Laney VC 50 Combo - starkes Rauschen

von serb, 06.03.07.

  1. serb

    serb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #1
    Habe meinen Marshall TSL 601 über Ebay verkauft weil ich mit dem eingeschliffenen Effekt nicht glücklich war, das Effektg. war immer irgendwie im Hintergrund usw. blabla.

    Habe mir vor kurzem auf Verdacht einen Laney VC 50 Vollröhren Combo gekauft, ebenso über Ebay, für meinen Geschmack im Sound viel lebendiger und angenehmer als mit dem Marshall, auch das eingeschliffene Effekt klingt jetzt so wie ich es mir vorgestellt habe.

    Aber...der Laney rauscht ab ohne Ende, vor allem im Distortion Kanal, wenn ich den Gain/Drive(nicht Volume) auf über die Hälfte drehe ist es auch ohne angeschlossenes Instrument richtig rauschig :D aber ich brauche relativ viel Verzerrung, mit angeschlossener Gitarre (Hamer USA passiv - Bill lawrence PUs) wird es noch schlimmer, es rauscht, piept, brummt usw.

    Die beiden EL34 Röhren von TAD wurden laut Vorbesitzer vor kurzem ausgetauscht, jetzt weiß ich nicht ob ich auf Verdacht alle 6!!! Vorstufenröhren austauschen soll, oder ob es irgendwo einen Massefehler gibt?

    Im Cleankanal bei halber lautstärke rauscht es auch ein bißchen, aber nicht störend.
    Außerdem habe ich im Verrzerten Kanal noch die Möglichkeit per Fußschalter einen Crunch Sound abzurufen, aber auch bei vollem Drive für den Crunchkanal klingt das eher Clean als verzerrt...könnten es die Vorstufenröhren sein?


    Ich hoffe jemand kann mir helfen, bin am verzweifeln.
     
  2. Moritz88

    Moritz88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.07.07   #2
    Hat denn sonst niemand anderes das Problem noch? bzw sogar eine Lösung dafür?
    MfG
     
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 27.07.07   #3
    Ist das Problem denn aktuell? Schau mal auf das Datum.
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 27.07.07   #4
    vielleicht hat er die selbe combo und das selbe problem?!?
     
  5. zigzag

    zigzag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #5
    hatte das bei meinem vh100r; gebraucht gekauft. sehr starkes rauschen dann kurzzeitig garnix mehr.
    amptown hat dann die ersten beiden vorstufenröhren ausgetauscht gegen highgrade dinger: rauschen jetzt noch da aber viel leiser, dazu viel angenehmere zerre als vorher.
    der techniker meinte der laney wär einfach so fett ausgelegt das der rauschen muss....
     
  6. Moritz88

    Moritz88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 13.08.07   #6
    Hab jetzt seit gestern den Laney
    und tatsächlich auch dieses Rauschen, vor allem natürlich auch im zerr-kanal
    außerdem hat meiner noch ein weiteres, sehr störendes problem:
    wenn ich kanal A einschalte, ist dort ein nicht zu überhörendes piepen, je mehr ich den trieble regler aufdrehe, desto schlimmer wirds. Jemand ne Idee woran das liegen könnte?
    MfG
     
  7. grundex

    grundex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #7
    Das mit dem Rauschen scheint bei Laney normal zu sein. Hatte den 300TFX(Hybrid) und jetzt den Chrome O Zone(30W Vollröhre), beiden rauschen im Distorsion Kanal ziemlich heftig.
    Hab auch mit verschiedenen Röhren experimentiert, hat aber bei mir nix gebracht. Ich schalte dann in Spielpausen einfach auf einen anderen Kanal.

    Was für ein Piepen ist das den genau?
    Ich hatte auch mal ein fürchterliches Pfeifen, auch ohne angeschlossene Gitarre. Hab dann mal die Kontakte an den Röhrensockeln nachgelötet und es war weg. Wenn das bei dir auch so ist, einfach mal vorsichtig an den Sockeln wackeln und wenn es dann aufhört den betreffenden Sockel nachlöten.

    grundex
     
  8. Moritz88

    Moritz88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Hm, könnte tatsächlich sein dass es daran liegt. was mach ich denn, wenn es nicht daran liegen sollte? also was würdet ihr machen?gibts noch typische diagnose schritte? und wo geht man hin, wenn man einfach nicht weiterkommt? naheliegend wäre da natürlich ein im ort ansäßiger Musikladen, aber weiß einer zufällig, wieviel die dafür nehmen, das mal "durchzuchecken"?
    MfG
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Wenn Du mit Piepen ein Pfeifen meinst :D, dann dürfte das an einer der Vorstufenröhren liegen (Mikrofonie). Einfach austauschen und gut ist's (~ 10 Euro pro Röhre).
     
  10. grundex

    grundex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Das hatte ich bei mir auch erst vermutet. Da das Pfeifgeräusch aber auch ohne angeschlossenes Instrument auftrat konnte es keine Mikrofonie sein.
    Nach ein bisschen rumwackeln, leicht natürlich, hab ich dann den betreffenden Röhrensockel gefunden der die Probleme machte. Lötstellen nachgelötet und gut wars.
    Wenn das auf dein Problem zutrifft probier es einfach mal aus.

    gruß grundex

    PS: Wenn es nicht zutrifft versuch es mit dem Tip von rollthebones
     
  11. Moritz88

    Moritz88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.08.07   #11
    neuerdings tritt jetzt dieses problem in einem anderen kanal auf. jedenfalls hab ich da ne vorstufenröhre die, wie ihr gesagt habt, tatsächlich "wackelbar" ist, und wenn man sie denn dann in eine entsprechende richtung posizioniert, hört das pfeifen tatsächlich auf.
    jetzt meine frage:wie soll ich die wieder gescheit "anlöten"?
    bin nämlich nicht sooo der elektriker, also wärs nett wenn mir das mal einer erklären könnte. hab jetzt schonmal diese metall-schutz hülle abgenommen, aber mehr trau ich mich auch nicht, weil sonst mach ich noch was kaputt.
    vielen dank für eure mithilfe
    MfG
     
  12. Wusel-666

    Wusel-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Neuenkirchen, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #12
    dann gib den amp lieber zu nem fachmann, der das anlötet. das ist nicht viel arbeit und kann nicht die welt kosten. das risiko, dass da was kaputt geht wenn dus selber machst wär mir da zu hoch vor allem wenn man, wie du es ja sagst, nicht so den plan vom löten hat!! vllt. kannste ihm ja dabei über die schulter gucken, dann lernste auch noch was (ich persönlich find sowas immer interessant!)
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 31.08.07   #13
    Einfach die alten Lötpunkte absaugen und neu verlöten. Wenn Du selber nicht so der Elektroniker bist, lass das von einem Fachmann und/oder Kumpel machen.
     
  14. Moritz88

    Moritz88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    10.10.14
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 31.08.07   #14
    was meinst du mit "lötpunkte"?
    nen freund von mir ist elektriker, der würd mir das machen
    aber wäre trotzdem gut, wenn ich zumindest mal theoretisch wüsste, wie das da zu machen ist. kann das bitte nochmal jnd. beschreiben?
    wäre echt nett,
    MfG
     
  15. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 31.08.07   #15
    Mit Lötpunkte meinte ich die Stellen wo der Röhrensockel in die Platine gelötet ist. Diese Punkte werden jetzt warmgemacht und mit einer Lötpumpe absaugt. Schliesslich verzinnt man die Sockel völlig neu.
     
Die Seite wird geladen...

mapping