Kopfhörer + Monitorboxen an einen Line-Out

von pluggy, 31.07.08.

  1. pluggy

    pluggy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Hi,

    Ich würde gerne ein paar Behringer Truth B2031A Monitorlautsprecher und ein paar Beyerdynamik DT990 Kopfhörer an meine Soundkarte (SB Audigy) anschliessen. Der PC ist zur hobbymässigen Produktion gedacht, daher ist das Budget eher knapp bemessen.

    Die Audigy hat leider nur einen line out und zudem sollten sowohl Speaker als auch Kopfhörer in der Lautsärke regelbar sein. Nun frage ich mich, ob ich da zu separatem Kopfhörerverstärker + Monitorcontroller mit einem Y-Adapter greifen sollte (z.B. MILLENIUM HA4 + SM PRO AUDIO NANO PATCH + Y-Kabel, insgesamt ca. 80 EUR) oder ob es auch ein Kleinmixer (z. B. BEHRINGER XENYX 502) um die 50 EUR herum tut.

    Bei der getrennten lösung frage ich mich ob das Y-Kabel irgendwie störend ist (vermindert das nicht die Eingangslautstärke für beide Geräte?), beim Kleinmixer bin ich mir dagegen nicht sicher, ob der Kopfhörerausgang gut genug für die Beyerdynamik DT990 ist.

    Über Meinungen, Erfahrungsberichte und konkrete Kaufempfehlungen würde ich mich sehr freuen :-)

    Vielen Dank,

    Pluggy
     
  2. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 02.08.08   #2
    nimm nen Kleinmixer, ist die sauberste (und billigere) lösung. Bei nem Stereosignal is Y-Adapter bissl fummelig. Muss ja kein Behringer-Pult sein
     
  3. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #3
    Gut, aber welcher Kleinmixer in der Preisklasse (<=75 EUR) hat einen zufriedenstellenden Kopfhörerausgang für die DT990? Ich bin da total überfragt...

    Vielen Dank,

    Pluggy
     
  4. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 03.08.08   #4
    was erwartest du denn von dem Kopfhörerverstärker?:confused:
    Rauskommen wird überall was... und das Rauschen wird sich auch in Grenzen halten.
    Soundcraft soll z.b. ganz in Ordnung sein. Konkrete Empfehlungen kann ich dir da leider nicht geben, da ich solche Teile noch nie wirklich angetestet hab, geschweige denn den Kopfhörerausgang;)

    Aber ich behaupte mal, es ist ziemlich egal, welches du nimmst, solange du es nur zum Abhören verwendest.
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.08.08   #5
    Ganz konkret: nein.

    Jedenfalls nicht im bemerkbaren Bereich, über 0Komma..dB brauchen wir ja hier uns nicht den Kopf zu zerbrechen ;).

    LG,
    Peter
     
  6. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 03.08.08   #6
    ...sonst würden auch Patchbays nicht so funktionieren, wie wir das gerne hätten ;)

    Meinst du mit zufriedenstellend, ob es für die 990er laut genug sein wird?

    Ich würde in Richtung Monitor-Controller gehen, mit einem Kleinmixer kaufst du ja nur "unnötigen Ballast" (zB Preamps) mit.
     
  7. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 04.08.08   #7
    Hi,

    ich hab das Soundcraft Compact 4 und bin glücklich damit. Als zusätzlichen Ballast würde ich dir Preamps nicht bezeichnen. Die Mic Ins sind auf jeden Fall hochwertiger als der Mic In der Audigy und einfach mal ne Klampfe einstöpseln zu können ist auch klasse. Über die Stereo Ins kannst du auch Keyboards einstöpseln. Für nen Kondenser Mikro hast du auch Phantom Spannung.

    Rauschen hab ich noch nicht bemerkt.

    Und für den Preis hast du damit eine All-In-One Lösung, die für meine Homerecording Zwecke vollkommen ausreicht. Bist flexibel was symmetrische/unsymmetrische Eingänge angeht. Also imo eine Top Lösung, mit guten Routing Funktionen.
     
  8. pluggy

    pluggy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #8
    Danke für den Erfahrungsbericht, Beowulf! Genau was ich gesucht habe :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping