Kurzzeitig verzerrter Sound aus Tascam US-122L Audiointerface

Esteba

Esteba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.06.09
Beiträge
117
Kekse
0
Ich habe ein Tascam US-122L Audiointerface und leider ein Problem, das hier in diesem Thread schon mal vor vielen Jahren behandelt wurde (da ging es um das US-122 MKII, das wohl das selbe Problem hat):
Verzerrter Sound bei Tascam us-122mkII und Windows 7 64bit

Wie der User Dubberjubber beschreibt, wenn die Boxen Audio vom PC abspielen kommt mehrmals täglich völlig aus dem nichts ein unangenehm klirrendes Geräusch, bzw. der Ton wird stark verzerrt, was etwa 10 Sekunden anhält und dann wieder aufhört. Mit den Boxen selber scheint es nichts zu tun zu haben, da ich es auf meinen alten Trust-PC-Boxen genau so hatte wie auf meinen neuen Syrincs. Das Problem habe ich jahrelang einfach hingenommen, da ich eh mehr über Kopfhörer mit eigener Soundkarte gehört habe. Jetzt mit den neuen Syrincs nervt es doch sehr, zumal ich das Gefühl habe, dass es häufiger geworden ist. Würde dafür aber nicht die Hand ins Feuer legen.

Laut der Diskussion in dem verlinkten Thread ist es wohl ein Treiberproblem unter Windows 7, da Tascam da wohl geschlampt hat. Nachdem das Gerät ziemlich alt ist und die Lebenszeit von Windows 7 auch ausläuft wird da auch nichts mehr nachkommen. Eine Neuinstallation der Treiber hat nichts gebracht und auch die anderen Lösungsvorschläge aus dem Thread helfen mir nicht wirklich weiter.

Was also tun? Ein neues Interface kaufen nur wegen eines Treiberproblems ist ein teurer Spaß, zumal es kein direktes Nachfolgermodell zu geben scheint. Besteht eine realistische Chance, dass sich das Problem erledigt, wenn ich auf Windows 10 upgrade? Das werde ich im Laufe des Jahres ja ohnehin müssen. Oder hat noch jemand einen anderen Tipp?
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.413
Kekse
21.168
Ort
Blauen
Besteht eine realistische Chance, dass sich das Problem erledigt, wenn ich auf Windows 10 upgrade?

Eher nicht. Letzter Treiber:

v2.02 für Windows 7/Vista/XP (64 Bit)
Korrigiert MIDI-Timing
Letzter 64-Bit-Windows-Treiber, der für dieses Produkt entwickelt wurde.
12.08.2010
flag_en.gif
1,8 MB
[TBODY] [/TBODY]

Seither hat sich da nichts mehr getan. Ich habe ein Tascam 144 MKII. Ab und zu hatte ich das mal angehängt. Das ging noch so einigermassen. Aber so richtig dolle nie. An neuen Rechner. Früher hat das prima funktioniert.

Ich würde mich damit nicht rumschlagen wollen. Und nur auf das angewiesen sein. Was in der Klasse kostet auch nicht die Welt und ist sicher auch noch qualitativ besser.

Also mein Rat, Altenteil und was neues suchen. Oder gebrauchtes.
 
Esteba

Esteba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.06.09
Beiträge
117
Kekse
0
Hm, das sind halt immer so ungeplante Investitionen... :(

Könntest du etwas empfehlen in der Preiskategorie? Von Tascam ist wahrscheinlich das hier am ehesten vergleichbar:


Ich mochte bei dem US-122L die Anordnung der Drehregler auf der Oberseite, das ist wesentlich weniger fummelig. Aber das scheint es nur noch bei den Ministudio-Interfaces für Podcaster zu geben, die für meine Zwecke nicht ausreichen. Ansonsten sind ja fast alle Interfaces für Racks ausgelegt.

Vielleicht doch mal nen anderen Hersteller? Von Focusrite hab ich schon viel gutes gehört.
 
adrachin

adrachin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.413
Kekse
21.168
Ort
Blauen
Na ja, das ist ja schon fast obere Kategorie der Kleinen. Da würde ich auf jeden Fall dieses Steinberg vorziehen:


das hat schon mal einen DSP drin was doch vieles verbessert und vereinfacht. Ich hatte einen Vorgänger. Auch mit der DSP und DSP FX.

Mir würde auch kein Grund einfallen, warum ich ein Tascam nehmen sollte. Das ist teuerer und keine DSP. Sonst gleiche Ausstattung.

Für was brauchst Du es denn?
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.556
Kekse
21.801
Ich bezweifle auch, dass es unter Win10 besser läuft. Da könnte man ja zunächst den Win7-Treiber testen, aber ich möchte wirklich niemandem zu Win10 raten. Das müsstest Du mittlerweile wahrscheinlich auch bezahlen.

WENN es sehr günstig sein soll UND Zukunftssicherheit nicht oberste Priorität hat, dann würde ich mal die Audio-Interfaces von E-MU in den Ring werfen. Den Hersteller gibt's offiziell nicht mehr, es gibt keinen Support und keine Weiterentwicklung der Treiber. Deswegen gibt's die Geräte sehr günstig und die letzten Treiber funktionieren sehr gut unter Win7.

Ansonsten halt die üblichen Verdächtigen von Steinberg und Focusrite.

Zum Problem: Ich kann mir gut vorstellen, dass das Problem ganz einfach auf eine Überlastung des USBusses zurückzuführen ist. Das würde ich mal testen, es gibt dafür ja spezielle Software. Das würde ja Geld sparen.

Falls irgendwas von dem was ich geschrieben habe schon in dem anderen Thread zur Sprache kam: Den hab ich nicht gelesen.
 
Esteba

Esteba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
06.06.09
Beiträge
117
Kekse
0
Danke für die Tipps!

Nee, es muss nicht sehr günstig sein, dann lieber was, was mindestens die nächsten 5 Jahre ausreicht. Ich habe halt gerade erst in Monitore investiert und wollte etwas sparen... Aber was solls.

Brauchen tu ich das Interface hauptsächlich für Homerecording mit dem Kondensatormikrofon sowie mit E-Gitarre über Line-In. Brauche also XLR, Line-In und Phantomspeisung. Mehrere Instrumente gleichzeitig hab ich noch so gut wie nie aufgenommen, aber 2 Eingänge sollten es schon sein, man weiß ja nie. Daneben ist das Interface eben auch meine PC-Soundkarte und die Syrincs-Monitore hängen jetzt über Cinch dran.

Wäre auch cool, wenn ich mein Yamaha MODX dauerhaft dranhängen könnte, damit ich fürs Recording nicht immer umstecken muss. Für das hab ich noch ein separates Paar Boxen, also vielleicht würde dann ein Interface mit 2x2 Ausgängen Sinn machen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben