Lampe für Soundcraft GB4

von Matthifant, 03.03.07.

  1. Matthifant

    Matthifant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.07   #1
    Hallo, wir haben uns zwei Staiville LED-Leuchten (4-polig XLR) bei Thomann gekauft, und wollten die an unser Soundcraft GB4 anschliessen: Fehlanzeige, keine tut.
    Habe gerade bei Thomann angerufen, und die sagten mir, dass Stairville teilweise ein komisches wiring hat und nicht auf alle Mischpulte passt und empfehlen Littlite, die sind aber sehr teuer.
    Hat jemand da Erfahrung wie man entweder die Stairville-Leuchten umlöten kann oder welche preiswerten Alternativen es zu den 80€ teuren Littlite gibt ?
    Bei Soundcraft finde ich leider keine Infos und in dem userguide gibt es für alles ein Blockschaltbild, aber leider nicht für die Verdrahtung der Lampen :-(
     
  2. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 03.03.07   #2
    Das einzige was hier hilft ist:
    1) der stecker ablöten
    2) im pult stecken und das pult anschalten
    3) alles ausmessen mit ein multimeter
    4) die lampe neu anlöten dabei aufpassen auf + und - (viele LED's gehen kaputt wenn falschrum strom angelegd werd) und auf die spannung (wenn die spannung zu hoch ist für die LED's brennen sie ja auch durch).

    Zum spannung: nimmen wir an das auf die packung steht das sie geeignet sind für 12V, und das pult gibt 48V aus. Der wiederstand soll ungefähr 100 Ohm pro volt sein (etwas weniger geht auch) das heisst 36V zu viel, dan ist ein wiederstand von 3K3 (orange orange rot) oder sogar 2K7 (wenn sie nicht voll genug brennen) in die reie notwendig.
    Weiter ist allgemein + rot und - schwarz, möglich gibts nur 1 draht, dann ist die - an das steckergehause und die schwanenhals verbunden.
    LG
    NightflY
     
  3. Matthifant

    Matthifant Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.07   #3
    Hallo Nightfly, danke für die schnelle Antwort. Dürfte nach dem Ausmessen dann kein Problem sein, das Pult ist für 12V, die Leuchte auch, dann isses wohl nur ne verdrehte Verdrahtung. Aber warum gibt es eigentlich 4 PINs ? Ich kann mich erinnern, dass ich während meiner Ausbildung LEDs nur mit zwei Anschlüssen angeschlossen habe ;-)
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 03.03.07   #4
    Die Vierpin Geschichte kommt halt aus dem leidgen Thema Steckerformat, also die ganzen XLR`s (dri, vier fünfpolig). Dreipolig für die symmetriechen Audioleitungen, fünfpolig für den Licht-/Effekt steuerbereich (DMX), dann bleibt halt noch vierpolig. Vrtel der Stecker ist, dass sie recht robust sind, im Gegensatz zu BNC oder anderen Formaten.
     
  5. Matthifant

    Matthifant Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    7.03.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #5
    ich wollt mal danke sagen, die polung war's. jetzt funktionieren beide lampen.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping