Kommt beim Electro so ein Feeeling auf wie bei CX.3/XK-3??

von Gatschli, 29.09.05.

  1. Gatschli

    Gatschli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    22.02.13
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    199
    Erstellt: 29.09.05   #1
    Hallo Ich bin eine Neue hier!
    Habe viel im Archiv gesucht aber auf das eigentlich noch nicht wirklich ein eAntwort erhalten:
    Mit dem titel ist eigentlich schon alles gesagt.
    Außer dem guten Sound, rein so vom Feeling. Ander XK3/CX-3 spürt man förmlich die Orgel da stört mich an NI B4.
    Was sagt ihr da zumElectro?

    Und: Hat der außer dne Zugriegeln denn von Einstellungen her einen Nachteil gegenüber den anderen beiden CX-3 XK-3?

    thanks
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 30.09.05   #2
    moment mal, die zugriegel sind geschmackssache und KEIN nachteil!!!
    die haben nämlich gegenüber echten durchaus ein paar vorteile...
    (nein ich fange jetzt keine "was ist besser"-diskussion an, ich sage nur, dass die electro zugriegel durchaus ihre berechtigung haben)

    was das feeling angeht hab ich an der xk-3 auf jeden fall weniger... wenn mir da sone möchtegern-lesie-sim um die ohren eiert... aber nunja, auch das ist natürlich wieder geschmackssache...
    die cx-3 kennich leider nur von mp3-demos ausm netz -.-
     
  3. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 30.09.05   #3
    wenn du mit "xk-3 / cx-3" feeling das (original) hammond-feeling meinst, dann ein klares NEIN! setzt dich mal an eine b3 bzw. c3 und geniesse eine zeit lang das "richtige" hammond-feeling. du wirst danach die ("echten") zugriegel, die tastatur ("waterfall") und natürlich auch das 2. manual vermissen. da kommt für mich nur (einmal mehr) die xk-3 mit 2. manual und ORIGINAL-LELSLIE ran.

    gruss
    hattrick (den sie auch den puristen nennen)
     
  4. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 30.09.05   #4
    Nicht nur Geschmackssache, sondern offenbar auch davon abhängig, ob und wie gut man das Original kennt.
    Ich weiss nicht, was Du mit möchtegern-lesie-sim meinst. Hast Du die XK-3 wirklich schonmal neben einer B3 gehört oder plapperst Du einfach nach, was Andere behaupten? Nach etwas Einstellen klingt nämlich auch der Leslie Sim der XK-3 durchaus brauchbar.
    Ich spiele zu Hause für mich meine B3/147, und daher kommt für die Bühne nichts Anderes als die XK-3 in Frage.

    Wie Hattrick richtig schreibt: Näher ans Original kannst Du mit einem Clone nicht kommen. Dabei tue ich mir noch nicht einmal die Schlepperei eines echten Leslies an, da sich das im Bandkontext nicht lohnen würde.

    @ Gatschli: Wenn Du Hammond Feeling willst, kauf Dir ne Hammond :) :)
    Da das aber oft unpraktikabel ist (zu schwer, zu teuer, zu anfällig etc.) bleibt nur die XK-3.

    skymaster
    (auch Purist)
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.10.05   #5
    gegenfrage: hast du mal ne XK-3 gegen nen NE2 gehört? ^^

    und nein, ich hatte noch nie die ehre, eine echte B3+Leslie zu spielen...
    ich kann aber sehr wohl sagen, dass (für meine ohren) die xk3-sim gegenüber der des ne2 recht schlapp ist...
     
  6. Manned

    Manned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    809
    Ort:
    mitten in Franken
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    1.160
    Erstellt: 01.10.05   #6
    Also ich habe damals beim Kauf mehrere Stunden den NE, CX3 und XK3 miteinander verglichen. Der Vorteil des NE liegt in seiner Kompaktheit und in seinen zusätzlichen Pianosounds. Rein vom Orgelklang her und auch von der Lesliesimulation spielt die XK-3 schon in einer anderen Liga. Obwohl - oder gerade weil ich die XK-3 bei mir im Studio in den meisten Fällen über ein 147er Leslie spiele, behaupte ich, dass die XK-3-Simulation wesentlich näher am Original liegt, als die des NE.
    Wobei imho der NE durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Im Anforderungsprofil eines Bandkeyboarders, der neben Piano- und Synth- und Samplersounds eben auch noch vernünftige Orgelklänge braucht, ist der NE sicher genau richtig. Dort wo aber Wert auf größmögliche Authenzität gelegt wird, und die Transportfähigkeiten des Instrumentes eher zweitrangig snd, ist die XK-3 sicher die bessere Lösung, auch wenn sie das Original nicht erreicht.
    Ein Wort noch zu den Zugriegeln des NE: Für mich halten diese Taster keinem Vergleich mit richtigen Zugriegeln stand, ich kann mich einfach nicht daran gewöhnen, wobei ich natürlich seit ca. 35 Jahren an die Arbeit mit richtigen Zugriegeln gewöhnt bin und von daher vielleicht nicht ganz der unvoreingenommen Bewerten kann. Schneller sind die "echten" allemal !

    Manne
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.10.05   #7
    By the way: Was haltet ihr von der alten Hammond XK-2? Liefert die authentische Sounds?
     
  8. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 01.10.05   #8
    so, jetzt greif ich doch mal ein, da ich bis kürzlich einen electro spielte und nun eine xk3, vor dem electro war es eine xk2 !

    also: die obige reihenfolge sagt es im grunde auch. der electro klang in meinen ohren deutlich besser als die xk2, vorallem die leslie-sim, chorus und percussion waren nicht gerade die stärke der xk2. über mein motion-sound klang es ganz ordentlich.

    der electro ist ein feines teil, keine frage. die leslie-sim ist wirklich gelungen. der orgelgrundsound kommt nicht an die xk-3 ran, da beisst die maus kein faden ab. auch die interne leslie-sim der xk3 kann durch die programmiermöglichkeiten gut eingestellt werden und steht dem electro um nichts nach.
    von daher klingt die xk3 insgesamt besser bzw. näher am original. leider kann beim electro fast nichts eingestellt werden, bei der xk3 fast schon zu viel, jedes tonrad kann man sich vorknüpfen.
    der vorteil des electro ist die kompaktheit und das leichte gewicht. ausserdem bekommt man wirklich super e-piano sounds dazu!
    sehr gewöhnungsbedürftig sind die led-zugriegel, nicht jedermanns sache.

    ich finde jedenfalls die xk3 momentan das nonplusultra der b3-clones. über mein motion-sound kbr-m gespielt bekomme ich einen super-sound. bald bekomme ich ein hohner ort, da freu ich mich schon tierisch............:)

    so, meine 2 cent!

    gruss
    markus
     
  9. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.10.05   #9
    So typische Hammond Spieltechniken wie das Verändern des Sounds wärend des Spielens stelle ich mir damit recht schwierig vor. Ich nehme mir gerne mal eine Hand voll Zugriegel und ziehe sie bei gehaltenem Akkord weiter raus, manchmal auch mit gleichzeitiger Änderung der Leslie Speed. Das klingt gut, ist aber mit den Led Dingern wahrscheinlich kaum zu machen; ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert... :cool:

    skymaster
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 02.10.05   #10
    wieso nicht?
     
  11. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 02.10.05   #11
    Naja, bei ne Zugriegel-Orgel kann man die Riegel ja so schnell ziehen wie man will; beim Elektro nicht. Vielleicht meint er das.
     
  12. skymaster

    skymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Südostoberbayern
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.10.05   #12
    Genau das meint er! :great:
     
  13. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.10.05   #13
    Für solche Bedürfnisse gibt's ja bald von Doepfer einen Drawbar-Controller. Allerdings - und das ist der Haken - für 400 - 500 €. Für so'n paar Zugriegel ist das kein Pappenstiel.

    Von Native Instruments gibt's jetzt schon für 250 € einen solchen Drawbar-Controller. Allerdings wüßte ich mal gerne, ob der mit dem Nord Electro kompatibel ist.
     
  14. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 03.10.05   #14
    Zu Bedenken: Man bekommt doppelte Anzahl an Zugriegeln (+ Bass) und ein Metallgehäuse ist auch nicht gerade billig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping