Klinkenbuchse gegen Gehäuse isolieren

von Waljakov, 15.10.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Waljakov

    Waljakov Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    1.722
    Erstellt: 15.10.18   #1
    Hi,
    ich wollte fragen, ob jemand einen einfachen Trick kennt, wie man eine Einbauklinkenbuchse wie dieser hier am besten gegen ein Metallgehaeuse isolieren kann.

    [​IMG]
    https://cdn.korn.eu/pictures/product/1500/3020290n.jpg

    Ich weiss, dass es isolierte Einbaubuchsen zu kaufen gibt, wollte aber erstmal nachfragen, ob man das nicht irgendwie ohne allzu viel Gefummel selbst machen kann.

    Wuerde mich freuen, falls jemand einen Tipp hat :)
     
  2. Nordhesse91

    Nordhesse91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.10
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.18   #2
    Klar, du brauchst Kunststoffunterlegscheiben mit leichtem Rand, die du von beiden Seiten dranmachst. (Auf die richtige Größe achten und den äußeren Rand wegfeilen.)

    Ich würde aber wahrscheinlich eher vernünftige Buchsen benutzen, statt gerade bei solchen Sachen jeden Cent sparen zu wollen.
     
  3. Waljakov

    Waljakov Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    1.722
    Erstellt: 16.10.18   #3
    Hi,
    danke für deine Antwort.

    In wie fern isolieren diese Scheiben den Buchsenschaft gegenüber der Innenseite des Lochs?
     
  4. Gast231344

    Gast231344 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.13
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    635
    Kekse:
    5.247
    Erstellt: 16.10.18   #4
    Hi,

    du müsstest eine Art Hülse über das Gewinde bringen und vorn sowie hinten Kunststoff Scheiben verwenden, dann müsste das gehen.
    Die Hülse würde ich aus weicherem Material nehmen, damit man die Mutter auch noch fest genug bekommt.

    Grüße
    Olli
     
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    2.500
    Zustimmungen:
    796
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 16.10.18   #5
    das funktioniert doch aber nur, wenn das loch im durchmesser groß genug ist. und wenn nicht heißt das: aufbohren.
    nein, das ist alles quatsch gerade wenn es auch um betriebssicherheit geht.
    buchsen tauschen! habe ich gerade bei einer 2x12er box für einen umbau von mono auf stereo gemacht.
     
  6. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    922
    Kekse:
    8.918
    Erstellt: 16.10.18   #6
    Ich plädiere auch für eine isolierte Buchse.
    Ansonsten die Billigheimerlösung: Die oben erwähnten Kunststoffscheiben und Iso-Band um die Buchse. ist das Loch aber zu eng, könnte sich das Isoband aufschieben/zusammenschieben und weg ist die Isolation.
    Echt, bei einem geschätzten Aufwand von 45 min und einem ungewissen Ergebnis würde ich den Kauf einer Buchse bevorzugen.
     
  7. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    1.892
    Kekse:
    24.858
    Erstellt: 16.10.18   #7
    Sind denn in dem Metallgehäuse bereits passende Löcher vorhanden oder müssen die erst noch gebohrt werden?
    Wenn die Löcher sowieso noch gebohrt werden müssen und du die Buchse(n) auch schon hast, würde ich eine der oben beschriebenen Vorgehensweisen verfolgen, also entweder mit Isolierband umwickeln ( so la, la) oder eine Kunststoffhülse/Kunststoffscheibe mit Kragen am Innenrand zur Montage verwenden (sicherere und stabilere Lösung, kenne ich von Bananenstecker-Buchsen)).

    Sind schon passende Löscher vorhanden und soll die Montage hundertprozentig betriebssicher sein (auf die Buchsen wirkt ja schnell mal eine Last oder Zug ein), würde ich mir isolierte Buchsen besorgen. Das ist dann weniger Aufwand und die Buchsen sind zudem nicht teuer.
     
  8. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    4.07.20
    Beiträge:
    4.623
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.437
    Kekse:
    22.026
    Erstellt: 16.10.18   #8
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.06.20
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    1.590
    Erstellt: 18.10.18   #9
    1.) Sorry für die dumme Frage
    2.) Für welche Zwecke ist das notwendig? Ich hab das immer noch nicht Verstanden.. (galvanische Trennung?)
    Bei Effektgeräten wichtig und bei E-Gitarren und E-Bässen unwichtig?
     
  10. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    4.389
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.726
    Kekse:
    14.637
    Erstellt: 18.10.18   #10
    Der Hintergrund würde mich jetzt auch interessieren...hab ja doch den ein oder anderen Bausatz gebastelt und schon hier und da mal was tauschen müssen.
    Ich habe bei KEINEM Effektpedal isolierte Buchsen gehabt. Bestenfalls mit solchen Kunststoffunterlegscheiben, aber wie bereits gesagt bringen die im Bereich der Bohrung nichts.
     
  11. LP Hannes

    LP Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Ostholstein
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    584
    Erstellt: 18.10.18   #11
    Moin.
    Dumme Fragen gibts ja nicht...Anwendungsgebiet könnte eine Patchbox für ein Pedalboard sein. Wie auch immer... an diesem Punkt macht basteln mMn keinen Sinn. Kunststoffbuchse rein und gut ist.
     
  12. Waljakov

    Waljakov Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.13
    Zuletzt hier:
    3.07.20
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    1.722
    Erstellt: 18.10.18   #12
    Ich hab tlw. ein sehr merkwuerdiges Feedbackproblem, also dass der Output wieder dem Input zugefuegt wird. Macht zwar eigentlich keinen Sinn, dass das von den Buchsen kommt, da diese sich ja nur die Masse teilen, aber wenn ich die Buchsen aus dem Gehaeuse schraube, ist das Problem weg.

    Allerdings hab ich sie dann wieder reingeschraubt und das Problem ist nicht wieder gekommen.
    Aber das war halt mein erster Gedanke, dass man mal die Buchsen isolieren koennte.

    Vielen Dank fuer alle Antworten, ist mir leider alles zu viel Gefummel. Wenn das Problem wieder kommt, werd ich wohl mal zumindest die Input Buchsen gegen islolierte tauschen.
     
  13. V Twin

    V Twin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.13
    Zuletzt hier:
    2.07.20
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    1.343
    Erstellt: 22.10.18   #13
    Crybaby zum Beispiel.

    Ich musste die Klinkenbuchse in einem alten Dunlop Crybaby Wah wechseln. Sobald die Buchse das Gehäuse berührt hat, fing es an zu brummen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping