Soundcraft Ui24R nur 10 LineIn statt 20?

LordB

LordB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
277
Kekse
2.281
Hallo zusammen, vielleicht kann man mir helfen mal etwas Licht ins Dunkle der Line und Mic Möglichkeiten des Ui24R zu geben, denn ich bin durch einen besonderen Anwendungsfall auf eine Frage zur Verwendung gestoßen.

Normalerweise nutze ich für Mikrofone die XLRs ab Kanal 11 und für alles andere die TRS’ ab 1-10.

Allerdings hatte ich jetzt einen besonderen Anwendungsfall der mich stutzig gemacht hat. Wenn ich das Mikrofonsignal eines Sängers nämlich zuerst in (s)einen Monitor, wie die theBox MA100 leite, weil er nur seine Stimme und sonst nichts darauf benötigt, so spare ich mir einen Aux-Weg zurück, kommt aus dem Monitor anschließend LINE-LEVEL wieder heraus. Manche sind da umschaltbar, dieser halt nicht.
Kein Problem. Damit gehe ich dann zum Ui24R. Nun wird es aber knifflig.
Denn aus Gewohnheit habe ich Kanal 11 mit dem XLR Anschluss genutzt.
Passiert ist zum Glück nichts, da ich grundsätzlich vorher den Gain Regler auf das Minimum setze, bevor ich etwas anschließe.
Aber, der Level ist deutlich lauter, sodass ich den GAIN sehr sehr weit zu lassen muss. Auch das ist jetzt erst mal nicht verwunderlich, sondern zu erwarten. Aber:

Viele Mischpulte haben ja extra getrennte Stecker oder/und bei Kombi-Buchsen einen Schalter um zwischen LINE und MIC umzuschalten.
Aber genau den vermisse ich beim Ui24R. Übersehe ich da was?

Die Kombi-Buchsen von Kanal 1-10 scheinen intelligent verdrahtet zu sein, denn wenn ich mit einem TRS Stecker und LINE-Level in die Kanäle 1-10 gehe, habe ich einen geringeren Eingangspegel bei identischer Vorverstärkung, als wenn ich den LINE-Level mittels XLR Stecker gehe.
Mit anderen Worten: per TRS hier wird offenbar definitiv LINE Level erwartet, per XLR ein MIC-Level. Das macht auch erst mal Sinn, wobei ich wie gesagt Mixer kenne, die trotzdem einen Umschalter bieten um nicht Steckerabhängig sein zu müssen.

In der Produktbeschreibung bei thomann heißt es: 20 LINE/MIC Eingänge. Nun frage ich mich also, wie stelle ich die reinen XLR Eingänge 11-20 auf LINE-Level um? Ich finde dazu keinerlei Funktion. Es gibt nur eben die GAIN Regler in der Software.
Mein Versuch zeigt mir, das auf XLR ausschließlich MIC-Level erwartet wird, ich den GAIN Regler bei LINE-Level dann sehr sehr tief stellen muss. Im unteren 1/4 des kompletten Reglers.

Bedeutet dies, das Ui24R hat eigentlich nur 10 LINE und 20 MIC Eingänge?

Oder ist das tatsächlich in Ordnung mit LINE-LEVEL in die XLR-Eingänge zu gehen - bei entsprechend niedrig eingestelltem GAIN - ohne befürchten zu müssen mir den Vorverstärker zu zerstören?

Natürlich könnte ich DI Boxen davor schalten, wenn alle 10 TRS Buchsen belegt wären, und den Pegel entsprechend absenken.
Verwirrt durch die Aussage 20 MIC/LINE Eingänge bin ich aber dennoch.

Da der Soundcraft Support leider wenig Lust hat Fragen zu beantworten, eine Antwort mir aber aus der BDA aber nicht klar wird, hoffe ich bei euch eine Aussagekräftige Information zum Eingangspegel des Ui24R zu erhalten.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.564
Kekse
21.801
Dabei handelt es sich schlichtweg um eine fehlerhafte Produktbeschreibung seitens Thomann - ist auch keine Ausnahme, sowas findet man immer wieder und wenn ich mir ein relativ komplexes Gerät kaufe, würde ich nie und nimmer nur nach der Produktbeschreibung auf einer Händlerseite gehen.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Hier die Produktseite des Herstellers

https://www.soundcraft.com/en/products/ui24r
 
LordB

LordB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
277
Kekse
2.281
Hi, da habe Ich selbstredend natürlich auch geschaut, aber das ist noch weniger aussagekräftig.
Und widerspricht sich innerhalb der BDA.

  • 24 simultaneous inputs (10 combo ¼” TRS/XLR, 10 XLR, 2 line level, 2 digital)
Sagt ja nichts aus.. in der BDA war Kapitel 4.1 meine Anlaufstelle aber auch hier steht nur, regeln Sie den GAIN Regler nur so weit, dass die Peak anzeige nicht aufleuchtet.

• Input Gain
Mic/Line Gain -6dB to +58dB (Step accuracy depends on size of fader in GUI)

GAIN
The audio inputs have an input gain range from -10dB up to +60dB. It’s a good idea to make sure the gain fader is down when plugging in new sources. Avoid ‘clipping ‘ the input - when you see the red clip light constantly registering, the signal will be distorted. Simply reduce the gain to avoid this.​


Also, recherchiert habe ich, sonst hätte sich die Frage ja nicht ergeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.564
Kekse
21.801
Im Zweifelsfall halt mal die technischen Werte der Anschlüsse anschauen, dann wird sicherlich klar was was ist.
 
Signalschwarz

Signalschwarz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.564
Kekse
21.801
Ja, hast Recht, die Bedienungsanleitung ist mal echt beschissen und schweigt sich dahingehend aus. Beim Support sitzen wahrscheinlich auch nur noch so Lutscher, die die Antwort nicht kennen oder die Frage erst gar nicht verstehen. Bleibt wahrscheinlich nur die Kanäle selbst durchzumessen, was wie ich befürchte aber auch nur zu dem Resultat führen dürfte, dass man hier auf "günstig" gesetzt hat um ein Gerät zu realisieren, dessen Spezifikationen oberflächlich erstmal überzeugen.
 
LordB

LordB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
277
Kekse
2.281
Nun, es hat mir eher den Anschein, aber das ist ja auch die eigentliche Frage, dass alles komplett über die Vorverstärker abgefrühstuckt werden kann.

Was mich zurück zur eingangs gestellten Frage bringt: ist es (hier) tatsächlich in Ordnung mit LINE-LEVEL in die XLR-Eingänge zu gehen - bei entsprechend niedrig eingestelltem GAIN - ohne befürchten zu müssen mir den Vorverstärker zu zerstören? Oder sollte ich besser ein paar DI Boxen mit Pegelabsenkung davor spannen?
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.444
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
Das UI24 ist ja als Live-Mischpult konzipiert. Dort ist es üblich alles über die XLR Eingänge anzuschließen, da ja die Multicore-Kabel allesamt nur XLR-Verbindungen bietet. Daher vertragen bei Livepulte die XLR-Eingänge sowohl Mic als auch Line Signale. Die analogen Headamps haben einen großen Regelbereich, manchmal mit separatem PAD, manchmal aber auch ohne. Es kann schon sein dass das UI24 automatisch eine Abschwächung bei den Klinkeneingängen benutzt. Trotzdem sollte es auch bei den XLR Eingängen keine Probleme geben.
Scheinbar sind die Studiogeräte nicht ähnlich flexibel einsetzbar. Zumindest mein Octamic (Mk I) ist da recht empfindlich sm Mic-Eingang, im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Linesignal mag der da gar nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
LordB

LordB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
277
Kekse
2.281
Hi und Danke für deine Antwort.
Hm, okay, dann verstehe ich warum es heißt, anschließen und einfach den Gain passend einstellen.
Ist auch Verzerrungsfrei.
Dann wird es wohl so sein.
Macht die Sache natürlich auf eine Art einfacher, wäre nur schön, wenn es einen entsprechend eindeutigen Hinweis in der Doku gäbe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.444
Kekse
40.092
Ort
Gratkorn
wäre nur schön, wenn es einen entsprechend eindeutigen Hinweis in der Doku gäbe...
Wozu, an sich liest ohnehin kaum einer eine Dokumentation. Wozu gibts das Internet? ;-)
 
LordB

LordB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
12.06.18
Beiträge
277
Kekse
2.281
Jau, ich bin schon ein Verrückter Hund, die BDAs zu lesen und mal nachzuhaken, bevor man was kaputt macht...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben