt viel Spaß bei den kommenden Auftritten.
    Bei der Pa müsst ihr aber evtl. noch etwas umdenken.
    Um 20m einer Halle voll zu beschallen, sodass auch der Tiefton ordentlich übertragen wird, braucht es einiges an Membranfläche. 4 Subwoofer und zwei sehr leistungsfähige Tops sind da Pflicht. Ich durfte gerade am Donnerstag eine Band betreuen und musste über eine fremde Mackie-Pa abmischen. Das recht potente 15" Top reichte aus, aber nach ~12m war dann auch Schluss. Zudem braucht solch eine Pa ganz schön viel Platz; ein Familienvan ist Pflicht, mehr als eine 2.2 Pa passt kaum in einen Kombi.

    Mein Vorschlag wäre also, sich auf etwa 200 Personen zu konzentrieren. Bei größeren Events sollte dann zugemietet werden oder der Veranstalter soll eine Pa stellen.

    Außerdem kann ich nur dazu raten, jedem Musiker einen eigenen Monitor zur Verfügung zu stellen. So können die Gitarrenamps leiser eingestellt werden, jeder hört das, was er hören will und die Gefahr von Feedbacks wird geringer. Mein Tipp (gerade auch, was Preis-Leistung angeht) sind die the box pro mon 12a.

    Beim Mischpult solltet ihr unter anderem darauf achten, immer einen Eingang mehr frei zu haben, als man denkt zu brauchen. Da ihr euch wahrscheinlich selbst abmischen werdet, könnt ihr gerne über Systeme nachdenken, die man mit einem ipad fernsteuern kann. Die zugehörigen Pult von z.B. Behringer, Soundcraft und -soweit ich weiß- auch von Qsc oder Mackie, erlauben es euch dann, dass ein Musiker während des Soundchecks mal in der Location herumlaufen und die Akustik kontrollieren kann. Zudem sind bei diesen Pulten oft brauchbare Effekte, Kompressoren usw. verfügbar.

    Bei der Pa selbst wäre vielleicht auch ein Gebrauchtkauf möglich, wenn ihr das in Betracht zieht. Ein System wie das Dynacord mit aktiven Bässen und zugehörigen aktiven oder passsiven Tops gibt es nämlich auch von anderen Firmen, z.B. vom (auch deutschen) Hersteller Fohhn.

    Bei 3k€ Budget für eine neue Anlage würde ich mal Yamaha, Rcf, Qsc (etwas teurer) oder Ev anhören.
    Wären 10 oder 12" Tops gepaart mit 15" oder 18" Subwoofern.

    Gruß
    Jan
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping