Klingen (analoge) Pedale mit 9,3 Volt DC besser als mit 9V DC? Wenn ja, welche Netzteile liefern 9,3 V?


pilos
pilos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
09.05.15
Beiträge
351
Kekse
344
Hey :)
Voodoo Lab behauptet auf ihrer Homepage, dass die 9 volt Ausgänge ihrer Netzteile in Wahrheit 9,3 Volt liefern, weswegen vor allem analoge Pedale besser an diesen 9,3 Volt Ausgängen klingen. Sie behaupten auch, dass ihre Netzteile deswegen der Konkurrenz überlegen sind, da die Netzteile der Konkurrenz oft nur 9,0 Volt Ausgänge liefern.

Denkt ihr, dass das der Wahrheit entspricht oder ist es nur Marketing? Falls es wahr ist, welche Netzteile können 9,3 Volt liefern außer Voodoo Lab? Evtl die netzteile von gigrig?

Danke euch vorab!

Liebe grüße,
Pilos
 
Zuletzt bearbeitet:
LP Hannes
LP Hannes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
20.02.10
Beiträge
394
Kekse
579
Ort
Ostholstein
Moin.
Die Netzteile für EHX Pedale sind meist mit 9,6Volt... Oft wird im Pedal ein Verpolungsschutz in Form einer Diode verbaut. An der Diode fallen 0.,6 Volt ab, somit ist für die eigentliche Schaltung 9V vorhanden. Ob analoge Schaltungen jetzt mit 9V oder 9,6V besser klingen kann ich nicht beantworten. Ich hatte am Anfang meiner Gitarren Karriere ein Boss DS1 mit 12Volt betrieben... mehr aus Unwissenheit als aus Überzeugung. Besser geklungen hat es dadurch nicht. :LOL:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pilos
pilos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
09.05.15
Beiträge
351
Kekse
344
Das ist übrigens die Grafik auf deren Homepage, die ich meinte. Sie behaupten, dass analoge Pedale mit Batterien, die 9,3 Volt liefern besser klingen und deswegen ihre 9V Ausgänge ebenso 9,3 Volt liefern...
 

Anhänge

  • Comparison 9,3 Volts.JPG
    Comparison 9,3 Volts.JPG
    125,7 KB · Aufrufe: 49
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.712
Kekse
51.403
Die Firma heisst vielleicht nicht ohne Grund Vodoo Lab... :D
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: 19 Benutzer
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
09.09.19
Beiträge
868
Kekse
7.339
Das hängt ein bisschen von der Luftfeuchtigkeit ab.
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: 6 Benutzer
C
Christian_Hofmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
16.02.20
Beiträge
1.087
Kekse
4.219
dass analoge Pedale mit Batterien, die 9,3 Volt liefern besser klingen und deswegen ihre 9V Ausgänge ebenso 9,3 Volt liefern...
Im Grunde ist das quatsch. Eine Schaltung arbeitet normal in einem bestimmten Spannungsbereich. Bei einem Gerät welches mit Batterien läuft ist dieser Bereich recht groß, da eine volle Batterie mehr liefert als eine die schon länger im Gerät sitzt. Davon abgesehen wäre es eher kein Qualitätsmerkmal des Pedals wenn es bei 9V ein anderes Ergebnis als mit 9,4V liefert. In der Regel haben Geräte einen Spannungsregler der genau die gewünschte Spannung bringt, egal ob jetzt 9,0V oder 9,8V anliegen, intern wird das höchstens dann in Wärme umgewandelt. Und ganz davon abgesehen ist es allgemein keine gute Idee ein Gerät außerhalb der vom Hersteller festgelegten Spezifikationen zu betreiben. Er schreibt ja nicht ohne Grund 9V statt 9,3V auf sein Gerät. Im schlimmsten Fall beschädigst du das Gerät und die daran angeschlossenen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
NikiRaveolte
NikiRaveolte
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
02.12.21
Beiträge
308
Kekse
910
Ort
Frankfurt am Main
Ich meine irgendwo gelesen zu haben das z. B. das Jptr fx JIVE Pedal entweder mit 9 oder 12 volt, je nach gewünschtem Ton, betreiben kann. Es stand glaube ich sogar in der Beschreibung drinne was die tonale Unterschiede es waren. Das Info ist aber glaube ich vom Hersteller. Ob das bei den anderen Pedalen der Fall ist, weiß ich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Spanish Tony
Spanish Tony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
01.01.14
Beiträge
2.514
Kekse
17.136
Ort
Dortmund
Bei Pedalen, die unterschiedlich betrieben werden können, hört man in der Regel schon einen deutlichen Unterschied ob 9V oder 18V. 18V hat meistens mehr Dynamik, mehr Headroom, weniger Kompression, mehr Klarheit. Ob der Unterschied zwischen 9 und 9,4V hörbar ist, kann ich nicht beurteilen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Auf dem Papier scheint das Voodoo Lab gegnüber dem Chioks in jeder Disziplin besser zu sein. Ich kenn das V. Lab nicht. Allerdings bin ich mit meinem Chioks DC10 in höchstem Maß zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
grillmasterfunk
grillmasterfunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
30.08.22
Beiträge
62
Kekse
20
völliger (!!!), totaler (!!!) Mumpitz (!!!)

0,3 Volt sind 3,33% Unterschied!

Das liegt im Bereich der normalen Serienstreuung!

Was einen Unterschied machen könnte (den man aber als normalsterblicher nicht hören kann) ist die Siebung der gleichgerichteten Wechselspanng (Batterie = perfekt, Netzteil = Restwelligkeit) …

… und eine bessere Spannungsstabilität, durch höhere Leistungsfähigkeit!

… jede Spannungsquelle „bricht zusammen“ bei Belastung, das heißt abhängig vom Strom schwankt die Spannung leicht. Hier kann ein Netzteil deutlich leistungsfähiger und stabiler sein, als eine kleine 9V Batterie - das wiederum kann man hören durch mehr Punch und Dynamik.

Also möglicherweise klingen deren Netzteile besser - aber deren Begründung ist Quatsch - vielleicht sogar vorsätzlich!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
4.148
Kekse
17.108
Ort
Aschaffenburg
Immer wieder "interessant". Dabei klingen doch viele vintage Effekte (insbesondere Zerren) angeblich erst gut mit einer "sterbenden" 9V-Zink-Kohle-Batterie?! Wenn die Spannung stark abfällt un der Innenwidersrtand steigt. Aber es wird halt immer gerade das als positiv herausgestellt, was eienm gerade in den Kram passt...

Diesen Artikel habe ich nur überflogen, aber scheint das Thema Stromversorgung (mit Batterien und Netzteilen) halbwegs sachlich zu betrachten...

Gruß,
glombi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
grillmasterfunk
grillmasterfunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
30.08.22
Beiträge
62
Kekse
20
@glombi

vielen Dank für deinen spannenden Link!

da steht alles sehr gut erklärt drin!

… ich wollte ja nur verkürzt darstellen, warum in meinen Augen der Voodoo Quatsch mit 9,3 v wirklicher Voodoo Quatsch ist!

😈
 
Zuletzt bearbeitet:
glombi
glombi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
17.05.06
Beiträge
4.148
Kekse
17.108
Ort
Aschaffenburg
Bezug korrigiert…
 
Zuletzt bearbeitet:
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.526
Kekse
5.640
Ort
Fichtelgebirge
Sie behaupten auch, dass ihre Netzteile deswegen der Konkurrenz überlegen sind,
Wenn das nicht Marketing ist, was dann? Jeder Kaufmann lobt seine Ware ...
weswegen vor allem analoge Pedale besser an diesen 9,3 Volt Ausgängen klingen.
Wäre das nachweislich wahr, würden andere Netzteilhersteller eben auch solche mit 9,3 V-Ausgängen bauen und verkaufen.
Es kann sein, dass manche "Trampelkisten" mit diesem Netzteil weniger oder nicht brummen, keinen Einschaltknacks haben oder weniger rauschen, im Idealfall subjektiv besser klingen ("teures Netzteil, das muss also bessere sein"), aber da liegt wohl kaum an 0,3 V mehr.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
B
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.22
Registriert
28.08.19
Beiträge
1.180
Kekse
9.381
Immer wieder "interessant". Dabei klingen doch viele vintage Effekte (insbesondere Zerren) angeblich erst gut mit einer "sterbenden" 9V-Zink-Kohle-Batterie?!
Dem gibt es nur hinzuzufügen, dass es extra Netzteile gibt mit SAG Funktion um eine ausgelutschte Batterie zu simulieren.
Wenn mehr Volt besser ist ... es gäbe ja auch Pedale mit 12, 18 und noch mehr Volt. JHS kann man mit 9 oder 18 betreiben, er gibt an das man damit mehr Headroom bekommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
awm
awm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
06.02.22
Beiträge
254
Kekse
527
... extra Netzteile gibt mit SAG Funktion um eine ausgelutschte Batterie zu simulieren.
Auszug aus der Produkt-Beschreibung:
"Besonders Nutzern von analogen Zerrpedalen wie Fuzz oder Overdrive bietet das Harley Benton PowerPlant ISO-3AV SAG Modular durch die Möglichkeit der Spannungsabsenkung interessante Optionen: Es bildet die gewünschten Symptome einer nachlassenden Batterie realistisch nach. Die stufenlose Regelung der vier Potis ermöglicht eine nuancierte Einstellung der Spannung und führt dazu, dass man auf der Suche nach dem „Sweetspot“ schnell zu brauchbaren Ergebnissen kommt."
 
käptnc
käptnc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
10.11.16
Beiträge
1.312
Kekse
2.948
Ort
München
Natürlich fängt es bei niedriger Betriebsspannnung eher zu zerren an, ist doch rein technisch bedingt.
Evtl.könntest du dir zum Testen ein geregeltes einstellbares Netzteil zulegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
Dark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
19.08.03
Beiträge
2.724
Kekse
8.328
Das MXR M238 hat zum Beispiel auch zwei regelbare Ausgänge mit circa 5-15 V.
Aber um ehrlich zu sein habe ich das nie getestet …
 
R
Revolver
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.22
Registriert
26.08.09
Beiträge
2.350
Kekse
6.453
Ich habe das getestet - aber um ehrlich zu sein höre ich da überhaupt keinen Unterschied...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
InTune
InTune
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.09.22
Registriert
04.07.11
Beiträge
6.177
Kekse
42.760
Ort
Süd Hessen
Es mag Pedale geben die auf die Spannung reagieren (alte Fuzz; Wah Schaltungen...). Das mit dem Innenwiderstand wurde ja auch verlinkt.
Auf der anderen Seite, ware alle Pedale, die ich über Batterie/Akku betreiben habe wohl so konzipiert, das ich keine Soundveränderung über die Baterielebendauer/Ladezustand wahrgenommen habe.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben