Lautsprecherverdrahtung ändern (seriell->parallel)

von bobbypilot, 14.02.07.

  1. bobbypilot

    bobbypilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 14.02.07   #1
    Guude Folks,

    hab meinen Kumpel meine ENGL 4x12" Standart verkauft.
    Da seine Valvestate Endstufe aber am liebsten 4 Ohm hätte dachten wir uns, dass man aus 2x16 Ohm Stereo doch eigentlich 2x4 Ohm machen könnte.

    Ich meine mich zu erinnern, dass 8 Ohm Lautsprecher verbaut sind, die dann zur Stereoschaltung in Reihe verdrahtet sind, ergäbe dann 16 Ohm.
    Wenn wir daraus jetzt parallel machen, käme doch 4 Ohm raus (pro Seite).

    (siehe Skizze anbei, nur dass mir nix falsch machen :great: )

    Danke fürs lesen - Stephan
     

    Anhänge:

  2. bobbypilot

    bobbypilot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 15.02.07   #2
    *push*
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 15.02.07   #3
    Genauso geht es!
    Schaltest Du Widerstände in Reihe, dann addieren sich Werte.
    z.B. 4Ohm + 4Ohm = 8Ohm

    Schaltest Du sie parallel, da berechnet sich der resultierende Wert nach der Formel
    1/Rges = 1/R1 + 1/R2 + .... +1/Rn [Rges=Gesamtwiderstand]

    Nimmst Du gleiche Widerstandswerte so vereinfacht sich die Formel zu
    Rges = R/n [n = Anzahl der gleichwertigen Widerstände]

    d.h. 8Ohm = 16Ohm/2, etc.

    /V_Man

    Achja, fast vergessen:
    Bei Parallelschaltung von Lautsprechern immer alle Pluspole (oder rote Markierung) und alle Minuspole der Lautsprecher miteinander durchverbinden.
    Bei Reihenschaltung immer Plus auf Minus, etc. (wie bei der Reihenschaltung von Batterien), so das am Ende wieder ein Plus und ein Minus für die Anschlußbuchse übrigbleibt.
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 15.02.07   #4
    d.h.

    wenn ich 4 Lausprecher á 8 Ohm habe und sie in reihe schalte
    habe ich demnach eine gesamtimpendanz von 32 Ohm.

    wenn mein amp 4, 8 und 16 Ohm anschlüsse hat, an welchen könnte ich dann gehen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping