Laney GH100L welcher Effekt?

von Ragusbell, 14.05.08.

  1. Ragusbell

    Ragusbell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    1.03.14
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #1
    Hallo liebe Leute,

    bin recht neu in der Branche, und hab mir nun einen Laney GH100L zugelegt! Hatte vorher eine Transe und nutze einen ZOOM Multibodentreter, wollte mir nun aber was neues zulegen.

    Spiele in einer Punk Cover Band, und brauche hin und wieder einen Clean Sound, dem ich gerne Delay und Chorus verpassen würde, und für die Zerrung die von Hause aus schon OK ist, hätte ich gerne einen Nachbrenner für Solies.

    Nun die Frage an Euch Experten....was mache ich, nennt mir ruhig Marken und Produktnamen. Gehe ich wieder auf ein Multiboard, wenn ja, welches, oder sollte ich lieber einzelne Bodentreter nehmen? (Dachte da an Boss OS-2 und eine Chorus Mine)

    Ich suche hier nicht die billigste Lösung, will nun aber nicht wieder in die Region der 1000 Euronen springen.

    Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.
     
  2. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 14.05.08   #2
    1. Einzahl Solo, Mehrzahl Soli oder notfalls Sols... aber "Solis" gibt es nicht.

    2. Hat der GH100L nicht zwei vershciedene Zerrstufen, sprich einen Cleankanal und einen Crunchkanal? Wie gefallen die dir?
     
  3. mighty_scoop

    mighty_scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    123
    Erstellt: 15.05.08   #3
    also clean und crunch geht mit dem laney sehr gut aber clean und wirkliche distortion geht nicht, das kann ich aus eigener erfahrung bestätigen.
    aber was du einfach mal probieren könntest, wäre den den amp schon leicht zerrend einzustellen und dann mit dem volumenpoti bzw einem volumenpedal den zerrgrad zu regeln. der amp reagiert sehr gut auf pegelunterschiede. somit könntest du dir zumindest die zusätzliche tretmiene für die verzerrung sparen - denn ein amp klingt immer besser als ne stompbox (außer vllt. die richtig teuren externen röhrenpreamps).
     
  4. hal west

    hal west Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 16.05.08   #4
    Hi. Der Laney GH100L ist ein toller Amp. Ich hab den auch und bin damit sehr zufrieden.

    Mein Setup sieht so aus. Eventuell ist ja was für dich dabei

    Vor dem Amp:
    Boss SD1 - Ein Overdrive Pedal, damit ich einen kleinen Unterschied zwischen Rhythmus und Lead Sound habe
    Ernie Ball Volume Pedal - Weil ich die erste Zerrstufe schon voll aufgedreht habe, regle ich damit bei Bedarf wieder runter auf Clean. Funktioniert für meine Zwecke sehr gut, da ich dann nicht nur Clean und Verzerrt habe, sondern auch alles dazwischen.

    Im Effektweg:
    Digitech DE7 - Delay, nicht das Beste, aber ausreichend. Zumindest wenn man wie ich immer die gleiche Einstellung verwendet.

    Wenn du einen Chorus verwenden willst, solltest du ihn auch eher in den FX Weg legen als vor den Amp. Das klingt für mich einfach besser.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen

    Edit: Ach ja, von Multieffektgeräten rate ich immer wieder ab. Da ist vieles drin und oft verwendet man das meiste nicht. Wenn man weiss was man will, hat man mit wenigen Einzelpedalen einen besseren Sound. Die wirklich guten Multis kosten ja auch schon ein Vermögen, da kommt man mit ein paar Tretern günstiger weg.
     
  5. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 16.05.08   #5
    Vielleicht wäre ein Multi doch nicht so verkehrt.
    Einige GHXXXL-User benutzen eins mit der Vier-Kabel-Methode (Gitarre ins Multi, Multi in den Amp-Input, Multi in den Effektloop) und machen sich dann mit Ampmoddelen aus dem Multi ihren glasklaren Clean, der mit dem GH nunmal wirklich nicht gut möglich ist, wenn man das Brett fährt.
    Modellempfehlungen habe ich leider keine für dich, Multis waren für mich persönlich nie ein Thema.
     
  6. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 16.05.08   #6
    Ich würde dir eher zu Einzeltretern raten, es sei denn, du willst wirklich verschiedene Sounds haben. Aber wenn du Punk spielst wirst du denke ich mit einem ordentlichen Grundsound nicht schlecht fahren.
    Abgesehen davon brauchst du ja auch offensichtlich nicht besonders viel an Effekten.

    Was verstehst du denn unter Punk, schon die alten Sachen wie Sex Pistols oder die Ami-Skatepunk Richtung?
     
Die Seite wird geladen...

mapping