Les Paul mit Les Trem?!

  • Ersteller johnny_park
  • Erstellt am
johnny_park
johnny_park
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
21.06.10
Beiträge
339
Kekse
783
Hallo zusammen

Ich habe mich mal heute in die Tremolo vertieft und bin bei Göldo auf ein "Les Trem II" gestossen.

Gibt es solche an richtigen Les Paul von Gibson?!

Ich selber habe es noch nie gesehen :confused:

Keep on rockin'
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Das Les Trem wohl eher nicht (es sei denn irgendjemand hat es privat montiert). Les Pauls mit Bigsby oder Floyd Rose findest du aber ohne Probleme.
 
johnny_park
johnny_park
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
21.06.10
Beiträge
339
Kekse
783
Ja, die mit Bigsby und mit Floyd Rose fand ich auch schon.
Es hat mich eben wunder genommen da ich dieses "Les Trem" noch nie an einer Gitarre gesehen habe. :D
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
...das wird wohl seinen Grund darin haben, dass das Les Trem nur eine Notlösung ist um Gitarren nachzurüsten.
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Das Les Trem ist ein Nachrüst- Teil. Gibson verbaut es nicht serienmäßig. :)

Alex
 
hm schmitz
hm schmitz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
20.12.07
Beiträge
301
Kekse
1.405
Ort
Köln
Hatte das Les Trem I (mit breitem Tremoloarm) lange auf meiner LP Standard.
Hat prima funktioniert, stimmstabil solange man nicht übertreibt, sah auch gut aus und vor allen Dingen muss man nix in die Decke bohren oder schrauben, Umbau dauert keine fünf Minuten. Aber irgendwie gefiel mir der Sound mit dem normalen Stoptail dann doch leicht besser. Klang etwas knackiger und direkter. Zumindest bilde ich mir das ein... ;)

Gruss,
hm
 
BluesElectric
BluesElectric
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.13
Registriert
26.05.10
Beiträge
910
Kekse
3.052
Ort
Hamburg
Ist es denn sehr schwer ein Bigsby nach zu rüsten?
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Lynyrd Skynyrd
Lynyrd Skynyrd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
12.02.06
Beiträge
352
Kekse
1.116
Ort
Kiel
Es gibt einige, die das Short Vibrola Tremolo an die Gibson Les Paul Special und die Junior gebaut haben.
Dies ist eben aber nur möglich ohne die Wölbung der Standards etc.
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Nein, ich meine dieses Teil hier:

3628c.jpg


Dieser Bügel ersetzt das Stoptailpiece. Damit passt das kurze Vibrola ohne Bohrlöcher auf jede Paula, gewölbt oder nicht. :great:

Alex
 
Lynyrd Skynyrd
Lynyrd Skynyrd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
12.02.06
Beiträge
352
Kekse
1.116
Ort
Kiel
und ich meinte das Teil :D vibrolaoa2.jpg
pencil.png
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Alles klar. Das ist natürlich bei flacher Decke auch möglich. :great:

Alex
 
68goldtop
68goldtop
HCA classic amps & guitars
HCA
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
05.09.05
Beiträge
8.082
Kekse
39.273
hi!

ich bin selbst grosser tremolo/vibrato-fan und hab´schon eine ganze reihe verschiedener systeme ausprobiert.

der grosse vorteil des "les-trem" - und neuerdings des "vibramate"-systems (davon haben die duesenbergs das wohl abgeguckt) - ist natürlich, dass man das tremolo/vibrato ohne das bohren zusätzlicher löcher montieren kann.
gerade bei gibsons (lp´s, sg´s) ist das natürlich klasse - denn der wertverlust durch ein paar löcher hier und da kann schon ganz schön immens sein...

leider haben beide systeme auch vor- und nachteile...

das les trem ist vom handling und spielkomfort ganz, ganz vorne.
man kann sehr feinfühlig und butterweich modulieren - von ganz zart bis ganz schön heftig - aber die stimmstabilität ist nicht sehr gut. es neigt einfach dazu sich "aufzuhängen", also nach dem gebrauch nicht wieder in die ausgangsposition zurückzugehen.
mit roller-bridge, sattelschmieren etc. kann man dem entgegenwirken - aber ich finde es bei diesem system auffälliger/störender als bei den meisten anderen die ich habe/hatte...

das bigsby b5/b50 (oder düsenberg d5/50) ist diesbezüglich besser - aber es arbeitet bei weitem nicht so leichtgängig, und der modulierbare tonumfang ist geringer. das gleiche gilt für das b7/b70 das meistens serienmäßig auf les pauls verbaut wird.
schade...

eine gute alternative ist das b3/b30 oder das b6/b60.
das b3/30 für les paul-artige gitarren mit gewölbter decke, das b6/60 für größere gitarren mit gewölbter decke (wie epiphone casino oder dot, es335 etc.).

bei vielen dieser gitarren kann man es einfach anstelle des trapezsaitenhalters, oder aber an der schraube für den hinteren gurtpin montieren.
auch hier muss man (meistens) keine zusätzlichen löcher bohren und das handling entspricht weitgehend dem les-trem.

der nachteil bei diesen systemen - je nach halswinkel wird die ansprache/der ton deutlich weicher/weniger präzise, weil der saitendruck auf den sattel verringert wird.
das kann aber durchaus auch gut klingen, bzw. eine willkommene klangveränderung sein.

wenn noch jemand erfahrungen und/oder tips zu diesen oder anderen systemen hat - die man möglichst ohne bohren (aua ;)) verwenden kann - bin ich immer interessiert!

cheers - 68.
 

Anhänge

  • sg-tremolo.jpg
    sg-tremolo.jpg
    65,7 KB · Aufrufe: 8.953
  • sg_vibramate.jpg
    sg_vibramate.jpg
    138,1 KB · Aufrufe: 609
Zuletzt bearbeitet:
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Es gibt auch noch die neuen Stetsbar Tremolos, u.a. auch für Les Paul zum nachrüsten... zu haben bei Rockinger aber nicht billig das Zeug... Ich persönlich find auf einer LP nur ein Bigsby passend, kein StopTail Trem oder Floyd Rose...
 
hm schmitz
hm schmitz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
20.12.07
Beiträge
301
Kekse
1.405
Ort
Köln
das les trem ist vom handling und spielkomfort ganz, ganz vorne.
man kann sehr feinfühlig und butterweich modulieren - von ganz zart bis ganz schön heftig - aber die stimmstabilität ist nicht sehr gut. es neigt einfach dazu sich "aufzuhängen", also nach dem gebrauch nicht wieder in die ausgangsposition zurückzugehen.

Seltsam, damit hatte ich gar keine Probleme. War in Kombination mit der normalen Nashville Bridge verbaut und hängen geblieben ist da nix. Lediglich bei ordentlichen Gebrauch war die Gitarre danach verstimmt. Zugegeben, mit "richtigen" Bigsbys habe ich keinerlei Erfahrung, sehr gut möglich das die stimmstabiler sind. Für den moderaten Gebrauch hat es aber gereicht.
 

Anhänge

  • DSC01210.jpg
    DSC01210.jpg
    115,7 KB · Aufrufe: 2.407

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben