kleines Mischpult für Home Recording

von rookie76, 13.12.16.

  1. rookie76

    rookie76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.12
    Zuletzt hier:
    31.07.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    952
    Erstellt: 13.12.16   #1
    Hi zusammen,

    ich möchte ein bissel was zu Hause aufnehmen. Es geht hier lediglich um Gitarren Aufnahme für zu Hause, sprich ich habe eine Idee und möchte diese fest halten bzw. den Band Mitgliedern als Idee schicken. Qualität sollte jetzt auch nicht die schlechteste sein (man könnte ja auch einfach ein ZOOM nehmen, und den Raumklang aufnehmen... das wäre mir auch zu wenig) aber muss auch nicht High End sein. Mein Equipment was bereits da wäre bzw. mit dem ich das machen möchte

    - macbook mit Logic X
    - ein älters Tascam Audio Interface US 22 oder so heißt das
    - Lehle Sunday Driver
    - kleine 2x12er Orange Box mit nem Orange Micro Terror
    - SM 57 für die Aufnahme mit E-Git. & Amp

    1. Western Gitarre mit Abnehmer
    einfach die Western Klampfe übers Mischpult in meinen Rechner

    2. E Gitte an den Amp mit nem SM 57 übers Mischpult in meinen Rechner

    Könnt ihr mir für relativ kleines Geld ein Mischpult empfehlen? Ich denke USB wäre am einfachsten. Ich habe mir das Alesis mal angesehen, bin aber auch was die Bewertungen angeht, nicht so ganz überzeugt

    [​IMG]


    Es gibt doch auch schon gute kleine Mischpulte mit integriertem Interface oder? Bietet sich das evtl mehr an?

    Danke für eure Tipps und Meinungen!
    Mic
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 13.12.16   #2
    Hallo,
    Du hast doch schon ein Interface. Warum willst Du das nicht verwenden?
    Oder je nach dem welchen Zoom Fieldrecorder Du hast, geht der doch auch via externes Mikro.
    Grüße
    Markus
     
  3. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.331
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.436
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 13.12.16   #3
    Warum Mischpult und nicht einfach Audiointerface?
     
  4. rookie76

    rookie76 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.12
    Zuletzt hier:
    31.07.18
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    952
    Erstellt: 13.12.16   #4
    mein altes Interface hat gefühlt doch ziemliche Latenzen. Ich würde mich da an der Stelle gerne etwas verbessern
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 13.12.16   #5
    Sicher, dass es an dem Interface und nicht an (veralteten) Treibern liegt? Irgendwie bezweifel ich, dass ein 80 Euro Alesis-Teil irgendwas besser kann als dein Tascam.
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.592
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.192
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 13.12.16   #6
    Hallo,
    Wenn es das Tascam US 2x2 ist, hat das doch Direct Monitoring.
    Andererseits ist halt auch die Frage, ob das kleine Mischpult wirklich eine Verbesserung darstellt. Ich würde ja ohne beide Geräte zu kennen vermuten, dass die Unterschiede kaum ins Gewicht fallen, eventl. das kleine Pult sogar eine Verschlechterung sein könnte.
    Wenn Du Lust hast auf neues Equipment und Gitarrerecording primär von Interesse ist, würde ich mich in Richtung audient id14 umsehen (wegen diskretem JFET und den prima MicPreamps+Wandlern und adat).
    Latenzen hast Du aber immer.
    Grüße
    Markus
     
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    5.879
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.855
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 13.12.16   #7
    Beim Aufnehmen von Akustikgitarren bzw. E-Gitarren über Verstärker wie du es beschreibst ist doch die Latenz völlig irrelevant, da du den Schall ja direkt beim einspielen vom Instrument hörst, und nicht den Umweg über das Interface nimmst (wie zB bei Software-Synths)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping