Konflikt... :/

von voggens, 26.03.06.

  1. voggens

    voggens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.04
    Zuletzt hier:
    14.06.09
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 26.03.06   #1
    ich hab nn kleines/grosses problem mit meiner band....

    unzwar wir hatten vor ein paar wochen unseren ersten grösseren auftritt (200 leutz) un seit dem haben sich alle irgendwie geändert... Das proben wird überhaupt nicht mehr ernst genommen... sänger un key kommen immer bis zu 1 std. zu spät un 2. git kommt nur selten... (wohnt aber auch weit weg) un bass der kommt eigentlich so gut wie nie ausserdem ist er so ein "bass-im-proberaum-fürs-nächste-mal-da-lasser" (ohne meine gitte würd ich sterben.. ;)...
    Ich glaub es hat sich bei denen irgenwie die meinung gebildet das wir jetz nach diesem auftritt es jetzt geschafft haben un das das jetz wie von selbst weiter geht... aber ich bin ehr der meinung das ma grade jetz sich weiter reinhängen sollte um weiter vorran zu kommen.. desweiteren is mir auch aufgefallen das jetz beim proben jeder versucht irgendwie seinen lieblings musikstil mit reinzubringen.. alles in allem mögen wir ja alle das selbe (wir machen emocore/punk/((((matel)))))) )... aber dann kommt 2. git mit seinem neu ober killer deathmetal riff.. während der drummer versucht an möglichst vielen stellen nen dubblepaddel-heavy-mosh-part einzubauen, der keyborder irgendwelche hubschrauber mit seinem tastenteil starten läst (aber keyboarder sin ja nn thema für sich... jedenfalls unserer.. ;)) der basser ma wieder nit da is un der sänger auf kölsch nn sauflied ins mikro grölt... so läuft das leider meistens ab... da hab ich letztens ma meine meinung gesagt un nur verwunderte blicke geerntet.. geändert hat sich nix... wenn ich jetz aussteige geht die band aber zu 90% in die binsen.. weil keine PA ohne mich.. un 2. git hat noch nit ma nn eigenen amp den er nutzen könnte... (was mich auch ankotzt.. das ich noch nit ma meinen eigenen amp in vollen zügen ausnutzen kann...) un dann wär ich natürlich noch der arsch der welt.. wenn ich aussteige...
    also.. was soll ich(sollen wir tun).. hat es einen sinn weiter zu machen oder habt ihr tips wie wir unsere probleme in den griff bekommen können..

    thx..
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.03.06   #2
    So, und jetzt die ganze Übung nochmal in lesbarem Deutsch! :rolleyes:
     
  3. tt~

    tt~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    11.09.07
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Nahe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.03.06   #3
    Ich wär schon lang weg. Das würd ich dir übrigens auch raten wenn du einigermaßen ambitioniert bist und seriös arbeiten willst.
     
  4. Pickpocket

    Pickpocket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 26.03.06   #4
    Hm, das kenn ich, zwar nich so krass wie in deinem Fall, aber so in der Art auf jeden Fall. Wie du ja schon sagst denken deine Bandmember, die Sache wär nach dem Auftritt jetzt geschafft und sie könnten erst mal locker machen. Die Einstellung gibt es bei uns auch des Öfteren, sie wird dann jedoch meistens durch nahende Auftritte sehr schnell wieder weggeblasen oder die vernünftigeren Bandmitglieder bringen die anderen dazu, sich mal etwas in die Hufe zu schwingen :great: .
    Du solltest mal vernünftig mit deinen Bandmembern reden und dich mal etwas darüber erfahren machen, was denn so ihre Einstellung ist. So wie ich den Eindruck hab ist dir die Musik wohl recht ernst, den anderen wohl nicht. Wenn das der Fall ist, dann wäre es wohl wirklich die beste Lösung, die Band zu verlassen. Wenn die anderen dieselbe Einstellung zur Musik haben wie du, dann naja...dann versteh ich ihr Verhalten auch nich :screwy: ...allerdings kann es auch sein, dass das nur kurzfristig so läuft, vielleicht klappt es in einiger Zeit wieder besser. Es gibt ja immer Zeiten, in denen man einen Durchhänger hat, bzw. keine Lust, aber die gehen ja auch wieder vorüber :great:

    MfG
     
  5. Schäfle

    Schäfle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Menden, Nähe Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 26.03.06   #5
    Ich finde die Aussage unverschämt. Bei vielen ist das krankheitsbedingt und es ist nicht schön, die Leute ständig damit zu konfrontieren...
    Also schreib sowas doch bitte erst, wenn du mehr über die Person weisst. Danke.

    Soviel dazu.


    Meiner Meinung nach solltest du denen nochmal sagen, dass das so nicht weiter gehen kann. Entweder, sie hauen jetzt ordentlich rein oder sie lassen es ganz sein. Wenn die nicht darauf reagieren, würde ich die Band verlassen. Du bist anscheinend jemand, der eine ernste Band haben möchte und einen gewissen Erfolg anstrebt. Wenn die anderen das nicht tun, musst du dir Leute suchen, die das wollen. Du machst dich doch nur selbst unglücklich, wenn du mit den Leuten zusammenspielst, die das nur aus Langeweile machen. Und, dass jeder versucht seinen Stil einzubauen, finde ich nicht schlimm. Jeder Musiker findet nach einer Weile seinen eigenen Stil und möchte seine Musik damit bereichern. Ein eigener Musikstil der Band setzt sich meiner Meinung nach durch die eigenen Stile der Musiker der Band zusammen.


    Gruß
     
  6. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.03.06   #6
    Hi,
    also die Tatsache, dass während eurer Probe momentan viel durcheinander geht finde ich nicht so schlimm. Das pendelt sich wieder ein, kannst ja mal nach und nach mit jedem Bandmitglied darüber reden.
    Was mich viel mehr stören würde ist, das zu spät kommen bzw. garnicht erscheinen und da hilft wirklich nur rausschmiss oder selber gehn, weil so ein Verhalten einfach assozial ist.
    Prinzipiell würde ich nochmal mit jedem reden und wenn du keinen Erfolg hast, steig aus.
    Gruß Shoto
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 26.03.06   #7
    Warum ist so ein Verhalten asozial ? Wenn die bescheid sagen ist es Ok.
    Mit allen drüber reden und so weiter machen oder "der Arsch der Welt" sein.
    Vielleicht haben sie nach dem Auftritt auch einfach keine Lust mehr ? :D
     
  8. con_40

    con_40 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.06   #8
    ja scheiß situation !!! ich würde die band verlassen und mir was neues suchen.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 27.03.06   #9
    Bei Euch läuft gerade so dermaßen viel durch- und nebeneinander, dass Ihr erstmal die Basis klären solltet. Erst dann kann man sehen, ob Ihr wirklich gemeinsame Probleme habt, bzw. wie groß die Tragfähigkeit Eurer Band ist.
    Jede/r von Euch sollte sich ein Wochenende hinsetzen und zunächst folgende Fragen für sich beantworten:
    1. Wie wichtig ist mir Musik/mein Instrument? Wo stehe ich jetzt, wo will ich in 3 Monaten, 6 Monaten, 1 Jahr sein?
    2. Wie viel übe ich in 1 Woche an meinem Instrument?
    3. Wie oft will ich mit der Band üben, wie oft auftreten? Was will ich mit der Band erreichen?
    4. Welche Musik soll die Band spielen? Welche Musik spiele ich am liebsten? Was will ich musikalisch in der Band umsetzen/ändern?
    5. Wie viel Spaß macht mir die Band im Moment? Wie wichtig ist mir die Band im Moment - an welcher Stelle kommt sie in meiner persönlichen Prioritätenliste?
    6. Folgendes sollte sich in der Band unbedingt ändern: ... Folgendes sollte in der Band unbedingt so bleiben: ...

    Wenn jede/r das macht, habt Ihr Euch eine Menge zu erzählen, Du und Ihr wirst/werdet herausfingen, was Euch Musik und Band bedeuten und was Ihr dafür tun wollt. Dann fallen die Entscheidungen, die Ihr braucht.

    x-Riff
     
  10. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 27.03.06   #10
    Die Beschreibung der musikalischen Vorlieben finde ich toll.

    Das klingt nach einer Emo / Hardcore Kapelle mit Pink Floyd Einflüssen.

    Ich will euch hören.
     
  11. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    11
    Erstellt: 27.03.06   #11
    @Uncle Reaper ok, meine Aussage war nicht eindeutig, wenn abgesagt wird ist das ja kein Problem, allerdings auch nur wenn es selten vorkommt.
    1 Stunde zu spät kommen finde ich total assozial ;P
    Gruß Shoto
     
  12. trommelheini

    trommelheini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hamburg--Eppendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #12
    Hallo an alle, speziell an voggens,
    ist mein erster Beitrag hier...aufregend..;-)
    Also, ich habe in meiner "Musikerlaufbahn" schon ab und zu solche Situationen in verschiedenen Bands erlebt, und meine, dass das grad am Anfang eine Geschichte ist, die vorkommt, die ich allerdings nicht zu hoch hängen würde... Meistens ist das nach so einem Gig, grad, wenn's der erste ist, eine Art Orientierungslosigkeit, die sich aber nach meiner Erfahrung nach einiger Zeit wieder legt. Da ist jeder vorerst mit sich beschäftigt und meint vielleicht, beim nächsten mal dem ganzen mehr seinen Stempel aufdrücken zu müssen. Ne Band deswegen zu verlassen oder aufzulösen ist schon ein gewaltiger Schritt, finde ich, denn wenn man durch so ein Problem erst einmal durch ist, schweißt das umso mehr zusammen, und das ist es doch, worauf es auch ankommt. Tipp: Motiviere im kleineren Kreis, nur mit einem oder zwei Mitmuckern zusammen, denkt euch was konstruktives aus und stellt das dann in der nächsten Probe dem Rest vor. Dann ziehen nach und nach alle wieder mit. Oder setze neue Ziele in Form eines weiteren Gigs? Das motiviert nat. gewaltig....meine Meinung......
     
  13. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 27.03.06   #13

    Herzlich willkommen an Board


    dir kann ich im übrigen auch zustimmen.
    Ein erster Beitrag, der eine echte Hilfe darstellt, das ist selten hier im Forum.
     
  14. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 28.03.06   #14
    Ich seh das so wie x-Riff. Ne ausführliche checkliste von jedem Mitglied über das positive und negative der Band und anschließend alles ausdiskutieren. Ist besser als nur zu reden und jemanden alles aus der Nase ziehen müssen.
    An einen Weggang aus der Band würde ich nicht denken, das ist nur sone Phase von jeden eigenen selbst, man muss sich nach nem (kleinen) Erfolg erstmal finden und wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkommen, dann wirds wieder.
     
  15. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 28.03.06   #15
    Was meinst du wie ich 4 Stunden zi spät oder gar nicht kommen von unserem Bassisten fand ? ;)

    @Topic
    Wie laufen Entscheidungen bei euch ab ? Es gibt drei Regierungsformen in Bands.
    Eine Demokratie, eine Diktatur und eine demokratisch gewählte Diktatur. ;)
    Es muss immer jemanden geben der die Zügel in die Hand nimmt und mindestensmal ein wenig lenkt.
    Bei mir war es meistens so dass mir die anderen den Posten einstimmig überlassen haben. :D
    Dann braucht ihr eine kleine Aufgabenverteilung... Wer kümmert sich um den Schlüssel ?
    Wer mal um die Ordnung im Proberaum ? etc.

    Man kann alle Entscheidungen zusammen treffen, oder einem die Entscheidungen überlassen.
    Wichtige Entscheidungen habe ich aber immernoch mit der gesamten Band abgeklärt.
    Dann sollten ein paar Regelungen aufgestellt werden. Unsere Grundregeln:
    1. Daheim und nicht im Proberaum wird geübt.
    2. Absagen mindestens einen Tag vorher.
    3. Besuch vorher mit dem Rest der Band abklären.

    Wer die Band durch sein Verhalten gegen die Wand fährt muss sich darüber auch erst einmal im klaren sein.
    Denn wenn du schon bewunderte Blicke geerntet hast, dann hilft auch die Erfahrung von Trommelheini nicht viel.
    Das kann sich tot laufen wenn die anderen nicht verstehen dass es für dich bzw. die Band so nicht weiter gehen kann.
    Hier hilft dann ein kleiner Teil der Checkliste. "Was willst du und was wollen die anderen ?"
    In einer Band geht es doch darum spaß zu haben, findet einen Weg wieder gemeinsam spaß zu haben.
    Bei uns sind schon Sänger/innen ein und aus gegangen deren Ziel klar auf irgendwelche Junggesellenvereine und anderen Top 40 Schmu gesteckt war.
    Da war sich z.B. die ganze Band einig sowas nicht machen zu wollen auch wenn wir uns vorher nichtmal einig waren was wir denn machen wollen. :D ;)

    Und zu drohen ... also .. "wenn das nicht anders läuft dann geh ich" und im Hinterkopf zu wissen,
    dass sie wissen das die band dann ganz vom fenster ist da die drohende Person durch widrige Umstände (Proberaum im Keller, PA, Amps...)
    doch irgendwie eine Vormachtsstellung hat, ist auch nicht der hit.

    Ich kenne jemanden bei dem ist es mit der Band dann fantastisch gelaufen,
    aber als sie einen anderen Proberaum mit PA gefunden hatten, haben sie ihn geschmissen und sich einen neuen Drummer gesucht.
    Mittlerweile spielen sie alle paar Wochen einige Gigs, proben regelmäßig aber ohne ihren ex-drummer der sie ersteinmal aus dem Loch treten musste, in dem sich deine u.U. befindet.

    Der Tip hingegen sich künstlerich aktiv/konstruktiv zusammenzusetzen kann durchaus etwas bringen, kann aber auch einen ziemlich nachteiligen Effekt haben.
    Beispiel: Du hast eine Liedidee mit einem Grundgerüst also einer gedanklichen Linie in welche Richtung das Lied gehen soll, und Gitarrist nummero 2 haut dir das ganze Gerüst um
    und setzt Sachen rein die du dir so nicht vorgestellt hast. Spätestens dann kommt dein nächster Thread... ;)
    (Das wird zwar auch passieren wenn die Band gefestigt ist, aber in dem "geschädigten" Zustand kann es sogar schlimmer werden..der ist beleidigt weil es dir nicht gefällt,
    du bist beleidigt weil er es nicht verstehen will.. dann noch die Band die gar nicht so läuft wie man es sich vorgestellt hat .. etc. ich hoffe du verstehst.)

    Mein Tip ist daher ganz einfacher Natur:
    - Setzt euch zusammen, sprech die Dinge die du für Probleme hälst sachlich an,
    sag ihnen was du gerne mit der Band machen und erreichen würdest. (bsp. eine CD aufnehmen, paar Gigs spielen)
    und dann frag sie was sie davon halten und wie sie es sich denken. (Auch in welche musikalische Richtung/en es gehen soll.. da brauch man sich ja nicht auf eine Richtung hin festbeißen)
    - Läuft bis jetzt alles positiv, stellt einen kleinen Schlachtplan auf und setzt euch dann vielleicht hin und versucht euch künstlerisch zu betätigen... mal hier und da ein Lied covern kann ganz hilfreich sein... spätestens dann wenn man selbst ausgebrannt ist und die Proben dann daraus bestehen halbfertige Lieder nur zu spielen aber nicht mehr weiterzuentwickeln.
    Außerdem fördert es das zusammenspiel.

    Für mich ist eine Band wie eine Familie und miteinander kommunizieren ist daher schon die halbe Miete.
    Selbst wenn Dinge im Leben vielleicht auch noch so offensichtlich scheinen, keiner kann Gedanken lesen und bevor man mit nem langen Gesicht bei der Probe, bei der Freundin, bei dem Freund oder bei den Freunden sitzt sollte man miteinander reden wenn jemanden etwas irgendwie ankotzt. (hier aber ruhig bleiben sonst gehts auch noch den Bach runter ;) )
    Ganz wichtig ist auch dass "Kritik" innerhalb der Band konstruktiv gegeben und auch so aufgefasst wird.
     
Die Seite wird geladen...