Kombination Boss GT-10 / Fender Mustang IV

  • Ersteller docFender
  • Erstellt am
D

docFender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Registriert
24.08.04
Beiträge
14
Kekse
0
Servus,

ich habe gelesen, das die Kombination Boss GT 10 in den Return eines Roland Jazz Chorus genial sein soll... man hat ne Stereo-Endstufe und die nicht grad leise :)

Nun hat der Fender Mustang IV ja auch eine Stereo-Endstufe (zumindest einen L/R Send-Return). Was denkt Ihr, welche Amp-Simulation sollte man dann nehmen, wenn man die PreAmps des GT 10 nutzen möchte?
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.552
Kekse
57.355
Warum probierst du das nicht mit eigenen Ohren aus? Was du hören willst und was in deinen Ohren gut klingt, kann doch niemand für dich entscheiden ...
 
D

docFender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Registriert
24.08.04
Beiträge
14
Kekse
0
Weil ich hoffe, das jemand diese Kombination besitzt und mir Erfahrungswerte mitteilen kann, bevor ich mir den Mustang IV zulege...
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.552
Kekse
57.355
Das ist natürlich etwas Anderes. Deine Frage oben klingt so, als hättest du ihn bereits. ;)
 
hilmi01

hilmi01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
27.12.06
Beiträge
3.016
Kekse
11.116
Nun hat der Fender Mustang IV ja auch eine Stereo-Endstufe (zumindest einen L/R Send-Return). Was denkt Ihr, welche Amp-Simulation sollte man dann nehmen, wenn man die PreAmps des GT 10 nutzen möchte?
Üblicherweise liegt bei einem Verstärker der FX Send/Return hinter der internen Vorstufe. Somit werden die Amp-Simulationen des Mustang gar nicht angesteuert, wenn eine Signalquelle (in Deinem Fall das BOSS GT-10) ausschließlich über den FX Send/Return angeschlossen wird.
 
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Nun klingt der Mustang IV für einen Modeller mit seinen Preamps und Effekten auch nicht gerade schlecht. ;)

Mit dem GT10, dessen Preamps auch nicht besser, sondern anders klingen werden, wärst Du sogar noch ein Stück flexibler, ob eingeschleift und nur die Effekte nutzen wollend, oder in den Return des Mustangs nur als Lautmacher für Dein GT10...(sehr laut!)

Auf jeden Fall hast Du so sehr viele und auch relativ gute Möglichkeiten Deine gewünschten Sounds zu finden...

Nur vorschalten, also direkt in den Input des Mustang dürfte nicht so prickelnd sein.

:hat:
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Edit: Ich fahre ein ähnliches Setup, bzw. gehe ähnlich vor mit meinem VOX Tonelab, den ich in den Return verschiedenster Combos, darunter auch ein Line6 Flextone, der auch Stereo aufgebaut ist stöpsle.

Ich halte Stereo aber im Proberaum, oder auf der Bühne für überbewertet, bzw. kann zu Klangproblemen führen, es sei denn es geht einem hauptsächlich um den berühmten Stereo-Chorus Effekt.
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.558
Kekse
6.517
Fender Mustang IV, also der Modeller an sich und dann noch ein GT 10, ist das nicht doppelt gemoppelt?
Das GT 10 hat, so wie ich das gerade sehe, nur Stereo Output, aber kein Stereo ext. Loop. Beim Stereo, bin ich auch ganz bei @Reinhardt, glaube kaum, dass das überhaupt aus einem Combo, oder ner Git. Box so gut zu hören ist, wenn man genau davor steht. Stereo in eine PA, ist da was anderes, aber wie gesagt, ob es halt klingt.

Ich weis ja nicht, ob du ein GT 10 hast, aber wenn würde ich da nur einen Lautmacher dran hängen, clean, eventuell Fender FM 212 oder ne Endstufe plus Box, oder so ähnlich. Mit dem GT 10 hast du dann alle Möglichkeiten für Sounds deiner Wahl.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Nur vorschalten, also direkt in den Input des Mustang dürfte nicht so prickelnd sein.

kann man schon, eben nur im Clean Kanal, aber dann wäre eben das ganze Modeller Zeugs vom Mustang unnütz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
eventuell Fender FM 212 oder ne Endstufe plus Box, oder so ähnlich. Mit dem GT 10 hast du dann alle Möglichkeiten für Sounds deiner Wahl.

der Gedanke kam mir auch, wenn er denn das GT10 schon hat.

Der Fender FM 212 hat genug Power nur zum lautmachen und ist sehr günstig. ;)

Ich habe u. a. den FM 65R 1x12" und der macht sich sehr gut mit meinem VOX-Tonelab, sogar in den Input des Clean-Kanals.

Lautstärke ist bei dem auch kein Thema. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Handwerker

Handwerker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
23.10.13
Beiträge
639
Kekse
2.523
Ort
Oberbayern
Dem TE geht es ja um die Stereoeffekte des Multi-FX, die er mit der Stereoendstufe des Mustang laut machen will. Ich sehe nicht, warum das nicht gehen sollte.

Bei digitalen Modellern kann man davon ausgehen, dass alles Modelling vor dem FX-Loop passiert und die Endstufe relativ klangneutral ausgelegt ist. Der TE hat die Wahl: Den Modeller des Mustang verwenden oder den Modeller des Multi-FX verwenden. Bei der Signalkette Git->Multi->FX-Return spielen die Modeller-Einstellungen am Mustang keine Rolle mehr.
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.558
Kekse
6.517
Dem TE geht es ja um die Stereoeffekte des Multi-FX, die er mit der Stereoendstufe des Mustang laut machen will. Ich sehe nicht, warum das nicht gehen sollte.

weil beim GT10 der ext. Loop nicht Stereo ist, nur ein Send und Return, ob man mit den normalen links, rechts Ausgängen in den Stereo return des Mustang gehen kann, weis ich nicht und ob das klingt, wer weis.

Wenn man das GT 10 bloß laut machen will und die Stereoeffekte braucht, würde ich lieber ne einfache Stereo Endstufe nehmen, aber wie schon gesagt, was hört man denn an einer Box für Stereoeffekte?
 
Handwerker

Handwerker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
23.10.13
Beiträge
639
Kekse
2.523
Ort
Oberbayern
ob man mit den normalen links, rechts Ausgängen in den Stereo return des Mustang gehen kann
So hätte ich mir das gedacht. Wenn man ein Multi-FX in den FX-Loop packen kann, warum sollte das dann nicht gehen?

Stereoeffekt im Sinne der räumlichen Ortung wird man nicht erreichen. Aber eine 2x12 hört sich auch anders an als eine 1x12. Und da ist das sogar das selbe Signal. Wet-Dry-Wet-Systeme sind, so viel ich weiß, auch nicht räumlich weit verteilt aufgestellt. Stichwörter: Kammfilter-Effekte durch unterschiedliche Phasenlagen/Laufzeiten.
 
hairmetal81

hairmetal81

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.03.17
Registriert
20.08.12
Beiträge
12.518
Kekse
33.686
Wenn er den GT in den Loop des Mustangs einschleift, ist die Frage, ob er die Vorstufe/Preamps des GT's deaktivieren will, oder die ganze Signalkette gleich vom GT kommt.

Sollte letzteres der Fall sein, halte ich einen weiteren Modeller "bloss" zum Zweck des Lautmachens als ziemliche Verschwendung! - da tut's auch ein gutes Päärchen Studiomonitore oder ggf. die heimische Hifi-Analage...


HTH
:hat:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.558
Kekse
6.517
Wenn er den GT in den Loop des Mustangs einschleift, ist die Frage, ob er die Vorstufe/Preamps des GT's deaktivieren will, oder die ganze Signalkette gleich vom GT kommt.

Sollte letzteres der Fall sein, halte ich einen weiteren Modeller "bloss" zum Zweck des Lautmachens als ziemliche Verschwendung! - da tut's auch ein gutes Päärchen Studiomonitore oder ggf. die heimische Hifi-Analage...

der Meinung bin ich eben auch.
Auch wenn ich mich wiederhole, einschleifen geht sowieso nicht Stereo, da der GT10 Loop nicht Stereo ist, nur der normale Output.
 
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Ich kenne jetzt den Stereo-Chorus des GT10 nicht, aber wenn der granuso gut klingt, wie der im Roland Jazz-Chorus, wäre über eine Stereo-Verstärkung schon nachzudenken...

Auch einige Rotary und Vibrato-Effekte klingen in Stereo meist besser.
 
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.558
Kekse
6.517
Ich kenne jetzt den Stereo-Chorus des GT10 nicht, aber wenn der granuso gut klingt, wie der im Roland Jazz-Chorus, wäre über eine Stereo-Verstärkung schon nachzudenken...

Auch einige Rotary und Vibrato-Effekte klingen in Stereo meist besser.

aber hört man das denn an EINER Box?

Das käme dann gut zur Geltung, wenn man Stereo in die Pa geht.
 
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Ja, ist schon richtig, denn der Stereo-Effekt wird wohl bei dem Mustang IV jetzt auch nicht großartig zu Geltung kommen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

docFender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Registriert
24.08.04
Beiträge
14
Kekse
0
Also, das von mir gedachte Setup sieht tatsächlich so aus...: Gitarre in den GT-10 Input, dann stereo via Output L/R in den Stereo FX-return. Somit hätte ich die Stereo-Effekte im Mustang und von dort via Stereo-LineOut in die PA. Das Modelling des Mustang ist dann natürlich raus, aber eigentlich gehts mir um die Stereo-Endstufe und einen schönen "Gitarrenmonitor" auf der Bühne. Ich werde mir das jetzt mal bestellen und ausprobieren. Ich bin gespannt, welcher Amp am Mustang für die gemodelte Endstufe gut klingt - Vorstufe kommt ja vom GT10 ;-) Die Speicherbänke des Mustang werde ich trotzdem programmieren, dann hätte ich beim Ausfall des GT10 gleich ein "Not-System" ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
@docFender Ah, falsch gelesen, ja, das wird höchstwahrscheinlich gut gehen. :great:
Aber probiers aus. Hast ja dann Zeit...

Und bitte berichte!
 
Zuletzt bearbeitet:
ksx54

ksx54

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
29.03.14
Beiträge
3.558
Kekse
6.517
das wird höchstwahrscheinlich gut gehen

na schaun wir mal.

Falls es doch kein so großes Klangvergnügen mit dem Stereo ist, kannst du es ja dann mal mit der 4 Kabelmethode versuchen. Da kannst du dann Patchs einstellen, wo du entweder die Vorstufe des Fender, oder die des GT nutzen kannst. Ist zwar eine einmalige, etwas aufwendige Einstellsache, aber macht ja auch Spaß. Ist dann eben " nur " Mono.
Hast du denn überhaupt schon ein GT10? Ich spiele nämlich mit dem Gedanken, meins zu verkaufen und wenn der Preis stimmt, wer weis;).
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Ich bin gespannt, welcher Amp am Mustang für die gemodelte Endstufe gut klingt - Vorstufe kommt ja vom GT10 ;-)

hä, verstehe ich nicht ganz. Ich kenn jetzt den Mustang nicht, aber ist es denn nicht eigentlich so, dass die Ampmodelle in der Vorstufe gemacht werden und die Endstufe ist doch immer gleich, macht eben nur laut.
Nicht dass du da einen Denkfehler hast.
 
R

Reinhardt

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.17
Registriert
06.01.15
Beiträge
6.143
Kekse
15.027
Ort
NRW
Ja, bei meinem Line6 Flextone 2 Stereo ist das auch so.
Sobald ich direkt in den (Stereo) Return meines Flex gehe, fungiert er nur noch als neutrale 2x50 Watt Stereo-Endstufe.

Sämtliche Modellings sind ausgeschaltet.

Allerdings ist er so ideal für mein VOX-Tonelab, als Lautmacher. Habe mir allerdings ein Y-Kabel gelötet um ihn besser mit 2x50 Watt Dual-Mono zu betreiben. ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben