Kleines Röhrentop für Metal

von lekan, 12.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. lekan

    lekan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    14.04.18
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.10   #1
    Moin allerseits!

    Ich komme gleich zum Punkt:
    Ich brauche ein kleines Röhrentop (bis 15w ?), welches daheim und zum Proben mit der Band tauglich ist.

    Gestern konnte ich bereits das Blackstar HT-5 ( https://www.thomann.de/de/blackstar_ht5_head.htm ) topteil anspielen, war vom clean sound bereits positiv überrascht, jedoch fehlt mir etwas Punch, Härte, (nennt es wie ihr wollt :D) im Distortion-channel.
    Weitere kleinere Tops waren leider nicht vorhanden.

    Im Internet habe ich dann das Hayden Mini Mofo Head(https://www.thomann.de/de/hayden_mini_mofo_15w_head.htm) entdeckt...laut Hersteller Seite soll dieser Amp auch, dank des fußschaltbaren Gainzuwachses, für Modernen Metal zu gebrauchen sein...nun stellt sich die Frage, ob dieser Sound auch erreicht wird, wenn der normale Gain-Regler nicht benutzt wird...da es sich um einen 1-Kanal Amp handelt und ich gerne einen Clean und Distortion Channel hätte, wäre es natürlich suboptimal, wenn der Clean Channel schon leicht angecruncht wäre...

    Eine weitere Alternative wäre es, einen 1-Kanäler (evtl. https://www.thomann.de/de/laney_cub_head.htm ?) zu nehmen, für den Clean-Channel und dafür ein hochwertiges Distortion-Pedal (
    https://www.thomann.de/de/blackstar_ht_distx.htm) als "Zweiten Channel" zu benutzen... Das Pedal könnte auch in Verbindung einem der beiden oberen Tops benutzt werden evtl.

    Ein Overdrive Pedal könnte man natürlich bei den ersten beiden Amps sicherlich benutzen, jedoch will ich es vermeiden, jeweils 2x zu treten, ehe ich meinen gewünschten sound dann habe^^

    Der Sound sollte an Amon Amarth, Ensiferum und dergleichen herankommen.
    Da es sicherlich auch wichtig ist: Ich spiele hauptsächlich in H bzw. Drop A Tuning.

    Vielleicht habt ihr noch weitere Alternativen...das Top sollte jedoch möglichst über einen Effect-Loop verfügen.

    Danke schonmal im vorraus,
    Jan
     
  2. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 12.08.10   #2
    Also bei einer tiefen Stimmung wird das Top in die Knie gehen wenn du auf Bandlautstärke spielst,denke ich.
    [Zu wenig Leistung]
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    21.210
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 12.08.10   #3
    Jepp!
    Drop Tunings fressen einfach irre Leistung. Nicht umsonst haben Bassamps locker mal das 10fache an Leistung, um im Bandkontext mithalten zu können.
    15 Watt sind laut, keine Frage. Aber in Bandlautstärke und Droptuning...(und in Metal-Bands geht es laut zu, kein Vergleich zu Jazz-oder Rock Kapellen)
    Wenn man auf "Punch" und "Definition" (und darauf kommt es ja in dieser Stilrichtung an) angewiesen ist, dürfte es äußerst eng werden.
     
  4. lekan

    lekan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    14.04.18
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.10   #4
    Danke für die Antwort.
    mhh...also sollten es schon mindestens 30watt sein, oder versteh ich das jetzt falsch?
     
  5. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Zuletzt hier:
    28.01.15
    Beiträge:
    1.817
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 12.08.10   #5
    Mir hat ein Amp mit 12 Watt aus 2xEL84 immer sehr gut ausgereicht.
    Wichtig war nur wie schon gesagt die Bässe etwas auszudünnen, damit es nicht matscht.

    Das ist bei A oder H Tuning aber eh zwingend notwendig!!!
    Genauo wie absenken des Gainpegels.

    ich bin der Meinung das jedes der Topteile, außer vielleicht der Blackstar mit seinen 5 Watt, ausreichen würde.
    Die Frage ist eher ob dir der Sound gefällt?

    Was sprich den gegen mehr Watt?
    Bugera AMps bekommt man fast für das selbe Geld hinterher geschmissen und die werden von der Zerre wesendlich passender sein,
    nur so als kleine Anregung. :)
     
  6. lekan

    lekan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    14.04.18
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.10   #6
    Gegen mehr Watt spricht eigentlich nichts, nur ich hätte gerne ein kleineres Topteil, aus Platz- und Transporttechnischen Gründen (Amp würde zu Hause an kleiner Box und im Proberaum an größerer betrieben werden).

    Das mit den Bässen rausdrehen ist mir eh klar, da ich schon seit längerer Zeit mit diesen Tunings spiele und anfangs den Fehler begangen hatte, sie nicht herauszudrehen ;D

    Danke für die Antworten bisher!

    mfg
     
  7. Green Skull

    Green Skull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    479
    Ort:
    Gießen und Rhein Main
    Kekse:
    417
    Erstellt: 12.08.10   #7
    Blackstar HT 20 mit 20 Watt
    und um Den Punch im zerrkanal zu erhöhen nen BBE Sonic Stomp in den effektweg hängen

    Engl Gigmaster 15 Watt
    (leider noch nich angespielt aber könnte was für dich sein)
     
  8. MrChT

    MrChT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.09
    Zuletzt hier:
    28.12.19
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Berg; Obfr.
    Kekse:
    204
    Erstellt: 12.08.10   #8
    Crate V33H mit TS :)
     
  9. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 12.08.10   #9
    Bassverstärker+gutes Zerrpedal-Probier das mal aus.
     
  10. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.367
    Kekse:
    33.499
    Erstellt: 12.08.10   #10
    Kauf dir den Blackstar HT-100 Head, der ist sehr gut wohnzimmertauglich ! da dir der kleine Blackstar gefallen hat für mich die logische Alternative ..
     
  11. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 13.08.10   #11
    Wie teuer darf der Amp sein? Hab das nirgends gelesen..

    lg :)
     
  12. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    4.01.21
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 13.08.10   #12
    Laney LH50
    2 kanaele, handlich, ausreichend leistung, und der dist. kanal duerfte manche schon ohne treter zufrieden stellen

    (oder gebraucht ein Laney AOR Protube mit 30 o. 50 watt, nur sind die als topteile recht klobig, da man die als comco oefter guenstiger findet und die konstruktion des gehaeuses einen umbau auf ein topteil ohne probleme zu machen ist, waere das ne alternative)
     
  13. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 13.08.10   #13
    Genau!

    Sonst würd ich spontan mal die kleinen Tops von Krank in den Raum werfen.
     
  14. lekan

    lekan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.08
    Zuletzt hier:
    14.04.18
    Beiträge:
    30
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.10   #14
    Danke schonmal für die vielen Vorschläge :)

    Stimmt, den Preis habe ich tatsächlich vergessen...als Obergrenze sollte wenn möglich 500€ betragen.

    Der Engl Gigmaster wurde auch schon erwähnt hier, schafft der auch modernen High-Gain? Oder ist der eher für Hard-/Classic-Rock ausgelegt?
    SOfern der Amp noch im Laden steht, hätte ich auch die Möglichkeit, diesen anzutesten, jedoch erst in ein paar Tagen..vllt kann ja jemand schonmal ein kleines Statement dazu abgeben.
    Den Thread im Forum dazu habe ich mir auch schonmal angeguckt, jedoch ist da die Meinung auch iwie gespalten..
     
  15. not.

    not. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.10
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    1.099
    Ort:
    Tübingen
    Kekse:
    6.107
    Erstellt: 13.08.10   #15
    Wie wärs mit dem Orange Tiny Terror? Klein, transportabel und Sound aus der Hölle! Würde auch preislich passen. Könnte nur sein dass er dich in deinen Soundvorstellungen nicht unbedingt glücklich macht, der rockt eher als dass er Metalsounds mitmacht. Und Einstellungsmöglichkeiten hatter auch nicht viele. Und nur einen Kanal. Vllt doch eher suboptimal mein Vorschlag, aber für knapp 600 gäbs ja schon den Dual Terror, 2 Kanäle, 30 Watt.

    Auch wenn meine Ideen wie ich gemerkt hab nicht 100% passen evtl., sollten sie trotzdem genannt werden find ich, könnten ja doch letztenendes deinen Geschmack treffen. (;
     
  16. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.353
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 13.08.10   #16
    Für tiefe Tunings ist der Orange Tiny Terror genial, übelstes Metalbrett!
    Eigentlich auch schon bei Standard-Tuning, aber bei tiefen Tunings liefert der Amp erst so einen richtigen... "growl" :D.

    Allerdings nur zum Üben, in der Band sind die 15 Watt bei so tiefen Tunings echt etwas zu knapp. Aber der fällt wohl sowieso aus deiner Auswahl, da kein FX-Loop und nur ein Kanal.
     
  17. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.437
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.08.10   #17
    ich hab auch mal versucht an den sound der beiden bands ran zu kommen und kann dir nur raten nen amp zu nehmen der DIR gefällt. alles andere wird dich (gerade bei so einem begrenzten budget) in den wahnsinn treiben. zum einem kommt man nur nah genug an den sound ran wenn man das benutzte equipment weitgehend kopiert, zum anderen haben ensiferum und amon amarth soundtechnisch nicht so richtig viel gemeinsam. wenns doch unbedingt sein soll würd ich zu nem guten modeling amp raten.
    vielleicht der: http://www.musik-service.de/peavey-vypyr-tube-120-head-prx395768058de.aspx
     
  18. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 13.08.10   #18
    Ist der Tiny Terror ein Metalamp?
    Wenn ja sieht man es ihm nicht an,wieviel Gain hattn der so?
     
  19. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.353
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 13.08.10   #19
    Also für mich(!) reicht der Tiny Terror vollkommen für Metal, allerdings fahre ich generell wenig Gain (auch für Death-Sachen).

    Gain Poti auf Anschlag entspricht etwa(! das lässt sich schlecht vergleichen) einem 5150 auf Pre Gain 4.5-5.0.
    Der TT kling allerdings etwas hochmittiger und weniger komprimiert, als der 5150 und ist daher etwas "braver".
     
  20. Lackschuhbob

    Lackschuhbob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.10
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    211
    Kekse:
    94
    Erstellt: 13.08.10   #20
    Dem würd ich zustimmen, Tiny Terror oder Dual Terror, den kannste auch zwischen 30, 15 und 7 Watt switchen. Gain ist da ausreichend drin. Und schön klingt die (imo) dann auch noch.
     
mapping