Korg TR, Piano "Triller" Sound, wie programmieren

  • Ersteller VG-99Tom
  • Erstellt am
V

VG-99Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.11
Mitglied seit
20.10.08
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo Forum,
Ich brauche auf meinem Korg TR einen Piano Triller Sound, so wie er z.B. bei Eigene Wege vom HR-Kunze im Refrain drin ist.
zu hören im Anhang

Habe jetzt schon mehrere Möglichkeiten ausprobiert, LFO, starker Tremoloeffekt, ARP,.... aber irgendwie hört sich das nicht so an, wie wenn ich den Triller richtig mit 2 Finger spiele.
Sprich, solange ich die Taste drücke, sollte auch der Triller erklingen.
Ich hab das bisher immer auf meinem Yamaha Alleinunterhalterdingsbums gespielt, dort konnte man es als Effekt einstellen, das war ja einfach.

Vielleicht weiß ja einer Rat und kann mir Tips geben.


vielen Dank fürs durchlesen im Voraus

Tom
 

Anhänge

  • Trillersound Eigene Wege.zip
    130,3 KB · Aufrufe: 90
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
Ich frage mich warum du gerade das ogg Format beim Soundbeispiel gewählt hast. Hätte das auch nicht mehr ganz so unbekannte mp3 Format nicht gereicht? Ich kann auf meinem Mac jedenfalls trotz iTunes und Bias Peak nichts damit anfangen.

Zu deinem Problem:
Wenn du den Triller aus irgendeinen Grund nicht live spielen kannst, dann würde ich mir ein User Arpeggio basteln das gerade das macht, was du brauchst: einen Triller. Dann stellst du noch die BPM zum Program so ein, dass das gut klingt und fertig ist. Man kann dann noch weiter spielen und im Combination Mode das zu trillende Piano auf eine bestimmte Zone legen, für die das Arpeggio aktiv ist. Auf dem restlichen Tastaturbereich kannst du dann ein "normales" Piano spielen.
Was die Herstellung und den Einsatz von Arpeggios betrifft, sollte das Handbuch erkären können.
 
T

Tastendilettant

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Mitglied seit
24.02.06
Beiträge
1.039
Kekse
1.021
Ein programmierter Triller wird vermutlich wegen des "Machine Gun"-Effekts. sehr unnatürlich klingen.
 
Sigginoer

Sigginoer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.15
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
59
Kekse
122
Du musst zusehen dass die Töne ein wenig nachhallen...beim Triller von Hand überlappen sich die Töne. Bei meinem K2500 kann ich das über "Duration" einstellen, keine Ahnung wie das beim Korg TR ist...und was auch unnatürlich wirken könnte ist die Präzision des Arpeggiators...bissel swingy wäre wohl auch recht gut...
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
Ich weiß das jetzt nicht genau, kann man ja im Handbuch nachlesen, aber vielleicht kann man den Triller ja auch einspielen, ohne das es vom Keyboard zurecht quantisiert wird. Konnte mir die Stelle wegen dem über-mega-bekannten und gebrauchten ogg Format nicht hören. Es plimpert doch wohl nicht die ganze Zeit ein Triller auf dem Klavier?
Ich müsste mal die Stelle hören, dann könnte man schon genaueres sagen, was geht oder nicht geht. Ein kurzzeitig vom Arpeggio gespielter Triller (und darunter meine ich zwei nebeneinander liegende ganze Töne) wird höchstwahrscheinlich nicht wie machine gun klingen.
 
mojkarma

mojkarma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
05.02.09
Beiträge
1.703
Kekse
6.839
Ort
Varaždin
:) VLC kann es abspielen. Naja, Ogg-Vorbis ist open-source und patentfrei.

Danke für den Tipp! VLC habe ich natürlich und konnte mir das Stück nun tatsächlich anhören. Ich bin überzeugt, dass es auch für mp3 oder wav konstenlose Alternativen gibt, aber Schwamm drüber.

Nun zum eigentlichen Problem:
Das was ich gehört habe ist mit Sicherheit kein Triller. Jedenfalls nicht im klassichen Sinne. Es handelt sich um Töne die in Terzen abwechselnd gespielt werden. Das erinnert mich an schnell gezupfte Instrumente a la KotoTrem (beim M1) oder MandoTrem. Ich persönlich würde das per Hand spielen, also mit schnellem Wechsel zwischen den Noten. Ein Arpeggio würde da tatsächlich wie Machine Gun klingen. Wer das technisch nicht hinbekommt, sollte lieber einfach Terztöne auf einmal spielen oder es umarrangieren. Dieser Teil bringt sowieso nichts Wesentliches dem Song bei. Das Piano kling mehr als ein Begleitinstrument und nicht als Etwas was den Song erkennbar machen. Kurz gefasst: dieses Tremolospiel ist nichts, ohne das der Song nicht auskommen würde.
 
V

VG-99Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.11
Mitglied seit
20.10.08
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo und danke für die Antworten.
hmmm das .ogg kommt von dem, dass ich mit Linux Live-CD surfe. den Auschnitt habe ich mit Audacity gemacht, allerdings ist auf der CD kein .mp3 codecs, deswegen .ogg. Aber mit VLC gehts ja...
Das mit dem ARP habe ich schon ausprobiert. Man kann beim TR auch das Swing gefühl etwas einstellen, aber das klingt nicht. Das Spielen wäre für meinen Kollegen nicht das Problem, nur er hat wie wir zur Zeit Spielen keine Hand mehr frei, hihi. Wir bauen nämlich neu ein Trio auf, wobei er schon den Bass und das Restliche vom Song zaubert. Ich wollte den einwurf über die Gitarre, also über Midi spielen. Man kann bein TR auch Pattern abspeichern oder direkt als Sample abspeichern. Das probiere ich jetzt noch, ansonsten arrangieren wir die Stelle um.

Grüsse und noch nen schönen Sonntag

Tom
 
Basty

Basty

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.12
Mitglied seit
02.03.06
Beiträge
121
Kekse
38
Ort
Heidelberg
Also ich würde es genauso machen, wie mojkarma sagt und wenn du es nicht immer gleich hinkreigst bzw. nicht live spielen kannst würd ich das auf keinen fall mitm appregiator machen, sonder das ding sampeln aufn fusstaster oder auf sonst irgendein pad legen, so einstellen das es mit 1 klick bis zum ende spielt und fertig, find ich eingetlich recht unprobelmatisch muss man halt mal bisschen rumprobieren mal mitm hall und delay mal rumspielen aber sollte jet nich soo das problem sein.

gruß basti
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben