KOCH Multitone

von San-Jo, 04.05.04.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 04.05.04   #1
    Kennt von euch jemand diesen amp? hab mal in der SuFu geguggt, hab aber keine konkreten hinweise finden können. Da steht immer nur ein vergleich mit Diezel, Brunetti, etc...
    Ist dieser Amp (topteil) zu empfehlen? oder soll ich doch lieber noch 800 euro drauflegen und mir nen VH-4 kaufen?
    ist der sound flexiebel.
    lasst euch einfach mal über das teil so richtig aus.
    danke
     
  2. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 04.05.04   #2
    Hi Stagg_one!

    Das ist dem Paule Reed Smith sein Leib und Magenamp. ;)
    Wenn du mal die PRS-DVD 2003 in die Finger kriegst,
    da hörst du ihn z.B. im Abschnitt "Credits".
    Der Amp ist wohl nicht sehr vielseitig, klingt aber genial.
    So mehr die Marshall-, Bogner-, Soldano- Richtung.
    Ich hab noch ne gute Seite mit Sounddemos gefunden.
    Wenn ich sie wiederfinde, setze ich sie morgen hier noch
    rein.

    Der Amp ist übrigens nix für Scooped-Sounds. Der fühlt
    sich eher bei schönen prallen singenden Leadsounds und
    nem gepflegten Rock-Brett wohl.

    Es gibt da noch den Twintone-Combo von Koch. Der soll
    klanglich etwas flexibler sein. Ist aber auch kein Nu Metal-
    Teil.

    Gruß Fiedel!
     
  3. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 04.05.04   #3
    Das der Koch keine NuMEtalsound erzeugen kann, kann ich voll und ganz unterschreiben, jdeoch schlägt der Koch absolut keine Bognerrichtung ein, das kann ich dir schon mal versprechen, ich hab ihn antesten "dürfen".
    Wir haben ihn 5 Minuten gespielt (natürlich vorher bestimmt 30 Minuten auf StandBy geschaltet, also warmlaufen lassen). Der Sound hat uns überhaupt nicht gefallen. Der KOch geht mehr in die VHT-Ecke, so hatten wir das GEfühl. Der ist nicht so direkt und die Zerre ist nicht mein Geschmack gewesen.
    GErad weil du noch Diezel erwähnst, glaube ich nicht das dir die ZErre gefallen wird. Diezel und Bogner, das sind gleiche Sounds, aber nicht Koch und Bogner. Ne also da muß ich widersprechen.
    GAnz schlecht kann der Koch auch nicht sein, da wir mal mit dem Siggi gesprochen haben und der hat gemeint, das mal ein Kunde aus den USA alle seine Amps im LAden auf HErz und NIeren gespielt und getestet hat. NAch 3 TAgen hat er sich für den Koch entschieden. Danach haben wir uns auch Gedanken gemacht, ob wir den Koch doch länger hätten antesten sollen. Entweder waren wir zu voreilig oder das Soundkonzept hat uns einfach nicht gefallen, wobei ich auf das letztere tippen würde.
    An dem TAg hatten wir auch viel gespielt... :D

    MEin Tipp:
    ...kauf dir den Bogner Überschall, der hat zwar nur 2 Kanäle, dafür ist der unheimlich flexibel. Eigentlich braucht man sowieso nur 2 Kanäle. Außerdem ist man da mit dem Sound viel besser dran. Ein 4 Kanäler kann nie den Sound eines 2 Kanäler haben, deswegen hat der Soldano Avenger zum Beispiel nur 1 Kanal. Das ist Sound pur! JE mehr Kanäle ein Amp hat, desto "schlechter" der SOund. Der Vh-4 mag auch sehr gut sein, aber so extrem direkt wie der Überschall ist er nicht. Wer einmal einen Überschall spielen konnte oder gehört hat, der weiß von was ich spreche.
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 05.05.04   #4
    der überschall kostet ja auch gleich mal das doppelte vom multitone, das darfst du auch nicht vergessen. die frage ist jetzt, hast du den multitone oder den powertone getestet. auf harmony-central und im usenet postet z.b. einer, der hat einen bogner fish preamp, einen voodoo lab preamp, einen diezel vh-4 und den koch powertone und schätzt die beiden topteile in ihrem klang als ähnlich ein. was davon zu halten ist weiß ich nicht, mir war es leider noch nicht vergönnt einen koch testen zu können, weil die amps doch relativ rar gesäht sind. in der gitarre und bass haben die koch's allerdings alle sehr gute noten bekommen. auf der anderen seite sollte man aber auch nicht vergessen, daß man genausogut mit einem "günstigeren" amp genau die ergebnisse erzielen kann die man sucht.

    was ich im moment bezüglich flexibilität und preis am interessantesten finde ist der randall rm-100 head bei dem man sich 3 der 12 preamp-module selbst aussuchen kann und bei dem man auch die endstufenröhren mit benutzung eines einfachen multimeters selbst einmessen kann. das ganze gerät ist von bruce egnater entwickelt und der gehört zu den kult-amp-gurus der amis wie aspen pittman, randall smith, jose arrendondo oder auch reinhold bogner. siehe auch www.randallamplifiers.com
     
  5. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 05.05.04   #5
    Na gut, ich nehm den Bogner zurück. ;) Dafür hab ich hier mal die Seite
    mit den Demos:

    http://pages.zdnet.com/ccjhsquires/guitarfromthegreengoo/id18.html

    Mein Amp-Geheimtipp im Moment, wäre eigentlich auch die F-Serie von
    Mesa Boogie. Ist nicht übergeschnappt teuer und klingt traumhaft.
    ...Bogner gefällt mir ja auch sehr gut - aber der Preis. Der ist zu heiß. ;)
     
  6. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #6
    die mp3links sind tot... schade hätte den soldano gern mal gehört!!
     
  7. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 05.05.04   #7
  8. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 05.05.04   #8
    @the_paul:
    ...mmh stimmt, ich weiß gar nicht mehr, welcher Koch das nun war. Ich denke es war doch der Powertone, da ungefähr gleiche Preisklasse wie der Bogner und Konsorten war. Ich hab den Überschall genannt, da stagg_one meinte er wolle sich den Diezel holen und die kosten fast gleich, da habe ich den multitone außer acht gelassen. :o

    Sicherlich gibt es viele gute Amps, mit denen man vom Sound her mehr als zufrieden sein kann und die weit aus billiger sind als Boutiqueamps. Mir gefällt auch der Orange AD 140(rockt und ist böse!), Engl Powerball(Rectiverspeiser), MEsa/Boogie F-100(Clean super und Zerre ist ausgeglichen), Earforce Booster(leider noch nicht anspielen können, nur Internetsamples), alle diese Amps haben für mich was faszinierendes und alle haben ein anderes Soundkonzept. <-WIESO HAB ICH NUR SOO WENIG KOHLE? :confused: :( ICh könnte mich in der Hinsicht todkaufen. ;) :D

    Der RM100 von Randall ist wirklich gut, hab ihn getestet, ich muß glaub nichts mehr dazu sagen, hat paul schon gemacht. -> SUFU

    @stagg_one:
    Wieviel willst du denn ausgeben?

    @fiedel:
    Die F-Serie ist wirklich nicht schlecht, der Sound gefällt mir persönlich besser als von den Rectis, da die Zerre vielseitiger ist und Clean ist der Amp auch ein Traum und um längen schöner als der Rectocleansound. Der F-100 kostet mittlerweile "nur mehr" 1700,- Euronen, vorher 2000,- Ois.
     
  9. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 05.05.04   #9
    ich mein ja nur :rolleyes: klar der überschall ist ein traum, aber der kostet soweit ich mich erinnern kann dann doch so viel wie der diezel vh-4 (oder sogar noch etwas mehr), der powertone liegt mit der 6L6er-bestückung (den kann man ja mit 5 oder 6 verschiedenen endröhren betreiben, ähnlich wie den VH-4) in der powerball/savage-preisklasse. ich bin persönlich jetzt auf den diezel VH-2 einstein gespannt der diesen sommer kommen soll, das wird eine zweikanaler-version des VH-4 werden. leider weiß ich ansonsten nichts genaues.

    wenn ich direkt einen neuen amp bräuchte der flexibel ist, dann würde ich den engl e660 savage special edition (also die "alte" version die gerade überall abverkauft wird) nehmen.
     
  10. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.05.04   #10
    Hmmm... das mit dem Ausgeben ist gar nicht so einfach!
    Ich hab schon viele schmerzhafte erfahrungen mit "günstigerem" zeug gemacht, und eigentlich alles im nachhinein irgendwie verändert, damit mir der sound gefällt. z.b. ne mexico-strat mit seymour-duncan hotrail am steg und dimarzio hs-7 in der mitte. oder mein avt von marshall. hab jetzt einen hughes und kettner metalmaster als pre-amp.
    der sound den ich jetzt habe ist absolut geil, und fett und brachial, und, und, und.....
    aber eins weiß ich ganz sicher!!!

    -----> wer billig kauft, kauft zweimal <-----

    also, ich wäre bereit für ein gutes topteil bis zu 3000 euro auszugeben. denn das teil hat man schließlich sein leben lang! Müsste zwar ein paar monate sparen, aber das lohnt sich auf jedenfall, da das halt wirklich ne lebensinvestition ist. ohje, jetzt fang ich schon an mich zu wiederholen. :rolleyes:
    mit meiner box bin ich eigentlich mehr als zufrieden, und ich denk auch, dass die bei einem bogner oder nem vh-4 standhält.
    ich hab eine laney PT-412 *anmerk*
     
  11. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 05.05.04   #11
    ich denke das sinnvollste wäre zum siggi schwartz nach heidenheim zu fahren und die ganzen hi-gain tops gegeneinander zu testen. das ist meines wissens nach der einzige deutsche händler der fast alle hier genannten topteile (und viele weitere) führt.
     
  12. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.05.04   #12
    da hab ich mit nem verkäufer schon geredet. er meinte, wenn ich vorbeikommen will zum testen, dann reserviert er für mich die soundkabine den ganzen tag.
    gott sei dank ist der laden nicht so weit weg *g*
     
  13. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 05.05.04   #13
    ist doch super. hier noch ein paar ideen, welche amps du zusätzlich zu den genannten testen könntest:

    steavens poundcake (falls sie noch einen da haben)
    crate blue voodoo 150
    engl e-670 special edition
     
  14. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 05.05.04   #14
    ich weiß nur nicht, ob der siggi auch einen koch da hat? weil den würd ich halt gerne auch mal antesten. deswegen hab ich ja den thread eröffnet ;)
     
  15. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 05.05.04   #15
    könnte mir schon vorstellen, daß siggi die koch da hat, weil er als offizieller händler auf der koch-homepage genannt wird.
     
  16. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.05.04   #16
    Er hat definitiv nen Koch da, Powertone und Multitone... hab den Powertone vor etwa 2 Stunden erst angezockt... hat mir sehr gute gefallen, aber mir fehlen leider die Vergleiche (die hatten heut keine Engl da, die wollt ich eigentlich ausprobiern)...
     
  17. kiesellutz

    kiesellutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.04   #17
    Hallo

    Ich spiele mein Koch Multitone 50 Top in einer Gala/Top40 Band. Damit bekomme ich alle Sounds hin die ich brauche und das sind ne Menge. Im Vergleich zu einem ENGL Sovereign über die gleich Box war der Koch deutlich druckvoller und direkter.

    Gruß Lutz
     
  18. dr'Last Man

    dr'Last Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #18
    Moogen!

    Ich spiel in ner New Metal Band und ich hab DEN Amp, für mich gibt es außer nen Mesa triple rectifier, nichts geeigneters als das Koch MUltitone 100W Head.

    Bluesiger rockiger Clean Sound den man sehr sehr flexibel einsetzen kann,
    Einen super crunch Kanal, der sogar bis zum brett getrieben werden kann,
    und zu guter letzt der bosst channel, DAS Metal brett schlechthin, stellt fast jeden amp mit zusätzlichem booster in den schatten!

    zu dem preis, ich hab an die 1800 EUR gezahlt( mesa an die 3000!!!absolut überteuert!), ist er das beste was einem passieren kann!!!

    das ding brennt!!!

    meine meinung
    cheers der m0.ik

    PS: Bei siggi schwarz, heidenheim erhältlich!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping