Kleiner Finger

von melvyn, 20.02.07.

  1. melvyn

    melvyn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    201
    Ort:
    nähe Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    616
    Erstellt: 20.02.07   #1
    moin leute bin grad dabei die emoll pentatonik zu lernen, versuche mich in der bluesrichtung, spiele jetz ca 8 monate oder so, hab keinen unterricht und bringe mir alles selber bei mit büchern etc. klappt auch ganz gut. habe aber nun gemerkt das es wohl ohne diese pattern 1-5 nicht geht.... naja jedenfalls habe ich mir mal ein paar videos von SRV reingezogen auf youtube, dabei ist mir aufgefallen das er irgendwie seinen kleinen finger kaum benutzt.
    also zb aufn 4 bund geht er mit dem ringfinger hin, anstatt den kleinen zu nehmen das is mir auch bei anderen gitarristen aufgefallen.

    wollt nur ma fragen ob das so üblich ist?? denn mir ist aufgefallen das ich persönlich im zb.4 bund auch lieber mit dem ringfinger hingehe da ich dann bessere kontrolle habe, wechsle also immer vom 3 zum 4 bund mit dem finger also kommt halt drauf an in welcher lage ich da bin, geht euch das auch so? bei akkorden benutz ich den kleinen finger schon aber beim schnellen spielen nehm ich da lieber den ringfinger als ersatz, er is ja auch lang genug und kommt in der regel ohne probleme zum nächsten bund.

    naja wenn ich nen lehrer hätte würden sone dummen fragen wohl nich aufkommen :o
     
  2. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 20.02.07   #2
    Du solltest deinen kleinen Finger so oft wie möglich verwenden, da der am meisten training braucht ;) Auch kontrollierte bendings müssen erst damit geübt werden.

    Natürlich kommt das auch auf die Größe der Hand an. Wenn du Taucherflossen hast, dann einfach die für dich bequemere Variante suchen und verwenden.
    In den hohen Bünden benutz ich auch nicht mehr den kleinen Finger ;)
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 20.02.07   #3
    Erlaubt ist alles.
    Üb dennoch mit dem kleinen Finger, und wenns drauf ankommt und man mehr Sicherheit braucht kann der Ringfinger immer noch aushelfen..


    Edit: MÖP!
     
  4. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 20.02.07   #4
    Ich würde auch mit dem kleinen Finger üben...

    Aber mal was anderes:

    Wenn ich den Ringfinger auflege, spreitzt sich mein kleiner finger kurzzeitig nach hinten ab. Ich kann ihn zwar noch kontrollieren, aber dadurch das er nach hinten "wegspringt" verliere ich etwas Zeit.

    Kennt ihr das, bzw. ist es bei euch genauso?
     
  5. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 20.02.07   #5
    Ja. Ich glaube das is auch der Grund warum ich schon seit Ewigkeiten net mehr schneller (und dabei sauber:)) werd trotz ständigen üben...:o
     
  6. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.02.07   #6
    Mein Problem ist, dass er bei einer gewissen Belastungssräker so "wegknickt". Also erst ist das so ne Form etwa (man stelle sich die dazugehörige Hand links vor)
    __
    / \ und wenn ich anfange richtig auf die Saite zu drücken, dann "knorpelt" das so um auf etwa die Form :
    _ _
    \ das tut zwar nicht wirklich weh, fühlt sich aber unangenehm an und meistens rutsch ich dann auch von der Saite.

    Ist das einfach mangelnde KRaft oder stimmt was nicht mit dem Finger?
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 21.02.07   #7

    Sagen wir mal: verbreitet. Für bestimmte Spielarten innerhalb von 4 Bünden ist die Kraftenwicklung einfach optimaler. Paradebeispiel ist das häufige Bendig/Vibrato Bund 8 (septime) auf 10 (Grundton). Das geht mit Ringfinger naturgegeben einfach besser als mit den kleinen, egal wie viel man übt.

    Man darf den kl. Finger nicht vernachlässsigen, aber es gibt halt körperliche Grenzen, schon weil die Sehnen des 4. (Ring) und 5. Fingers (Kl.) zusammenhängen. Deshalb ist immer dann, wenn viel Kraft gefordert ist, der kl. Finger das schwächste Glied in der Kette.

    Es hängt nicht nur sehr stark von persönlichem Fließ ab, den kl. Finger unabhängiger und beweglicher zu machen, sondern auch in der persönlichen Physiognomie. Manche Leute können z.B. alle Zehen des rechten Fußes spreizen aber keinen einzigen des linken.


    Unterm Strich bleibt: Niemand im Board wird auch nur 1 einzien Gitarristen nennen können, der ausschließlich wegen eines "begabten" kleinen Fingers bekannt wurde. Extremer: Selbst mit nur 1 funktionierenden Finger kann man eine Melodie spielen, die die Welt zu Tänen rührt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping