Konfiguration Mixer/Soundkarte

von reinhard_1005, 01.01.06.

  1. reinhard_1005

    reinhard_1005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #1
    Hallo und ein frohes neues Jahr!

    Erstmal Entschuldigung, falls ich im falschen Forum gelandet bin - ist mein erster Beitrag hier...;)

    Ich mache zwar schon seit vielen Jahren mehr oder weniger Musik, interessiere mich allerdings erst jetzt für das Recording mit einem PC.

    Folgendes habe ich vor:

    Ich besitze ein Digitalpiano und möchte dies nebst Gesang, Gitarren und anderer diverser akustischer Instrumente mit dem PC aufnehmen, wahrscheinlich mit Cubase.
    Drums, Keyboardsounds und einzelne Samples sollen im PC erzeugt werden (z.B. VST, Reason) und mit dem Dig-Piano eingespielt werden.

    Die Frage ist nun, wie ich das Ganze für meine Anwendung am Besten konfiguriere. Mir geht es jetzt nicht um bestimmte Karten und Mixer, sondern um das Prinzip.

    Meine Arbeitsweise wird in erster Linie darin bestehen, eine Spur nach der anderen aufzunehmen. Nach allem, was ich bisher in diesem Forum gelesen habe ist es da wohl am sinnvollsten, das Geld für die Audiokarte nicht in viele Kanäle zu stecken, sondern stattdessen eine 2-Kanal-Soundkarte mit hoher Qualität auszuwählen.

    Wie verhindere ich hierbei aber, dass ich bei Wechsel der aufzunehmenden Quelle (Mic, Instrument) jedesmal die Kabel umstöpseln muss? Außerdem ist es mir wichtig, z.B. Piano/Gitarre und Gesang auch mal "auf die Schnelle" benutzen zu können, also ohne dass ich erst den Rechner hochfahren muss.

    Ich sehe bislang folgende Möglichkeiten:

    Einsatz eines Mixers mit Inserts und über diese in die Audiokarte gehen.
    Nachteil: Audiokarte mit entsprechender Anzahl von Kanälen = höhere Kosten.

    Einsatz eines Mixers und die Summe (nur den aufzunehmenden Kanal aufgedreht) in die Audiokarte geben . Aber wie höre ich dann den Ausgang der Audiokarte ab? Wenn ich diese wie in der ersten Möglichkeit in den Mixer schicke wird das doch auch wieder auf die Summe geroutet !? Oder kann man hier noch einen anderen Ausgang eines Mixers für die Audiokarte verwenden ? Kenne mich halt nicht so gut mit der Technik aus...

    Könnt ihr mir eine Lösung vorschlagen, die alle meine Wünsche berücksichtigt ?

    Noch eine Frage:

    Wie sind die MIC-Preamps der Mixer (z.B. Yamaha MG oder Soundcraft E-Serie) zu bewerten? Ist es sinnvoller, in einen höherwertigen Preamp (evtl. mit Röhre) zu investieren?
     
  2. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.01.06   #2
    kauf dir doch einfach einen mixer mit subgruppe, dann musst du nur noch bei den kanälen die du aufnehmen willst auf sub drücken und diese werden recorded.
    Auf den Master kannst du ja einfach die Boxen ranhängen und so auch mal schnell spielen.
    Denk aber dann daran das diese sub summe post fader ist.

    Du kannst aber auch einfach die Auxwege zum recorden missbrauchen, die sollten ja prefader sein.

    Edit:

    Die kannst du getrost in den Mixer stecken, wenn du daran denkst das signal nicht auf die subgruppe oder die auxwege zu legen.
     
  3. reinhard_1005

    reinhard_1005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #3
    Danke für die schnelle Antwort! Klingt ja einfacher als ich dachte...

    Also sollte ja ein Soundcraft E12 oder FX8 tauglich sein, das wäre so die Preisklasse die ich anvisiere.
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 01.01.06   #4
    Ja, die sind beide geeignet. Allerdings brauchst Du für das reine Recording keine integrierte Effektsektion. Da sind die Effektalgorithmen der Softwarelösung deutlich leistungsfähiger.

    Falls es interressant wäre ein Mischpult mit Option Firewire zu ergattern schaue Dir mal das Mackie Onyx >HIER< an.
     
  5. reinhard_1005

    reinhard_1005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    15.08.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #5
    Hallo Harald,
    Ja, ich weiß. Ich werde mir die größere Geldausgabe mit Rechner, Audiokarte und Software erst in ein paar Monaten gönnen, möchte aber bis dahin schon mal ohne Aufzeichnungsmöglichkeit ein paar Songs machen - halt nur mit Piano/Gitarre und Gesang, da finde ich ein wenig Hall aber ganz nett. Das Mischpult wird die nächsten Tage geordert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping