Künstliches Orchester auf dem Laptop?!

von Battery666, 22.02.07.

  1. Battery666

    Battery666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.02.07   #1
    Hallo zusammen, erstmal weiß ich nicht ob dieses Thema hier richtig ist, bin blutiger Anfänger in Sachen Synths und Midi usw. Also sorry falls ja;)

    Ich hab folgendes vor:

    ich will in meiner Band (Metal) mal was neues einbringen und bin schon seit ner Zeit auf diesen Orchester-Trip :p Vorgestellt hab ich mir so was wie Dimmu Borgir in der Art. Einfach ein paar schöne Streicher im Hintergrund... wenn ihr wisst was ich meine.

    Mein Budget ist so bis höchstens 200€ für so ein Programm. Ausgesucht hätte ich mir jetzt mal das hier: https://www.thomann.de/de/east_west_symphonic_orchestra_silver_edition.htm

    Jetzt meine Frage:
    Wie genau funzt das denn? Brauch ich da noch ein Aufnahmeprogramm oder irgendein MIDI Gerät? Bitte erklärt mir das mal, ich kann mir da gar nichts drunter vorstellen.
    Mir leuchtet ein, wenn ich ein Synth-Keyboard hab kann ich per MIDI in den Rechner und dann kanns los gehen. Aber hier ist es ja eine Software und kein "Gerät"...

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe.


    Gruß Peter
     
  2. RoadStar

    RoadStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    72516 Scheer (bei Sigmaringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 22.02.07   #2
    erste frage: soll das nur ür die aufnahmen dienen oder auch "live" also beim Proben zum einsatz kommen und eventuell auf der bühne?

    Es gäb die eine möglichkeit dass du dir eine soundkarte mit geringer latenz und midi interface kaufst und ein midi keyboard. dann kannst du dieses programm als stand-alone laufen lassen und "live" das orchester spielen.
    Wenn du das orchester nur für aufnahmen brauchst dann brauchst ein host programm (cubase o.ä.) und darauf nimmst dann entweder mit dem midi keyboard auf oder schreibst das ganze im guitar pro und importierst es in dein host programm und lässt es dann von dem orchester plugin abspielen
     
  3. Battery666

    Battery666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 22.02.07   #3
    sowohl als auch! Live wollte ich es von einem Harddiskrecorder abspielen lassen und zuhause wollte ich es aufnehmen.

    Ich hab 2 Programme: Logic 5.1 und Cubase SX! Jedoch hab ich wie gesagt noch nicht viel Erfahrung mit Midi und Plugins usw.

    Was ich also noch brauche ist ein ganz normales USB-Midi-Controller-Keyboard und ein Interface, oder?

    Was haltet ihr von diesen beiden:

    https://www.thomann.de/de/m-audio_keystation_49e_usbmidikeyboard.htm

    https://www.thomann.de/de/alesis_io2.htm


    Wäre das was?
     
  4. RoadStar

    RoadStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    72516 Scheer (bei Sigmaringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.02.07   #4
    die beiden produkte kenn ich net aber laut beschreibung kannst mit denen wohl keinen fehler machen, genaueres werden aber sicher andere leute hier wissen ^^
    kannst natürlich auch statt das mim keyboard einspielen des ganze in guitar pro oder so als noten schreiben und dann in cubase importieren.
    jedoch muss im fall dass "live" das orchester automatisch als playback läuft also ohne dass du in dem moment selber spielst, der drummer den metronom klick (am besten von cubase) auf dem monitor/kopfhörer haben und die band darf sich keinen spielfehler wie hier mal 1 takt auslassen oder so erlauben da sonst garnix mehr passt.
     
  5. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.02.07   #5
    Hi,

    Dein Ziel ist klar, allerdings würde ich mir überlegen, o du nicht lieber ein hardwarekeyboard für deine Strings kaufen möchtest? Da bekommt man - soviel ich weiß - für 500 EUR schon was brauchbares.
    Du musst nämlich bei deinem Plan für Software und Keyboard ca 300 EUR rechnen, dazu kommen ein MIDI und ein Audio Interface. Bei Laptops (absturzgefahr) hast du das Problem, dass sie gerne brummen, wenn du sie einfach so an die PA packst - deswegen das Audio Interface, das außerdem noch ein Symmetrisches Signal liefern sollte.
    Ich habe eine gute Standardsoundkarte im PC (Creative X-Fi) und benutze das Edirol PCR M50 USB-Keyboard. Entweder hab ich etwas falsch eingestellt oder live ist die Softwarelösung völlig unbrauchbar:
    Ich benutze EWQL SO Gold und hab ca. eine Latenz von 400msec.
    Für Studioaufnahmen auf der anderen Seite ist die Softwarelösung hammergeil. Mit der riesigen authentischen Soundlibrary kann man einige coole Sachen bauen.

    Ich hab mal einem Freund in 30min demonstriert, wie sowas aussehen könnte - angelehnt an "Al Steward - Year Of The Cat": http://www.scrambled-band.de/1/Alte Heide.mp3
    Der Sound gefällt mir sehr gut.

    just my 2cents
    Armin

    da fällt mir ein: Im letzten Recmag war außerdem noch ein Test von einem Steinberg Orchester. Das hat sich auch cool gelesen, aber wird dir wohl zu teuer sein :-/
    HALion Symphonic Orchestra
     
  6. Kausikan

    Kausikan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Warendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.07   #6
  7. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 24.02.07   #7
    Es würde auch ein reines Midi Interface reichen, wenn du es mit Midi Keyboard und Programm machen willst. Kommt billiger. Da gibt es eins von behringer, das recht gut sein soll für den Preis.

    Steve
     
  8. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.02.07   #8
    @ Armin: Bist Du sicher dass deine Soundkarte für Audioanwendungen auch geeignet ist? Ich habe in meinem Dell Laptop eine Echo Indigo IO Karte und kann Orchesterbibliotheken mit einer live-tauglichen Latenz spielen.
    Abgestürzt ist der Laptop noch nie obwohl er nur 1 GHz und 256MB RAM hat.

    Die Echo Indigo kann ich auch ohne Bedenken weiterempfehlen, denn die ist günstig und leistungsfähig!

    Ich würde übrings gerade für Orchester eine Software Lösung vorziehen, das klingt doch hochwertiger als das was man für 500€ an Hardware bekommt.
     
  9. Langfingerli

    Langfingerli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    15.06.12
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 24.02.07   #9
    *räusper*
     
  10. klausl2107

    klausl2107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    7.09.13
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    65
    Erstellt: 25.02.07   #10
    Von EDIROL gibt´s ein wirklich gutes Plugin für Orchester - vor allem die Stringsections sind sehr gut, braucht wenig RAM, Performance gut, Handling leider nicht so toll. Ansonsten wären da noch die Libraries von Peter Sedlacek. lg.
     
  11. Battery666

    Battery666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 25.02.07   #11
    @BorrowHill: Ja da hast du schon recht, aber ich will ja meine Musik auch aufnehmen und dann auf einen Harddiskrecorder rüberspielen, so dass ich es live als Playback laufen lassen kann. Da dachte ich mir dass ich ein Audio/Midi Interface brauche oder denk ich da falsch?

    Ach ja: Ist mein Laptop für solche Geschichten überhaupt geeignet?
    Ein Fujitsu Siemens Laptop, Mobile Intel Pentium 4, CPU 3,06GHz 1,84GHz, 480MB RAM
     
  12. RoadStar

    RoadStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    72516 Scheer (bei Sigmaringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.02.07   #12
    das lappi müssts schon mitmachen denk ich. wenn du es als playback ablaufen lassen willst dann muss halt die band bzw der drummer den klicktrack aufm ohr haben damit ihr synchron zum playback spielt
     
  13. Battery666

    Battery666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 25.02.07   #13
  14. RoadStar

    RoadStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    28.06.07
    Beiträge:
    89
    Ort:
    72516 Scheer (bei Sigmaringen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 26.02.07   #14
    jap so würd ich das machen. legst dir den clicktrack und des playback aufn kopfhörer/monitor und des playback alleine dann auf die restlichen band monitore und PA.
    EastWest symphonic Orchestra is übrigens sehr brauchbar, gibt nur ein paar wenige instrumente die mir nich ganz so zusagen aber is auch geschmackssache und die meisten sind echt super
     
  15. Battery666

    Battery666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 26.02.07   #15
    @roadStar: Merci boku!
     
Die Seite wird geladen...

mapping