Klinkenbuchse in Soundbox installieren

  • Ersteller Prof.Reverb
  • Erstellt am
Prof.Reverb
Prof.Reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
18.10.13
Beiträge
2.692
Kekse
1.975
Moin Moin, ich habe vor eine Soundbox zu bauen. In etwa so etwas wie das hier:


Mein derzeit größtes Problem ist die Installation einer Klinkenbuchse. Ich hatte zuerst überlegt mir die Sache so einfach zu machen, wie möglich. Ich habe hier diese Piezo Tonabnehmer: https://schneidersladen.de/de/koma-elektronik-contact-microphones-2-pack
Den Piezo Tonabnehmer wollte ich dann mit sowas hier verbinden: https://www.amazon.de/gp/product/B07MW6P4RB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Da gab es jetzt aber zwei Probleme.
1. Der Miniklinkeneingang war für eine 2,5mm Klinke. Die Piezo Tonabnehmer haben aber eine Klinke von 3,5mm.
2. Die Wand an der Holzbox ist zu dick. So das das vordere Ende der Klinkenbuchse auf der anderen Seite nicht hervorkommt. Sondern in dem Bohrloch versinkt.

Jetzt ist die überlegung, dass ich das ganze halt selber mache. Nur wie? Was genau brauche ich, um eine professionelle Klinkenbuchse zu installieren.
Eigentlich nicht so schwer.
1. https://www.amazon.de/Tonabnehmer-P...-1-spons&sp_csd=d2lkZ2V0TmFtZT1zcF9hdGY&psc=1
2. https://www.amazon.de/Alnicov-Zylin...9526&sprefix=klinkenbuchse+6+3,aps,108&sr=8-2

Jetzt muss ich ja im Grunde nur die beiden Kabel des Piezotonabnehmers an die beiden Lötfahnen anlöten. Eines für die Erdung, eines für das Signal.
Bisher habe ich noch nie gelötet. Aber ich denke, dass diese Aufgabe genau richtig ist, um das mal auszuprobieren. >So schwer wird das ja nicht sein. Die Frage die ich mir jetzt Stelle ist, welches Kabel der Piezo Tonabnehmer ist für die Erdung und welches für das Signal?

Wenn das dann soweit bewerkstelligt worden wäre, ist das dann schon alles? Ich habe leider überhaupt kein Plan von sowas. Daher entschuldigt bitte meine Fragen. Ich habe etwas Sorge, dass ich etwas nicht bedenke und ich ggf. einen Kurzschluss oder ähnliches Verursache. Wobei ich rein von meiner Logik her nicht daran glaube. Denn so ein Piezo Tonabnehmer reagiert ja auch Schall und Druck. Es ist in diesem Sinne ja keine Elektronik verbaut. Ich schicke sozusagen ja nur ein Signal aus der Box in den Amp. Dennoch wäre ich euch dankbar, wenn ihr mir ein paar Worte dazu sagen könnt. Oder wie man das ggf. auch noch besser oder einfacher lösen könnte. Wichtig ist mir, dass es eben von außen so ausschaut, wie bspw. bei einem Effektpedal. Und es muss natürlich fest sitzen.

Über Hinweise, Anregungen, Ideen oder sonstige Ratschläge bin ich sehr dankbar,
 
Waljakov
Waljakov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
25.11.13
Beiträge
627
Kekse
5.014
Die Frage die ich mir jetzt Stelle ist, welches Kabel der Piezo Tonabnehmer ist für die Erdung und welches für das Signal?
Das ist bei einer Mono-Klinke egal, da ein Audiosignal ja Wechselspannung ist.
Im Zweifelsfall einfach ausprobieren, die Stroeme, die da fliessen, sind so klein, dass da nichs kaputt gehen kann.

Wenn das dann soweit bewerkstelligt worden wäre, ist das dann schon alles?
An sich schon. Jenachdem, wie/wo der Piezo angebracht ist, koennte ich mir vorstellen, dass das Signal etwas verstaerkt werden muss, aber da reicht vielleicht auch schon eines deiner Pedale als Pre-Amp.
 
AchimK
AchimK
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
31.01.21
Beiträge
1.044
Kekse
1.573
Ort
Raum Köln Bonn Aachen
welches Kabel der Piezo Tonabnehmer ist für die Erdung und welches für das Signal?
die Spitze des Steckers transportiert normalerweise das Signal...
wenn das Kabel doch 120cm lang ist, brauchst Du doch keine Buchse. Wo mit soll das Signak verstärkt werden?
 
Prof.Reverb
Prof.Reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
18.10.13
Beiträge
2.692
Kekse
1.975
wenn das Kabel doch 120cm lang ist, brauchst Du doch keine Buchse
Warum nicht? Ich möchte halt, dass das Kabel des Tonabnehmers im Inneren der Box ist. Sieht schöner aus.

Wo mit soll das Signak verstärkt werden?
Jenachdem, wie/wo der Piezo angebracht ist, koennte ich mir vorstellen, dass das Signal etwas verstaerkt werden muss, aber da reicht vielleicht auch schon eines deiner Pedale als Pre-Amp.
Ich habe das bereits einmal provisorisch gemacht. Eine Holzkiste mit Deckel. Den Kopf des Tonabnehmers habe ich mit Klebeband an die Unterseite des Deckels geklebt. Einen Klinkenadapter von klein auf groß an die Miniklinke des Piezo Tonabnehmers gesteckt, ein Gitarrenkabel daran angeschlossen und die zweite Klinke des Gitarrenkabels in mein Effektboard geleitet. Funktioniert bestens. Auch ohne Preamp.
 
Prof.Reverb
Prof.Reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
18.10.13
Beiträge
2.692
Kekse
1.975
Es drängen sich weitere Fragen auf. Die von mir verlinkten Piezo Tonabnehmer zum anlöten: https://www.amazon.de/Tonabnehmer-Piezoscheiben-Verstärker-Akustikgitarre-Elektronische/dp/B087P25FRC/ref=asc_df_B087P25FRC/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=474213736316&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=14496677482960120765&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1004707&hvtargid=pla-995476764144&psc=1&th=1&psc=1

Die haben am unteren Ende der Kabel so eine weiße Kunststoff Klemme. Wo für ist das? Kann man das einfach abnehmen? Wenn ich die Piezos an eine Klinkenbuchse löten möchte, sind die Klemmen fehl am Platze. Oder sind die Klemmen zum Stecken für bestimmte Bauteile? Wenn letzteres der Fall ist, sollte ich mir wohl besser welche ohne Klemme suchen :) Oder?

Nach wie vor wäre es mir am liebsten eine fertige Klinkenbuchse wie bspw. diese hier zu verwenden: https://www.amazon.de/gp/product/B07MW6P4RB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Wie ich schon geschrieben habe, passt die 3,5mm Klinke meiner derzeitigen Piezotonabnehmer nicht in die kleine Anschlußbuchse. Ich suche also eine Buchse mit den gleichen Features, wie bei dem verlinkten Artikel. Nur das die kleine Anschlussbuchse für 3,5mm Klinken passt und die große für übliche Gitarrenkabel (6,3). Ich finde aber nichts. Suche ich falsch oder gibt es sowas nicht?

Ich schätze ich werde ums selber löten nicht herum kommen. Aber ich habe Sorge, dass ich wesentliche Dinge falsch einschätze. Ich brauche halt erstmal Werkzeug zum löten. Und da fängt es schon an. Was nehme ich? Von super billig bis super teuer ist alles tausendfach auf dem Markt vorhanden. Was ist gut, was ist schlecht? Welche Temperatur muss der Kolben aufbringen können? Welche Lötspitzen brauche ich? Was muss/sollte ich ausgeben, damit ich nicht den aller letzten Schrott kaufe, der nach drei Wochen hinüber ist. Eine Lötstation macht mehr Sinn, als ein einfacher Lötkolben. Noch besser ein Lötset mit allem drum und dran. Nur lohnt sich das? Ich werde maximal die Piezo Tonabnehmer an eine Klinkenbuchse löten. Und ggf. noch ein paar Basssaiten oder stabileren Draht auf einen Schrauben Kopf (geht das überhaupt? :) )

Und wie heiß muss der Lötkolben überhaupt sein, um einen Piezo Tonabnehmer an eine Klinkenbuchse zu löten? Und wie heiß muss das Teil sein, damit ich Basssaiten und Drähte auf den Kopf einer Schraube löten kann?

Ich könnte natürlich auch sowas nutzen: https://www.amazon.de/dp/B09JZPFD5Z...lkZ2V0TmFtZT1zcF9kZXRhaWw&smid=A3HKSK3TO8O6GX

Wäre wohl am einfachsten. Nur stört mich, dass es drei Piezo Elemente sind. Die gleiche Konstruktion gibt es aber nicht mit einem. Macht es einen Unterschied? Vielleicht ist es ja sogar von Vorteil. Könnte so natürlich drei Innenseiten der Box mit einem Piezoelement verbinden. Stelle mir aber gerade die Frage, ob das gut ist. Wenn drei Tonabnehmer gleichzeitig die Signale aufnehmen, habe ich Sorge das es ggf. zu Störungen kommen kann. Zu laut, Feedback oder dergleichen. Oder ist das Quatsch?

Alternativ würde mir das hier noch einfallen: https://www.amazon.de/Dilwe-Gitarre...fa-b90c-8cd4dcbd0eeb&pd_rd_i=B07FSNMDNJ&psc=1

Der Vorteil ist, dass ich die weiter oben verlinkte Klinkenbuchse nutzen könnte, weil der Klinkenstecker da passen würde. Größe 2,5mm. Ich habe aber keinen Plan, ob der Tonabnehmer für mein Vorhaben geeignet ist. Das ist halt so ein Stegeinlagen Pickup. Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Waljakov
Waljakov
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
25.11.13
Beiträge
627
Kekse
5.014
Wieso willst du denn eine 3,5mm Buchse? Die Effekt-Pedale brauchen doch eh 6,3mm. 3,5mm Buchsen sind in der Regel außerdem Stereo, da musst du dann wirklich schauen, dass du den richtigen Kontakt anlötest.
Ein einfacher Lötkolben für ~15euro reicht meiner Meinung nach für sowas völlig aus, hab auch so einen, tut seinen Dienst seit 15 Jahren ohne Probleme.
Bassaiten anlöten wird nicht halten, wenn du die Saiten anschlägst, egal welcher Lötkolben. Da würde ich eine Unterlegscheibe nehmen und die Saiten zwischen Schraube und Scheibe einklemmen.

Das Projekt, was du dir ausgesucht hast, ist ja sehr experimentell, da wird dir niemand sagen könne, wie man das "richtig" macht. Ich würd einfach mal paar günstige Teilen holen und loslegen.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.476
Kekse
88.313
Ort
Tübingen
Kann man das einfach abnehmen?
Ja, einfach abzwicken. Das ist nur ein Mini-Stecker.

Dazu eine einfache Klinkenbuchse:
Rotes Kabel an den Kontakt mit der Spitze, schwarz zum Ring, dann ist die größere Metallfläche auf Masse und das fängt sich weniger Störungen ein.

Lötkolben: Die Lötspitze sollte so 350 Grad haben.
Bleihaltiges Lötzinn schmlzt bei über 180 Grad, bleifreies bei etwa 220 Grad.
Da der Wärmeübergang nicht ideal ist, sollte der Lötkolben entsprechen heißer sein.
Wie mein Vorredner schon schrieb: dafür tut es jeder Lötkolben, denn dafür wurde der ja konstruiert.
 
Prof.Reverb
Prof.Reverb
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.01.23
Registriert
18.10.13
Beiträge
2.692
Kekse
1.975
Wieso willst du denn eine 3,5mm Buchse?
Na weil der Piezo Tonabmehmer den ich derzeit nutze, eine 3,5mm Klinke hat. Das bezieht sich auf mein ursprüngliches Vorhaben. Die von mir verlinkte Klinkenbuchse wäre im Prinzip die einfachste Lösung gewesen. Input ist bei der Buchse 2.5mm. Und Output 6.3. Ich kann den Piezo also nicht mit dieser Buchse verwenden. Da ich keinen Klinkenadapter finden kann, der die gleichen Anschluss Features hat, aber mit Input für 3.5mm, kam ich auf den Gedanken selber zu löten.

Bassaiten anlöten wird nicht halten, wenn du die Saiten anschlägst, egal welcher Lötkolben. Da würde ich eine Unterlegscheibe nehmen und die Saiten zwischen Schraube und Scheibe einklemmen.
Kommt drauf an wie man es macht. Mit löten hat das wahrscheinlich nicht viel zu tun. Bei 2:05 Min. gibt es aber ein Beispiel wie man es machen kann :ROFLMAO: .
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben