Lack mißhandelt

von flusigpilot, 10.02.07.

  1. flusigpilot

    flusigpilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.07   #1
    Ich habe bei Ebay eine Epiphone SG 400 gekauft - obwohl technisch i.O. war die Gitarre optisch doch enttäuschend: im Hochglanzlack gab es einige matte Stellen. Nach Rücksprache mit Verkäufer hat er mit Waschbenzin(!) versucht Verschmutzungen aus dem PUR Lack zu entfernen. Die Waschbenzin-"Flecken" sind ärgerlich, insbesondere waren sie als normale Abnutzung (Kratzer) angegeben - das Ebay typische Risiko halt.:mad:

    Langer Rede kurzer Sinn: Hat jemand von Euch einen Tip wie ich diese ca. 3cm x 4 cm matten Stellen (m.E. nur in der Klarlackschicht nicht in der Beize) losbekomme. Polieren mit üblichen Gitarren Pflegepolituren war witzlos!

    Bitte nur erprobte Tricks - habe die Gitarre meinem Sohn zum Geburtstag gekauft und will sie nicht endgültig ruinieren.

    Vielen Dank
    Flusigpilot
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 10.02.07   #2
    Willkommen im Forum!

    Zu deinem Problem, versuch folgendes:
    Stelle anschleifen mit 1000er Schleifpapier nass, dann 1500er und dann mit Gitarrenpolitur. Sollte funktionieren :great:

    Ein paar Bilder wären übrigens hilfreich.

    gruß
    Daniel
     
  3. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 10.02.07   #3
    Hi,

    ja das alte e-bay Thema halt....

    Solange nur der Klarlack betroffen ist ist das kein Beinbruch.

    Ich würde es bevor ich mit 1000er Schleifpapier rangehe erstmal mit Politur aus dem KFZ-Bereich probieren. Natürlich farblose Politur!
    Ich hab mit Autopolitur bei einer Gibson LP (Nitrolack) gute Erfahrungen gemacht.

    Allerdings habe ich nicht mit Hand poliert sondern eine Lammfellscheibe (KFZ-Handel) in den Akkuschrauber eingespannt und mit langsamer! Drehzahl poliert.
    Wichtig dabei ist, keine hohe Drehzahl zu verwenden, da dann der Lack zu heiss werden kann. ansonsten kann man da nicht viel falsch machen.

    Beim 1000er Papier könnte es sein, dass du die Klarlackschicht wegschleifst, je nachdem wie tief sich der 'Benzinfleck' reingefressen hat, wie mein Vorposter schon sagte Fotos wären hilfreich.

    Grüße
    Nudnik
     
  4. flusigpilot

    flusigpilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    1.09.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.07   #4
    Ich werde es erstmal vorsichtig mit der Autopolitur versuchen, falls das nicht hilft mit den angegebenen Schleifmitteln.
    Je nach Ausgang meiner Geschichte, werde ich dann Bilder posten.
    Nochmals: Danke für die Tips
    Gruß
    Flusigpilot
     
Die Seite wird geladen...

mapping