Kopflastiger Spector

von noZer, 16.01.07.

  1. noZer

    noZer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Mein Spector Rebop 5 String ist recht kopflastig und das ständige spielen in der horizontalen wirkt sich spürbar auf mein handgelenk aus.

    gibt es irgendwelche tricks um etwas dagegen zu tun?
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 16.01.07   #2
    Zu dem Thema kopflastigkeit findest du sehr viel über die SuFu.(de andlich wieder zu gehen scheint)
    Such einfach mal nach dem Thema Thumb in Verbindung mit Kopflastigkeit, ist nicht der gleiche Bass wie du hast, aber das Grundprinzip ist fast immer gleich.

    So als allgemeine Tipps.
    Breiter rutschfester Gurt
    Gurtpinverlagerung
    Gewicht an den hinteren Gurtpin (wenn das Gewicht nicht sonderlich groß ist kann das auch ne Lösung sein)
     
  3. popai

    popai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    203
    Erstellt: 07.06.10   #3
    Hallo zusammen.

    Hab mir nen OLP-Spector 5 Saiter zugelegt, wollte den unbedingt in dem schicken blau ;)

    Bin auch hell auf begeistert, der Sound gefällt mir (EMG-SSD PUs) und auch die B Saite sounded voll und differenziert, toll für nen passiven.

    Aber zwei Sachen sind doch weniger schön.

    Zuerst, er hat doch tatsächlich keine richtigen Grutpins, sondern so "Taschen-klick-Verschlüsse" dran geschraubt, wo nur ein und der selbe Grut dran zu klicken ist. Ich hab ihn schon so eng wie möglich aber er hängt immer noch förmlich überm "Gemächt", also er hängt mir auch zu tief. Brauch meinen Bass immer am Bauch und nicht überm Pimmel oder tiefer ;)

    Was aber ätzender ist, er ist wahnsinnig kopflastig.
    Also, da ich mir sowieso neue Pins dran machen muss meine Frage an die Erfahreneren, wo schraub ich die Pins jetzt dran damit er mir nicht ständig vorne über fällt?
    Der Korpus schaut aus wie der eines klassischen Spector.
     
  4. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 07.06.10   #4
    Also ich würd bezüglich der Kopflastigkeit mal normale Gurtpins (evtl mit "Flenslock wegen der Sicherheit) oder, wenns sein muss Security-Locks versuchen und dadran nen Ledergurt befestigen und erstmal schauen wieviel das bringt.
    Gruß, Jan
     
  5. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 07.06.10   #5
    Die Kopflastigkeit könnte sich von alleine erledigen, wenn du den Bass in deiner bevorzugten Position spielst, weil ja der Unterarm auf den Korpus gelegt werden kann.

    Wenn der Gurtpin bereits am oberen Korpushorn befestigt ist, hast du - was die Position angeht - keine Alternative mehr.
     
  6. T-Bird

    T-Bird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.378
    Erstellt: 07.06.10   #6
    Also da es ein Bass ist der das spector typische aussehen hat gibt es keine alternative den vorderen Gurtpin zu versetzen. Der ist schon ganz vorn am oberen Korpushorn. Da bringen auch andere Gurtpins nix!
    Mein Tip ist ein schöner breiter und angerauter Ledergurt der nicht zu lang ist (da du den Bass ja gerne etwas höher hängend spielst). Anders wird diesem Problem nicht beizukommen sein aber ich lasse mich gern belehren.;)
     
  7. popai

    popai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    203
    Erstellt: 07.06.10   #7
    Also Resümee, erstmal neue Gurtpins und dann nen angerauten breiten Ledergurt...ok, werd´s probieren, hatte ich ja eh vor. Und weil der DiMarzio Gurt so sehr glattes Synthetik Material ist könnte ich mir auch vorstellen, dass das was bringt.

    Ja, der vordere "Pin", der ja keiner ist sondern eher ein angeschraubter Plastik-Klip wie man ihn vo Schultaschen kennt, ist schon an der vordersten Position am Horn.

    Das mit dem Arm auf den Korpus auflegen, mir bleibt ja nix anderes übrig um das Teil nicht mit der Greifhand oben halten...ist halt blöd, weil ich dann nen Knick am Handgelenk mit der Spielhand mache, was ich eigentlich nicht gewohnt bin und mich stört (spiel eigentlich nur noch mit den Fingern)

    Danke soweit. Ich geb Rückmeldung.
     
  8. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 07.06.10   #8
    Hardwareseitig bleibt auch noch die Möglichkeit, den Gurtpin am hinteren Korpusende etwas noch oben zu versetzen. Ausprobieren vorm Bohren, am Besten mit Gaffatape den Gurt fixieren und schauen. Bringt aber eher wenig.
    Mehr bringt das Verlängern des Gurtpins am vorderen Horn. Ist hier im Board schon mal diskutiert worden.

    Bei gut gefülltem Portemonaie gibts von Hipshot noch ultraleichte Mechaniken mit Aluminiumteilen...
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.06.10   #9
  10. Pik Bass

    Pik Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.09
    Zuletzt hier:
    18.01.16
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Willmars
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.623
    Erstellt: 07.06.10   #10
    Du könntest auch deinen Gurt wie bei einer Westerngitarre mit so einem Bändel an der Kopplatte festbinden, sähe bestimmt etwas lustig aus, aber könnte helfen =) :p
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 08.06.10   #11
    Ich hab mich bei meinem Spector wegen der Kopflastigkeit extra für die Version mit dem etwas schwereren Body entschieden. Das kompensiert das etwas. Ein breiter Gurt dazu und es funktioniert gut.

    Dafür schaff ich es aber nicht die Gurtpins gegen Security Locks zu tauschen. Die Dinger sitzen einfach zu fest und krieg sie nicht raus *gruml*
     
  12. popai

    popai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    203
    Erstellt: 09.06.10   #12
    DAS hab ich mir auch schon gedacht, boerx!

    Der Bass ist angenehm leicht, was aber nicht nötig wäre. Hab eh schon nen Buckel vom Bass tragen - besser als ein Bauch vom saufen :D
    Nee, hab nen Esh von Anfang der 90er - schweres aber sehr geiles Teil, spiel ich recht oft zu den Proben. Also, ich kann scho ah bissl was aushalten...

    :confused:
    Kannst da was näher erleutern, bitte?
     
  13. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 09.06.10   #13
    Dadurch reduziert sich das Gewicht an der Kopfplatte. Das Verhältnis Korpus:Kopf verschiebt sich in die gewünschte Richtung
     
  14. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 09.06.10   #14
    Wie Boerx schon erläuterte, reduziert die Verwendung von ultraleichten Mechaniken die Kopflastigkeit immens.

    So sieht sowas aus (Beispiel: alter Fender Jassbass):
    [​IMG]

    Gewichtsersparnis: Statt 590g nur noch 290g. Das dann auf den Hebelweg des Halses berechnet macht schon viel aus. Wermutstropfen: ein Tuner kostet 35$....:(
     
  15. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 09.06.10   #15
    Ohne meinen Bass jetzt zur Hand zu haben würde ich die Spectormechaniken allerdings schon als relativ leicht einschätzen
     
  16. popai

    popai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    203
    Erstellt: 11.06.10   #16
    Der OLP hat jetzt keine offenen Mechaniken sondern so geschlossene.
    Um das raus zu finden ob es was bringen würde mir irgendwie extrem leichte zu kaufen, müsste ich so ne Mechanik raus schrauben & abwiegen...

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Unterschiede bei den klassischen geschlossenen Mechaniken so gravierend sind, oder?

    Ich mein, bei 5 Mechaniken könnte das unter Umständen dann ja schon was ausmachen...
     
  17. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.06.10   #17
    Also mein NS5 hat sehr leichte Mechaniken ohne viel überflüssiges Metal. Wie es bei einem ReBob aussieht kann ich nicht beurteilen. Ich denke aber nicht viel anders
     
  18. popai

    popai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.09
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    203
    Erstellt: 22.06.10   #18
    Bissl gedauert, aber ich hab das jetzt mit neuen Pins und einem breiten und an der Unterseite rauen Ledergurt ganz gut lösen können.
    Bringt echt was.

    Danke für die Tipps :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping